Beiträge

Die Gärtnerei Lobetal öffnet am Samstag, den 11.05.2019 von 10 bis 14 Uhr ihre Tore! Wir wollen Ihnen unsere Bereiche und Produkte vorstellen.

Es wird eine große Vielfalt an Jungpflanzen (Tomaten, Gurken, Paprika, diverse Kräuter etc.) und Gemüse verkauft. Maschinen von der Landschaftspflege können getestet werden und es gibt Einblicke in die Schälküche. Wer einmal selbst Spargel stechen will, kann es an diesem Tag probieren. Jedes Kind kann eine Pflanze eintopfen und mit nach Hause nehmen.

Kulinarisch umrahmen Bratwurst und Lobetaler Frozen-Joghurt unseren Tag der offenen Tür.

In der Bio-Gärtnerei wird alles selbst ausgesät und angezogen. Zum Verkaufssortiment gehören auch die Jungpflanzen. Besonders beliebt sind der Spargel und die Tomaten. Insgesamt werden rund 50 Gemüsearten angebaut.

Unsere Landschaftspfleger sind viel in den umliegenden Gemeinden unterwegs. Sie pflanzen Bäume und Hecken, mähen den Rasen und schneiden die Hecken. Unsere Kunden sind froh, dass sie uns haben und die Grünflächen wieder so gepflegt aussehen.

Das Schälküchen-Team liefert geschälte Kartoffeln für die Küche im Bonhoefferhaus. Auch in diesem Bereich wird mit Maschinen gearbeitet. Gern erklären wir Ihnen alles vor Ort.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und geben Ihnen gern einen Einblick in unsere Gärtnerei Lobetal.

Ihr Team der Gärtnerei Lobetal

Das Diakonische Bildungszentrum Lobetal (DBL) wirbt mit Kinospot für Ausbildung von sozialen Berufen

Ab dem 1. Februar wirbt das DBL mit einem Kinospot für die Ausbildung von sozialen Berufen, die die Schule am Tag der Offenen Tür (16.2.) vorstellt. Der Spot läuft in den Kinos von Bernau, Eberswalde und Schwedt. Am 22. Januar war das Filmteam mit Kamera und Mikrofon unterwegs. Aktivitäten wie Musikunterricht, kreativ sein, Tanzen, Lernen mit Smartboard, Diskutieren, Erste Hilfe leisten lieferten die Bilder. „Wir wollen Lust machen auf soziale Berufe und zwar dort, wo wir junge Menschen erreichen. Das sind unter anderem die Kinos unserer Region“, informiert Schulleiter Dr. Johannes Plümpe über die Initiative. Auch auf Facebook, Youtube und Instagram ist der fast 30 Sekunden lange Spot zu sehen. Dr. Plümpe betont: „In diesem Spot sehen wir auch ein wichtiges Engagement gegen Fachkräftemangel und für soziale Berufe, die eine wichtige Säule in unserer Gesellschaft darstellen. Menschen, die in diesen Berufen arbeiten, leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Teilhabe von Menschen und um in einer alternden Gesellschaft ein Leben in Würde zu ermöglichen.“  

Der traditionelle Tag der Offenen Tür (am 16.2., ab 10 – 14 Uhr) bietet Einblicke in die Inhalte der Bildungsgänge Sozialassistenz, Sozialpädagogik, Heilerziehungspflege, Heilpädagogik und Altenpflege sowie über die Angebote der Agentur Fort- und Weiterbildung. Ergänzend zur Ausbildung kann auch die Allgemeine Fachhochschulreife erworben werden.

Neben musikalischen und kreativen Angeboten werden Bildungskonzepte vorgestellt. Präsentiert werden darüber hinaus die Erfahrungen der Zusammenarbeit und des Schüleraustausches mit Partnerschulen in anderen europäischen Ländern. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt wie für eine Kinderbetreuung.

Hier finden Sie den Spot:

Veranstaltungsort:

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal / Berufliche Schule für Sozialwesen

Bonhoefferweg 1

16321 Bernau OT Lobetal

———————————Anzeige———————————-

https://optik-reusner.de/
https://optik-reusner.de/

 

Tag der offenen Tür im

Dientsleistungs- und Verwaltungszentrum am 17. Juni 2017

Zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass in Eberswalde das Paul-Wunderlich-Haus seine Türen das erste Mal öffnete. Das Ereignis soll nun gefeiert werden – mit einem Tag der offenen Tür am 17. Juni 2017 von 10.30 bis 19 Uhr. „Das Haus hat in dieser Zeit das Zentrum der Stadt geprägt und wiederbelebt“, hebt Landrat Bodo Ihrke die Bedeutung des Gebäudekomplexes direkt am Markt hervor. „Wir wollen die Gelegenheit nun nutzen, um das Haus in allen Facetten für Besucher zu öffnen.“ Dafür werde es in Ergänzung des FinE-Altstadtfestes in allen fünf Gebäudeteilen allerlei bunte Aktionen geben, so der Landrat weiter.

So sind beispielweise den ganzen Tag über unterschiedliche Führungen (Allgemein, Technik, Kunst) durchs Haus geplant. Aufgrund des begrenzten Platzes werden dafür Karten den ganzen Tag über Karten ausgegeben.

Im Glaszwischenbau wird es zudem eine Ausstellung zur Entwicklung des Pavillonplatzes mit vielen historischen Aufnahmen geben. Vor allem für alteingesessene Eberswalde dürfte das interessant sein.

In Plenarsaal Haus A stellt sich die Musikschule Barnim vor. Es wird kleine Mitmachkonzerte für Kinder und ein Chorkonzert geben. Daneben stellt die Kreisvolkschule für das kommende Schuljahr vor. Die Barnimer Bürgerinitiative wird sich ebenfalls im Plenarsaal, aber auch in der 2. Etage präsentieren. Dort gibt es die Möglichkeit, zwischen 12 und 13 Uhr an zwei digitalen Unterrichtsstunden vor einem sogenannten Whiteboard teilzunehmen.

In der 2. Etage gibt es zudem einem Film über die Entstehung des Hauses zu sehen. Wer will, kann einmal Landrat spielen oder einen Blick über das FinE-Fest aus dem Beratungsraum des Landrates genießen. Auch das Ratsinformationssystem wird vorgeführt und kann ausprobiert werden. Das Rechtsamt bietet ein Quiz an und der Freundeskreis für das Paul-Wunderlich-Haus stellt unterschiedlichen Publikationen vor. Diese können auch erworben werden.

Im Haus B können Interessierte einen Einblick in den aktuellen Haushaltsplan des Landkreises, aber auch in historische Dokumente werfen. In der unteren Abfallbehörde, haben Kinder die Möglichkeiten, zu basteln. Außerdem ist dort verschiedene Quiz-Spiele vorbereitet. (1. Etage)  Das Personalamt bietet eine Ausbildungsbörse an und einen Workshop zum Thema „Wie schreibe ich eine Bewerbung?“ (2. Etage)

Allerlei Spiele erwarten Besucher im Jugendamt (1. Etage) im Haus C. Im Grundsicherungsamt gibt es kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt zum Probieren (2. Etage) Das Gesundheitsamt (3. Etage) hat eine Sonnenmilchbar vorbereitet. Dort kann auch am Glücksrad gedreht werden. Die Mitarbeiter des Veterinäramtes (Erdgeschoss) geben einen Einblick in ihre Arbeit und öffnen dafür unter anderem das Labor. Zudem können sich hier Besucher zum Thema Tierschutz informieren.

Informationen über den derzeitigen Standort der Busse, die gerade durch den Barnim rollen, gibt es auf einer Livekarte im Strukturentwicklungs- und Bauordnungsamt (3. Etage) im Haus D. Dort werden auch Ausstellungen zur Barnimer Feldmark und zum Geopark „Eiszeitland am Oderrand“ zu sehen sein. Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Finowkanal und die lokale Aktionsgruppe Barnim sind ebenfalls mit einem Stand vor Ort.

Zwei Etagen tiefen (1. Etage) gibt das Katasteramt einen Einblick in die Technik eines Vermessers. Zudem werden dort verschiedene Quiz-Spiele angeboten.

 

Wer wissen will, wie viele Punkte er in Flensburg aktuell hat, der ist in Haus E richtig. Dort gibt die Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde kostenlos einen Einblick in das Strafregister. Zudem wird eine Ausstellung zum Thema „Berauscht? – Dann fehlt dir der Durchblick!“ gezeigt. Das Sachgebiet stellt zudem das Projekt „Mit Rücksicht für mehr Sicherheit“ zur Erhöhung der Schulwegsicherheit vor und informiert zu Geschwindigkeitsüberwachung (Wo?/Wie?/Warum?).

 

Auf der Grünfläche oberhalb der Ratzeburger Straße stellen sich die Barnimer Kreiswerke vor. Dort kommen auch Kinder bei zahlreichen Bastelaktionen auf ihre Kosten. Auch der Erneuer:BÄR wird dort für gute Laune sorgen.

Technikfreunde können sich indes über eine Rettungskette informieren. Dafür wird die Barnimer Leitstelle einen mobilen Abrollcontainer vorstellen, aus dem im Notfall Einsätze koordiniert werden können. Der Rettungsdienst Barnim, der ebenfalls mit zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort ist, wird daran anschließend um 11, 15 und 17 Uhr Vorführungen zum Thema Notfallrettung geben. Die Polizei ist mit einem Präventionsteam zwischen den Häusern C und D direkt an der Goethestraße zu finden. In der Goethestraße ist auch der Anlaufpunkt für alle Eltern, die mit ihren Kindern einmal in Busschule gehen wollen. Die Barnimer Busgesellschaft stellt dafür eigens einen Bus zur Verfügung, um Grundschüler und deren Eltern über das richtige Verhalten im Bus, aber auch über die Gefahren des Busfahrens aufzuklären. Ein alter Skoda-Bus der BBG fungiert obendrein als Shuttle zum Waldcampus der Hochschule für nachhaltige Entwicklung, die an diesem Tag ebenfalls einen Tag der offenen Tür begeht.

 

Das Paul-Wunderlich-Haus, zu dessen Eröffnung neben dem weltberühmten Eberswalder Künstler Paul Wunderlich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel anwesend war, wurde als Niedrig-Energie-Haus konzipiert und gebaut. Es benötigt gerade einmal ein Drittel der Energie eines vergleichbaren Verwaltungsgebäudes. Für diese nachhaltige Bauweise, aber auch für die besondere Architektur wurde es bis heute immer wieder ausgezeichnet. Das Haus besitzt Anziehungskraft weit über die Grenzen des Landkreises hinaus. So sind regelmäßig Besuchergruppen aus dem gesamten Bundesgebiet, aber auch aus Europa und sogar aus Übersee zu Gast.

 

Quelle: pressestelle kvbarnim

Nach langer Umbauphase seit Mitte des Jahres 2016 kann die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung der Gemeinde Rüdnitz am 13. Mai 2017, mit neuen Möglichkeiten und Angeboten aufwarten. Die Neueröffnung wird gleichzeitig ein Tag der offenen Tür sein, an dem sich Eltern, Kinder, Jugendliche sowie Interessierte die Einrichtung ansehen und mehr über die Arbeit in Dieser erfahren können. Beginnen wird der Tag der offenen Tür um 14:00 Uhr und sich dann bis in den Abend hineinziehen. Umrahmt wird das Programm durch Livemusik regionaler Bands. Das Kinder- und Jugendhaus CREATIMUS ist eine Feste Instanz in der Gemeinde Rüdnitz. Es blickt auf eine langjährige Geschichte zurück und ist seit dem 01.09.2012 in Trägerschaft der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Schon davor war das Haus ein fester Anlaufpunkt und Teil der Tagesstruktur der jungen Menschen der näheren Umgebung. Die Angebote in der Einrichtung, richten sich stets nach den Wünschen der BesucherInnen. So kommt es nun, dass am Tag der offenen Tür viele neue Angebote vorgestellt werden, und in der darauffolgenden Woche beginnen werden. Unter anderem wird es eine Musik AG geben, bei denen den Interessierten auf eine spielerische Art und Weise die ersten Grundlagen der Instrumente vermittelt werden, sowie Garten AG angeboten werden, bei der die Kinder lernen sollen, dass Obst und Gemüse nicht nur im Supermarktregal wachsen. Als letzte Neuerung bei den Angeboten ist noch ein Zumba Kurs für Kinder und auch interessierte Eltern zu erwähnen. Sollte dieser kurze Einblick in die Arbeit im CREATIMUS ihr Interesse geweckt haben, können sie uns jederzeit gern Montag bis Freitag in der Zeit von 15:00 – 19:00 Uhr besuchen, oder sie Feiern mit uns die Neueröffnung am 13.05.2017 ab 14.00 Uhr!

Das Team des CREATIMUS freut sich auf sie!

 

Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

Kinder- und Jugendhaus CREATIMUS

Dorfstr. 1

16321 Rüdnitz

Tel.: 03338/ 769135

Mit Schulband, Sgraffito und Bodypercussion

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal lädt zum Tag der offenen Tür am 11. Februar 2017

Foto Lobetal

 

Wenn sich am 11. Februar 2017 wieder von 10 bis 15 Uhr die Türen des Diakonischen Bildungszentrums in Lobetal öffnen, dann bietet sich den Besuchern ein vielfältiges Programm, das zeigen soll, wie  spannend und abwechslungsreich die Tätigkeitsfelder in sozialen Berufen sind: Und das beginnt schon mit der Eröffnung durch eine Schulband, in der sowohl Lehrende wie Lernende mitwirken.

Musik, Tanz und Kunst sind einer der Schwerpunkte am 11. Februar. So werden Schülerinnen und Schüler im Musikraum Klanggeschichten vorstellen und dem Besucher zeigen, was es mit einer Attraktion namens „Bodypercussion“ auf sich hat. Dabei ist Mitmachen ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Ebenso wie bei einem kleinen Tanzworkshop. Auch das Atelier der Beruflichen Schule wird zum Ort, an dem sich Gäste wie Schüler experimentell auslassen und mit Wachsmalstiften Bilder oder Sgraffitos gestalten können. Ein Unterrichtsprojekt wird detaillierten Einblick in den Schul- und Berufsalltag eines Altenpflegers, Altenpflegehelfers, Sozialassistenten, Erziehers, Heilerziehungspflegers oder Heilpädagogen geben. Präsentiert werden darüber hinaus die Erfahrungen erfolgreicher Zusammenarbeit mit Partnern in den Niederlanden, Dänemark und Polen.

 

Für ein schmackhaftes Speiseangebot ist gesorgt. Und für die Kleinsten steht wie gewohnt eine Kinderbetreuung zur Verfügung.

 

Weitere Informationen:

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal, Bonhoefferweg 1, 16321 OT Lobetal, Tel.: 03338 / 66251

2014-05-17 - Tag der offenen Tür FFW Bernau-

21. Mai: Tag der offenen Tür bei der Bernauer Feuerwehr und Frühlingsfest in der Kita Angergang

Zum Tag der offenen Tür lädt die Bernauer Freiwillige Feuerwehr für Sonnabend, den 21. Mai, von 10 bis 16 Uhr ins Gerätehaus Am Angergang ein. Die Besucher können die Feuerwehrtechnik in Augenschein nehmen und sich zugleich erklären lassen, wie diese funktioniert. In Schauübungen zeigen die Kameradinnen und Kameraden, wie sie bei Unfällen und Unglücken agieren. „Vielleicht bekommt ja auch der eine oder andere Lust, bei uns mitzumachen“,

Früh übt sich, was ein richtiger Feuerwehrmann werden will … Viele Besucher waren auch 2015 zum Tag der offenen Tür gekommen.  Foto: Feuerwehr

Früh übt sich, was ein richtiger Feuerwehrmann werden will … Viele Besucher waren auch 2015 zum Tag der offenen Tür gekommen.
Foto: Feuerwehr

hofft Robert Berger von der Feuerwehr. Immerhin acht neue Mitglieder seien in diesem Jahr schon dazugekommen.

Mit dabei sind am Tag der offenen Tür auch wieder die Feuerwehrhistoriker mit interessanten Exponaten aus vergangenen Jahrzehnten, die man wahrlich nicht alle Tage zu sehen bekommt. Der Musikzug wird die Gäste mit einem kleinen Konzert erfreuen, währenddessen sich die Kinder auf Hüpfburgen austoben können.

„Herzlich willkommen!“ heißt es auch in der benachbarten Kita Angergang, die von 10 bis 13 Uhr zusammen mit den Feuerwehrleuten ihr Frühlingsfest feiert. Dort gibt es ein buntes Programm für Jung und Alt. Die Kita-Kinder zeigen ihr Theaterstück „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“.

Für das leibliche Wohl der Gäste wird mit Gulaschkanone und Grill, Kaffee und Kuchen gesorgt. Noch ein Hinweis für Autofahrer: Der Angergang ist am 21. Mai von 8 bis 18 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Anwohner haben freie Zufahrt bis zur Tiefgarage.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bernau

Tag der offenen Tür der Bernauer Freiwilligen Feuerwehr

Die Besucher können die Feuerwehrtechnik  Betrachten, Fragen stellen und sich informieren.

Feuerwehrhistoriker stellen alte Technik aus.

Die Modenschau  der Schönower Kameraden in der historische und aktuelle Uniformen sowie Einsatzkleidung präsentiert worden, war super gelungen.

Vieles wurde gezeigt, die Höhenrettung, das THW und die Rettungshundestaffel des DLRG waren vor Ort.

Der Musikzug unterhielt wie immer die Gäste mit einem kleinen Konzert.

 

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien