Beiträge

Die Tourist-Information der Stadt Eberswalde bietet ihren Gästen einen besonderen Service. Ab sofort können hier Karten für die IGA Berlin 2017 erworben werden. Unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ findet die Internationale Gartenausstellung vom 13. April 2017 bis zum 15. Oktober 2017 in Berlin statt.

Durch den Verkauf in der Tourist-Information in Eberswalde können sich die Besucher Wartezeiten am Einlass ersparen oder Eintrittskarten als Geschenkidee nutzen.

Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 20 Euro, Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Jugendliche zwischen 7 und 17 Jahren zahlen 5 Euro ermäßigt. Ermäßigte Tageskarten sind für 18 Euro zu erwerben und gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte und Arbeitslose.

Die Tourist-Information der Stadt Eberswalde befindet sich in der Steinstraße 3.

 

Quelle: Stadt Eberswalde

Wir empfehlen DEN Bernauer Kalender:
Bernauer Ansichten damals und heute Der NEUE Kalender 2017 ist da!
Nachdem es auch in diesem Jahr wieder etwas länger gedauert hat, liegt er nun bereit. Viele interessante Themen sind enthalten. Zum Beispiel die Geschichte der Bahnhofswirtschaft, und der Museumsklause. Wo kommen eigentlich die Köpfe über der Durchfahrt am Steintor her? Und wer ist das eigentlich? Kennt jemand Ernst Koch?
Wir wollen hier aber nicht zu viel verraten!

Viele Fragen werden beantwortet. Durch die Alten Postkarten, die wir mit den Heutigen Ansichten in eine Vergleich stellen, macht es viel Spaß ihn an zusehen. Bei dem, der es noch kennt wird es Erinnerungen wecken. Bei allen anderen kann durchaus ein AHA-Effekt eintreten.
Verkauft wird er in den Größen A4 und A3.

Kaufen kann man ihn an folgenden Stellen:
– Design Werkstatt Bernau / PC-Shop Bernau, Adlerhöfe
– Buchhandlung Schatzinsel, Alte Goethestraße 2
– Tourist-Information, Bürgermeisterstraße
– Gemischtwaren Engels, Einkaufs-Center Forum
Zepernicker Chaussee
– Bücherparadies Schulze, Bahnhofspassage Bernau

Natürlich ist auch Versand möglich.

Bitte diesen Beitrag teilen, damit viele von dem Kalender 2017 erfahren.

Foto und Text : Bernauer Altstadt-Kurier

facebook_werbung_barnim

Kinderführung in den Herbstferien

 

In den Herbstferien laden das Eberswalder Museum und die Tourist-Information Ferienkinder zu Stadtführungen ein. In einem einstündigen Rundgang erfahren die Kinder interessante Geschichten rund um den Eberswalder Marktplatz aus vergangener und heutiger Zeit. Hierzu gehört auch Wissenswertes zum Löwenbrunnen, der vor 180 Jahren aufgestellt wurde und Namensgeber der Löwenapotheke ist.

Kindergruppen können mit entsprechender Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 03334/64520 angemeldet werden.

Jeweils am Mittwoch in den Herbstferien, am 19. und 26. Oktober 2016, wird diese Führung für Familien mit Kindern durchgeführt. Das Museum bittet auch für diese Termine um eine telefonische Voranmeldung.

Das Museum Eberswalde und die Tourist-Information befinden sich in der Steinstraße 3.

img_0060

Soeben erschienen ist das Faltblatt mit dem Programm der
18. Bernauer Gesundheitstage, die am 15. und 19. September stattfinden. Erhältlich sind die Flyer unter anderem in der Tourist-Information, Bürgermeisterstraße 4 und im Rathaus, Marktplatz 2.

Beim Gesundheitsmarkt dreht sich alles um Prävention. Veranstaltet wird er von der Stadt Bernau am Donnerstag, dem 15. September, von 14 bis 18 Uhr auf dem Bahnhofsplatz. Wie im Vorjahr steht die Gesundheitsvorsorge im Mittelpunkt des Marktes.
Bislang haben sich schon etwa 30 Anbieter von Gesundheitsleistungen für den Markt angemeldet. Mit dabei sind wieder das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, die Brandenburg Klinik, die AOK, die Arbeiterwohlfahrt, der Rettungsdienst, das Aktionsbündnis „BARUM gegen Darmkrebs“, ein Integrationsfachdienst, mehrere Fitness-Studios, Naturheiler, der Ambulante Pflegedienst Bernau, Anbieter von Hilfsmitteln, der Seniorenbeirat und der Behindertenbeirat der Stadt, die Senioren-Residenz „Kaisergarten“ sowie Selbsthilfegruppen für von Diabetes und von Multipler Sklerose Betroffene.
In petto haben sie jede Menge Tipps zur Gesundheitsvorsorge. Angeboten werden Pflege-, Reha- und Ernährungsberatung, Gesundheits-Checks, Informationen zum Leben mit Diabetes und  über Naturheilkunde sowie Hör- und Fitness-Tests. Wer möchte, kann seinen Blutzucker messen lassen. Im Rahmen der Aktion „100 Pro Reanimation“ zeigt der Rettungsdienst, wie jeder durch eine Herzdruckmassage im Notfall Leben retten kann. Informiert wird über Darmkrebsvorsorge und über das Mammographie-Screening-Programm.

Zu einem Ratgeberseminar zur gesunden Ernährung lädt die BARMER GEK ebenfalls zu Donnerstag, den 15. September ins SportForum Bernau, An der Tränke 30 ein. Von 17 bis 19 Uhr geht es um „Essen für Gemüsemuffel und Naschkatzen“. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter martin.kohlberg@barmer-gek.de oder in der BARMER GEK-Geschäftsstelle Bürgermeisterstraße 6.
Am Montag, dem 19. September, wird um 10 und um 16 Uhr im Filmpalast in der Bahnhofspassage „Das unsichtbare Leid“ gezeigt. Der Film geht der Frage nach, was Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen tatsächlich in seelische Notlagen bringt. Der Eintritt ist frei. Anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion mit Fachleuten. Organisiert werden die Veranstaltungen vom Beirat für behinderte Menschen Bernau, dem Verein Mimose und der Beauftragten für die Integration behinderter Menschen des Landkreises Barnim

Programm der Gesundheitstage

Gesundheitsmarkt

Wann? Donnerstag, 15. September, 14–18 Uhr
Wo? Bahnhofsplatz
Was? Alles dreht sich um Prävention
Veranstalter: Stadt Bernau bei Berlin, Pressestelle, Tel. (0 33 38) 365-107, E-Mail pressestelle@bernau-bei-berlin.de, www.bernau.de

Mit dabei sind das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, die Brandenburg Klinik, die AOK, die Arbeiterwohlfahrt, der Rettungsdienst, das Aktionsbündnis „BARUM gegen Darmkrebs“, ein Integrationsfachdienst, mehrere Fitness-Studios, Naturheiler, der Ambulante Pflegedienst Bernau, Anbieter von Hilfsmitteln, der Seniorenbeirat und der Behindertenbeirat der Stadt, die Senioren-Residenz „Kaisergarten“ sowie  Selbsthilfegruppen für von Diabetes und von Multipler Sklerose Betroffene. In petto haben sie jede Menge Tipps zur Gesundheitsvorsorge.

•    100 Pro Reanimation – Erste Hilfe
•    „BARUM gegen Darmkrebs“
•    Früherkennung von Brustkrebs, Mammographie-Screening
•    Leben mit Diabetes
•    Reha- und Ernährungsberatung
•    Fitness-Tipps und -Tests
•    Gesundheits-Checks
•    Blutzuckermessen
•    Hörtests
•    Pflegeberatung
•    Informationen über Multiple Sklerose
•    Naturheilkunde
•    Handmassagen
•    Gesundheitsbar mit Verkostung

Ratgeberseminar

Wann? Donnerstag, 15. September, 17–19 Uhr
Wo? SportForum Bernau, An der Tränke 30
Was? Gesunde Ernährung im Alltag: Essen für Gemüsemuffel und Naschkatzen. Ein Ratgeberseminar für gesundes Essen in der Familie.
Veranstalter: BARMER GEK, Teilnahme kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich unter martin.kohlberg@barmer-gek.de oder in der BARMER GEK- Geschäftsstelle Bürgermeisterstraße 6

Kino

Wann? Montag, 19. September, 10 und 16 Uhr
Wo? Filmpalast Bernau, Bahnhofspassage
Was? Gezeigt wird der Film „Das unsichtbare Leid“ (empfohlen für Zuschauer ab 12 Jahren – 70 Minuten), Eintritt frei. Anschließend Podiumsdiskussion mit Fachleuten.

Menschen mit Behinderungen haben oft gleichzeitig mit psychischen Problemen zu kämpfen. Es greift jedoch zu kurz, insbesondere Depressionen als unmittelbare Folge der Behinderung zu begreifen. Häufig sind die auslösenden Faktoren viel komplexer. Der Film geht der Frage nach, was Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen tatsächlich in seelische Notlagen bringt.

Veranstalter: Gemeinschaftsprojekt des Beirates für behinderte Menschen Bernau, des Vereins Mimose e. V. und der Beauftragten für die Integration behinderter Menschen des Landkreises Barnim
Bernauer-Gesundheitstage1
Bernauer-Gesundheitstage2
Danke an die Pressestelle der Stadt Bernau für die Infos

Tourist-Information bietet Hussitenfest-Geschenke an

Zum Hussitenfest am kommenden Wochenende bietet die Bernauer Tourist-Information auch Werbeartikel mit Hussiten-Motiven an: Jubiläums-Bierkrüge zum 25. Geburtstag des Festes, Tassen, Regenschirme und anderes mehr. Wer also ein nettes Mitbringsel sucht, wird dort bestimmt fündig.
Tassen gibt es übrigens mit den unterschiedlichsten Motiven, so mit dem illustrierten Lied vom Zicken-Schulze aus Bernau. Dazu kann man noch Frühstücksbrettchen aus Holz mit der Stadtsilhouette und integriertem Eierbecher mitnehmen.
Geöffnet ist die Tourist-Information, Bürgermeisterstraße 4 am Hussitenfest-Freitag von 10 bis 18 Uhr, am Hussitenfest-Sonnabend von 10 bis 19 Uhr und am Hussitenfest-Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

160610_Hussitenfest-Geschenke

Quelle: Stadt Bernau, Foto: Tourist-Information

– Die Wettbewerbsjury und Vertreter der Stadt nach dem Rundgang durch das Bauhaus-Gelände. Im Hintergrund das Freibad.

Um den Titel -Naturparkgemeinde des Jahres 2015- bewerben sich

  • Bernau
  • Biesenthal
  • Eberswalde
  • Mühlenbecker Land
  • Schönwalde
–„Bernau ist eine Stadt, in der man gut leben auch Gäste empfangen kann“, so Monika Müller von der Tourist-Information.

– „Bernau ist eine Stadt, in der man gut leben auch Gäste empfangen kann“, so Monika Müller von der Tourist-Information.

Alle 5 Gemeinden stellten am Donnerstag der Wettbewerbsjury ihr erreichtes vor. 30 Minuten hatte jede Gemeinde Zeit für die Präsentation zu dem Thema: „Erhalt, Entwicklung und Nutzung kulturhistorischer Zeugnisse im Naturpark Barnim“.

André Stahl ist sich mit seinen Mitarbeitern einig, dass Bernau sich sehr gut entwickelt  und sehr viel zu bieten hat. So wurden in den vergangenen 20 Jahre ca 19 Millionen Euro in die Stadtkernsanierung und ca 5 Millionen in die Sanierung des  Gründerzeitrings investiert. Stadtmauer und

–Friedemann Seeger vom Verein baudenkmal bundesschule bernau spricht über Erreichtes und neue Vorhaben.

– Friedemann Seeger vom Verein baudenkmal bundesschule bernau spricht über Erreichtes und neue Vorhaben.

Wallanlagen wurde rekonstruiert und viele Wohnhöfe sind in einem guten Zustand.

„Und nicht nur das“, betonte Monika Müller von der Tourist-Information, „in der Innenstadt ist Leben und gibt es ein reichhaltiges kulturelles Angebot.“

Auch außerhalb der Stadtmauern gibt es viel interessantes zu sehen und berichten. Besucher aus aller Welt, kommen und schauen sich das Bauhaus Denkmal in Bernau Waldfrieden an, darunter viele Studenten. Die ehemalige ADGB-Bundesschule kann in diesem Jahr (2015) ihren 85. Geburtstag feiern. Durch den Eigentümer des Geländes wurden ca. 9,5 Millionen Euro in den vergangenen Jahren dort investiert.

Bürgermeister André Stahl verwies darauf, dass die Stadt vor vier Jahren die Stiftung „Baudenkmal Bundesschule Bernau“ ins Leben gerufen hat und diese über erhebliches finanzielles Potenzial verfüge.

Das Baudenkmal wurde vorgeschlagen in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen zu werden. Die Entscheidung steht für 2017 an.

Seit 2014 können Besucher das für ca. 4 Millionen sanierte Freibad Waldfrieden nutzen.

 

„Eine überzeugende Präsentation“, lobte Naturparkchef Dr. Peter Gärtner abschließend. Noch am Donnerstag wollte die Jury ihre Entscheidung treffen. Wie diese allerdings ausgefallen ist, wird erst am 5. September auf dem Naturparkfest in Biesenthal verkündet.

 

Wir drücken Bernau ganz fest die Daumen – das Team von Barnim-plus

–Die Wettbewerbsjury und Vertreter der Stadt nach dem Rundgang durch das Bauhaus-Gelände. Im Hintergrund das Freibad.

– Die Wettbewerbsjury und Vertreter der Stadt nach dem Rundgang durch das Bauhaus-Gelände. Im Hintergrund das Freibad.

Pressestelle Stadt Bernau/Cornelia Fülling

Archäologie in Bernau bei Berlin

Ein Buch über archäologische Funde in Bernau bei Berlin über die letzten 15 Jahre im Rahmen der Sanierung des Stadtkerns.

Verlag
Stadt Bernau bei Berlin, Der Bürgermeister
Marktplatz 2
16321 Bernau bei Berlin

Zu erhalten in der Tourist-Information Bernau bei Berlin

Bürgermeisterstraße 4, 16321 Bernau bei Berlin

touristinformation @ bernau-bei-berlin.de  Telefon: 03338 761919

Quergedacht - Auf den Spuren der Hussiten Bernau entdecken

Presse-Information

 

Quergedacht – Auf den Spuren der Hussiten Bernau entdecken     

 

Kurz vor Ostern begibt sich Bernau auf Schatzsuche. Am 12. April um 10 Uhr wird das Schatzsuchespiel „Quergedacht! Auf den Spuren der Hussiten Bernau entdecken“ erstmals öffentlich präsentiert. Startpunkt der begleitenden Schatzsuche ist das Museum Am Henkerhaus.

Kulturamt, Museum und Tourist-Information entwickelten gemeinsam das neue Spiel, in dem es auf der Jagd nach dem sagenumwobenen Hussitenschatz auf eine erlebnisreiche Entdeckungsreise durch Bernau geht. 24 spannende und kniffelige Rätsel weisen den Weg quer durch die Stadt. Unterwegs gibt es nicht nur viel Neues und Verborgenes zu entdecken, sondern auch einiges über Bernau und die Hussiten zu erfahren. Woher kamen die Hussiten? Warum zogen sie nach Bernau? Und wer waren eigentlich Anna Mund und Hermann Schmalle? Diese und andere Fragen werden auf der Schatzsuche beantwortet. Anlässlich der Vorstellung des neuen Bernau-Spiels am 12. April gibt es für den schnellsten Schatzsucher einen tollen Preis zu gewinnen, aber auch die anderen Teilnehmer gehen nicht leer aus. Mitmachen können alle, die lesen, schreiben und rechnen können. Kinder sollten in Begleitung der Eltern kommen.

Diejenigen, die sich später auf Schatzsuche begeben möchten, können das Heft für eine Schutzgebühr von 1 Euro ab dem 12. April in der Bernauer Tourist-Information in der Bürgermeisterstraße 4 erwerben.

 

Pressestelle der Stadt Bernau bei Berlin informiert

Veranstaltungen

Zweiter Kunst- und Handwerkermarkt am 27. Mai

Lager der Briganten

Ab 10 Uhr geht es im Lager der Briganten hoch her: Da wird gerauft und getanzt, da werden die Kräfte gemessen und beim Armbrustschießen die Besten gekürt – ein Vorgeschmack auf das Hussitenfest am zweiten Juni-Wochenende.

Kinderprogramm „Das Leuteliederhaus“

Foto: Tourist-Information

Die jüngsten Besucher können sich ab 11 Uhr auf das musikalische Kinderprogramm „Das Leuteliederhaus“ mit Olaf Stelmecke freuen. Sie können aber auch ganz nach Lust und Laune auf der Wiese herumtoben und auf dem Spielplatz klettern, wippen und schaukeln. Zum ersten Mal dabei ist Wolfgang Stübner mit seiner mobilen Schnitzwerkstatt. Hier können die Kinder ihr handwerkliches Geschick ausprobieren. Ab 14 Uhr bringt Olaf Stelmecke dann „Lieder und andere Gemeinheiten“ für die Erwachsenen zu Gehör.

Ausstellung „Traumstadt“

Direkt neben dem Stand der Tourist-Information kann an diesem Sonntag zum letzten Mal die Ausstellung „Traumstadt“, die vierte und letzte Station des Projektes „ANKOMMEN bauen wohnen leben“ in zwei Baucontainern besichtigt werden. Die Ausstellung zeigt seit 18. Mai Visionen von der Stadt der Zukunft.

Führung durch die Stadt

Um 13 Uhr beginnt am Stand der Tourist-Information eine kostenfreie Führung durch die Stadt – mit Geschichte und noch mehr Geschichten, interessant und unterhaltsam. Auch die Bernauer Museen und Kirchen öffnen an diesem Tag ihre Pforten.

Weitere Informationen: Tourist-Information, Bürgermeisterstraße 4, Tel. (0 33 38) 76 19 19, E-Mail: touristinformation@bernau-bei-berlin.de.

 

Quelle: Stadt Bernau