Beiträge

Wir laden euch, alle Heranwachsenden im Alter von 10 bis 18 Jahren, zum gemeinsamen Graffiti-Workshop ein. Die Veranstaltung findet im Zwischenraum H15 in der Havellandstraße 15 statt, im Brandenburgischen Viertel. Zur gemeinsamen Umsetzung nutzen wir die Hofseite des Zwischenraums. Der Workshop beginnt am Mittwoch (18.5.16) um 15.00 Uhr und endet spätestens um 19.00 Uhr. Innerhalb dieser Zeitspanne könnt ihr uns gerne besuchen und euch an den Flächen ausprobieren oder eure Ideen verwirklichen.

Der Workshop findet im Rahmen der diesjährigen Familienwoche statt. Unser Thema lautet: „Buchstabensuppe“. Gemeinsam nähern wir uns dem gesprühten Buchstaben und selbstgestalteten Cartoons. Hierzu bieten wir Inspiration, Austausch und professionelle Anleitung. Wir stellen euch Flächen und Material zur Verfügung. Zur Sicherheit gibt es eine kleine Einweisung. Masken und Handschuhe bekommt ihr natürlich gestellt. Für Snacks und Getränke wird gesorgt sein. Eure Eltern und Freunde dürfen euch natürlich begleiten, falls ihr nicht allein kommen möchtet. Beiträge werden nicht erhoben. Wir freuen uns bereits auf euer Kommen.

Viele Grüße von Enrico:-)

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

 

Ihr Plus für den Barnim

Freitag 1.4. / Veranstaltungen /  Tipps

  • 18.00 Uhr, Wandlitz, Goldener Löwe | Löwenkinder Schülerdisco

 

Ihr Plus für den BarnimSamstag 2.4. / Veranstaltungen / Tipps

 


Ihr Plus für den BarnimSonntag 3.4. / Veranstaltungen / Tipps

 

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen! Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im Veranstaltungskalender keine Gewähr übernehmen)

Liebe Freunde und Interessierte,Vebu neues Logo

am kommenden Sonntag, 03.04.2016 um 11 Uhr lädt die Vebu-Gruppe Barnim in den Zwischenraum H15 zu einem offenen Brunch ein. Dort werdet ihr eine Vielzahl an vegetarischen und veganen Köstlichkeiten finden.

Gerne könnt ihr auch selbst etwas mitbringen. Neben dem Essen wird es viel Platz geben zum gemeinsamen kennenlernen und austauschen.

Um eine Vorstellung zu bekommen, wie lecker und vielfältig ein solcher Brunch sein kann findet ihr ein Foto vom letzten Osterbrunch der Vebu-Gruppe im Anhang.

Auf diesem Wege habt ihr auch die Möglichkeit die offenen Räume mit 3D-Druck, CNC-Fräße, TapleTop, Familienvormittag, Freifunk usw. kennenzulernen.

Adresse: Zwischenraum H15 des Hebewerk e.V., Havellandstraße 15, 16227 Eberswalde (orange/blaues Gebäude im Brandenburgischen Viertel)

Das Repair Café im Zwischenraum des Hebewerk sucht Anleiterinnen und Anleiterlogo-Repair Café

Gesucht werden (Hobby)Bastler, Techniker, Mechaniker, Schlosser, Informatiker etc. die aktiv etwas gegen die geplante Obsoleszenz tun möchten.

Wer Lust und Zeit hat seine Erfahrungen einzubrignen  meldet sich bitte bei sven@hebewerk-eberswalde.de

oder kommt am 03.11. von 15 bis 18 Uhr in die Eisenbahnstraße 69 nach Eberswalde zum Repair Café.

Im Repair Café kannst du Gegenstände aller Art unter Anleitung reparieren und somit aktiv etwas für den Klimaschutz und gegen die allgegenwärtige Wegwerfmentalität tun.

Ab Oktober veranstalten wir das Repair Café immer zeitgleich mit den Öffnungszeiten des Tausch-, Leih- und Verschenkeladens im ZwischenRaum E69.

Letzte Chance! – Gründung in der Kreativwirtschaft

Zum (vorerst) letzten Mal können sich Kultur- und Kreativschaffende im Zwischenraum E69 zu ihren unternehmerischen Fragen beraten lassen. Termine und Anmeldungen gibt es unter brandenburg@kreativ-bund.de

DATUM: Montag, 02. November 2015, 11-18 Uhr
ORT: Zwischenraum Eisenbahnstr. 69, 16225 Eberswalde

Der Begriff Kultur- und Kreativwirtschaft umfasst übrigens die folgenden Bereiche: Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, 2015-09-30-Melanie Kreativ-BundFilmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Darstellende Künste, Architekturmarkt, Designwirtschaft, Pressemarkt, Werbemarkt, Software/Spiele-Industrie.

Wie kann ich als Kreativschaffender von meinen Ideen und meiner Arbeit besser leben? Um diese und weitere Fragen geht es in den Orientierungsberatungen von Melanie Seifart, der regionalen Ansprechpartnerin des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. „In meinen Beratungen spreche ich mit Kreativschaffenden über ihre aktuellen Herausforderungen und erarbeite gemeinsam mit ihnen Strategien und nächste Schritte für ihre jeweilige Unternehmung“, erklärt sie.

Danke Christoff für Text und Bild

Eberswalde, 17.09.2015 – Solidarität für Asylbewerber*innen (SofA) gibt seit 2009 ehrenamtlichen Deutschunterricht, sogenannte „Konversationskurse“. Außerdem organisierte die Gruppe zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Flüchtlinge und begleitete die Geflüchteten in ihrem Alltag. Bereits im Juni wurde SofA für seine integrative Arbeit für und mit Geflüchteten mit dem Engagementpreis der Hochschule Eberswalde (HNEE) ausgezeichnet.

Um die kommenden Aufgaben und den Anstieg an Freiwilligen und Geflüchteten besser koordinieren zu können, hat sich die Initiative am 14.09.2015 aufgelöst und als Projekt SofA – Solidarität für Asylbewerber*innen mit Palanca e.V. als Trägerorganisation neu gegründet.

Der Afrikanische Kulturverein Palanca e.V. bot sich dabei als Träger des Projektes an. Palanca e.V. hatte in den vergangenen Monaten seine Arbeit mit und für Flüchtlinge ausgebaut und ist durch die eigene Geschichte auch unter den afrikanischen Flüchtlingen als Anlaufstelle anerkannt.

Das Projekt SofA baut auf diesen Strukturen auf und führt gleichzeitig die Aktivitäten und Kooperationen – insbesondere mit der Freiwilligenagentur, der HNEE, Hebewerk e.V. und dem „Zwischenraum“ – fort. In enger Zusammenarbeit mit Thomas Mboya Ochieng und dem „Runden Tisch – Willkommen Eberswalde“ sollen so einerseits Synergieeffekte entstehen und andererseits klarere Aufgabenverteilungen zustande kommen. So soll das Projekt SofA zu einer effektiveren zivilgesellschaftlichen Unterstützung der Geflüchteten beitragen.

Kernaufgaben des Projektes werden dabei weiterhin die Konversationskurse sein, sowie die Organisation von Begegnungstreffen und Kontaktvermittlung. Um die Aktivitäten auszuweiten ist eine Stelle zur Projektkoordination geplant, die durch Gelder aus dem Bürgerbudget finanziert werden soll. Insbesondere der Bereich der Begleitung der Geflüchteten und die Vermittlung von Partenschaften soll dadurch gefördert werden. Aufgabe der Projektkoordination wird es auch sein, neue Gelder zu akquirieren, um die Kontinuität des Projektes zu gewährleisten.

SofA ist dabei auf die Unterstützung durch die Bevölkerung angewiesen, sei es durch ehrenamtliches Engagement oder ganz aktuell durch die Wahl beim Bürgerbudget. Am Samstag den 26.09. kann im Familiengarten SofA mit dem Vorschlag 72 gewählt werden. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. Seit dem 15.09.2015 läuft zudem das Online-Voting für den Publikumspreis des „Deutschen Engagementpreises“ bei dem SofA gewählt werden kann.

 

Foto: Ina Krahl, Text: SofA-Gruppe

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien