Beiträge

Oster- und Sommeröffnungszeiten

Ab 1. April gelten auf den Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfen die Sommeröffnungszeiten

 

Mit dem sonne- und kraftbringenden Frühling werden erfahrungsgemäß in vielen Haushalten Frühjahrsputzaktivitäten entfaltet. Zudem werden die Tage wieder länger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wertstoff- und Recyclinghöfe der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH stellen sich auf den höheren Entsorgungsbedarf ein und verlängern ab dem 1. April ihre Öffnungszeiten, die dann bis zum 31. Oktober 2018 gelten.

 

Am Ostersamstag, 31. März, haben die Wertstoff- und Recyclinghöfe in Bernau, Eberswalde und Wandlitz in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

 

Ab 1. April gelten folgende Sommeröffnungszeiten:

Recyclinghof Bernau

Mo-Fr              08:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Recyclinghof Eberswalde

Mo, Di             09:00 bis 18:00 Uhr

Mi                    geschlossen

Do, Fr             08:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Wertstoffhof Althüttendorf

Mo, Do            10:00 bis 18:00 Uhr

Sa*                  08:00 bis 16:00 Uhr

*nur jeden 1. Sa im Monat

 

Wertstoffhof Wandlitz

Mo, Fr             10:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Wertstoffhof Werneuchen

Di, Mi, Fr         10:00 bis 18:00 Uhr

 

Detaillierte Informationen zu den Entsorgungsstellen im Landkreis Barnim stehen unter www.kw-bdg-barnim.de zur Verfügung.

 

Quelle: BDG | 23.03.2018

 

 

Winterzeit – Märchenzeit.

Adventserlebnistag für Familien im BARNIM PANORAMA, Wandlitz

 

Winterzeit ist Märchenzeit! Wenn es draußen kalt und dunkel wird, rücken wir näher zusammen und wärmen uns mit Geschichten und kleinen Leckereien. Mit märchenhaften Lesungen und weihnachtlichen Dekoideen kann man sich beim Adventserlebnistag am 3. Dezember auf die besinnliche Zeit einstimmen.

 

ADVENTSERLEBNISTAG AM SONNTAG, DEN 3. DEZEMBER

10:30–11:30 UHR ADVENTSSONDERFÜHRUNG

Da kommt Gemütlichkeit auf! Die Sonderführung zum 1. Advent entführt Familien in Großmutters Stube. Beim Lesen von

Quelle: Gemeinde Wandlitz /BARNIM PANORAMA

Geschichten und Gedichten kann man den weihnachtlichen Zauber erleben! Dabei kann man den Klängen eines Polyphons lauschen und unsere historische Märchenpyramide entdecken! Anschließend laden wir zum Spielen mit altem Spielzeug ein. Die Sonderführung hält so manche Überraschung bereit und wird gemeinsam mit dem Naturpark Barnim durchgeführt.

Anmeldung erwünscht per Tel. (03 33 97) 68192-0 oder E-Mail: info@barnim-panorama.de.

12:00–16:00 UHR ADVENTSBASTELWERKSTATT

Gebastelt werden kleine Adventsgestecke, Windlichter, Tüten- und Fröbelsterne für das eigene Zuhause. Ob Groß oder Klein, hier kann jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Bastelwerkstatt wird vom Hort Wandlitz betreut. Für die Materialkosten wird um eine Spende gebeten.

14:00–17:00 UHR GESCHICHTEN FÜR KINDER

Zu jeder vollen Stunde locken fantasievolle Geschichten ins Baumhaus im Entdeckerpfad. Die Lesungen werden gemeinsam mit dem Förderverein der Bibliotheken angeboten und dauern jeweils 20 Minuten.

 

Ort: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz, Breitscheidstr. 8–9, 16348 Wandlitz

Es gelten die Eintrittspreise des BARNIM PANORAMA.

Erwachsene: 6,00 €, Ermäßigt: 4,00 €, Kinder & Jugendliche von 6-16 Jahren: 2,50 €, Kinder unter 6 Jahren: Eintritt frei, Familien-Tageskarte: 14,00 €

 

Weitere Informationen und das aktuelle Angebot des BARNIM PANORAMA finden Sie im Internet unter www.barnim-panorama.de.

 

Tipp: Für noch mehr Winterspaß hat das BARNIM PANORAMA am Freitag, den 29.12. geöffnet. Geschlossen am 24.12., 25.12. und 31.12. sowie am 01.01.

Weihnachtslesung mit Thomas Linke geht in die 3. Runde

LIONS Club Wandlitz-Barnimer Land lädt zu literarisch-musikalischem Weihnachtsprogramm ein

 

Die Weihnachtslesung der LIONS im Theater am Wandlitzsee ist das beste Beispiel dafür, dass Lesungen trotz Digitalisierung sehr beliebt sind. Aufgrund des großen Erfolges der letzten Jahre wird es in diesem Jahr 2 Lesungen geben.

Unter dem Motto „Der Weihnachtsmann hat zugesagt: Er will uns heut besuchen… (nach einem Gedicht von Horst Winkler)“ lädt der LIONS Club Wandlitz-Barnimer Land am 6. und 7. Dezember 2017, ab 19.30 Uhr in das Theater am Wandlitzsee ein. Die Gäste erwartet wieder ein literarisch-musikalisches Weihnachtsprogramm mit dem Schauspieler Thomas Linke und dem Gitarrenduo Karin Leo und Walter Thomas Heyn. Für alle Hungrigen bieten die LIONS-Damen am Abend auch selbst gemachte kleine Snacks gegen eine Spende an.

Der Eintritt kostet 17,00 Euro (freie Platzwahl) und Einlass ist um 18.30 Uhr. Tickets gibt es unter lionsclubwandlitz@web.de, an der Tourismusinformation am Bahnhof Wandlitzsee und unter Telefon 033397 / 64514. Der Erlös der Lesung geht an den Verein Trauerzeit Berlin Brandenburg e.V.

Wer das Projekt und die Arbeit des LIONS-Clubs darüber hinaus unterstützen will, kann auch direkt spenden:

 

Spendenkonto:

Lions-Club Förderverein Wandlitz-Barnimer Land e.V.

Spendenkonto: 30 000 267 37

BLZ: 170 520 00

Sparkasse Barnim

 

Kontakt:         LIONS-Club Wandlitz-Barnimer Land

Frau Susanne Losert-Behr

Telefon: 03338 / 756383

Der Lions-Club Wandlitz- Barnimer Land ist Mitglied der weltweiten Vereinigung von Lions International, die 1917 in den USA gegründet wurde. Heute umfasst Lions Clubs International über 44.000 Clubs mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in 196 Ländern und Regionen der Welt. Der älteste deutsche Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Inzwischen gibt es über 1.300 Clubs mit rund 45.000 Mitgliedern allein in Deutschland. Alle Lions Mitglieder orientieren sich daran, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlichen materiellen Nutzen zu ziehen sowie Tatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen, öffentlichen und persönlichen Bereichen zu entwickeln und zu fördern. Die Schwerpunktthemen für das karitative Engagement sind unter anderem Jugendförderung, Bekämpfung von Drogen und Armut, Hilfe zur Selbsthilfe, Altenbetreuung, Betreuung und Unterstützung für pflegende Familienangehörige.

Trauerzeit Berlin Brandenburg e.V ist ein Zentrum für trauernde Kinder und Familien. Wenn der Tod plötzlich zum Leben gehört, ist nichts mehr, wie es war. Der Verein bietet eine erste Anlauf-stelle für junge Menschen in der Region Berlin und Brandenburg, die ihre Mutter, ihren Vater oder ein Geschwisterkind verloren haben.

 

 

 

 

Maßhemden & equisite Düfte kauft man natürlich beim Partner hier im Barnim

Dieses Frühjahr hatte es in sich: Es gab zwar nicht allzu viele Sonnenstrahlen, dafür ordentlich Fördermittel für den Barnim – für Sport, Kultur und Verkehr. Für wen es Fördermittel gab und weitere Themen entnehmen Sie PDF-Datei.

Download

Quelle Britta Müller

 

 

Der Verein „Herzenssache e.V. – Nähen für Sternchen und Frühchen“ hat heute Früh um 9 Uhr mit dem 24h Rekordversuch begonnen. Das 24h nähen für den guten Zweck hat an diesem Wochenende ca. 50 Teilnehmerinnen angelockt. Dana Waschinsky-Wolf, die Vorsitzende des Vereins, hat gerufen und Bundesweit sind sie angereist. Den weitesten Weg hatte wohl eine Frau aus Ingolstadt. Natürlich wird bei diesem Rekordversuch nicht nur genäht, sondern auch gestrickt und gehäkelt. Die Stoffe wurden vorbereitet, so dass die fleißigen Hände an der Nähmaschine die Teile nur noch zusammen fügen müssen.
Für die Versorgung der Fleißigen ist dank vieler Spender gesorgt. Deshalb sagen wir an dieser Stelle auch Danke für die vielen und leckeren Kuchen, die die Teilnemerinnen selbst gebacken und mit gebracht haben.

Wenn am Sonntag um 9 Uhr die 24 Stunden zu Ende sind, werden Pakete mit den fertigen Sachen für den Versand gepackt. Kliniken aus ganz Deutschland melden den Bedarf an und der Verein versendet die Pakete an diese Kliniken. Der Grund, weswegen es so wichtig ist, die Arbeit des Vereins zu unterstützen lässt sich sehr leicht erläutern. Die Industrie fertig zwar Kindersachen, aber nicht für die Frühchen oder Sternchen. Deshalb setzt sich der Verein dafür ein. Das spricht sich immer mehr herum sodass sich immer mehr Kliniken beim Verein „Herzenssache e.V.“ melden und ihren Bedarf anmelden.

Das Event fand in der Jugendherberge am Liepnitzsee (Ützdorf) statt.

Quelle Text : Bernauer Altstadt-Kurier | Fotos/Film: Barnim-plus

Winter-Magie im BARNIM PANORAMA

Neue Sonderausstellung und Familien-Erlebnisführung locken zum Besuch nach Wandlitz

 

Rund um die Weihnachtszeit ist ein Besuch des BARNIM PANORAMA besonders lohnend. Neben der Dauerausstellung „Geformte & Genutzte Landschaft“ ist seit 8. Dezember die neue Sonderausstellung „Landmaschinenbau in Ostdeutschland – gestern & heute“ zu sehen. Nicht nur Technik-Liebhaber können sich von aufwendig gefertigten Modellen von Traktoren, Mähdreschern und anderen Geräten der Landtechnik beeindrucken lassen. Mit Fotos, Informationstafeln und interessanten Zeitzeugen-Interviews wird die Agrartechnikszene im Osten Deutschlands seit 1945 bis zur Gegenwart anschaulich dokumentiert.

 

Familien und insbesondere kleine Entdecker dürfen sich zudem über die Erlebnisführung „Winter-Magie, vom Zauber der Winter-

Credits: M. Tiedt-Quandt

Credits: M. Tiedt-Quandt

Linde“  freuen.  Das Programm ist dem Baum des Jahres 2016 gewidmet und findet im Entdeckerpfad und im Baumhaus statt. Mal geheimnisvoll, mal spielerisch geht Waldhexe Wanda dabei so mancherlei Mythen auf den Grund. Man kann mit ihr am Feuer träumen, Geschichten lauschen, Schnitzereien zaubern und darf sich auf kleine Leckereien freuen.  Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte man sich schnell anmelden.

Termine: 27.12.2016, 28.12.2016, 29.12.2016, 02.01.2017, 07.01.2017, 15.01.2017, 04.02.2017, 11.02.2017, jeweils 16:00–17:30 Uhr

Für Kinder ab 5 Jahre geeignet. Bitte Tasse und Taschenlampe mitbringen!

Mehr dazu gern hier: http://barnim-plus.de/veranstaltungen/events

Ort: BARNIM PANORAMA Naturparkzentrum · Agrarmuseum Wandlitz · Breitscheidstr. 8–9 · 16348 Wandlitz

Es gelten die regulären Eintrittspreise: Erwachsene: 6 €, Ermäßigt: 4 €, Kinder & Jugendliche 6-16 Jahre: 2,50 €, Kinder unter 6 Jahren: frei, Familien-Tageskarte: 14 €.

Anmeldung: info@barnim-panorama.de, Tel.: (033397) 68192-0

Weitere Informationen über unser aktuelles Angebot erhalten Sie auf www.barnim-panorama.de

Im Barnim-Shop des BARNIM PANORAMA gibt es tolle Geschenkideen für Groß und Klein, wie das Landtechnik-Quartett, in Handarbeit gefertigte Traktorenmodelle aus Holz oder eine Publikation der BauernZeitung mit vielen Details zur Sonderausstellung. Während der gesamten Advents- und Weihnachtszeit können Sie hier auch eine imposante historische Weihnachtspyramide bewundern. Jede der vier Stufen erzählt eine eigene Geschichte: Andächtiges mit den drei Königen und Märchenhaftes mit Schneewittchen, Hänsel und Gretel und Rotkäppchen.

 

Das BARNIM PANORAMA ist an folgenden Tagen in der Zeit von 10-18 Uhr geöffnet: 19.12.- 23.12., 26.12., 27.12-30.12.2016.  Geschlossen bleibt die Einrichtung am 24. , 25. und 31.12. sowie am 1.1. Ab 02.01.2017 gelten die regulären Öffnungszeiten täglich außer Freitag 10-18 Uhr.

 

Quelle; Gemeinde Wandlitz

Barnimer Kreisverwaltung pflanzt gleich mehrere Friedenslinden

Bäume kommen in Wandlitz, Zepernick und Eberswalde in den Boden

Den Anfang machte die „Friedens-Linde“ in Oderberg zum Tag des Baumes am 25. April 2016. Nun setzte der Landkreis Barnim Pflanzungen an

Pflanzung Friedenslinde Potsdamer Allee Eberswalde / Quelle: Pressestelle KvBarnim

Pflanzung Friedenslinde Potsdamer Allee Eberswalde / Quelle: Pressestelle KvBarnim

Pflanzung Friedenslinde Potsdamer Allee Eberswalde / Quelle: Pressestelle KvBarnim

Pflanzung ÜWH-Zepernick-Am-Anger / Quelle: Pressestelle KvBarnim

Übergangswohnheimen in Eberswalde, Zepernick und Wandlitz fort. So pflanzten Sozialdezernentin Silvia Ulonska und die Leiterin der Naturschutzbehörde Solveig Opfermann gemeinsam mit den Bewohnern weitere Bäume der Art „Tilia cordata“, dem Baum des Jahres 2016, am Haus der Toleranz und am Wohnverbund in der Potsdamer Allee in Eberswalde. „Wir möchten die Wohnheime um ein Stück Natur mit Symbolcharakter bereichern“, erklärte Solveig Opfermann.

 

Auch im südlichen Barnim kam die Aktion gut an. Sowohl im Wohnheim in Wandlitz als auch an den zwei Wohnheimen in Zepernick packten die Geflüchteten unter Anleitung der Pflanzfirma tatkräftig mit an.

 

Die Bäume werden nun noch zwei weitere Jahre von einer Fachfirma gepflegt, um dann auch dauerhaft ihren Symbolcharakter zu behalten. „Frieden für die Menschen, in den Ländern und in den Wohnheimen ist die Botschaft des Baumes“, sagte Silvia Ulonska nach der Pflanzung. Um dieses auch weiter zu bekräftigen, werden demnächst alle Friedens-Linden mit einem entsprechenden Erinnerungsschild versehen. Im Frühjahr sollen dann weitere Pflanzungen in Bernau und Lobetal erfolgen.

 

Die Finanzierung der Friedens-Linden erfolgt aus dem Ersatzpflanzungsfonds des Landkreises, der sich nach der Barnimer Baumschutzverordnung aus dem finanziellen Ersatz bei Baumfällungen speist.

 

Quelle: pressestelle kvbarnim

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien