Beiträge

Am Freitag begann pünktlich  der Hussitencup des FSV Bernau. Er hat sich zu einem der beliebtesten Fußball-Hallenturniere im Barnim entwickelt. Es ist mittlerweile der  18. Cup bei dem  Teams des Niederbarnim aufeinandertreffen. Die Mannschaften hatten sichtlich Spaß an dem superschnellen Spiel. Es wurde zu meist fair gekämpft. Es gab alles zu sehen, von packenden Zweikämpfen, über 9-Meter bis hin zu glanzvollen Torwartreaktionen. Das Publikum ging super mit. Wir denken mal Verlierer gab es keine. Aber trotzdem Sieger und Plätze:

  • 1. Platz Union Klosterfelde
  • 2. Platz Einheit Bernau
  • 3. Platz Eintracht Wandlitz

es folgen

  • FSV Bernau I
  • GW Ahrensfelde
  • FSV Bernau II
  • Einheit Zepernick
  • RW Werneuchen

Hier noch einige Fotos vom ersten Tag.

 

Am Samstag fand die Weihnachtsfeier der TSG Einheit Bernau im Ofenhaus statt.

Über 80 Vereinsmitglieder, Gäste und Sponsoren saßen zum Jahresabschluss gemütlich zusammen.

Reinhard Marquardt 1. Vorsitzender hielt eine kurze Eröffnungsrede, wobei er über die Ereignisse des Jahres 2014 zurückblickte und einen Ausblick auf die Zukunft des Vereins wagte. Weiterhin dankte er allen Helfern und Sponsoren des Vereins. Im Anschluss sprach der Bürgermeister der Stadt Bernau, Herr Andre Stahl und würdigte die Erfolge des Vereins sowie die gute Nachwuchsarbeit. In der heutigen Zeit sei es immer schwerer, ehrenamtliche Helfer zu gewinnen. Dies stelle eine der großen Herausforderungen der Zukunft dar.

Bei dezenter Musik konnten die Gäste zunächst das tolle Buffet genießen und anschließend nach einer kurzen tänzerischen Darbietungen von Anika und Niklas sich auf weitere Überraschungen freuen.

Reinhard Marquardt bedankte sich bei den Sponsoren Frau Selle, Detlef Krämer sowie Jens und Matthias Hoffmann für die spontane Übergabe von Spenden.

Die wohlgelaunten Gäste ließen dann die Veranstaltung erst in den Morgenstunden ausklingen.

Der Vorstand der TSG bedankt sich bei allen Mitgliedern, Helfern, Sponsoren und Gönnern für ihre Unterstützung und wünscht ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!

LogoTSG

TSG Einheit Bernau siegt auf eigenem Platz, vor ca. 720 Zuschauern, bei einem Flutlichtspiel gegen FSV Bernau mit 3 : 0

Es 5 gelbe Karten, ansonsten war es ein Faires Spiel

 

19.  Minute Vladimir Pestov 1 : 0

2. Halbzeit

74. Minute Maximilian Walter 2 : 0

76. Minute Jens Manteufel 3 : 0

Stadtderby gewinnt Einheit Bernau klar mit 3:0

 

Unsere 1.Mannschaft lieferte dem FSV Bernau beim Flutlichtspiel am Freitag den 14.11.2014, 19:00 Uhr vor 651 Zuschauern, ein neuer Zuschauerrekord in der Landesliga Nord, einen harten Kampf im lang erwarteten Stadtderby. Einheit war das gesamte Spiel über das dominante Team, obwohl der FSV in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit viel Druck machte. Trotz der hohen Brisanz war es ein faires Spiel und Werbung für den Fußball in Bernau. Das deutliche Ergebnis von 3:0 haben sich unsere Jungs aber mit großem Einsatz und toller Courage verdient. Nach dem Halbzeitstand von 1:0 war die Partie innerhalb von 2 Minuten durch Maximilian Walter in der 74.Minute und einem sehenswerten Distanzschuss aus 25 m von Kapitän Jens Manteufel in der 76. Min. dann entschieden.

Die TSG Einheit Bernau dankt allen Helfern, Organisatoren und Sponsoren, die diesen unvergesslichen Fußballabend ermöglicht haben.

Wir hoffen, dass es allen viel Spaß gemacht hat und der eine oder andere sich auch ein weiteres Meisterschaftsspiel der TSG in der Landesliga Nord anschaut.

 

Wir danken Reinhard Marquardt für den Spielbericht

 

TSG Einheit Bernau <> FSV Bernau

Heute findet das Stadtderby unserer beiden Spitzenfussballmanschaften statt. Eingeladen sind natürlich alle Anhänger, Freunde und Gäste.

Im Gegensatz zu anderen Spielen hat TSG – 2 Eingänge auf den Platz geöffnet. Der bekannte in der Oranienburger Straße und der 2. wird in der Fichtestraße  geöffnet. Wer den Fussballplatz am Wasserturm kennt, weiss das es dort nur begrenzt Parkplätze gibt.  Also bitte drann denken! Einlass ist ab 17.30 Uhr. Das Spiel beginnt um 19.00 Uhr. Für Verpflegung und Getränke wird gesorgt.

Wir bitten alle Fans daran zu denken, dass wir ALLE Bernauer sind!!!

  • TSG Einheit Bernau <> FSV Forst Borgsdorf                   6 :  0

  • SV Babelsberg 03 II <> FSV Bernau                                     3 : 0

  • SC Victoria 1914 Templin <> SG Union Klosterfelde     2 : 3

  • TSG Einheit II <> Zühlsdorf                                                    7 : 0

Einheit wieder auf Erfolgskurs!

1:0   13. Min. Julian Wienbreyer
2.0   45. Min. Till Kruse
3:0   70. Min. Frank Milster
4:0   73. Min Danilo Bahn
5:0   78. MIn. Julian Wienbreyer
6:0   86. Min. Jens Mannteufel

Dritten Tabellenplatz damit gefestigt, auf zum Derby !

 TSG Einheit II <> Zühlsdorf 7 : 0
Zühlsdorf trat leider nur mit 10 Spielern an. Leider fiel in der 2. Halbzeit ein Zühlsdorfer Spieler verletzungsbedingt aus.

Die Torfolge:
1 : 0 Andreas Browkin 16. Minute
2 : 0 Steve Gremmer 25. Minute
3 : 0 Tobias Michelson 30. Minute
4 : 0 Riccardo Nowak 55. Minute
5 : 0 Riccardo Nowak 66. Minute
6 : 0 Riccardo Nowak 76. Minute
7 : 0 Steve Gremmer 80. Minute

Danke Reinhard

Punktspiel:  SC Victoria 1914 Templin – SG Union Klosterfelde 2:3 ( 1:1)

Samstag  08.11.2014  14.00 Uhr Schiedsrichter: Robert Reinhard       Zuschauer: 123

Torfolge: 0 : 1 Morten Jechow 25.

1 : 1 Marcel Zehmke 41.

1 : 2 Tobias Marz 63.

2 : 2 Markus Schauseil 82.

2 : 3 Tobias Marz 85.

 

Aufstellung:

SG Union Klosterfelde

Dennis Tietz , Alexander Kraatz, Richard Steiner, Tobias Marz ,Wojciech Moskalewicz ( Kai Kallies 89.), Alexander Rathmann, Paul Kahler , Morten Jechow, Michael Gerling, David Heinrich , Kevin Köhn ( Christian Gehrke 84.)

Tobias Marz mit Doppelpack !

Am 10. Spieltag reiste die SG Union Klosterfeld nach Templin. Arg gebeutelt in der Personaldecke wollte Klosterfelde doch mit einem Dreier wieder die Heimreise antreten.So waren es dann auch die Möglichkeiten, durch Richard Steiner, Wojciech Moskalewicz oder Tobias Marz per Kopf nach Ecke von Richard Steiner.  Nach einem Foul an Richard Steiner kurz vor dem 16. Meter Raum ist es dann Morten Jechow der sich den Ball zum Freistoß zurecht legt und rechts an der Mauer vorbei ins Eck zum 0 : 1 trifft.Nach den vergebenen Chancen dachte man der Knoten sei geplatzt. Denn in den ersten 35. Minuten spielte sich das Geschehen mehr in der Templiner Hälfte ab. Templin versuchte mit Mann und Maus zu verteidigen und stand tief hinten drin.Doch der Führungsausbau zum 0:2 blieb aus, denn die Chancen von Michael Gerling, Richard Steiner waren ohne Konsequenzen für Victoria.Im Gegenteil Klosterfelde wurde nervös und wirkte hektisch so kam es dann zum Ausgleich durch Marcel Zehmke. In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Es fehlte der ruhig, gelassene Spielaufbau man kennt doch seine Stärken. In der 63. erlöste dann Tobias Marz mit seinen 1:2 Treffer über links außen durch Zuspiel von Michael Gerling aus der Mitte heraus.Kurz darauf kommt Klosterfelde in arger Bedrängnis und hat Mühe den Ball aus dem eigenen Strafraum raus zu bekommen Richard Steiner rettet auf der Linie.Nun kommt Victoria und stürmt viel früher in Klosterfeldes Hälfte, Union kann nicht dauerhaft dagegen halten und somit fällt das 2:2 durch Markus Schauseil. Irgendwie war der Wurm drin das Leder wollte wieder nicht in den Kasten von Tobias Marz oder Richard Steiner denn entweder war Torwart Kevin Franzen zur Stelle oder das Leder ging über das Tor hinweg. In der 85. Minute dann der entscheidende Spielzug zum 2: 3 Endstand von Wojciech Moskalewicz außen auf Tobias Marz der von links trifft.

Danke Nicole

Fotos vom TSG Einheit Bernau <> FSV Forst Borgsdorf

Ihr Plus für den Barnim Tabellenplatz 3  mit 18 Punkten TSG Einheit Bernau
Spiel am 1.11. SC Oberhavel Velten : TSG Einheit Bernau —- 3:1

Ihr Plus für den Barnim Tabellenplatz 5 mit 15 Punkten SG Union Klosterfelde
Spiel am 1.11. SG Union Klosterfelde :  Schönwalder SV 53  —- 3 : 2

Ihr Plus für den Barnim Tabellenplatz 6 mit 14 Punkten FSV Bernau
Spiel am 30.10. FSV Bernau : FS Falkenthaler Füchse 1994  — 3 : 2

/ein Service von www.barnim-plus.de/

SG Union Klosterfelde Spielberichte

SG Union Klosterfelde Spielberichte

Punktspiel: SG Union Klosterfelde – Schönwalder SV 53   3 : 2 ( 1 : 0)

Samstag  01.11.2014  14.00 Uhr

Schiedsrichter: Boris Meister

Zuschauer: 150

Torfolge: 1 : 0 Tobias Marz 12.

2 : 0 Tobias Marz 46.

2 : 1 Ricky Djan- Okai 52.

2 : 2 Taifour Omer 55.

3 : 2 Richard Steiner 76.

 

 

Aufstellung: SG Union Klosterfelde

Dennis Tietz , Alexander Kraatz, Eric Woiton ( Christian Gehrke 46.) , Richard Steiner, Leonard Steiner, Tobias Marz ,Wojciech Moskalewicz ( Paul Schmuck 88.) ,Alexander Rathmann, Paul Kahler , Morten Jechow, Michael Gerling (Benjamin Bluhm 77.)

Starke Mannschaftsleistung bringt Erfolg!

Bei bestem Fußballwetter sahen die 150 Zuschauer ein spannendes, kampfbetontes Spiel bis zur letzten Minute.

Von Anfang an schenkten sich beide Mannschaften nichts wobei Klosterfelde sich gleich in den ersten Minuten Chancen erspielte.

So spielt Paul kahler von außen in der Mitte Richard Steiner an, der per Kopf das Leder knapp übers Tor zieht.

Zur 1: 0 Führung trifft Tobias Marz durch zu Spiel von Morten Jechow direkt durch die Mitte. Nach einen Freistoß von Eric Woiton kann Kapitän Michael Gerling per Kopf die Führung ausbauen doch der Jubelschrei blieb aus.

Tobias Marz bekommt den Ball von Michael Gerling, per Kopf will er das Leder im Kasten unterbringen doch Torwart Christian Strehk wehrte den Ball ab im Nachschuss zog Morten Jechow das Leder übers Tor hinweg.

Kurz vor der Halbzeit hatten Eric Woiton über außen und Tobias Marz mit einem Direktschuss die Gelegenheit die Führung aus zubauen doch es sollte bis dahin nicht sein.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit ehe sich die Schönwalder versahen bediente Michael Geling außen Tobias Marz, der mit seinem Arbeitsgerät bis zur Grundlinie läuft und aus dem spitzen Winkel ins lange Eck zum 2:0 trifft.

Mit der geglaubten sicheren Führung im Rücken kam jetzt der Schönwalder SV. Sie störten früh den Spielaufbau von Klosterfelde und standen nah an ihren Gegner. So konnte noch Schlussmann Dennis Tietz den Schuss in der 50. retten um die Null fest zu halten , doch in der 52. Minute und 55. Minute war er machtlos und so stand es 2: 2 nach kurzer Zeit. Klosterfelde wirkte in dieser Phase hektisch und unkonzentriert.

Schönwalde übte noch mehr Druck aus, dass sie mit 3 Punkten die Heimreise antreten können doch die Klosterfelder Jungs hatten etwas dagegen.

Mit Kampf, Sieges Willen und starker Mannschaftsleistung gaben sie sich in den letzen 20. Minuten nicht auf.

Aus 25 Metern zog Alexander Kraatz ab doch der Ball ging knapp rechts am Torpfosten vorbei.

Richard  Steiner trifft in der 70. Minute nach seiner ausgeführten Ecke den linken Pfosten. In der  76. Minute bedient Christian Gehrke aus der eigenen Hälfte links außen Tobias Marz , er kämpft sich durch 2 Schönwalder Spieler durch sieht Richard Steiner rechts spielt ihn den Ball zu und Richard zieht aus 20 Meter ab und trifft zur 3 : 2 Führung.

Der Schönwalder SV gab nicht auf und erspielte sich Chancen durch Ricky Djan- Okai doch Torhüter Dennis Tietz war stets zur Stelle. Kurz vor Ende beging  Kevin Potyralla ein Foul und sollte dafür die gelbe Karte sehen doch nach der Schiedsrichter Beleidigung sah er Rot. Mit 10 Mann versuchte Schönwalde noch den Ausgleich zu erzielen doch die geschlossene starke Mannschaftsleistung von Klosterfelde hielt dagegen und sicherten sich somit die 3 Punkte.


LogoTSG

 

TSG Einheit Bernau <>Schönwalder SV 53   4 : 0

 

Beim heutigem (Freitag 24.10.) Flutlichtspiel gewann der TSG Einheit Bernau mit 4 :  0

 

Torschützen – Tom Schneider, Danilo Bahn, Julian Wienbryer, Christian Schlender

1 gelbe Karte Bernau : 5 gelbe Karten Schönwalde

Einheit Bernau II – Groß Schönebeck 6:2 (1:1)

 

Einheit domineirt die ersten 30 min. Drei hunderprozentige Chancen durch Tobias Michelson (10. und 18 min.) und Andreas Browkin in der 20.min.hätten zum Torjubel führen können.

In der 25. Min. war es dann soweit. Steve Gremmer steht richtig und verwandelt zum 1:0 für Einheit. Wer jetzt dachte es geht so weiter

hat sich getäuscht, denn in der 31.min köpfte Fabian Fischer einen langen Ball vor dem Einheit-Keeper ins Tor.

In der Halzeit wechselte Einheittrainer Jürgen Bernhardt, Max Reinhardt für Dirk Fischbach ein. So kam mehr Dynanik ins Mittelfeld. Und

wieder war es Steve Gremmer der in der 58. Min zum 2:1 einschoss. In der 63. Min gab es einen Handelfmeter für Groß Schönebeck. Andreas Kaiser legte sich den Ball zurecht, doch Michael Dehnz parrierte hervorragend. 2 Minuten später mußte er doch ins Netz greifen, weil Kay Lehmann eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft ausnutzte und zum 2:2 einschoss. Einheit gab aber nicht auf , machet weiter Druck und in der 69. Min war es dann wieder Steve Gremmer mit einem 3.Tor das 3.2 erzielte. Tobias Michelson hatte in der 82.min.doch noch Schussglück und erhöhte auf 4:2. Eine Minute später konnte sich dann  Anderas Bowkin in die Torschützenliste eintragen und verwandelte zum 5:2. Das schönste Tor fiel fast mit dem Schusspfiff durch Marcel Wlotzka. Mit einem wunderschönen Heber überwandt er den Groß Schönebecker Keeper und stellte den 6:2 Endstand her.

 

Reinhard Marquardt

LogoTSG

 

 

Eigentor führt zur 0:1-Heimniederlage von Perleberg gegen Bernau. Einheit-Abwehrspieler verletzt

Der SSV Einheit Perleberg hat nach knapp einem Jahr wieder ein Punktspiel im heimischen Jahnsportpark verloren. Ein Eigentor von Sebastian Holtz entschied die Partie gegen den Tabellen-Zweiten TSG Einheit Bernau am 5. Spieltag in der Fußball-Landesliga Nord. Besonders bitter: Kurz nach der Halbzeitpause musste Tino Huneck mit einer Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden. Nach Christian Becken (Knie) und Kevin Torster (Sprunggelenk) war dies bereits die dritte schwerwiegende Verletzung bei Einheit innerhalb einer Woche. „Das mit Tino ist natürlich bitter. Ich hoffe, er wird uns nicht zu lange fehlen“, hofft Einheit Coach Frank Plokarz auf baldige Genesung seines Abwehrrecken.

Bernau übernahm vor 120 Zuschauer sofort die Initiative. Die wenigen Chancen des Favoriten vereitelte der gut aufgelegte Florian Wegner im Einheit-Kasten. Die defensiv eingestellten Perleberger kamen über Konter zu Möglichkeiten durch Björn Bauersfeld (20.) und Stefan Fliege (22.), die aber ungenutzt blieben.

Auch nach dem Seitenwechsel machte die TSG sofort wieder Druck. Aber erst eine Standardsituation verhalf den Gästen zur nicht unverdienten Führung. Nach einem Eckball in der 58. Minute verlängerte Sebastian Holtz das Leder unglücklich ins eigene Netz. „Ein blödes Tor“, ärgerte sich Plokarz. Glück hatte Einheit, als der völlig frei stehende Danilo Bahn den Ball am Kasten vorbei schoss (65.). Nur eine Minute später bot sich Patrick Mostaller die große Ausgleichschance. Eine lang in die Spitze geschlagenen Ball hob der Blondschopf aus vollem Lauf über Bernaus Keeper Redmann, allerdings auch über das Tor hinweg.

Bei der Perleberger Schlussoffensive wackelte die Gästeabwehr mehrfach. Einen Treffer von Kapitän Mathias Steffen versagte Schiedsrichter Artwin Archut wegen Handspiels zu Recht die Anerkennung (84.). So blieb es bei der knappen Niederlage. „Von der Einstellung und dem kämpferischen Einsatz war das okay“, wollte Frank Plokarz seinem Team keinen Vorwurf machen. „Leider waren wir bei der Chancenverwertung nicht clever genug. Die Niederlage wirft uns aber nicht um.“ Schon am kommenden Freitag (14 Uhr) hat Einheit im Heimspiel gegen den Schönwalder SV die Chance auf Wiedergutmachung.

 

Ü35 der TSG Einheit Bernau beim BSV Blumberg

Am 26.09.2014, 19.00Uhr muste die Ü35 der TSG Einheit Bernau beim BSV Blumberg antreten. Am Ende stand es 7:1 für Einheit Bernau. Trainer Steffen Scholz zeigte sich sehr zufrieden über das Ergebnis.Hier die Torfolge:
1:0 5. min. Daniel Kohlschmidt
1:1 21. min Michael Mattke
1:2 34. min. Andreas Schulz
1:3 50. min. Thomas Schulz
1:4 68. min Andeas Schulz
1:5 71. min. Ingo Langrock
1:6 76. min. Ingo Langrock
1:7 78. min. Ingo Langrock

 

Einheit Bernau II holt sich die Tabellenführung zurück

Am 5. Spieltag in der 1. Kreisklasse Ost muste die 2. Mannschaft der TSG Einheit gegen den SV Waldhof Spechthausen auf heimischen Platz antreten. Einheit machte sofort Druck und schon in der ersten Spielminute erzielte Steve Gremmer die 1:0

Führung. Obwohl Einheit das Spiel weiter bestimme, wollte der zweite Treffer nicht gelingen. Durch einen Fehler in der Spechthausener Abwehr kam dann Einheit doch zur 2:0 Führung. Toni Mallach war sicher durch die Sonne geblendet und köpfte

über den Schlussmann hinweg ein. In der 26.min war es dann Tobias Michelson der nach schönem Spielzug zum 3.0 vollendete.

Einheit bestimmte weiter das Spiel und hatte Tormöglichkeiten im Minutentakt. Letztendlich vollendete Steve Gremmer in der 35. Min.

zum 4:0 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit verflachte das Spiel völlig. Einheit passte sich dem Spiel der Gäste an, was nicht nachzuvollziehen war. Dann doch noch eine gute Kompination, die von Max Reinhardt in der  60. Min.zum 5:0 genuzt wurde.

 

 

Wir danken  Reinhard

LogoTSG

 

Ihr Plus für den Barnim   Spielergebnisse TSG Bernau

1. Mannschaft:

Im Spitzenspiel der Landesliga Nord verlor die TSG Einheit Bernau ihr erstes Spiel nur knapp mit 0:1 ( 60.Min) gegen den Favoriten SV Grün/Weiß Brieselang. Beide Manschaften spielten einen technisch guten Fußball, jedoch durch eine einzige Unaufmerksamkeit kam ein Brieselanger auf der rechten Seite zu einer präzisen Eingabe, die eiskalt von Sürmer Maximilian Schmidt ausgenutzt wurde. Einheit hatte bis zu 90.Minute noch Chancen zum Ausgleich aber ohne Torschussklück. Trainer Nico Thomaschewski war trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Am 27.09.2014 geht es dann mit dem Mannschaftsbus zum Auswärtsspiel nach Perleberg.

 

  1. Mannschaft

Der Spitzenreiter der 1. Kreisklasse Ost TSG Einheit Bernau II musste am 20.09.2014 schon um 12:30 bei der zweiten Mannschaft von Biesenthal antreten. Am Ende hieß es 5:4 für Einheit Bernau. Hier die Torfolge

1:0 10, Min. Richard Zuz

1:1 22. Min. Sebastian Stolz

1:2 23 .Min. Dirk Stange

2:2 51. Min. Marcel Sänger

2:3 71. Min   Sebastian Noack

3:3 75. Min   Richard Zuz

3:4 82. Min. Tobias Michelson

3:5 87. Min. Tino Nebel

4:5 90. Min   Richard Zuz

 

Ü35 Pokalspiel:

In der ersten Pokalrunde am Freitag den 19.09.2014, 18:30 Uhr muste Einheit Bernau beim SV Torow antreten. Die Männer um Teamleiter Steffen Scholz lösten die Aufgabe pravorös. Die Tore eins bis drei fielen fast im Minutentakt. Den Torreigen eröffnete Thomas Wieseman in der 27.Min. zum 0:1, in der 29. Min erhöhte dann Andreas Schulz auf 0:2, eine weitere Minute später kam dann Torjäger Ingo Langrock zum 3:0 (30 Min). Der SV Torow verkürzte kurz vor der Halbzeit auf 1:3 (38.Min).

Einheit machte nach dem Pausentee sofort wieder Druck und Ingo Langrock kam in der 46.Spielminute zu seinem 2.Treffer und erhöhte auf 4: aus Sicht von Einheit Bernau. In der 54. Min. kam dann auch Thomas Wiesemann zu seinem 2.Treffer – neuer Spielstand 1:5. Einheit war weiter torhungrig. Und wieder Ingo Langrock iIn der 76.Min. sein 3. Treffer das 1:6, was gleichzeitig der Endstand war.

 

Wir danken  Reinhard und fügen ein paar Fotos von der Ersten dazu:

LogoTSG

Auszeichnungsveranstaltung des Landes-Fairplay-Siegers  TSG Einheit Bernau

Dazu erhielten wir vom Präsidenten des FLB Herrn Siegfried Kirschen folgenden Beitrag:

Liebe Fußballfreunde,

am Montag dieser Woche haben wir im Ofenhaus Bernau die 1. Mannschaft der TSG Einheit Bernau als Landesfairplaysieger des Spieljahres 2013/14 geehrt. Allen Spielern, Trainern und Verantwortlichen des Vereins gebührt hierfür noch einmal meine herzliche Anerkennung.

Im Rahmen der feierlichen Ehrungsveranstaltung, die wir mit Unterstützung unseres langjährigen Verbandspartners, der Sparkasse Spree-Neiße, durchgeführt haben, wurde deutlich, dass Fairplay und ein erfolgreiches Spiel sich nicht ausschließen, sondern einander bedingen. Der Weg Ihres Vereins war in den zurückliegenden Jahren von dieser Symbiose geprägt. Dreimal in Folge gelang es der 1.Mannschaft, einen Staffelsieg zu erzielen und in eine höhere Spielklasse aufzusteigen. Hinzu kamen bereits in den vergangenen Spieljahren Erfolge im Fairplay-Wettbewerb der jeweiligen Staffel. Diese Bilanz dokumentiert, dass das Fairplay kein Zufall, sondern Vereinsphilosophie ist. Und: Es ist ein Beispiel, welches wir in die Öffentlichkeit tragen wollen.

Dass faires Verhalten im Fußball und in unserer Gesellschaft insgesamt nicht genug propagiert werden kann, dies ist gerade in der heutigen Zeit ein Anliegen, dem wir uns gemeinsam verschreiben sollten. Ob auf dem grünen Rasen oder im Umfeld unserer Sportplätze, ob im Berufsleben oder im Ehrenamt, ob in den Vereinen oder im Verband: Überall sind wir aufgefordert, für eine Kultur einzutreten, die von Fairplay und Respekt, von Loyalität und Toleranz geprägt ist. Denn nur wenn wir diese Werte leben, werden wir Freude und Erfolg haben – im Fußball, aber auch in allen anderen Lebensbereichen.

Die Fußballer der TSG Einheit Bernau, haben in der vergangenen Saison und in den Jahren zuvor bewiesen, dass Sie das Fairplay verinnerlicht haben. Und ich habe während unserer Veranstaltung am Montag das gute Gefühl mitgenommen, dass Sie auch weiterhin aktive Botschafter für einen fairen Fußball sein werden. Auf diesem Weg begleiten Sie meine besten Wünsche und die Unterstützung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg.

Ihr
Siegfried Kirschen