Beiträge

Fotos: Lutz Weigelt für Barnim-plus.de, Ostern im Kloster Chorin, Kletterwald Schorfheide

Ostern 2015 feierte das Kloster Chorin mit Konzerten, Ausstellungen, einem Ostermarkt (4. – 6. April), Workshops und Theater für Kinder und Erwachsene – und erstmals einem temporären Kletterparcours des Kletterwaldes Schorfheide. Viele Besucher waren über die Ostertage im Kloster. Sie fühlten sich dort wohl, konnten an den Ständen schauen, die Kinder waren beschäftigt und die Ausstellungen geöffnet. Das Klosterkaffee hatte geöffnet und viele saßen in der Sonne bei einem Kaffee. Am Ausgang des Klosters wartete eine besondere Überraschung auf die Besucher. Dort hatte der Kletterwand Schorfheide einen Kletterparcour aufgebaut. Diese Attraktion begeisterte Jung und Alt. Ein Herr turnte über den Parcour als wenn er es jeden Tag macht. Wir kamen mit ihm ins Gespräch und erfuhren, das er mit seinen 82 Jahren noch Sport treibt und in einer Sportgruppe organisiert ist. Er machte uns noch schnell einen Kopfstand vor. Der Betreiber des Kletterwaldes Schorfheide, war so begeistert, das er Herrn Radecke spontan in den Kletterwald Schorfheide einlud.

Zukunftstag 2015

 

Beim „Zukunftstag für Jungen und Mädchen“ können sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 – 9 über Berufe informieren und einen Tag in Unternehmen und Institutionen verbringen.

Auch die Barnimer SPD-Landtagsabgeordnete, Britta Stark, beteiligt sich wieder am Zukunftstag, der in diesem Jahr am 24. April stattfindet: „Ich will Jugendlichen die Chance geben, politische Arbeit hautnah zu erleben und zu sehen, wie so ein Politikerarbeitstag aussieht“, fasst Britta Stark, die zugleich Präsidentin des Brandenburger Landtags ist, ihre Motivation zusammen.

Beim diesjährigen Zukunftstag werden die Jugendlichen den Potsdamer Landtag besuchen und haben Gelegenheit, mit Politikern ins Gespräch zu kommen. Bei einem Rollenspiel erhalten Sie zudem Gelegenheit, den Platz eines Landespolitikers im Plenarsaal einzunehmen und sich mit der Arbeitsweise des Parlaments vertraut zu machen.

Zwei Schülerinnen bzw. Schülern aus dem Niederbarnim stellt Britta Stark dafür Plätze zur Verfügung Die Anmeldung hierfür ist per E-Mail an britta.stark@spd-fraktion.brandenburg.de möglich. Über die Teilnahme entscheidet ggf. das Los.

 

Quelle: Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Britta Stark (SPD)

Am Samstag waren wir auf Einladung des Kletterwaldes in Groß Schönebeck und haben uns die Vorbereitungen für Ostern angeschaut. Der Kletterwald ist seit dem Samstag geöffnet. Wir berichteten HIER.  Die ersten Kletterer waren unterwegs. Die Vorbereitungen für Ostern sind fast fertig. Also wer noch das bes0ndere Osterei sucht, ist hier richtig.

Da der Wildpark Schorfheide nur wenige Meter vom Kletterwald seinen Eingang hat, sind wir schnell noch zur Luchsfütterung (11.00 Uhr) gegangen. Auch im Wildpark laufen die Vorbereitungen für Ostern. Spielgeräte für Kinder sind da. Wenn es warm ist können sie am Brunnen spielen. Beide Veranstaltungsorte ergänzen sich wunderbar.

Ihr Plus für den Barnim Freitag 27.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Samstag 28.3. / Veranstaltungen

  • 09.00 Uhr Bernau Cafe Mühle | Frühstück
  • 09.00 Uhr Freudenberg | Bunkerbesichtigung des MdI
  • 10.00 Uhr Schorfheide, Kletterwald | Kletterwaldsaison beginnt
  • 10.00 Bernau Naturschutzgebiet Schönower Heide | Frühjahrsputz im Naturschutzgebiet
  • 14.00 Uhr Kloster Chorin | Flechtwerke
  • 15.00 Uhr Eberswalde | Was soll ich in Paris?
  • 15.00 Uhr Bernau, Sportplatz am Wasserturm | Einheit Bernau spielt
  • 19.00 Uhr Bernau | auf zu Lok
  • 20.00 Uhr Bernau, Stadthalle |Große 60er Jahre Party mit LiveBand
  • 20.30 Uhr Bernau, CatalpaCocktaillounge |  chillen

Ihr Plus für den Barnim Sonntag 29.3. / Veranstaltungen

 

Wer noch Tipps hat schreibt  uns bitte eine  mail  klick

Trotz sorgfältiger Recherchen können sich Unstimmigkeiten eingeschlichen haben!

Logo_BP- 8cm - KALENDER

Barnim Plus Leser wissen mehr!

Wir sehen uns!

Ausgezeichnetes Engagement der Ehrenamtler in Eberswalde

Bürgermeister Friedhelm Boginski hat am 24. März 2015

  • Sieben ehrenamtlich Tätige,
  • zwei Organisationsgruppen herausragender Ereignisse im Leben der Stadt sowie
  • einen Unternehmer

im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio ausgezeichnet. Er überbrachte ihnen den  Dank der Stadt Eberswalde. „Heute stehen diejenigen im Mittelpunkt, die sich unermüdlich für andere einbringen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ich bewundere alle, die ehrenamtlich aktiv sind, die sich die Zeit für andere nehmen“, so Bürgermeister Friedhelm Boginski.

Schon im Jahr 2008 hatte die  Stadtverordnetenversammlung beschlossen, engagierte Eberswalderinnen und Eberswalder für ihre ehrenamtliche Arbeit auszuzeichnen. Seit dieser Zeit erfolgt die Ehrung.

Vereine, Institutionen und auch Privatpersonen werden jährlich gebeten, Vorschläge einzureichen. Aus diesen Vorschlägen werden durch  die Arbeitsgruppe „Ehrenamt“  die Geehrten ausgewählt.

Am Dienstagabend sprachen Bürgermeister Friedhelm Boginski und der Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ Eckhard Schubert im Rahmen einer offiziellen Feierstunde den Dank an die ehrenamtlich Tätigen aus. Zudem überreichten sie jedem Geehrten die Grafik „Eberswalde Am Markt“ der Eberswalder Künstlerin Catrin Sternberg, die Ehrenamtskarte des Landes Brandenburg und die Urkunde der Stadt Eberswalde.

 

Für besonderes ehrenamtliches Engagement wurden ausgezeichnet:

Organisationsteam Finow-Cup

Seit 20 Jahren ist der Finow-Cup das Ereignis schlechthin für den Jugendfußball in der Region. Im vergangenen Jahr waren 48
D-Juniorenmannschaften aus vier Ländern zum Kicken unter dem Wasserturm angetreten. Mit diesem Turnier setzen die Organisatoren ein großes Zeichen und lassen den Ortsteil Finow und die gesamte Stadt Eberswalde als jugendsportfreundliche Stadt in ganz Deutschland und darüber hinaus erstrahlen.

Team der KinderUni Barnim Uckermark

Angelika Röder, Vera Clauder, Rosemarie Kramer, Christiane Wenzel und Bettina Bloem-Trei liegt die Stärkung der Kinderrechte durch Bildung am Herzen. Seit 2008 stieg das Interesse an der KinderUni in Eberswalde von anfänglich gut 400 auf über 1.000 Mädchen und Jungen in den vergangenen Jahren. Neben der zehnten KinderUni hat das Organisationsteam in diesem Jahr bereits auch die vierte JugendUni in die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde gebracht.

 Roswitha Winkelmann

Seit zwölf Jahren leitet Roswitha Winkelmann die Eberswalder Gruppe „Frauenselbsthilfe nach Krebs“. Sie ist mit ihren Erfahrungen, Kontakten und mit ihrem Wissen eine wichtige Stütze im Ringen um die Stärkung der Patienten, selbstbewusst den eigenen Weg nach der Krankheit zu finden.

Joachim Lerch

Joachim Lerch ist seit 1983 Mitglied im Verein Problemkreis Alkohol. Er leitet die Selbsthilfegruppe für abstinent lebende Alkoholkranke, die dreimal wöchentlich zusammenkommt. Er ist ein aufmerksamer Gesprächspartner für Betroffene und Angehörige. Zudem arbeitet er zusammen mit den Suchtstationen in den Kliniken der Region.

Karl-Dietrich Laffin

Karl-Dietrich Laffin ist seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig und ein unermüdliches Vorstandsmitglied im Förderverein Finower Wasserturm und sein Umfeld. Im Zuge des unerwarteten Vorstandswechsels war er um den öffentlichen Betrieb des Wasserturms an jedem Wochenende in der Saison 2014 bemüht. Die neue Ausstellung im Wasserturm trägt seine Handschrift. Karl-Dietrich Laffin ist darüber hinaus seit vielen Jahren ehrenamtlich Vorsitzender des Eberswalder Kulturbundes.

Arnold Kuchenbecker    

Ein Stück Eberswalder Geschichte hat Arnold Kuchenbecker durch seinen persönlichen Einsatz der Stadt bewahrt. Zum Erhalt des Finower Wasserturms und dessen Umfeld hat er den gleichnamigen Förderverein gegründet. Engagiert hat sich Arnold Kuchenbecker nicht nur für die Finower als deren langjähriger Ortsvorsteher, auch um die Erinnerung an die jüdische Geschichte der Messingwerksiedlung hat er sich verdient gemacht.

Thea Annette Kuttert

Als jüngstes Mitglied hat Thea Annette Kuttert im Jahr 2001 die Leitung der Selbsthilfegruppe Parkinson übernommen. Sie hat den Kontakt zur deutschen Parkinsonvereinigung hergestellt und so die fachliche Anleitung ihrer Gruppe gesichert. Mit viel Fingerspitzengefühl leistet Thea Annette Kuttert die oft sehr emotionale Arbeit mit den Betroffenen.

Günter Kämpfe

Seit der Gründung der Ortsgruppe Eberswalde des Brandenburgischen Seniorenverbandes im Jahr 1991 ist Günter Kämpfe im Vorstand tätig und organisiert Kultur- und Freizeitangebote in hoher Qualität. Besonders hervorzuheben ist sein großes Engagement für die Pflege und die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Seniorinnen und Senioren von Eberswalde und Gorzow.

Horst Ehmke

Horst Ehmke ist Gründungsmitglied des „Partnerschaftskreises Delmenhorst“ in Eberswalde, dessen Vorsitzender beziehungsweise stellvertretender Vorsitzender er von 1996 bis 2013 war. Er hat mit seinem unermüdlichen Einsatz die Partnerschaft zwischen Eberswalde und Delmenhorst, deren 25. Jubiläum in diesem Jahr begangen wird, maßgeblich geprägt und mit Leben erfüllt.

 

Udo Muszynski

Udo Muszynski hat mit seinem unermüdlichen Einsatz dazu beigetragen, dass Eberswalde zu einem Mittelpunkt der Kultur in der Region gewachsen ist. Formate wie Guten Morgen Eberswalde, Jazz in E. oder PurPur, sind eng mit seinem Namen und seinem Engagement verbunden und haben sich zu Anziehungspunkten und Markenzeichen von Eberswalde entwickelt.

Quelle: Stadt Eberswalde

„Gedächtnistraining für Unternehmer“

Am 19.3.15 trafen sich in Wandlitz Unternehmer aus Berlin und Brandenburg zu einem besonderen Unternehmerstammtisch.
Herr Jens Voigt, Studienrat und Unternehmer, ein deutschlandweit bekannter Lern- und Gedächtnistrainer, gab auf anschauliche und vergnügliche Art Tipps, wie Unternehmer und andere Menschen ihr Gedächtnis trainieren können.
Dabei spielten Methoden wie Mindmapping und das gezielte Verknüpfen der rechten und linken Gehirnhälfte eine große Rolle.
Der Abend konnte nur einen kurzen Überblick geben und Interesse wecken.
Weitere Seminare sind einsehbar und buchbar unter: www.mindmaps-shop.de

Frau Arndt, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost im Barnim ermunterte die Unternehmer, in Ihren Unternehmen gesundheitliche Präventionsaktivitäten, anzubieten. Die AOK Nordost steht dabei als aktiver Partner methodisch und finanziell zur Verfügung.
Bei Interesse melden sich die Unternehmer bei Frau Arndt unter 0800 26 50 80 35 084

Margrit Schröder-Voigt BVMW Landkreis Barnim

Fotos: Lutz Weigelt

Neue Kletterwaldsaison beginnt

am 28.03.2015, ab 10 Uhrkletterwald

Als wir im vorigem Jahr den Wildpark Schorfheide besuchten, hörten wir auf dem Weg dahin fröhliches Kinderlachen und sahen Fahrräder im Wald stehen.  Die Kinder kletterten im Kletterwald unter lautem Jubel und Anfeuerungsrufen zwischen den Bäumen. Es war deutlich zu erkennen, das dieser Besuch eine gute Idee war.

Wir haben uns wieder daran erinnert, als wir sahen das der Kletterwald ein Büro in Bernau aufgemacht hat. Eine sehr gute Idee. Nach und nach wird der Kletterwald nun weiter ausgebaut und publik gemacht.

Die Eröffnung des Kletterwaldes konnte  im Frühjahr 2012 gefeiert werden. Er ist  direkt neben dem Wildpark Schorfheide gelegen. Der Kletterwald sieht sich als Partner des Wildparks. Besucher die den Wildpark besuchen laufen direkt am Kletterwald entlang. Eine günstige Ausgangsposition. Gut auch für Familien, Reisegruppen, Schulklassen. Wer nicht klettern möchte, kann die Zeit auch im Wildpark verbringen.

Zur Zeit besteht der Kletterwald aus 7 Parkours mit mehr als 90 Kletterelementen! Die maximale Kletterhöhe ist bei 12m erreicht und die einzelnen Parcours haben Schwierigkeitsgerade von leicht bis schwer. Es ist also für jeden etwas dabei. Für die Beginner ein weniger hoher Kurs und für die geübten weitere Parcoure.

Zum Start der neuen Saison (am 28.03.2015, ab 10 Uhr) wird es einen neuen Parcours namens „Furchtloser“ geben.

Bevor losgeklettert werden kann, bekommt jeder eine Einweisung. Dazu gehört das Arbeiten mit dem Seil, den Karabinerhaken, das Laufen am Seil, das umhaken und weiter Sicherheitselemente die erklärt und gezeigt werden.

Ist dies vorbei, kann das Klettern beginnen. Ab jetzt fängt die Uhr erst an zu laufen. Der Kletterer ist gehalten, nach 2 Stunden wieder auf der Erde zu sein.

Öfffnungszeiten außerhalb der Ferien:

  • Mo-Do geschlossen (es sei denn, eine größere Gruppe meldet sich an, dann wird natürlich gern geöffnet),
  • Freitag 14.00 -19.00 Uhr
  • Sa/So/Feiertage 10.00 -19.oo Uhr,
  • in den Ferien haben wir täglich von 10-19 Uhr geöffnet – nächste Ferien Ostern

Sehr gut geeignet ist der Kletterwald auch für den ganz  speziellen Kindergeburtstag.

Ebenso für Firmen sehr interessant. Lassen sie sich für ein Teamentwicklungsangebot beraten – Angebote auf Anfrage

 

Camera
EX-H15
FocalLength
11.6mm
Aperture
f/4.4
Exposure
1/80s
ISO
64

[/av_one_third]

 

LL Männer:

HSV Bernauer Bären spielte gegen den  HC Neuruppin 26:27

hier ein paar Fotos

 

Ihr Plus für den Barnim Freitag 20.3. / Veranstaltungen

  • 19.00 Uhr Biesenthal, Kulturbahnhof | Ökofilmtour
  • 20.00 Uhr Gut Sarnow |  Nimm Dich in Acht vor blonden Fraun
  • 20.00 Uhr Bernau, Stadthalle | Ü27 Party

Ihr Plus für den Barnim Samstag 21.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Sonntag 22.3. / Veranstaltungen

 

Wer noch Tipps hat schreibt  bitte eine  mail  klick

Trotz sorgfältiger Recherchen können sich Unstimmigkeiten eingeschlichen haben!

Logo_BP- 8cm - KALENDER

Veranstaltungen im Barnim von www.barnim-plus.de

Ihr Plus für den Barnim Freitag 13.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Samstag 14.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Sonntag 15.3. / Veranstaltungen

 

Wer noch Tipps hat schreibt  bitte eine  mail  klick

Trotz sorgfältiger Recherchen können sich Unstimmigkeiten eingeschlichen haben!

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien