Beiträge

LogoTSG

Sieg für TSG Einheit Bernau 6:2 gegen Babelsberg 03

Einheit Bernau bestimmte vom Anpfiff an das Spiel und ging durch die erste Standardsituation mit einem Kopfball von Vladimir Pestov in der 8.Min mit 1:0 in Führung. Der Sturmlauf von Einheit ging weiter. Der sehr stark aufspielende Frank Mlister erhöhte in der 19. Min auf 2:0. Durch einen Unachtsamkeit nach einem Eckstoß , nahm Pierre König von Babelsberg 03 den schlecht abgewehrten Ball direkt an und schoss aus 16. Metern zum 2:1 in der 25. Min. ein. Aber Einheit Bernau lies sich dadurch nicht beeindrucken. In der 34.Min. erzielte der Kapitän Jens Manteufel nach schöner Kombination das 3:1. Nur drei min. später dann ein Pfiff des Schiedsrichter – Handspiel im Starfraum von Babelsberg 03- den folgerichtigen Starfstoß verwandelte Vladimer Pestov zum 4:1 unhaltbar für den Babelsberger Torhüter. Balbelsberg 03 spielte aber weiter gut mit, wurde aber nur bei Standardsituationen gefährlich. Das 4 :.2 durch Mick Lorenz in der 41. Min. fiel nach einen direkten Freistoß aus ca. 30m . Einheit Torwart Sven Redmann machte dabei keine gute Figur. Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr fiel.

Einheit wechselte in der Halbzeit aus, Christian Schlender kam für Riccardo Mielke. Durch hervoragende Flügelwechsel kam Einheit zu weiteren Torchancen. Doch dem sehr agilen Frank Milster fehlte das Torschlussglück. In der 56. und 64. Min. verfehlten seien Kopfbälle am langen Pfosten das Tor nur knapp. Weiter 5. Min später, stand für Vlatimir Pesteov die Querlatte im Weg. Einheit machte weiter Druck.

Einen Fehler der Babelsberger in der Vorwärtsbewegung nutze Julian Wienbreyer eiskalt aus, er lief allein auf den Babelsberger Torwart zu und schoss zum 5:2 ein. Nur eine Minute später konnte der sehr lauffreudige Danilo Bahn den Babelsberger Torwart nach einer Rückgabe den Ball wegspitzeln und ohne Mühe das 6:2 erzielen. Nun wurde in beiden Mannschaften nochmal gewechselt, bei Babelsberg 03 kam Fabian Zerau für Enrico Hausknecht und bei Einheit kam Till Kruse für Maximiliam Walter. Einheit wollte natürlich weiter Tore erzielen, aber Babelsberg03 stand jetzt gut in der Verteidigung. In der 86. Min. wechselte Trainer Nico Thomaschewski noch einmal, unter den Applaus der Zuschauer verlies Torjäger Vladimir Pestov das Spielfeld und Martin Gruhn übernahm seine Position in Angriff.

Nach 90 + 1 Min. pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter, Ronny Schabanowski das Spiel ab.

Am 20.09.2014, 15:00 Uhr kommt es gegen Brieselang dann zum Spitzenspiel am Wasserturm. Wir hoffen dann wieder auf die Unterstützung durch die Fans und zahlreichen Zuschauer.

 

Gruß Reinhard

LogoTSG

Punktspiel: TSG Einheit Bernau – Falkentaler Füchse

die erste Mannschaft hat bei den Falkentaler Füchsen 3:1 gewonnen Die Torschützen von Einheit:

 

Vladimir Pestov in der 10. min

2 x Tom Scheider mit direkt verwandelten Freistößen, einfach Top.

 

die zweite Mannschaft hat in Brodowin 3.0 gewonnen

 

2 x Philipp Bigalke

Adreas Browkin

 

Tabellenposition 1 verteidigt !!!

 

Wir danken Reinhard vom TSG

So sehen Sieger aus.

Nach dem die 1. schon aufgestiegen ist, machte es die 2. Mannschaft ihnen nach. Sie gewann heute in Blumberg überlegen mit 6 : 2 und ist damit POAKLSIEGER –> Glückwunsch


 

 


 

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse. Aber nicht nur die Fans wurden an diesem Spieltag verabschiedet, sondern auch Daniel Leetz, denn der Innenverteidiger wird seine fußballerische Laufbahn am Ende der Saison beenden. Sportlich wie menschlich ein schmerzvoller Verlust für den Verein! Es obsiegen jedoch die Dankbarkeit und der Respekt vor der Entscheidung, denn der sportliche Erfolg der letzten 3 Jahre ist ganz eng mit dem Namen Daniel Leetz verbunden. Auf die Frage, mit welchen

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

Gedanken er denn sein letztes Spiel bestreite antwortete der 32 Jährige wie folgt: „Es waren einfach 3 geile Jahre. Dafür muss ich auch Teufel nochmal danken, da er mich unglaublich lange genervt hat, ich solle doch zur Einheit kommen. Ich glaube es ist immer schwer zum richtigen Zeitpunkt eine bestimmte Sache zu beenden und definitiv fällt mir der Schritt nicht leicht, jedoch sprechen viele Dinge wie die Gesundheit, die größer gewordene Familie und der Beruf dafür ein wenig kürzer zu treten. Speziell Gesundheitlich war es für mich wichtig nicht gezwungenermaßen Tschüß zu sagen, sondern so wie jetzt, meinen maladen Körper halbwegs

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

achtbar aus der Affaire zu ziehen.“ Einheit Bernau bedankt sich bei einem guten Menschen und den wahrscheinlich besten Innenverteidiger der für den Verein jemals spielen durfte!
Nun zum Spiel an sich: Es spielte der erste gegen den letzten. Der sichere Aufsteiger und Meister gegen den sicheren Absteiger und das Tabellenschlusslicht. Kurz: TSG Einheit Bernau gegen die SG Hangelsberg 47.

Und so war der Ausgang des Spiels schon so gut wie vorprogrammiert. Die Gäste, um Trainer Bernd Lüdtke, reisten selbst nur zu Elft an und versuchten so lange wie möglich die Null zu halten. Der aus der zweiten Mannschaft der Bernauer Einheit debütierte Schlussmann Michael Groth (Stammtorhüter Sven Redmann setzte Verletzungsbedingt aus) musste in nicht

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse

einer Situation sein Können unter Beweis stellen. Nach 21 Minuten eröffnete Jens Manteufel den Torregen und

durch weitere Treffer von Daniel Gottlieb und Vladimir Pestov gingen die TSG´er zur Pause bereits mit 3:0 in Front. Nach dem Wiederanpfiff spielten sich die Bernauer in einen Rausch wo schier alles zu gelingen schien. Optimiert durch die schwindenden Kräfte der Gäste erzielten wiederrum Jens Manteufel, Tom Schneider und 2x Christian Schlender weitere Treffer und erhöhten auf 7:0! Und dann war Schluss, zumindest für Daniel Leetz, der für Max Reinhardt ausgewechselt wurde. Der gut leitende Referee Andre Bock unterbrach die Partie und die Mannschaft sammelte sich zu einer Gasse bildend an der Ersatzbank der Bernauer. Unter „Standing Ovations“ von Spielern und Fans verließ er das Spielfeld. In den weiteren 30 Minuten machte Christian Schlender seinen Hattrick perfekt und auch der eingewechselte Tobias Michelson setzte mit seinem Treffer den 9:0 Endstand. Beinahe pünktlich wurde die Partie abgepfiffen und wenig später reckte Kapitän Jens Manteufel zum dritten Mal in Folge den Meisterpokal in die Luft.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

Mit einem 9:0 Sieg verabschiedeten sich die Meister und Landesligaaufsteiger aus Bernau von ihren Fans vor heimischer Kulisse.

 

Wir danken Gregor Tuschel für den Bericht


 

spiel am 24-05-2014

Foto vom Spiel am 24-05-2014

Am Samstag 15.oo Uhr, dem 29. Spieltag der laufenden Saison in der Landesklasse-Ost, empfangen die frisch gebackenen Aufsteiger TSG EINHEIT BERNAU das Tabellenschlusslicht aus Hangelsberg. Nach dieser Partie, mit hoffentlich torreichen und positiven Ausgang geht’s nahtlos in die mittlerweile berühmt-berüchtigte Aufstiegsfeier.

spiel am 10-05-2014-6519

Tooooor

Direkt nach der Partie erfolgt die Pokalübergabe durch den Verband und anschließend feiern Mannschaft und Fans bei Livemusik, Stadionbier und Grillverpflegung eine (weitere) phänomenale Saison des Bernauer Kultclubs!  

Wer Zeit und Lust hat kommt zum Spiel und feiert  mit


 

Wir waren heute bei folgenden Spielen mit dem Fotoapperat für Euch dabei. Spielberichte findet ihr auf den jeweiligen Club Seiten.

FV Eintracht Wandlitz <> Angermünder FC 1994 / 2:0

SG Union Klosterfelde <> Blau Weiß 90 Gartz / lief noch als wir weg mussten

TSG Einheit Bernau <> Müllroser SV 1898 / 1:1