Beiträge

Ruhlsdorf unter den schönsten Dörfern Brandenburgs

Landkreis Barnim – 21.09.2018 13:52 CEST

Foto: Sabria Wittstock

Für ganz oben hat es nicht gereicht, dennoch kann das Dorf Ruhlsdorf mit dem Abschneiden beim diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zufrieden sein. „Wir freuen uns darüber, dass wir einen solch schönen Ort mit einer so engagierten Gemeinschaft im Barnim haben“, erklärt Barnims Landrat Daniel Kurth nach Bekanntgabe der Sieger. Die Ruhlsdorfer könnten stolz auf dieses Ergebnis sein. „Vielleicht nehmen sich anderen Barnimer Gemeinden sich Ruhlsdorf als Vorbild“, hofft der Landrat.

Ganz oben beim Landeswettbewerb stand in diesem Jahr die Spreewaldgemeinde Dissen. Auf den zweiten Platz kam Garlitz. Die beiden Siegergemeinden werden Brandenburg im nun anstehenden Bundeswettbewerb vertreten. „Dieser Dorfwettbewerb ist etwas ganz Besonderes, denn er zeigt eindrucksvoll, dass der ländliche Raum dort eine große Zukunft hat, wo er den Menschen ein attraktives Lebensumfeld bietet, weil viele vor Ort bereit sind, ihre Heimat aktiv mit zu gestalten“, erklärte Minister Vogelsänger.

Der Wettbewerb gilt als größte Bürgerbewegung Deutschlands, weil er bundesweit seit mehr als 55 Jahren die Menschen auf dem Lande bewegt. Seit nunmehr 25 Jahren sind auch die Brandenburger dabei. Diesmal beteiligten sich 85 Dörfer am Wettstreit um den Titel „Landessieger“. Im Rahmen des Wettbewerbs geht es um lebendige Dörfer, die den Menschen Zukunftsperspektiven bieten. Ökonomische, städtebauliche, soziale und ökologische Aspekte werden von einer Bewertungskommission beurteilt. Insbesondere geht es dabei um die Dorfgemeinschaft, die Eigenverantwortung und Engagement verbindet sowie Mensch, Natur und Umwelt in Einklang bringt.

 

Bewerbungen bis zum 10. Juli 2017 möglich
Der Landkreis Barnim ruft Gemeinden oder Gemeindeteile mit bis zu 3.000 Einwohnern auf, sich am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu beteiligen.

In diesem Wettbewerb haben Gemeinden die Möglichkeit zu zeigen, dass das Leben in den ländlichen Regionen eine gleichwertige Alternative zum Stadtleben bietet. Im Fokus stehen Aktivitäten und Projekte, die zur Entwicklung des Dorfes beigetragen haben und das Miteinander im Dorf prägen. Gleichzeitig sollen zukünftige Herausforderungen aufgezeigt und Lösungsideen präsentiert werden.
Interessierte Gemeinden sollten eine Interessenbekundung bis zum 20. April 2017 abgeben, die schriftliche Bewerbung zur
verbindlichen Teilnahme ist bis zum 10. Juli 2017 beim Dezernat für Kreisentwicklung einzureichen. Eine unabhängige Jury wird dann die vorhandenen Konzepte und Initiativen bewerten. Den ersten drei Plätzen winken Preisgelder von bis
zu 1.500 Euro. Zudem wird der Sieger des Kreiswettbewerbes den Landkreis Barnim beim 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im Jahr 2018 vertreten.
Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten interessierte Gemeinden in der Barnimer Kreisverwaltung (Ansprechpartnerin: Birgit Sauer, Strukturentwicklungs- und Bauordnungsamt, Telefon 03334 214-1869).
Wettbewerbshinweise und Teilnahmeformulare sind im Internet unter www.barnim.de (Suchbegriff: Dorfwettbewerb) abrufbar.

Quelle: KV Barnim