Beiträge

Information zur Kampfmittelsuche im Strandbad Wandlitzsee

Am 14.03.2019 wurde seitens des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Beräumung einer Fläche von ca. 2.600 m² vor der Jugendherberge Wandlitz im Wandlitzer See abgeschlossen. Das Gesamtbruttogewicht der geborgenen und gesprengten Kampfmittel betrug in der Summe rund 95 Kilogramm zusätzlich 5 Kilogramm Schrott.

Nach Hinweisen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wurde durch die Gemeindeverwaltung die Prüfung der kommunalen Flächen im Wandlitzer See beantragt. Eine durch die Gemeinde beauftragte Probesichtung im Strandbad Wandlitzsee erfolgte unmittelbar. Obwohl bei den Sanierungsarbeiten des Strandbades in den Jahren 1996 bis 1998 eine Kampfmittelprüfung erfolgte, wurden bei der Beprobung erneut Kampfmittel gefunden. Aufgrund des Antrages der Gemeinde beschloss das Land Brandenburg, die Suche und Beräumung im Wandlitzer See fortzusetzen. Es gab eine kurze zeitliche Unterbrechung, um die Räummaßnahmen vorzubereiten und über eine Beschwerde, die beim Ministerpräsidenten und beim MIK einging, zu entscheiden.

Zum Schutz des Gebäudes und der Mitarbeiter und Gäste des Strandrestaurants forderte der Kampfmittelbeseitigungsdienst Sicherungsmaßnahmen in der Form, dass entweder eine Strohmauer oder eine Holzwand gestellt oder das Restaurant geschlossen würde. Während der Arbeiten müssen entsprechende Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden. Nach Rücksprache mit der SAG und einer Vor-Ort-Besichtigung am 17.04.2019 entschied das Ordnungsamt, eine Strohmauer errichten zu lassen als mildestes, aber geeignetes Mittel. Unmittelbar nach dem Vor-Ort-Termin am 17.04.2019 teilte die Ordnungsamtsleiterin dem Eigentümer des Strandrestaurants diese Entscheidung mündlich mit. Die Strohmauer wurde dann am 24. und 25.04.2019 errichtet. Die Gemeindewehrführung und der Ortswehrführer der Ortswehr Wandlitz wurden umgehend informiert und führten ebenfalls eine Vor-Ort-Besichtigung durch.

Am 10.05.2019 gab es vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei einen Vororttermin, zu dem die Pressevertreter, der Ortsvorsteher von Wandlitz und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Wandlitz eingeladen waren.

Es erfolgte die Information, dass aufgrund der Beräumung des Strandbades und des Bereichs vor der Surfschule nach derzeitigem Stand die Nutzung des Strandbades frühestens im August möglich sein wird.

Je nach Fortschritt der Räummaßnahme kann auch die Strohmauer als Schutzmaßnahme angepasst bzw. teilweise zurückgebaut werden. Dazu erfolgt eine enge Abstimmung zwischen Kampfmittelbeseitigungsdienst und Gemeinde. Die Taucharbeiten finden aktuell von Montag bis Donnerstag jeweils über 10 Stunden/Tag statt. Zwei Tauschteams arbeiten unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsabstände parallel. Bisher wurden zwei Hand- und Gewehrgranaten, von denen eine nicht transportabel ist, sechs Gewehrpatronen, ein Waffenteil und eine Panzerfaust gefunden. Darüber hinaus werden Maßnahmen ergriffen, um die Kampfmittelbelastung des Sees aktuell einzuschätzen. So wurde am 9.05.2019 ein Boot der Polizei mit Sonartechnik eingesetzt, um den Gewässergrund im südlichen Teil des Wandlitzer Sees zu untersuchen. Eine Auswertung dieser Maßnahme liegt bisher nicht vor.

Quelle: Gemeinde Wandlitz

.

.

.

Partner von Barnim-Plus

+++ Tag des offenen Ateliers im Atelier Löwenart bei Petra Löfflad in Wandlitz+++


Am 4. und 5. Mai 2019 hatte das Atelier LöwenArt von 11:00-17:00 Uhr geöffnet. Zahlreiche Besucher waren gekommen um die Ausstellung zu besuchen. Neben Fotografien gab es Gold, Silberschmuck und Keramik in wundervoller künstlerischer und handwerklicher Kreativität gearbeitet.

Wir sahen viele Besucher in angeregten Gesprächen mit den Künstlern. Die Ausstellungsstücke kamen gut an. Viele Besucher trugen stolz ein erworbenes Objekt mit nach Hause.

Es hat sich wie immer gelohnt die Ausstellung, bei den freundlichen Gastgebern zu besuchen – Wir kommen auf alle Fälle wieder.

.

.

.

Einer unserer Partner


.

LIONS-Club Wandlitz-Barnimer Land – Teilen lernt man im Sandkasten


LIONS Club Wandlitz-Barnimer Land übergibt erste „Buddelkiste“


Im Jahr 2018 hat der Lions Club Wandlitz-Barnimer Land den ersten Adventskalender herausgegeben. Vom Erlös des Adventskalenders werden in jedem Ortsteil der Großgemeinde Wandlitz an einem zentralen Spielplatz wetterfeste „Buddelkisten“ zur Aufbewahrung von Sandspielzeug aufgestellt. Prinzip dieser Spielzeugkisten ist, dass Kinder ihr Sandspielzeug am Spielplatz lassen und im Gegenzug auch das Spielzeug der anderen Kinder vor Ort nutzen können.

Durch Teilen mehr bekommen – Das lernen die Kinder dabei spielend.
Die erste farbenfrohe Spielzeugkiste wurde an diesem Wochenende offiziell an die Bürgermeisterin Frau Dr. Jana Radant auf dem Spielplatz in Schönwalde übergeben. Die Erstausstattung der Kisten übernimmt die Gemeinde Wandlitz und die Herstellung erfolgt von der regionalen Tischlerei Klopp. Die anwesenden Kinder waren begeistert und probierten das Sandspielzeug und die Kiste gleich aus.


Übrigens wird es auch in diesem Jahr wieder einen LIONS-Adventskalender geben. Wer als Sponsor dabei sein will oder den Adventskalender für seine Mitarbeiter erwerben möchte, kann sich bereits jetzt unter lionsclubwandlitz@web.de beim LIONS Club Wandlitz-Barnimer Land melden.


Wer das Projekt und die Arbeit des LIONS-Clubs darüber hinaus unterstützen will, kann auch
direkt spenden:
Spendenkonto:
Lions-Club Förderverein Wandlitz-Barnimer Land e.V.
Spendenkonto:
IBAN: DE22 1705 2000 3000 0267 37
BIC: WELADED1GZE
Institut: Sparkasse Barnim
Kontakt: LIONS-Club Wandlitz-Barnimer Land
Frau Carolina Lebedies
Telefon: 033397 / 60365
E-Mail: lionsclubwandlitz@web.de


Der Lions-Club Wandlitz-Barnimer Land ist Mitglied der weltweiten Vereinigung von Lions International, die 1917 in den USA gegründet wurde. Heute umfasst Lions Clubs International über 44.000 Clubs mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in 196 Ländern und Regionen der Welt. Der älteste deutsche Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Inzwischen gibt es über 1.300 Clubs mit rund 45.000 Mitgliedern allein in Deutschland. Alle Lions Mitglieder orientieren sich daran, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlichen materiellen Nutzen zu ziehen sowie Tatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen, öffentlichen und persönlichen Bereichen zu entwickeln und zu fördern. Die Schwerpunktthemen für das karitative Engagement sind unter anderem Jugendförderung, Bekämpfung von Drogen und Armut, Hilfe zur Selbsthilfe, Altenbetreuung, Betreuung und Unterstützung für pflegende Familienangehörige.

Quelle: LIONS-Club Wandlitz-Barnimer Land

.

.

.

https://www.bestattungshaus-bernau.de/

Dienstleistung und Hilfe mit Leib und Seele

Mitarbeiter (m/w/d) in unseren Tourist-Informationen gesucht

Das Team der Tourist-Information in Biesenthal und Wandlitz benötigt ab sofort Verstärkung. Dazu suchen wir eine nette Mitarbeiterin oder einen netten Mitarbeiter in Teilzeit (20 h) in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Die Arbeitszeiten sind an maximal 4 Tagen pro Woche, darunter Samstag und Sonntag, zu erbringen.

Wir sind ein kleines, hoch motiviertes, überwiegend selbständig und eigenverantwortlich arbeitendes Team. Unsere Aufgaben sind

  • Gästeinformation,
  • Kontaktpflege zu den örtlichen touristischen Leistungsträger,
  • Verwaltungsarbeiten, Schriftverkehr, Abrechnung
  • Verkauf von touristischen Produkten
  • Führen eines digitalen Veranstaltungskalenders
  • Unterstützung im Bereich Marketing und Vertrieb. Sie bringen folgende Interessen und Fähigkeiten mit:
  • Sie haben gute Kenntnisse der touristischen Angebote im Barnimer Land.
  • Sie arbeiten gern mit Menschen.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den Standard MS Office Produkten.
  • Sie sind den Umgang mit CMS (wordpress, typo3) gewohnt.
  • Social Media ist kein Fremdwort für Sie.
  • Selbständiges Arbeiten und die Abstimmung im Team sind für Sie selbstverständlich.
  • Sie sind im Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse B und bereit zur dienstlichen Nutzung des Privat-PKW .
    Arbeitsorte sind sowohl die Tourist-Info Biesenthal als auch die Tourist-Info Wandlitz. Bitte bewerben Sie sich per E-Mail oder schriftlich beim Tourismusverein Naturpark Barnim e.V. Vorstandsvorsitzender
    Herr Horst Geiseler
    Bahnhofsplatz 2 16348 Wandlitz
    E-Mail: krysmansky@barnim-tourismus.de Weitere Informationen zum Tourismusverein Naturpark Barnim e.V. und zur Reiseregion Barnimer Land finden Sie im Internet unter http://www.machmalgruen.deund www.barnimerland.de Rückfragen bitte an den Vorsitzenden Horst Geiseler per e-mail an krysmansky@barnim- tourismus.de.

—————–Unser Partner—————–

http://www.kanzlei-bernau.de/
https://www.kanzlei-bernau.de/
Lutz Weigelt, Hellsee, Barnim-plus.de, Wanderung um den herbstlichen Hellsee

Geschäftsführung (m/w/d) im Tourismusverein Naturpark Barnim e.V.

Zum 1. Mai 2019 ist im Tourismusverein Naturpark Barnim e.V. die Stelle der Geschäftsführung mit einer Wochenarbeitszeit von 30h zu besetzen.

Der Tourismusverein Naturpark Barnim e. V. bewirbt die vielfältigen touristischen Angebote im Naturpark Barnim. Der Verein betreibt zwei Tourist-Informationen in Wandlitz und Biesenthal, die ganzjährig geöffnet sind. Der Zweck des Vereins ist, durch Öffentlichkeitsarbeit den Tourismus im Naturpark Barnim zu fördern. Der Verein leistet dadurch einen wesentlichen Beitrag zur örtlichen und regionalen Tourismusentwicklung.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen Geschäftsführer (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • (Geschäfts-)Leitung, Koordination und Betriebsführung des Tourismusvereins inkl. Personalplanung und -entwicklung insbesondere der beiden Tourist-Informationen.
  • Konzeption von förderfähigen Tourismusangeboten, Akquisition von Fördermitteln.
  • Angebots- und Produktentwicklung sowie die Veranstaltungsorganisation in Kooperation mit dem regionalen Tourismusverband, unter Einbindung der Leistungsträger vor Ort.
  • Binnenmarketing bei Politik, Verwaltung und Bevölkerung auf lokaler Ebene.
  • Mitgliederbetreuung, Neuakquise von zukünftigen Mitgliedern Ihr Profil:
  • Erfolgreich abgeschlossenes betriebswirtschaftliches und/oder touristisches Studium bzw. ein vergleichbarer Abschluss
  • Kaufmännische Kompetenz, unternehmerisches Denken und Handeln
  • Führungserfahrung
  • Kontaktfreudigkeit, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Überzeugungsfähigkeit
  • Erfahrungen in der touristischen Produktentwicklung und Vermarktung
  • Starke Identifikation mit Aufgabe und Standort
  • Flexibilität, Belastbarkeit und Bereitschaft, auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten zu arbeiten
  • Umfassende Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Anwendungen
  • Führerschein der Klasse B

Die Entlohnung erfolgt angelehnt an die TVÖD-EG 10.

Bewerbungen sind schriftlich oder per E-Mail (an krysmansky@barnim-tourismus.de) bis zum 15.4.2019 einzureichen beim:
Tourismusverein Naturpark Barnim e.V.

Vorstandsvorsitzender Herr Horst Geiseler Bahnhofsplatz 2 16348 Wandlitz

Rückfragen bitte schriftlich an den Vorsitzenden Horst Geiseler per E-Mail an krysmansky@barnim- tourismus.de
Die Rücksendung Ihrer Unterlagen erfolgt, bei Vorliegen eines ausreichend frankierten Rückumschlages, nach Abschluss des Verfahrens.

Mit der Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

LIONS Club Wandlitz spendet 1.000 Euro für die Kindernachsorgeklinik
Traditionelle Weihnachtslesung war ein voller Erfolg

Die Weihnachtslesung des LIONS Club Wandlitz-Barnimer Land zieht jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit viele Besucher an. Unter dem Motto „Alle Jahre wieder…“ erwartete die Gäste am 30. November 2018 im festlich geschmückten Landhaus Schönwalde ein literarisch-musikalisches Weihnachtsprogramm mit dem Schauspieler Thomas Linke und dem Gitarrenduo Karin Leo und Walter Thomas Heyn. Für alle Hungrigen und Durstigen gab es selbst gemachte kleine Snacks und Getränke gegen eine Spende.

Der Erlös der Weihnachtslesung ging zugunsten der Kunsttherapie in der Kindernachsorgeklinik in der Bernauer Waldsiedlung. Im Rahmen der Advents-Charity-Veranstaltung der Klinik erfolgte die Scheckübergabe an die Chefärztin der Kardiologie Frau Ines Konzag. Wer das Projekt und die Arbeit des LIONS-Clubs darüber hinaus unterstützen will, kann auch direkt spenden:

Spendenkonto:

Lions-Club Förderverein Wandlitz-Barnimer Land e.V.

Spendenkonto: 30 000 267 37

BLZ: 170 520 00

Sparkasse Barnim

Kontakt:         LIONS-Club Wandlitz-Barnimer Land

                        Frau Carolina Lebedies

Telefon: 033397 / 60365

E-Mail: lionsclubwandlitz@web.de

Der Lions-Club Wandlitz- Barnimer Land ist Mitglied der weltweiten Vereinigung von Lions International, die 1917 in den USA gegründet wurde. Heute umfasst Lions Clubs International über 44.000 Clubs mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in 196 Ländern und Regionen der Welt. Der älteste deutsche Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Inzwischen gibt es über 1.300 Clubs mit rund 45.000 Mitgliedern allein in Deutschland. Alle Lions Mitglieder orientieren sich daran, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlichen materiellen Nutzen zu ziehen sowie Tatkraft und vorbildliche Haltung in allen beruflichen, öffentlichen und persönlichen Bereichen zu entwickeln und zu fördern. Die Schwerpunktthemen für das karitative Engagement sind unter anderem Jugendförderung, Bekämpfung von Drogen und Armut, Hilfe zur Selbsthilfe, Altenbetreuung, Betreuung und Unterstützung für pflegende Familienangehörige.

Die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH in der Bernauer Waldsiedlung ist eine gemeinnützige familienorientierte Rehabilitationsklinik für herz- und krebskranke Kinder und ihre Familien. Sie ist eine von nur fünf Kliniken bundesweit, die nach dem Konzept der Familienorientierten Rehabilitation (FOR) arbeiten – und sie ist die einzige ihrer Art in den neuen Bundesländern. In der Kindernachsorgeklinik erhält die Familie die Möglichkeit, sich innerhalb einer stationären, 4-wöchigen Rehabilitation zu erholen und Kraft zu schöpfen für den Alltag.

Quelle: LIONS-Club Wandlitz-Barnimer Land

Der Kampfmittelräumdienst der Polizei wird am kommenden Dienstag, 18. Dezember, voraussichtlich in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr eine weitere Sprengung von Munition im Wandlitzer See durchführen. Nach bisherigem Stand sollen 12 Gewehrgranaten gesprengt werden – wahrscheinlich in zwei Abschnitten. Der Kampfmittelräumdienst rechnet mit einer größeren Sprengwirkung als bei derSprengung im 18. Oktober, da einerseits mehr Munition gesprengt wird und auch die Menge des verwendeten Sprengstoffes größer ist.   

 Sowohl die Jugendherberge, als auch das Altenpflegeheim und die Surfschule wurden informiert. Am Dienstag wird der gesamte Strandbereich im Umfeld der Jugendherberge  großräumig gesichert, zusätzlich werden Mitarbeiter des Wandlitzer Ordnungsamtes die Sprengung personell absichern. 

Bereits seit dem 20. August wird der Strandabschnitt vor der Jugendherberge Wandlitz systematisch nach alter Weltkriegsmunition abgesucht. Bis Ende November wurden insgesamt durch Taucher 76  Hand-undGewehrgranaten, mehr als 800 Gewehr-und Pistolenpatronen,

17  Zündmittel, fünf 2-cm-Granaten, 12  Granat-undHandgranatenzünder und diverse Bruchstücke von Granaten, Waffen und Munition geborgen. Das Gesamtgewicht der geborgenen Kampfmittel beträgt bisher fast 74 Kilogramm, zusätzlich wurden noch fünf Kilogramm Schrott aus dem See geholt.

Zwischen dem 21. Dezember und dem 6. Januar 2019 wird die Maßnahme unterbrochen und die Absperrungen entfernt. Danach gehen die Taucher wieder ans Werk – zumindest solange der See eisfrei ist. Insgesamt hat derKampfmittelräumdienst der Polizei 110 Arbeitstage für die Beräumungsaktionein geplant.

…………………….Anzeige……………………

http://www.kanzlei-bernau.de/
http://www.kanzlei-bernau.de/

bitte beachten!

Bisherige Vorfahrtsregelung auf der Breitscheid- und Oranienburger Straße entfällt

 Seit dem 13. Dezember besteht im gesamten alten Dorf Wandlitz eine durchgängige Tempo 30-Zone. Die neue Beschilderung wurde von den Mitarbeiterndes Wandlitzer Bauhofs nach den Vorgaben der Unteren Straßenverkehrsbehörde seit dem 7. Dezember an den Einfahrten  und Ausfahrten der Zone aufgestellt. An der Breitscheid- und Oranienburger Straße sogar doppelseitig, damit die neue Regelung gut wahrnehmbar ist. Für Anwohner und Besucher gilt damit ab sofort im gesamten Bereich die Vorfahrtsregel  `rechts vor links´  – auch auf der Breitscheid- und der Oranienburger Straße, die bisher Vorfahrtsstraßen waren. Denn  laut Straßenverkehrsordnung sind in einer Tempo 30-Zone alle Straßen gleichrangig. Und da die bis dato gültige Vorfahrtsregelung bereits seit mehreren Jahren Bestand hatte, wurden zumindest für eine Übergangsfrist zusätzliche Schilder mit dem Hinweis „Vorfahrt geändert“ an den neuralgischen Punkten aufgestellt. Grund für die neue Tempo 30-Zone waren diverse Geschwindigkeitsan- und abordnungen seitens der Straßenverkehrsbehörde in den  vergangenen Monaten, die zu massiven Beschwerden bei den Anwohnern im Dorfbereich geführt hatten. Sowohl der Wandlitzer Ortsbeirat hatte sich für eine durchgängige 30er Zone im gesamtenDorfgebiet stark gemacht, die Wandlitzer Bürgermeisterin hatte in einem Schreiben an die Untere Verkehrsbehörde u.a. auf die Probleme durch zuschnelles Fahren für die im Dorf vorhandenen denkmalgeschützten Gebäude und den Schüler- und  Radverkehr hingewiesen und letztendlich hatten die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung Ende September  eine Tempo 30-Zone im alten Dorf Wandlitz beschlossen

Der Landkreis Barnim wird gemeinsam mit dem Entsorgungsunternehmen REMONDIS in der Gemeinde Wandlitz die Wertstofftonne als Pilotprojekt in den Jahren 2019 bis 2021 einführen. Für die Bürgerinnen und Bürger ist damit eine Vereinfachung der Mülltrennung verbunden. Außerdem entfallen die regelmäßige Besorgung Gelber Säcke sowie Verunreinigungen durch aufgerissene Säcke infolge von Wildverbiss und Wind.

Die Aufstellung der Tonnen erfolgt bereits ab Anfang Dezember 2018 und wird vor Weihnachten abgeschlossen sein. Als Wertstofftonnen kommen 240-Liter-Behälter zum Einsatz. Anlieger werden gebeten, diese erst ab Januar für ihre Wertstoffe dann auch zu benutzen. „Mit dem derzeitigen Vertrag ist die von uns gebundene Firma noch nicht darauf eingestellt, die Tonnen bereits im Dezember schon zu entleeren“, erklärt Joachim Hoffmann, Leiter des Barnimer Bodenschutzamtes das Problem.

Die Entsorgung der Tonnen erfolgt ab Januar 2019 im 14-täglichen Rhythmus. Den Tourenplan für die Entsorgung der Wertstofftonne ab Januar 2019 finden Sie bei den in den Novemberausgaben der kommunalen Amtsblätter veröffentlichten Abfallentsorgungsterminen. 

Bild:-Oliver-Koehler

Mit der Einführung der Wertstofftonne entfällt ab Januar 2019 die Verteilung von Gelben Säcken in den Verteilerstellen im Gemeindegebiet Wandlitz. In der Übergangszeit im Januar 2019 werden vom Entsorger aber auch noch eventuell bereitgestellte Gelbe Säcke bei der Entsorgung mitgenommen. 

In die Wertstofftonnen dürfen neben den Verpackungsabfällen aus Kunststoff, Metallen und Verbundstoffen auch Nichtverpackungen aus den gleichen Materialien. Dazu zählen z. B. Schüsseln, Wäschekörbe, Plastikkleiderbügel, CDs, Besteck, Draht, Nägel, Kochgeschirr wie Töpfe und Bratpfannen, Metallwerkzeuge.

Keinesfalls dürfen Schadstoffe, Elektrogeräte, Bioabfälle, Restabfälle, Bauschutt, Holz, Glas, Textilien, Papier und Pappe in die Wertstofftonne entsorgt werden. Diese Abfälle sind über die dafür eingerichteten Erfassungssysteme zu entsorgen.

Für Rückfragen zur Wertstofftonne stehen Ihnen die Firma REMONDIS unter der Telefonnummer 033398 849-90 und das Bodenschutzamt unter der Telefonnummer 03334 214-1500 gern zur Verfügung. 

Die Kreisverwaltung mit Hauptsitz in Eberswalde ist für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Dazu zählen unter anderem Bauaufsicht, Kommunalaufsicht, Schulverwaltung, Jugendamt, Grundsicherung, Bodenschutz, Gesundheitsamt, Strukturentwicklung und Katasteramt. 

Darüber hinaus hat sich der Landkreis zahlreiche freiwillige Aufgaben gegeben. So werden seit Jahren die Nachhaltigkeitsstrategie „Die Zukunft ist erneuer:bar“ und die Bildungsinitiative Barnim verfolgt.

Quelle: Landkreis Barnim

 

 

……………………..Anzeige…………………….

 

https://optik-reusner.de/
https://optik-reusner.de/

Quelle: Landkreis Barnim


Oster- und Sommeröffnungszeiten

Ab 1. April gelten auf den Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfen die Sommeröffnungszeiten

 

Mit dem sonne- und kraftbringenden Frühling werden erfahrungsgemäß in vielen Haushalten Frühjahrsputzaktivitäten entfaltet. Zudem werden die Tage wieder länger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wertstoff- und Recyclinghöfe der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH stellen sich auf den höheren Entsorgungsbedarf ein und verlängern ab dem 1. April ihre Öffnungszeiten, die dann bis zum 31. Oktober 2018 gelten.

 

Am Ostersamstag, 31. März, haben die Wertstoff- und Recyclinghöfe in Bernau, Eberswalde und Wandlitz in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

 

Ab 1. April gelten folgende Sommeröffnungszeiten:

Recyclinghof Bernau

Mo-Fr              08:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Recyclinghof Eberswalde

Mo, Di             09:00 bis 18:00 Uhr

Mi                    geschlossen

Do, Fr             08:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Wertstoffhof Althüttendorf

Mo, Do            10:00 bis 18:00 Uhr

Sa*                  08:00 bis 16:00 Uhr

*nur jeden 1. Sa im Monat

 

Wertstoffhof Wandlitz

Mo, Fr             10:00 bis 18:00 Uhr

Sa                   08:00 bis 16:00 Uhr

 

Wertstoffhof Werneuchen

Di, Mi, Fr         10:00 bis 18:00 Uhr

 

Detaillierte Informationen zu den Entsorgungsstellen im Landkreis Barnim stehen unter www.kw-bdg-barnim.de zur Verfügung.

 

Quelle: BDG | 23.03.2018

 

 

Veranstaltungen

Dieter Bauman im Goldenen Löwen

in Wandlitz

sorgt für Stimmung

 

 

 

——————einer unserer Partner——————–

http://www.kanzlei-bernau.de/

Kanzlei Schmidt