Beiträge

offene Kreismeisterschaften Leichtathletik

Bei schönstem Sommerwetter trafen sich über 300 Teilnehmer bei den offenen Kreismeisterschaften Leichtathletik in Eberswalde.

Gut vorbereitete Anlagen und eine tolle Stimmung sollten auch für gute sportliche Leistungen eine Grundlage sein.

47 Teilnehmer aus Panketal, über 20 aus Zühlsdorf und einige aus Werneuchen stellten sich den Kampfrichtern als Mitglieder der LG Niederbarnim.

Dies taten sie wieder sehr erfolgreich . Die Sportler von Empor Niederbarnim waren wieder der erfolgreichste Verein und holte sich 58 Medaillen, davon 21 x Gold, 23x Silber und 14 x Bronze. Eine beeindruckende Bilanz und Zeugnis einen jahrelangen kontinuierlichen Trainingsarbeit. Aber auch Werneuchen und Zühlsdorf konnten sehr viele Medaillen mit nach Hause nehmen und zeigten ihre gewachsene Qualität .

Besondere Leistungen aus Panketaler Sicht erreichten Amelie de Beer ( 2009) im Weitsprung ( 4,13 m) , im 50 m Sprint ( 7,97 s) und im Ballwurf , wo sie erstmals 30 m weit warf. Aber auch der 3- fach Sieg der Mädchen 2005 über 60 m Hürden war schon eindrucksvoll. Michelle Weinreich siegte vor Felicia Nawrath und Lole Isbruch. Alle 3 stellten Bestleistungen auf. Auch Tom Hartleib ( 2006), für viele ist er die Überraschung der bisherigen Saison, konnte sich über tolle Siege und Bestleistungen freuen, besonders seine 4,70 m im Weitsprung und die 10,54 s im 60 m Hürdenlauf sind beachtenswert. Niklas Friedel ( 2003) nutzte den Wettkampf um sich für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im 9- Kampf vorzubereiten. Erstmalig flog er im Weitsprung über die 6 Meter Marke, 6,08 m stehen im Protokoll, 49,63 m flog sein Speer weit und über 100 m blieben die Uhren bei 11,97 s stehen. Er ist gut vorbereitet.

Besonders gut lief es auch in den Staffelläufen, hier stellten alle 3 Vereine teilweise gemeinsame Staffeln, Von 9 Staffel konnten 6 Medaillen gewinnen und somit kamen viele Teilnehmer in den Genuss einer Siegerehrung. Sie haben es sich auch verdient. Für einige war es der erste Wettkampf und andere stellten in Eberswalde ihren Leistungsstand fest und sehen ihn als Zwischenetappe auf den Weg zu Landesmeisterschaften. Sie sind gut vorbereitet und motiviert. Vielen Dank an die Organisatoren von Motor Eberswalde, an die mitgereisten Eltern für ihre Unterstützung und Hilfe und natürlich an die unermüdlichen Übungsleiter. Erst diese machen solche Veranstaltungen möglich und zum Erlebnis.

 

Quelle: Lutz Sachse SG Empor Niederbarnim e.V.

 

http://www.kanzlei-bernau.de/

Der Deutsche Meister kommt aus Panketal

 

Einige Bundesländer haben bereits ihre wohlverdienten Ferien begonnen , in anderen läuft aber die Schule noch und dort

Der Deutsche Meister Niklas Friedel

werden die Ferien herbeigesehnt. Auch in Brandenburg ist es so. Aber noch nicht alle sind in Ferienvorstimmung. Die Leichtathleten tragen in den nächsten Wochen ihre Meisterschaften aus.

Für einige Leichtathleten ging es bei den Deutschen Meisterschaften  im Mehrkampf um Medaillen. Daran nahm auch der  14 jährige Niklas Friedel ( Empor Niederbarnim) teil .

In das über 400 km entfernte Lage ging es bereits am Freitag los..

nach dem 2000 m Lauf

Im Mehrkampfbereich Lauf- 100 m Lauf, Weitsprung, Ballwurf, 80 m Hürden und 2000 m Lauf ist er Brandenburger Meister geworden und auch mit seiner sehr guten Punktzahl qualifizierte er sich für die Deutschen Meisterschaften. Erstmals kann er aufgrund seines Alters daran teilnehmen und so war die Aufregung doch schon spürbar.

Niklas trainiert erst seit 2 Jahren in der Leichtathletik und erwies sich sofort als ein sehr großes Talent mit viel Ehrgeiz und Fleiß. Grundlagen wurden dafür auch in der Grundschule Zepernick gelegt, die ihn in den ersten 6 Schuljahren gut begleitete und entwickelte.

bei dem ersten Interview

Niklas begann bei den Meisterschaften mit dem 80 m Hürden, ein normaler Lauf und Platz 5 in der Gesamtwertung, auch im Ballwurf konnte er an seine Bestweite nicht anknüpfen und so haderte er etwas mit seinen Leistungen und sich selbst. Aufbauarbeit und Motivation war durch die Trainer und den mitgereisten Vater gefragt. Noch etwas verkraft ging er den 100 m Sprint an und lief trotzdem die schnellste Zeit aller Teilnehmer. Zwar wieder nicht an seine Bestleistung herangekommen, aber auch seine Konkurrenten hatten Probleme mit den wechselnden Winden und den Regenschauern. Niklas lang nach 3 Disziplinen jetzt auf Platz 1. Hoch motiviert und bereit die Führung nicht mehr aus der Hand zu geben ging es zum Weitsprung. Mit einen tollen ersten Sprung auf 5,53 m erreichte er endlich auch eine neue Bestweite, zwar verbesserte er diese nur um 3 cm, aber der Bann war durchbrochen. Im dritten und letzten Durchgang sprang er locker und war von seinem Können überzeugt, dies zeigte sich auch gleich in der Weite. 5,71 m standen auf der Anzeigetafel. Damit hatte er vor dem abschließenden 2000 m Lauf 99 Punkte ( das sind ca. 50 sec. Vorsprung auf Platz 2). Überlegt und sicher brachte er den Lauf über die Runden und konnte die Goldmedaille in Empfang nehmen. Auch neu für Niklas war, gleich nach der Siegerehrung wurde er zum Interview gebeten, aber auch das meisterte er gut. Niklas ist ein großes Talent und er wird in den nächsten Jahren seinen Weg machen.

Nicht nur für Niklas war es die erste Goldmedaille bei Deutschen Meisterschaften, auch für den Verein. Empor Niederbarnim hat jetzt den ersten Deutschen Meister in ihren Reihen.

Auch Maria Rappel ( 15 Jahre) möchte sich gern eine Medaille sichern. Sie wird am kommenden Wochenende ihren ersten internationalen Einsatz haben. Maria wurde in die Mannschaft für die  X. Baltic Sea Youth Games in Brest ( Weißrussland) nominiert. Sie wird in der Staffel, dem Weitsprung und über 80 m Hürden antreten. Neue Erfahrungen und Erlebnisse und hoffentlich auch sehr gute Leistungen wird sie sicherlich aus Brest mitnehmen.

 

Jetzt kommt es für den Panketaler Verein darauf an, weitere Sportler zu entwickeln und auch ihnen die Möglichkeit zu geben Spitzenleistungen im Sport zu erreichen. Wer die Leichtathleten unterstützen möchte  oder Niklas auf seinem weiteren Weg begleiten möchte ist gern als Sponsor in Verein gesehen. Kontakte und Informationen unter www.sg-niederbarnim.de

Lutz Sachse Vorsitzender