Beiträge

Das Baugeschehen an der Bernauer Straße in Panketal ist schon seit Ende vergangenen Jahres zu beobachten. Dort entsteht derzeit eine Kindertagesstätte für 100 Kinder.

Die Bauarbeiten schreiten zügig voran und am 2. März 2020 feierte die Gemeinde Panketal als Bauherrin und Trägerin der Einrichtung mit Handwerkern, Planern sowie Vertretern und Vertreterinnen der Gemeindevertretung Grundsteinlegung. Dabei wurde eine so genannte Zeitkapsel ins Fundament eingemauert.

Bürgermeister Maximilian Wonke (l.), Architekt Thomas Näther und Fachbereichsleiterin Cassandra Lehnert beförderten die Zeitkapsel ins Fundament der neuen Kita.
Foto: Gemeinde Panketal

Bevor Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke, Cassandra Lehnert, Fachbereichsleiterin für Soziales, und Architekt Thomas Näther zur Putzkelle griffen, befüllten sie die Kupferhülse mit dem aktuellen Panketalboten, der Tageszeitung, Planungen für den Bau sowie einem Glückscent.

Maximilian Wonke wies in seiner kurzen Ansprache auf die Wichtigkeit des Bauvorhabens hin: „Wir haben einen hohen Bedarf an Kita-Plätzen in unserer Gemeinde, dem mit der neuen Kita nachkommen.“ Darüber hinaus hob der Bürgermeister die Nähe zur Natur hervor, denn die Kita wird an einen Park grenzen, wo sich Spielmöglichkeiten für die größeren Kinder befinden werden. Die Krippenkinder werden einen separaten Spielbereich im südwestlichen Bereich des Grundstücks bekommen. In der westlichen Ecke ist ein Naschgarten vorgesehen.

Maximilian Wonke dankte allen Beteiligten für die bisher geleistete Arbeit und wünschte auch weiterhin gutes Gelingen. Wenn alles weiter nach Plan verläuft, soll die Kita im Sommer 2021 den Betrieb aufnehmen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 4,5 Millionen Euro.

Das Gebäude wird zwei- bis dreigeschossig errichtet. Im Erdgeschoss sollen die Gruppen- und Schlafräume für die Krippenkinder sowie eine Vollküche und die Haustechnik untergebracht werden. Das erste Obergeschoss ist für die Gruppenräume der 70 Kinder zwischen drei und sechs Jahren sowie eine Caféteria gedacht. Im zweiten Obergeschoss sollen Mehrzweckraum, Mensa und Förderraum zu finden sein. Zudem ist von dort aus ein direkter Zugang auf die Dachterrasse geplant.

Wie die Kita heißen soll, ist noch offen. Derzeit läuft ein Namenswettbewerb, an dem sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen können. Auf dem Rathausfest am 25. April 2020 können sie dann für ihren Favoriten stimmen. Wer mitmachen möchte, kann den Namensvorschlag für die Kita bis 31. März 2020 unter dem Stichwort „Kita-Name“ an die E-Mail-Adresse f.wollgast@panketal.de schicken.

.

.

.

 

Einladung zum Bürgerforum

mit den Bürgermeisterkandidatinnen und Bürgermeisterkandidaten am 5. Juni 2018 um 19:00 Uhr in der Mensa Zepernick

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Panketal,

wie Ihnen bereits bekannt gemacht wurde, findet am 10. Juni 2018 die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Panketal statt.

5. Juni ab 19:00 Uhr ein Bürgerforum

Diesbezüglich organisiert die Gemeinde Panketal am 5. Juni ab 19:00 Uhr ein Bürgerforum, zu welchem jeder Interessierte herzlich eingeladen ist. Den Panketaler Bürgern soll bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit gegeben werden, sich persönlich von den Kandidaten für die anstehende Wahl zu überzeugen.

Gesprächs- und Vorstellungsrunde

Die Gesprächs- und Vorstellungsrunde wird in der Mensa Zepernick in der Schönerlinder Straße 83-90 veranstaltet. Dort haben Sie nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit, sich im Rahmen von Anfragen aus der Bürgerschaft von jeder zur Wahl stehenden Person Ihren persönlichen Eindruck zu verschaffen.

Für das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters kandidieren die Einzelkandidatin Frau Peggy Peter, Herr Andreé Reschke als Kandidat der CDU, Herr Thomas Stein als Kandidat der Partei Die Linke, Herr Maximilian Wonke als Kandidat der SPD und Frau Doris Stahlbaum als Kandidatin der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

Ich freue mich darauf, Sie recht zahlreich zu unserem Bürgerforum begrüßen zu dürfen.

Gemeinde Panketal

i.V. Cassandra Lehnert
Stellvertretende Bürgermeisterin

SPD nominiert Maximilian Wonke als Nachfolger Rainer Fornells

 

 

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Panketal haben am Montagabend den 30-jährigen Maximilian Wonke zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Panketal nominiert. Der Familienvater ist im Ort kein Unbekannter. Als Ortsvorsteher leitet er seit 2013 die Sitzungen des Zepernicker Ortsbeirates und ist Mitglied in der Panketaler Gemeindevertretung. In Berlin-Buch geboren, aufgewachsen in Zepernick, ist Wonke bestens vertraut mit den Gegebenheiten vor Ort. Sein erklärtes Ziel als Bürgermeister ist es, sich insbesondere um die soziale Infrastruktur in Panketal zu kümmern. Hierzu zählen, eine gute Versorgung mit Kita-Plätzen, der Ausbau der Schul- und Hortkapazitäten aber auch die Sorge um die Alten und Pflegebedürftigen Einwohner des Ortes. Die mögliche Errichtung einer dritten Grundschule, wie der Bau auch gemeindeeigner Mietwohnungen steht dabei ganz oben auf seiner Agenda. „Panketals wichtigste Einnahmequelle ist seine gute Lage. Wir sind angewiesen auf zuverlässige Verbindungen in die Hauptstadt. Deshalb werde ich mich mit Nachdruck und gemeinsam mit allen Partnern für eine Verbesserung der Verbindungen im ÖPNV wie auf der Straße einsetzen,“ erläuterte Wonke. Die Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements ist für ihn wichtiges Anliegen, wenn er betont: „Ob in der freiwilligen Feuerwehr, der Seniorenbetreuung oder anderswo – ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger sind die Stützen unseres Gemeinwesens. Auch die Förderung des Vereins- und Breitensports ist und bleibt ein wesentlicher Bestandteil guter Kommunalpolitik.“ In den kommenden Wochen will Maximilian Wonke im fairen Streit mit anderen Bewerbern, seine Argumente austauschen und für sich werben. Optimistisch geht er in das Rennen um die Nachfolge des verstorbenen Bürgermeisters Rainer Fornell, dessen Werk er fortführen möchte. Der Unterstützung seiner Genossen vor Ort kann er sich dabei sicher sein, sie wählten ihn mit großer Mehrheit zu ihrem Kandidaten.

auf dem Foto: v.l.n.r. Landtagspräsidentin Britta Stark, Vorsitzender der Gemeindevertretung Uwe Voß, Bürgermeisterkandidat und Ortsvorsteher Zepernicks Maximilian Wonke, Landtagsabgeordneter und Landratskandidat Daniel Kurth, stv. Ortsvereinsvorsitzende Bettina Budnik.

 

Text: Uwe Voß

Bild: OV Panketal