Beiträge

Landrat lobt Tierschutzpreis aus

Aufgerufen sind alle Barnimer Bürger und Bürgerinnen

Der Barnimer Landrat des Landkreises Barnim lobt auch in diesem Jahr wieder einen Tierschutzpreis aus. Das Preisgeld von 300 Euro soll an Barnimer Bürger oder Organisationen gehen, die besondere ehrenamtliche Leistungen für den Tierschutz erbracht haben.

 

Vorschlagsberechtigt sind alle Barnimer Bürgerinnen und Bürger, sowie alle Vereine, Verbände, Behörden oder Einrichtungen, die sich mit Tierschutzthemen befassen. Selbstvorschläge sind nicht möglich. Die formlosen Vorschläge für den Tierschutzpreis müssen Angaben zur Person oder Institution enthalten und die Art des besonderen Einsatzes beschreiben.

 

Vorschläge können bis zum 31. Dezember 2017 beim Landkreis Barnim, Bereich des Landrates, Am Markt 1 in 16225 Eberswalde oder per E-Mail unter der Adresse landrat@kvbarnim.de eingereicht werden.

Tierschutzpreis

„Igelmutter“ Evelyne Schulze für langjähriges Engagement geehrt!

Tierschutzpreis

Tierschutzpreis

Die Britzerin Evelyne Schulze erhält den diesjährigen Tierschutzpreis des Landkreises Barnim. Die 70-jährige nahm die Auszeichnung heute im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus entgegen. Sie wird damit für ihr langjähriges Engagement bei Pflege und Aufzucht von kranken und verletzten Igeln geehrt.

Evelyne Schulze habe sich mit ihrer Arbeit nicht nur in der Region einen Namen gemacht, betonte S0zialdezernentin Siliva Ulonska bei der Preisübergabe. §´“Die Liebe und Verantwortung, die Evelyne Schulze diesen Tieren entgegen bringt, sucht ihres gleichen“.

Ähnlich äußerte sich auch Barnims Amtstierarzt Volker Mielke. „Rund 37 Jahre Igelpflege sind eine sehr lange Zeit, zumal, wenn man bedenkt, dass der komplette Alltag darauf abgestimmt werden muss“, zeigte er sich beeindruckt.
Für die Preisträgerin indes ist ihr Ehrenamt eine Selbstverständlichkeit. „Viele Menschen geben sich mit Igeln nichtTierschutzpreis
ab, aber auch diese Tiere haben ein Recht auf Leben“, sagte sie. Evelyne Schulze betreibt auf ihrem Grundstück in Britz eine Igelstation und ist Mitglied im Arbeitskreis Igelschutz Berlin e.V..

 

Durchschnittlich nimmt sie jedes Jahr zwischen 20 und 40 Igel in Pflege. Die Kosten für die untergebrachten Tiere (Fressen, Entwurmung, Tierarzt) trägt sie aus eigener Tasche. Zudem hält sie auch Vorträge an Schulen über die Tierart und deren Lebensweise.
Vorgeschlagen für den Tierschutzpreis wurde sie vom Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Neben einem Preisgeld von 300 Euro erhält sie zudem eine Druckgrafik der Eberswalderin Gudrun Sailer als Geschenk.
Der Barnim ist der einzige Landkreis im gesamten Land Brandenburg, der solch einen Tierschutzpreis vergibt. In diesem
Jahr wurde der Preis bereits zum vierten Mal vergeben. Vorschläge können sowohl durch Vereine, als auch durch  Einzelpersonen eingereicht werden.

gez. OliverKöhler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit