Beiträge

Mitwanderzentrale bietet erneut Gemeinschaftserleben im Grünen

Wandlitzsee. Der Tourismusverein Naturpark Barnim nimmt Ende Juli die Angebote seiner „Mitwanderzentrale“ wieder auf.

„Wandern liegt voll im Trend“, so Marlies Losansky von der Tourist-Information in Wandlitzsee. „Wer dann noch gerne in Gemeinschaft wandert, ist herzlich zu unserer Mitwanderzentrale eingeladen.“

Das kostenlose Angebot des Tourismusvereins richtet sich an alle Wanderinteressierten. Diese treffen sich zu den angegebenen Terminen an der Tourist-Information im Bahnhof Wandlitzsee. Dort empfangen ortskundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gäste für eine kurze Einführung zum vorgeschlagenen Wanderweg, berichten über Wissenswertes und Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten und Historisches entlang der Strecke und geben einen Überblick zum Schwierigkeitsgrad am Streckenverlauf.

Der Routenempfehlung folgend, oder nach Belieben abweichend,

kann es anschließend sofort losgehen: ob allein oder mit weiteren Wanderbegeisterten gemeinsam – und bei Einhaltung des aktuell gültigen Sicherheitsabstandes.

Umfangreiches Kartenmaterial liegt in der Tourist-Information in Wandlitzsee bereit.

Erster Start ist am Donnerstag, dem 30. Juli 2020, um 10:00 Uhr ab der Tourist-Information im Bahnhof Wandlitzsee, Bahnhofsplatz 2 in 16348 Wandlitz.

An diesem Tag geht es auf ein 15 Kilometer langes Teilstück des „66-Seen-Wanderweges“ bis zum Marktplatz Biesenthal. Von dort wird im

Stundentakt der Bus 896 bis zur S- und RB-Station Bernau empfohlen.

Jeweils am letzten Donnerstag des Monats um 10:00 Uhr ab dem Bahnhof Wandlitzsee sind dann weitere Touren der Mitwanderzentrale geplant:

Zusätzlich wird am Donnerstag, dem 13. August,eine Wanderung von etwa 16 Kilometern über Prenden an den Lotschesee angeboten – von dort fährt die „Heidekrautbahn“ über Wandlitz zurück nach Berlin-Karow.

Am 27. August geht es auf knapp 19 Kilometern durch die Schönower Heide bis Schönerlinde, von wo aus die „Heidekrautbahn“ wiederum zurück nach Berlin-Karow bringt.

Am 24. September ist eine Wanderung über Stolzenhagen bis zum 12 Kilometer entfernten Bahnhof Klosterfelde der „Heidekrautbahn“ geplant.

Am 29. Oktober dann vorbei am Liepnitzsee und der ehemaligen „Waldsiedlung Wandlitz“, den Residenzen der DDR-Staatsführung, bis zum Bahnhof Wandlitz.

Stephan Durant, Geschäftsführer des Tourismusvereins Naturpark Barnim e. V., erklärt dazu:

„Besonders in der aktuellen Zeit sehnen sich Menschen nach Bewegung im Grünen sowie nach Gemeinschaft und persönlichem Austausch. Diese Bedürfnisse werden unter Berücksichtigung der aktuellen Sicherheitsabstände beim Veranstaltungsformat der Mitwanderzentrale aufgegriffen. Der Aufenthalt unter freiem Himmel ermöglicht es zudem, auch neue Bekanntschaften zu schließen.“

Quelle: Tourismusverein Naturpark Barnim e. V. | Bahnhofsplatz 2 | 16348 Wandlitz

.

.

.

 

Urlaubsregion Schorfheide mit neuem Internetauftritt Tourismusportal technisch und gestalterisch komplett neu entwickelt

http://www.schorfheide.de

Die Urlaubsregion Schorfheide präsentiert sich ab sofort mit einem neuen Internetauftritt. „Die Website schorfheide.de wurde gestalterisch und technisch komplett neu entwickelt“, informiert die Tourismusverantwortliche der Gemeinde Schorfheide, Anke Bielig. Das neue Tourismusportal für die Schorfheide ist in Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Schorfheide und dem Amt Joachimsthal auf Grundlage der Kooperationsvereinbarung zur touristischen Vermarktung der Region entstanden.

„Leider gibt es gegenwärtig noch zahlreiche Einschränkungen im Tourismusbereich. Interessierte, potenzielle Gäste und Urlauber können sich aber schon virtuell über die Angebote in unserer Region informieren“, sagt Anke Bielig. Bei der Neugestaltung des Internetauftritts sei Wert auf mehr Bilder, kurze prägnante Informationen und weniger Text gelegt worden.

Seitennutzer finden umfassende Informationen in den Rubriken Gastgeber, Kulinarik, Unterwegs, Region, Service und Veranstaltungen. Das Besondere: Sämtliche Angebote und Informationen werden gleichzeitig auf einer Karte dargestellt und erleichtern somit die räumliche Orientierung. Dies gilt unter anderem auch für empfohlene Wander- und Radtouren. Attraktiv und besonders anschaulich sind auch etliche fotografische Eindrücke, die im 360°-Modus dargestellt sind.

Ein großes Thema spielt die Vernetzung mit anderen Tourismusportalen und Infostellen. „Die Angebote und Veranstaltungen werden von der zentralen Plattform des Reiselandes Brandenburg übernommen und dort auch von uns aktualisiert“, erklärt Anke Bielig. Außerdem werden die touristischen Angebote auf den neuen Touchpoints ausgespielt, die seit Herbst 2019 in den drei regionalen Tourismusinformationen in Groß Schönebeck, Joachimsthal und Eichhorst zu finden sind. Sie können auch als mobile app für unterwegs genutzt werden.

Selbstverständlich gibt es auf der neuen Internetseite auch direkte Verlinkungen auf die Facebook-, Instagram- und Youtube-Auftritte der Urlaubsregion Schorfheide.

Schorfheide, 06.05.2020

Die Gemeinde Schorfheide nordöstlich von Berlin umfasst mit einer Fläche von 237 Quadratkilometern und rund 10.000 Einwohnern die Ortsteile Altenhof, Böhmerheide, Eichhorst, Finowfurt, Groß Schönebeck, Klandorf, Lichterfelde, Schluft und Werbellin. Die Schorfheide ist Teil des UNESCO-geschützten Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin und, dank des hohen Wildbestandes, seit Jahrhunderten ein attraktives Jagdgebiet.

.

.

.

 

www.brandenburghelfen.de

Die WITO Barnim unterstützt Barnimer Unternehmer

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

die brandenburgische Tourismuswirtschaft und viele andere Branchen, die noch vor wenigen Wochen optimistisch in die kommende Saison geschaut haben, sind jetzt zunehmend auf Hilfe angewiesen.

Wir als WITO Barnim unterstützen die Tourismus Marketing Brandenburg GmbH (TMB) bei der kostenfreien Aktion: www.brandenburghelfen.de.
Wir wollen gemeinsam etwas für unsere Unternehmen im Barnim tun, damit die vielen Lieblingsorte der Barnimer und unserer Gäste erhalten bleiben!

Diese Orte gibt es in jeder Branche. Auf brandenburghelfen.de sind sie alle willkommen! Geschäfte, Sportclubs, Frisöre, Zoo, Museen, Theater, Bäcker, Freizeiteinrichtungen usw.

Sie sind betroffene Unternehmer/innen?

Dann registrieren Sie sich ab sofort auf www.brandenburghelfen.de
Ihre Kunden und Stammgäste können Sie über diese Plattform mit dem Kauf eines Gutscheins, der nach der Covid-Krise eingelöst werden kann, unterstützen. Die Teilnahme ist komplett kostenfrei. Der gesamte Betrag geht an Sie und soll helfen, diese herausfordernde Zeit zu überstehen.
Darüber hinaus gibt es ebenfalls auf der Seite eine Übersicht von Unternehmen, die Lieferungen/Abholmöglichkeiten oder eigene Online-Shops anbieten. Auch hier sind alle Branchen gefragt. Vom Hofladen bis zum Buchladen. Viele von Ihnen haben so kreative Ideen in dieser Zeit, lassen Sie uns möglichst viele Ihrer Kunden/Gäste darüber informieren. Diese Informationen über Lieferdienste usw. werden wie beschrieben auf der o.g. Seite www.brandenburghelfen.de ausgespielt, aber auch auf der Ihnen bekannten Seite der TMB www.reiseland-brandenburg.de und natürlich dann auch auf unserer regionalen Homepage www.barnimerland.de.

Was müssen Sie tun?

1) Für die Gutscheinaktion registrieren Sie sich direkt auf www.brandenburghelfen.de Sie werden von Mitarbeitern der TMB kontaktiert um alle Details für Ihren Eintrag und die Abwicklung zu besprechen. Es wäre toll, wenn Sie uns parallel dazu informieren, dass Sie sich registriert haben (Email an info@barnimerland.de), damit wir Sie nicht doppelt kontaktieren.

2) Sie haben einen Liefer-/Abholservice bzw. einen Onlineshop?
Dann melden Sie sich bitte direkt mit einer formlosen Email bei der WITO Barnim unter info@barnimerland.de oder telefonisch unter (0 33 34) 59 100.
Lassen Sie uns Ihre Liefer-/abholkonditionen (Zeiten? Preise? Telefonisch/per Mail? sonstige wichtige Infos für den Kunden) wissen bzw. teilen Sie uns den Link zu Ihrem Onlineshop mit. Wir pflegen die Daten dann für Sie ein.
Leiten Sie dieses Schreiben gern auch an andere Unternehmen im Barnim weiter.
Es geht nicht ausschließlich um die Tourismusbranche, sondern auch um alle, die für uns als Barnimer und für Touristen relevant sein können.

Bei allen Fragen rund ums Thema können Sie sich gern bei uns melden. Wir freuen uns darauf unsere Barnimer Unternehmen auf diesem Wege unterstützen zu können.

Bleiben Sie gesund!!!
Ihr Tourismus-Team der WITO Barnim

Urlaubsregion Schorfheide baut SocialMedia-Angebot aus Neuer Instagram-Auftritt für alle Schorfheidefans freigeschaltet

Die Urlaubsregion Schorfheide ist ab sofort auch offiziell auf der SocialMedia-Plattform Instagram präsent. Unter dem Konto „schorfheide_de – Urlaubsregion Schorfheide“ haben die Gemeinde Schorfheide und das Amt Joachimsthal (Schorfheide) den neuen Auftritt freigeschaltet.

Foto: Stefan Escher

„Wir wollen auch die sozialen Medien wirksam in unser Marketing integrieren und gleichzeitig als Ideengeber für Ausflüge und Reiseziele nutzen“, erklärt die Tourismusverantwortliche der Gemeinde Schorfheide, Anke Bielig. Sie wünscht sich natürlich zahlreiche Abonnenten und dass möglichst viele Instagram-Nutzer selbst für die Schorfheide aktiv werden. Dazu können sowohl Touristen als auch Einheimische durch einen Fotorahmen ihre Bilder oder Videos aufnehmen und unter dem Hashtag Schorfheide teilen. Die Fotorahmen liegen in den Tourist-Infos in Groß Schönebeck und Joachimsthal sowie in der Gemeindeverwaltung Schorfheide aus.

Die Gemeinde Schorfheide und das Amt Joachimsthal (Schorfheide) betreiben seit Anfang 2010 die Kampagne „Schorfheide – Naturreich“ zur gemeinsamen touristischen Vermarktung der Region. Wichtige Bausteine sind u.a. das gemeinsame Schorfheide-Marketing in Form von Printmedien, Webseiten und Social Media sowie die gemeinsame Weiterentwicklung von Angeboten und Aktivitäten der Tourist- Informationen in Joachimsthal, Groß Schönebeck und Eichhorst. Weitere Schwerpunkte sind die Abstimmung und Entwicklung touristischer Beschilderungen und ÖPNV-Angebote, die inhaltliche Mitarbeit an Printmedien und Webauftritten der Reiseregion Barnimer Land . Umfangreiche und aktuelle Informationen sind auf dem gemeinsamen Tourismusportal www.schorfheide.de und auf der Facebook- Seite Schorfheide.de zu finden.

Schorfheide, 20.01.2020

Die Gemeinde Schorfheide nordöstlich von Berlin umfasst mit einer Fläche von 237 Quadratkilometern und rund 10.000 Einwohnern die Ortsteile Altenhof, Böhmerheide, Eichhorst, Finowfurt, Groß Schönebeck, Klandorf, Lichterfelde, Schluft und Werbellin. Die Schorfheide ist Teil des UNESCO-geschützten Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin und, dank des hohen Wildbestandes, seit Jahrhunderten ein attraktives Jagdgebiet.

.

.

.

 

Geschäftsführung (m/w/d) im Tourismusverein Naturpark Barnim e.V.

Zum 1. Mai 2019 ist im Tourismusverein Naturpark Barnim e.V. die Stelle der Geschäftsführung mit einer Wochenarbeitszeit von 30h zu besetzen.

Der Tourismusverein Naturpark Barnim e. V. bewirbt die vielfältigen touristischen Angebote im Naturpark Barnim. Der Verein betreibt zwei Tourist-Informationen in Wandlitz und Biesenthal, die ganzjährig geöffnet sind. Der Zweck des Vereins ist, durch Öffentlichkeitsarbeit den Tourismus im Naturpark Barnim zu fördern. Der Verein leistet dadurch einen wesentlichen Beitrag zur örtlichen und regionalen Tourismusentwicklung.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen Geschäftsführer (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • (Geschäfts-)Leitung, Koordination und Betriebsführung des Tourismusvereins inkl. Personalplanung und -entwicklung insbesondere der beiden Tourist-Informationen.
  • Konzeption von förderfähigen Tourismusangeboten, Akquisition von Fördermitteln.
  • Angebots- und Produktentwicklung sowie die Veranstaltungsorganisation in Kooperation mit dem regionalen Tourismusverband, unter Einbindung der Leistungsträger vor Ort.
  • Binnenmarketing bei Politik, Verwaltung und Bevölkerung auf lokaler Ebene.
  • Mitgliederbetreuung, Neuakquise von zukünftigen Mitgliedern Ihr Profil:
  • Erfolgreich abgeschlossenes betriebswirtschaftliches und/oder touristisches Studium bzw. ein vergleichbarer Abschluss
  • Kaufmännische Kompetenz, unternehmerisches Denken und Handeln
  • Führungserfahrung
  • Kontaktfreudigkeit, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Überzeugungsfähigkeit
  • Erfahrungen in der touristischen Produktentwicklung und Vermarktung
  • Starke Identifikation mit Aufgabe und Standort
  • Flexibilität, Belastbarkeit und Bereitschaft, auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten zu arbeiten
  • Umfassende Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Anwendungen
  • Führerschein der Klasse B

Die Entlohnung erfolgt angelehnt an die TVÖD-EG 10.

Bewerbungen sind schriftlich oder per E-Mail (an krysmansky@barnim-tourismus.de) bis zum 15.4.2019 einzureichen beim:
Tourismusverein Naturpark Barnim e.V.

Vorstandsvorsitzender Herr Horst Geiseler Bahnhofsplatz 2 16348 Wandlitz

Rückfragen bitte schriftlich an den Vorsitzenden Horst Geiseler per E-Mail an krysmansky@barnim- tourismus.de
Die Rücksendung Ihrer Unterlagen erfolgt, bei Vorliegen eines ausreichend frankierten Rückumschlages, nach Abschluss des Verfahrens.

Mit der Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

„Bundespolitiker und Lokalpolitiker mit offenem Ohr“

Eberswalde. Für Dienstag den 28. Juni laden die beiden SPD-Ortsvereine Eberswalde und Schorfheide alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem öffentlichen bundes- und lokalpolitischen Abend mit dem Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke ein. Dieser findet ab 18 Uhr in der „Alten Brauerei“ statt.

Zierke, der die Sozialdemokraten bereits seit September 2013 im Bundestag vertritt und sich dort vor allem mit den Themen Tourismus und Verkehr beschäftigt, wird dabei über seine bisherige Arbeit vor Ort und in Berlin informieren. Denn neben den in den Medien dominierenden Tagesthemen hat Bundespolitik auch immer eine wichtige Bedeutung für die Menschen in unserer Region.

In den vergangenen Jahren konnte Stefan Zierke hier schon viel für den Barnim und die Uckermark erreichen. Und doch bleibt für den Bundespolitiker und die kommunalpolitischen Akteure vor Ort noch eine Menge mehr zu tun. Sie wollen deshalb zusammen einen Blick auf das bisher Erreichte zurückwerfen, aber zugleich auch einen Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft geben.  Dazu wollen sie allen Interessierten mit einem offenen Ohr dafür, wo der Schuh gerade drückt, zur Verfügung stehen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Eberswalde entdecken – so der Titel der neuen Broschüre der Stadt Eberswalde im handlichen Taschenformat. Pünktlich zu Saisonbeginn gibt es eine neue touristische Broschüre, die über Sehenswürdigkeiten, Freizeittipps und Ausflugsziele in und um Eberswalde informiert.

Das städtische Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus hat das Heft erarbeitet, das nicht nur in Deutsch, sondern auch in Polnisch erhältlich ist. „Die neue Broschüre besitzt ein handliches Format und eignet sich zum Mitnehmen für unterwegs, ist quasi ein Reiseführer für

Foto: Corinna Bergelt, die Verantwortliche für Tourismus in der Stadt Eberswalde, präsentiert die neue Broschüre im handlichen Format.

Foto: Corinna Bergelt, die Verantwortliche für Tourismus in der Stadt Eberswalde, präsentiert die neue Broschüre im handlichen Format.

die Hosentasche“, so Corinna Bergelt, die Verantwortliche für Tourismus in der Stadt Eberswalde. Die neue Broschüre eignet sich perfekt als Begleiter von Entdeckungstouren durch die Stadt Eberswalde. Auf 112 Seiten sind Freizeittipps und Ausflugsziele thematisch und übersichtlich geordnet. Die Broschüre enthält außerdem zahlreiche, übersichtliche Karten zu den jeweiligen Kapiteln, die Wege direkt zu den Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten zeigen oder den Verlauf der Radwege enthalten.

„Die neue Broschüre enthält natürlich die touristischen Highlights wie dem Zoo Eberswalde und den Familiengarten. Es sind aber auch einige Kleinode wie das Stadtmodell von 1939 am Kirchenhang, der Park am Weidendamm oder Hinweise zu Industriedenkmalen entlang des Finowkanals aufgeführt“, so Corinna Bergelt.

Konkret gehören zum Inhalt der Broschüre drei Stadtspaziergänge mit den Namen „Historisches und Neues – die Eberswalder Innenstadt“, „Flora und Fauna erleben – Erlebnisachse Schwärzetal“ und „Wasser, Familienspaß und Industriekultur – Entlang des Finowkanals“. Weiterhin gibt es den Themenbereich Aktiv/Erkundungstouren, hier werden Wandertouren, Radtouren und Touren auf dem Wasser vorgestellt. Auch werden Ausflugsrouten in die Umgebung nördlich und südlich der Stadt vorgestellt. Nicht zu vergessen, die Informationen zu Unterkünften, Anreisen, Veranstaltungen oder dem Eberswalder Busliniennetz. Die Broschüre „Eberswalde entdecken – Freizeittipps und Ausflugsziele“ ist unter anderem in der Tourist-Information, im Zoo Eberswalde und im Familiengarten Eberswalde erhältlich sowie unter www.tourismus-eberswalde.de einsehbar.

 

Quelle: Stadt Eberswalde