Beiträge

Gemeinde Finowfurt

Schorfheide, 25.03.2020

Die Gemeindeverwaltung Schorfheide hat eine Koordinierungsstelle für Nachbarschaftshilfe aufgrund der Corona-Pandemie eingerichtet. Sowohl Menschen, die freiwillig Hilfe leisten wollen als auch Hilfesuchende können sich ab sofort unter der Telefonnummer 03335/45 34 49 melden.

Dabei geht es um Unterstützung bei Einkäufen, dem Einlösen von Rezepten in der Apotheke oder weitere praktische Unterstützung vor allem für ältere Menschen und chronisch Kranke.

Das Hilfe-Telefon ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags von 13 bis 18 Uhr und donnerstags von 13 bis 16 Uhr zu erreichen. Darüber hinaus besteht eine Kontaktmöglichkeit über die E-Mail-Adresse nachbarschaftshilfe@gemeinde-schorfheide.de.

„Gerade im ländlichen Raum sind die Wege für die Betroffenen oft weiter und beschwerlicher. Deshalb wollen wir nicht nur Helfer und Hilfesuchende zusammenführen, sondern auch über direkte Kontaktmöglichkeiten zu Ansprechpartnern in den Ortsteilen informieren “, erklärt Bürgermeister Wilhelm Westerkamp.

Derzeit gibt es in der Gemeinde Schorfheide folgende konkrete Ansprechpersonen:

Organisiert von der Kirchengemeinde Groß Schönebeck:
Pfarrerin Sabine Müller, Tel. 033393-341
Ortsteil Böhmerheide: Astrid Schade, Tel. 033393-693091
Ortsteil Groß Schönebeck: Petra Torge, Tel. 033393-65120 und Jürgen Meier, Tel. 033393-65230 Ortsteil Klandorf: Angelika Gielsdorf, Tel. 0160-93101454 und Angelika Pankratz; Tel. 033393-66270 Ortsteil Eichhorst: Siegfried Sonntag 03335-7129

Organisiert über eine Bürgergruppe aus der Gemeinde: Ortsteil Lichterfelde: Katharina Slanina, Tel. 0151-17211707 Ortsteil Schluft: Andrea Heins, Tel. 0172-6277275
für alle Ortsteile: Katrin Severin, Tel. 0172-3872051

Urlaubsregion Schorfheide baut SocialMedia-Angebot aus Neuer Instagram-Auftritt für alle Schorfheidefans freigeschaltet

Die Urlaubsregion Schorfheide ist ab sofort auch offiziell auf der SocialMedia-Plattform Instagram präsent. Unter dem Konto „schorfheide_de – Urlaubsregion Schorfheide“ haben die Gemeinde Schorfheide und das Amt Joachimsthal (Schorfheide) den neuen Auftritt freigeschaltet.

Foto: Stefan Escher

„Wir wollen auch die sozialen Medien wirksam in unser Marketing integrieren und gleichzeitig als Ideengeber für Ausflüge und Reiseziele nutzen“, erklärt die Tourismusverantwortliche der Gemeinde Schorfheide, Anke Bielig. Sie wünscht sich natürlich zahlreiche Abonnenten und dass möglichst viele Instagram-Nutzer selbst für die Schorfheide aktiv werden. Dazu können sowohl Touristen als auch Einheimische durch einen Fotorahmen ihre Bilder oder Videos aufnehmen und unter dem Hashtag Schorfheide teilen. Die Fotorahmen liegen in den Tourist-Infos in Groß Schönebeck und Joachimsthal sowie in der Gemeindeverwaltung Schorfheide aus.

Die Gemeinde Schorfheide und das Amt Joachimsthal (Schorfheide) betreiben seit Anfang 2010 die Kampagne „Schorfheide – Naturreich“ zur gemeinsamen touristischen Vermarktung der Region. Wichtige Bausteine sind u.a. das gemeinsame Schorfheide-Marketing in Form von Printmedien, Webseiten und Social Media sowie die gemeinsame Weiterentwicklung von Angeboten und Aktivitäten der Tourist- Informationen in Joachimsthal, Groß Schönebeck und Eichhorst. Weitere Schwerpunkte sind die Abstimmung und Entwicklung touristischer Beschilderungen und ÖPNV-Angebote, die inhaltliche Mitarbeit an Printmedien und Webauftritten der Reiseregion Barnimer Land . Umfangreiche und aktuelle Informationen sind auf dem gemeinsamen Tourismusportal www.schorfheide.de und auf der Facebook- Seite Schorfheide.de zu finden.

Schorfheide, 20.01.2020

Die Gemeinde Schorfheide nordöstlich von Berlin umfasst mit einer Fläche von 237 Quadratkilometern und rund 10.000 Einwohnern die Ortsteile Altenhof, Böhmerheide, Eichhorst, Finowfurt, Groß Schönebeck, Klandorf, Lichterfelde, Schluft und Werbellin. Die Schorfheide ist Teil des UNESCO-geschützten Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin und, dank des hohen Wildbestandes, seit Jahrhunderten ein attraktives Jagdgebiet.

.

.

.

 

Barockfest im Jagdschloß Schorfheide

Am 23. und 24 Juni lädt das Jagdschloss zum ERSTEN BAROCKFEST nach Groß Schönebeck.
Was wird Euch erwarten?
– Tanz und kulinarische Genüsse,
– historisches Ambiente,
– fein kostümierte Damen und Herren zeigen die „neuste“ Mode,
– natürlich zeitgenössische Musik,
– Handwerker,
– Tanzkurse,
– Salutschiessen,
– Pferde,
– und vieles vieles mehr.
also merkt euch den Termin vor

Auf den Spuren der Eiszeit

Geoparkverein übergibt Lern- und Expeditionskoffer an die Finowfurter Schule

Auf Entdeckungsreise in die letzte Eiszeit vor rund 15.000 Jahren begeben sich die Schülerinnen und Schüler der Finowfurter Schule in ihrer Geographiestunde am Dienstag, dem 15. Mai 2018, ab 10.40 Uhr. Unterstützung wird ihnen dabei der Inhalt des Geokoffers „Abenteuer Eiszeit“ geben, der an diesem Tag vom Verein Geopark Eiszeitland am Oderrand an die Schule übergeben wird.
Die Übergabe des Koffers wird im Beisein des Joachimsthaler Amtsdirektors und Vereinsvorsitzenden Dirk Protzmann und des Schorfheider Bürgermeisters Uwe Schoknecht erfolgen. Die Gemeinde Schorfheide ist ebenso wie weitere Kommunen und Ämter der Region Mitglied des Geoparkvereins. „Ich freue mich, dass für unsere Schule in Finowfurt nun zusätzliches interessantes Lehr- und Lernmaterial zur Verfügung stehen wird“, betont Bürgermeister Uwe Schoknecht.
Der Geokoffer enthält Utensilien für Exkursionen und Experimente, wie Karte und Kompass, aber auch Gesteine, Sandproben, Spaten in Miniaturgröße, Lupen sowie Arbeitsmaterialien und Filme. Die Arbeitsmaterialien sind für den Unterricht bis zur 10. Klasse geeignet und stellen immer wieder Bezüge zur Region her. Der Koffer hat einen Gesamtwert von 500 Euro. „Die Spende an die Finowfurter Schule wurde möglich durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Barnim“, so die Geschäftsstellenleiterin des Geoparks, Yvonne Ouart.

Besucher- und Informationszentrum

Der Nationale GeoPark Eiszeitland am Oderrand mit seinem Besucher- und Informationszentrum in Groß-Ziethen umfasst die Landkreise Barnim und Uckermark. Naturräumlich gliedert sich der Bereich des Geoparks im Nordosten in Teile des Uckermärkischen Hügellandes und im Süden in die Schorfheide, die Britzer Platte als auch in einen Teil des Eberswalder Urstromtals mit Verbindung zum Odertal im Osten und zur Barnimplatte im Süden.
In der Region des Geoparks sind vier Großschutzgebiete etabliert. Innerhalb des Geoparks verläuft außerdem mit einer Gesamtstrecke von 340 km die Ferien- und Erlebnisroute „Märkische Eiszeitstraße“.

 

Quelle: Gemeinde Schorfheide

Gruselfest für einen guten Zweck

Riesenandrang bei Party in Finowfurt / 1.400 Euro für Kinder- und Jugendprojekte

Kleine und große Gespenster, Hexen, Vampire und Zombies – das Areal des Luftfahrtmuseums in Finowfurt war am Abend des 31. Oktober 2017 Schauplatz einer der größten Halloweenpartys in der Region. Mehr als 1.500 Besucher waren der Einladung der Kunst-, Kultur- und Sportstiftung in der Gemeinde Schorfheide gefolgt. Die Stiftung hatte das Fest als Geburtstagsgeschenk anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens ausgerichtet.
„Wir haben damit offenbar den Nerv vieler Einwohner getroffen“, freute sich Stiftungsvorsitzender Uwe Schoknecht. Zugleich dankte er allen beteiligten Partnern für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Gruselfestes. „Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und Sponsoren wäre ein solches Event gar nicht möglich gewesen“, betonte Uwe Schoknecht und konnte heute einen Festerlös für die Stiftung in Höhe von 1.400 Euro verkünden. Dieses Geld wird nun zusätzlich für Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde Schorfheide zur Verfügung gestellt.
Die Helfer und Veranstalter hatten am Dienstagabend alle Hände voll zu tun, um den unerwartet großen Ansturm zu meistern. Besonders die Gruselfeldbahn fand riesigen Zulauf. Die Fahrt mit der Bahn durch das Waldgelände war im wahrsten Sinne des Wortes aufregend, denn an verschiedenen Stellen sorgten lebendige „Gespenster“ für echte Gruselmomente. Für die kleinen Partygäste gab es im Hangar außerdem ein Bühnenprogramm mit Clown Nanü. Reißenden Absatz fanden auch die Getränke und Bratwürste an den Verpflegungsständen. Zu Innehalten traf man sich am großen Lagerfeuer. Gut ausgelastet war auch der extra eingerichtete halbstündige „Gruselbus“-Shuttle zwischen dem Finowfurter Ortszentrum und dem Luftfahrtmuseum.
Das Halloween-Fest der Stiftung soll nach dem großen Erfolg übrigens keine einmalige Aktion bleiben. Noch am Veranstaltungsabend waren sich alle Beteiligten einig, auch im nächsten Jahr wieder eine Gruselparty zu organisieren.

 

Quelle: Gemeinde Schorfheide

 

 

 

http://www.massaufmass.de/welcome/

Maßhemden & equisite Düfte nicht im Internet, sondern vor Ort beim zuver-lässigen Partner im Barnim erwerben

„Die Schorfheide-Region richtig erleben“

Band 1: Grundlagen und ausgewählte Touren. / ISBN = 9783743124738

 

Das neue Buch von Ino Weber bietet sehr praktische Infos für einen wunderbaren Ausflug in die Schorfheide-Region. Es stellt ganz neue Routen vor, um wirklich die schönsten Ziele zu entdecken, gerade wenn sie mitten in der Natur liegen. Großartige Einzelbäume wie die Silke-Buche bekommen hier erstmals die gebührende Aufmerksamkeit.

Wildpark Schorfheide, Jagdschloss Hubertusstock, Werbellinsee und alle touristischen Sonderziele werden ebenfalls ausführlich beschrieben. Außerdem die schönsten Wege ringsherum, die meist ungenutzt bleiben.

Übersichtliche neue Karten und sehr treffgenaue Erklärungen ermöglichen jedem Wanderer und Radler eine sichere Orientierung im Gelände! – Die beschriebenen Touren wurden vom Autor alle selbst erprobt.

Unter www.schorfheidefotos.jimdo.com findet man sämtliche Fotos aus dem Buch und einige mehr, dazu ergänzende Infos und nützliche Links.

 

http://www.massaufmass.de/welcome/

Stromtankstelle im Zentrum Bernaus

Wie uns der SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke mitteilt, startet das  Bundesprogramm „Ladeinfrastruktur

 

Berlin / Uckermark / Barnim – Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur startet die Förderung für den Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge mit einem Gesamtvolumen von 300 Millionen Euro.

„Gute Aussichten für Besitzer von E-Fahrzeugen. Zukünftig wird es einfacher sein Elektroautos überall und jederzeit aufzuladen. Gerade auch im ländlichen Raum ist es ein entscheidender Aspekt um die Elektromobilität weiter voran zu bringen. Viele Fuhrparke von Unternehmen oder öffentlichen Institutionen verfügen bereits über E-Fahrzeuge“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke.

„Um die flächendeckende Ladeinfrastruktur weiter auszubauen, sollen bundesweit 15.000 Ladesäulen errichtet werden. Dazu zählen 5.000 Schnellladestationen und 10.000 Normalladestationen. Insgesamt stehen dafür von 2017 bis 2020 rund 300 Millionen Euro zur Verfügung“, informiert Zierke und ruft alle Städte und Gemeinden sowie private Investoren auf, ab dem 01. März 2017 Förderanträge zu stellen.

Für die inhaltliche Umsetzung und Koordinierung der Förderrichtlinie „Aufbau einer Ladeinfrastruktur (LIS)“ wurde die Nationale Organisation für Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH) beauftragt. Die Förderrichtlinie und der erste Förderaufruf stehen ab sofort auf deren Homepage zur Verfügung.

Der zuständige Projektträger ist die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV). Sie übernimmt die Bearbeitung der Anträge. Diese können ab 01. März 2017 ab 12 Uhr eingereicht werden. Für die Fördervergabe ist die Reihenfolge des Eingangs entscheidend. Darüber hinaus gelten für die Förderung Mindestanforderungen. Unter anderem müssen die Ladesäulen mit Strom aus Erneuerbaren Energien oder aus vor Ort eigenerzeugtem regenerativem Strom betrieben werden und öffentlich zugänglich sein.

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

 

Ihr Plus für den Barnim

Freitag 1.4. / Veranstaltungen /  Tipps

  • 18.00 Uhr, Wandlitz, Goldener Löwe | Löwenkinder Schülerdisco

 

Ihr Plus für den BarnimSamstag 2.4. / Veranstaltungen / Tipps

 


Ihr Plus für den BarnimSonntag 3.4. / Veranstaltungen / Tipps

 

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen! Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im Veranstaltungskalender keine Gewähr übernehmen)

Ostern 2014

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden – Oster Spezial

Ihr Plus für den Barnim

Donnerstag  24.3. / Veranstaltungen / Oster-Tipps

  • 16.00 Uhr, Eberswalde, Forstbotanischer Garten | Frühlingsführung
  • 17.00 Uhr, Chorin, Parkplatz | Eröffnung OSTERklosterFEST
  • 18.00 Uhr, Werneuchen, Siedlerverein Amselhain | Osterfeuer
  • 18.00 Uhr, Schwanebeck, Feuerwache | Osterfeuer
  • 19.00 Uhr, Blumberg, Schlosspark | Osterfeuer

Ihr Plus für den Barnim

Freitag 25.3. / Veranstaltungen / Oster-Tipps

  • 10.00 Uhr, Chorin, Parkplatz |  OSTERklosterFEST
  • 14.00 Uhr, Kloster Chorin | Kräuterwanderung rund ums Kloster
  • 18.00 Uhr, Biesenthal, Langerönner Weg | Amphibienexkursion
  • 18.00 Uhr, Willmersdorf, Sportplatz | Osterfeuer
  • 19.00 Uhr, Joachimsthal, Kulturhaus Heidekrug |  Kino: 34 Years
  • 20.00 Uhr, Schorfheide, Wildpark |Lange offene Wolfsnacht

Ihr Plus für den BarnimSamstag 26.3. / Veranstaltungen / Oster-Tipps

  • 09.00 Uhr, Schorfheide, Wildpark | Ostern im Wildpark
  • 10.00 Uhr, Chorin, Parkplatz |  OSTERklosterFEST
  • 10.00 Uhr, Schorfheide, Wildpark |Ostern im Wildpark Schorfheide
  • 10.oo Uhr, Börnicke, Am Schloß | Ostermarkt
  • 10.00 Uhr, Chorin, Kloster | Ostermarkt im Kloster (26.-28.)
  • 11.00 Uhr, Chorin, Kloster | Ausstellungseröffnung -Augenweiden-
  • 15.oo Uhr, Werneuchen, Hühnerstall bei den Flying Hawks – Basteln mit Kindern
  • 15.00 Uhr. Ladeburg, Sportplatz | Osterfeuer
  • 15.00 Uhr, Basdorf, Festwiese | Osterfeuer
  • 16.30 Uhr, Biesenthal, Eulenberg | Osterfeuer mit Roof Garden
  • 17.00 Uhr, Schorfheide, Finowfurt | Flößerfeuer
  • 18.00 Uhr, Werneuchen, Hühnerstall bei den Flying Hawks – Osterfeuer
  • 18.00 Uhr, Schönwalde, Spielplatz Eichengrund | Osterfeuer
  • 18.00 Uhr, Löhme, Park | Osterfeuer
  • 20.00 Uhr, Bernau, Catalpa, An der Stadtmauer 10 | Osterloungeclubbing (Vorbestellung erbeten)

 


Ihr Plus für den BarnimSonntag 27.3. / Veranstaltungen / Oster-Tipps

Ihr Plus für den BarnimMontag 28.3. / Veranstaltungen / Oster-Tipps

Ihr Plus für den BarnimDienstag 29.3. / Veranstaltungen / Oster-Tipps

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen! Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im Veranstaltungskalender keine Gewähr übernehmen)

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien