Beiträge

Krötenzäune werden aufgebaut, Helfer gesucht

Mit den steigenden Temperaturen hat die diesjährige Krötenwanderung begonnen. Bei nächtlichen Temperaturen über 5°C verlassen die Amphibien im Frühjahr die Winterquartiere und wandern zu ihren Laichgewässern.

Schwerpunkte der Amphibienwanderung im Landkreis Barnim befindet sich an der Börnicker Chaussee direkt am Ortsausgang von Bernau, an der Biesenthaler Straße in Ladeburg und am Wehrmühlenweg in Biesenthal. Seit mehreren Jahren werden dort die Amphibien durch Krötenzäune vor dem Überfahren gerettet. Die Krötenzäune werden täglich kontrolliert und die Amphibien durch ehrenamtliche Helfer über die Straße zu ihren Laichgewässern getragen. In den letzten Jahren konnten durch die Schutzaktionen neun Amphibienarten mit mehreren Tausend Tieren gerettet werden. Darunter auch seltene Arten wie der Kammolch und die Rotbauchunke.

Um für die diesjährige Wanderungssaison gerüstet zu sein, wird am kommenden Sonnabend, den 11.03.2017 ab 9.00 Uhr der Krötenzaun am Wehrmühlenweg in Biesenthal aufgebaut. Treffpunkt am Wehrmühlenweg hinter der Brücke über die Finow.

Für den Aufbau aber auch für die Betreuung sucht der NABU Barnim noch dringend Helfer. Interessenten können sich bei Andreas Krone, Tel. 0152 27400892  melden. Detaillierte Informationen zur Amphibienwanderung gibt es auch im Internet unter: www.amphibienschutz.de

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

Ihr Plus für den BarnimFreitag 26.2. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

  • 19.00 Uhr, Bernau, Am Wasserturm spielt TSG Einheit

Ihr Plus für den BarnimSamstag 27.2. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

 


Ihr Plus für den BarnimSonntag 28.2. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen! Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

Bitte nehmen sie diese Veranstaltung mit in ihren Kalender auf

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im Veranstaltungskalender keine Gewähr übernehmen)

Schon seit Jahren sind Naturschützer dabei dem Amphibientod an unseren Straßen den2015-02-27 -  Fangzäune-1245 Kampf anzusagen. Sie stellen Fangzäune auf, tragen Kröten über die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an.

Auch im Barnim werden diese Krötenzaun jetzt aufgebaut. z.B. in Bernau an der Börnicker Chaussee. Im Frühjahr wandern Molche, Frösche und Kröten aus ihren Winterquartieren über die Straße in die Kleingewässer auf der anderen Straßenseite. Dort pflanzen sie sich fort und wandern dann im Laufe des Jahres bis in den Herbst hinein wieder zurück zu ihren Winterquartieren. Vor allem im Frühjahr werden viele Amphibien überfahren, wenn in den frühen Abendstunden die Amphibienwanderung mit der Hauptverkehrszeit  zusammentrifft.

Helfer für die Zaunbetreuung sind jederzeit willkommen und können sich bei Andreas Krone melden.