Beiträge

Die Touristinformationen in Groß Schönebeck, Joachimsthal und Eichhorst suchen neue Ideen für Souvenirs. Viele Besucher der Schorfheide möchten gern ein Andenken an die wundervollen Tage, die sie in der Schorfheide verbracht haben mit nach Hause nehmen. Wer Ideen hat meldet sich bitte. Die Teilnahmebedingungen finden sie hier. Wir wünschen viel Spaß beim Überlegen und werden hier weiter berichten.

Das Foto wurde uns freundlicher Weise von der Seite http://www.schorfheide.de/ zur Verfügung gestellt

Das Foto wurde uns freundlicher Weise von der Seite http://www.schorfheide.de/ zur Verfügung gestellt

Nicht nur Schorfi & Heidi beschenken sich gern. Wer in der Schorfheide Urlaub macht, bringt sich und seinen Lieben daheim natürlich ein Andenken mit. Gefragt sind immer mehr Souvenirs, die nicht nur regionaltypisch sondern auch regional herstellt sind.

Wir möchten das Angebot für unsere Besucher vielfältiger machen und veranstalten dazu ab sofort bis zum 24. November 2015 einen Schorfheide-Produktwettbewerb.
Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Ideen!

 

 

 

 

 

 

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

Ihr Plus für den BarnimFreitag 9.10. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

Ihr Plus für den BarnimSamstag 10.10. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps


Ihr Plus für den BarnimSonntag 11.10. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen!                           Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

[contact-form-7 404 "Not Found"]

(Bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal denn wir können für Inhalte und Richtigkeit der Informationen im  Veranstaltungskalender  keine Gewähr übernehmen)

Ihr Plus für den Barnim

Ihr Plus für den BarnimIhr Plus für den Barnim Veranstaltungen, Wochenendtipps für den gesamten Barnim – mit allen Gemeinden

Ihr Plus für den BarnimFreitag 11.9. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

Ihr Plus für den BarnimSamstag 12.9. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps


Ihr Plus für den BarnimSonntag 13.9. / Veranstaltungen / Wochenend-Tipps

Barnim+ Ihr Informationsportal für den gesamten Barnim

Wir wünschen viel Spass bei diesen Veranstaltungen!

Wir sehen uns!

Wenn wir ihre Veranstaltung/Event in unseren Kalender mit aufnehmen sollen, so schreiben sie uns bitte :

[contact-form-7 404 "Not Found"]

(alle Angaben ohne Gewähr – bitte informieren sie sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal)

In Oderberg wurde Richtfest für das Asylbewerberheim gefeiert.

Die  Botschaft  des  Richtspruches  war  kurz  und  prägnant:  „Dem Haus und seinen Bewohnern soll kein Leid geschehen“, hieß es  am   Freitag   beim   Richtfest   für   das   Asylbewerberheimes   in Oderberg.

Das Heim wird im Auftrag des Landkreises Barnim vom  Evangelischen  Jugend- und  Fürsorgewerk (EJF) gebaut. Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk ist ein diakonisch sozialer Träger mit über 100 Einrichtungen in Berlin, Brandenburg,   Niedersachsen,   Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern, Polen und Tschechien.

Das EJF wird das Heim in Zukunft betreiben. Ab Ende Juni soll es fertig sein, so dass die ersten Flüchtlinge einziehen können. „Wir  sind  mit  den  Arbeiten  voll  im  Zeitplan,  können  nach derzeitigem  Stand  die  ersten  Flüchtlinge  im  Juni  aufnehmen“,  freute  sich Sirgid  Jordan-Nisch,  die für  das EJF  das  Bauprojekt in  Oderberg  betreut.
Barnims  Sozialdezernentin  Silvia  Ulonska  geht davon aus, daß das Heim ein Zugewinn für Oderberg wird. Profitieren werden die 80 Flüchtlinge ebenso wie die Oderberger.

 

Auf dem Gelände eines ehemaligen Ferienlagers in Joachimsthal entsteht zur Zeit eine weitere Einrichtung die auch vom EJF betreut wird. Dort sollen 120 Flüchtlinge untergebracht werden.

Sind die Unterkünfte fertig und bezogen wird das Übergangswohnheim in Althüttendorf im Laufe des Jahres geschlossen.

„Die Einrichtung stand schon lange in der Kritik und entsprach nicht mehr den Anforderungen“, so Silvia Ulonska. „Darauf haben wir als Landkreis reagiert. Nach den derzeitigen Planungen wird der Vertrag mit dem Träger Mitte des Jahres auslaufen.“

Foto: Pressestelle Richtfest-Oderberg

Foto: Pressestelle Richtfest-Oderberg

Ihr Plus für den BarnimDonnerstag 2.4. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den BarnimFreitag 3.4. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den BarnimSamstag 4.4. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Sonntag 5.4. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Montag 6.4. / Veranstaltungen

 

 

Wer noch Tipps hat schreibt  uns bitte eine  mail  klick

Trotz sorgfältiger Recherchen können sich Unstimmigkeiten eingeschlichen haben!

Logo_BP- 8cm - KALENDER

Barnim Plus Leser wissen mehr!

Wir sehen uns!

Veranstaltungen im Barnim von www.barnim-plus.de

Ihr Plus für den Barnim Freitag 6.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Samstag 7.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Sonntag 8.3. / Veranstaltungen

  • 10.00 Uhr Bernau, DreifelderhalleSchwertkämpfertreffen
  • 13.00 Uhr Bernau, Bahnhofspassage | Verkaufsoffen es kommt Frank Zander

 

Wer noch Tipps hat schreibt  bitte eine  mail  klick

Trotz sorgfältiger Recherchen können sich Unstimmigkeiten eingeschlichen haben!

„Blütenblätter im Kaffee" – Sagen, Geschichte & Legenden von Prenzlau bis Joachimsthal von Brigitte Martin Vor über dreißig Jahren siedelte ich mit meinen Kindern in der Uckermark. Immer dort, wo ich in der Landschaftz Unerwartetes entdeckte, fragte ich mich, was hier einst gewesen sein mochte, und stieß unversehens auf Sagen und Legenden. Ich las, recherchierte, sammelte und geriet in das Spannungefeld von Mensch und Natur, von Volksglauben und Volkspoesie. Meiner Bewunderung und Liebe für die einzigartige Kulturlandschaft Uckermark will ich nun mit diesem reich illustrierten Buch, Fotos und Wegekarten einen bleibenden Ausdruck verleihen. Um die verblüffenden Zusammenhänge zwischen lokalen Ereignissen und ältesten mythologischen Vorstellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, sind die Sagen wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Landschaft gezogen. Jeder interessierte Leser kann so durch Radeln, Reiten, Wandern und viele andere Aktivitäten die Volkspoesie mit allen Sinnen erleben und ihren Hintergründen nachspüren. Deshalb habe ich das sagenhafte Geschehen auch an das inzwischen vorhandene touristisch erschlossene Wegenetz von Prenzlau nach Joachimsthal gebunden. Hier, an dieser letzten Station, erhellt sich dann das Schicksal der Askanier, die als beliebte Brandenburgische Markgrafen in der bewegten europäischen Geschichte des Mittelalters Aufstieg und Fall erfuhren. (Quelle: Brigitte Martin, Covertext) Herausgeber: Brigitte Martin, 2013 Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V. 360 Seiten, Hardcover, 35,00 € ISBN 978-3-00-028175-4 Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

„Blütenblätter im Kaffee“ – Sagen, Geschichte & Legenden von Prenzlau bis Joachimsthal

„Blütenblätter im Kaffee" – Sagen, Geschichte & Legenden von Prenzlau bis Joachimsthal  von Brigitte Martin  Vor über dreißig Jahren siedelte ich mit meinen Kindern in der Uckermark. Immer dort, wo ich in der Landschaftz Unerwartetes entdeckte, fragte ich mich, was hier einst gewesen sein mochte, und stieß unversehens auf Sagen und Legenden. Ich las, recherchierte, sammelte und geriet in das Spannungefeld von Mensch und Natur, von Volksglauben und Volkspoesie. Meiner Bewunderung und Liebe für die einzigartige Kulturlandschaft Uckermark will ich nun mit diesem reich illustrierten Buch, Fotos und Wegekarten einen bleibenden Ausdruck verleihen. Um die verblüffenden Zusammenhänge zwischen lokalen Ereignissen und ältesten mythologischen Vorstellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, sind die Sagen wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Landschaft gezogen. Jeder interessierte Leser kann so durch Radeln, Reiten, Wandern und viele andere Aktivitäten die Volkspoesie mit allen Sinnen erleben und ihren Hintergründen nachspüren. Deshalb habe ich das sagenhafte Geschehen auch an das inzwischen vorhandene touristisch erschlossene Wegenetz von Prenzlau nach Joachimsthal gebunden. Hier, an dieser letzten Station, erhellt sich dann das Schicksal der Askanier, die als beliebte Brandenburgische Markgrafen in der bewegten europäischen Geschichte des Mittelalters Aufstieg und Fall erfuhren. (Quelle: Brigitte Martin, Covertext)  Herausgeber: Brigitte Martin, 2013 Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V. 360 Seiten, Hardcover, 35,00 € ISBN 978-3-00-028175-4  Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

Herausgeber: Brigitte Martin, 2013
Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin
Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V.
360 Seiten, Hardcover, 35,00 €
ISBN 978-3-00-028175-4
Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

von Brigitte Martin

Vor über dreißig Jahren siedelte ich mit meinen Kindern in der Uckermark. Immer dort, wo ich in der Landschaftz Unerwartetes entdeckte, fragte ich mich, was hier einst gewesen sein mochte, und stieß unversehens auf Sagen und Legenden. Ich las, recherchierte, sammelte und geriet in das Spannungefeld von Mensch und Natur, von Volksglauben und Volkspoesie. Meiner Bewunderung und Liebe für die einzigartige Kulturlandschaft Uckermark will ich nun mit diesem reich illustrierten Buch, Fotos und Wegekarten einen bleibenden Ausdruck verleihen. Um die verblüffenden Zusammenhänge zwischen lokalen Ereignissen und ältesten mythologischen Vorstellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, sind die Sagen wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Landschaft gezogen. Jeder interessierte Leser kann so durch Radeln, Reiten, Wandern und viele andere Aktivitäten die Volkspoesie mit allen Sinnen erleben und ihren Hintergründen nachspüren. Deshalb habe ich das sagenhafte Geschehen auch an das inzwischen vorhandene touristisch erschlossene Wegenetz von Prenzlau nach Joachimsthal gebunden. Hier, an dieser letzten Station, erhellt sich dann das Schicksal der Askanier, die als beliebte Brandenburgische Markgrafen in der bewegten europäischen Geschichte des Mittelalters Aufstieg und Fall erfuhren.
(Quelle: Brigitte Martin, Covertext)

Herausgeber: Brigitte Martin, 2013
Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin
Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V.
360 Seiten, Hardcover, 35,00 €
ISBN 978-3-00-028175-4

Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

on Christoph Hinkelmann Ein ausführliches, reich illustriertes Portrait über Horst Siewert (1902 – 1943), der als Tierfotograf und -filmer Maßstäbe gesetzt hat, heute aber fast vergessen ist. Er war ein Wegbereiter für Heinz Sielmann und dessen lebenslang verehrtes Vorbild. Siewert hinterließ wichtige, noch heute grundlegende Untersuchungen zur Biologie, insbesondere der Brutbiologie mehrerer heimischer Greif- und Großvogelarten. In der von ihm begründeten Forschungsstätte "Deutsches Wild" am Werbellinsee in der Schorfheide wurden wichtige Kenntnisse über die jagdbaren Säuger- und Vogelarten zusammengetragen. Bei Filmaufnahmen im besetzten Kreta kam er ums Leben. Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999, Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 € ISBN 3-929743-06-X Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal

Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-plus.de

on Christoph Hinkelmann Ein ausführliches, reich illustriertes Portrait über Horst Siewert (1902 – 1943), der als Tierfotograf und -filmer Maßstäbe gesetzt hat, heute aber fast vergessen ist. Er war ein Wegbereiter für Heinz Sielmann und dessen lebenslang verehrtes Vorbild. Siewert hinterließ wichtige, noch heute grundlegende Untersuchungen zur Biologie, insbesondere der Brutbiologie mehrerer heimischer Greif- und Großvogelarten. In der von ihm begründeten Forschungsstätte "Deutsches Wild" am Werbellinsee in der Schorfheide wurden wichtige Kenntnisse über die jagdbaren Säuger- und Vogelarten zusammengetragen. Bei Filmaufnahmen im besetzten Kreta kam er ums Leben. Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999, Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 € ISBN 3-929743-06-X Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal

Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg
Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999,
Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 €
ISBN 3-929743-06-X
Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

von Christoph Hinkelmann

Ein ausführliches, reich illustriertes Portrait über Horst Siewert (1902 – 1943), der als Tierfotograf und -filmer Maßstäbe gesetzt hat, heute aber fast vergessen ist. Er war ein Wegbereiter für Heinz Sielmann und dessen lebenslang verehrtes Vorbild. Siewert hinterließ wichtige, noch heute grundlegende Untersuchungen zur Biologie, insbesondere der Brutbiologie mehrerer heimischer Greif- und Großvogelarten. In der von ihm begründeten Forschungsstätte „Deutsches Wild“ am Werbellinsee in der Schorfheide wurden wichtige Kenntnisse über die jagdbaren Säuger- und Vogelarten zusammengetragen. Bei Filmaufnahmen im besetzten Kreta kam er ums Leben.

Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg
Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999,
Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 €
ISBN 3-929743-06-X

Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal

Herausgeber: Stadt Joachimsthal Broschüre zur Geschichte des Kaiserbahnhofs Joachimsthal – von seiner Entstehung bis heute – mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Leben Kaiser Wilhelms II., vielen Archivbildern sowie aktuellen Fotos. Ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit in der Schorfheide. 1. Auflage 2014 28 Seiten, Klammerheftung, 1,50 € Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-Plus.de

  Herausgeber: Stadt Joachimsthal  Broschüre zur Geschichte des Kaiserbahnhofs Joachimsthal – von seiner Entstehung bis heute – mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Leben Kaiser Wilhelms II., vielen Archivbildern sowie aktuellen Fotos. Ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit in der Schorfheide.  1. Auflage 2014 28 Seiten, Klammerheftung, 1,50 €  Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Broschüre zur Geschichte des Kaiserbahnhofs Joachimsthal – von seiner Entstehung bis heute – mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Leben Kaiser Wilhelms II., vielen Archivbildern sowie aktuellen Fotos. Ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit in der Schorfheide.

1. Auflage 2014
28 Seiten, Klammerheftung, 1,50 €

Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Herausgeber: Stadt Joachimsthal

Ihr Plus für den BarnimGlastag und Funzelführungen am 1. Advent

Am Sonntag, dem 30. November, lädt der KuKs e. V.

(Kultur- und Kommunikationsforum Schorfheide (KuKS) e.V.)

von 10.00 – 17.00 Uhr ganz herzlich zum „Glastag am 1. Advent“ in das Werkstattgebäude Grimnitzer Straße in Joachimsthal ein.

  • Den Besuchern werden geboten:
  • Fusing-Technik zum Ausprobieren,
  • Ausstellung und Verkauf von handgefertigten Glasunikaten,
  • Feuer zum Wärmen,
  • Gebäck und warme Getränke.

Ihr Plus für den Barnim

Danach ins Kloster Chorin zu Funzelführungen, Lagerfeuer und Glühwein

Immer um 15, 16 und 17 Uhr begleiten wir Sie mit Taschenlampen durch die Geschichte des festlich beleuchteten Klosters und entdecken gemeinsam manches Detail, das bei Tageslicht verborgen bleibt oder übersehen wird. Am Lagerfeuer können Sie sich mit Glühwein von den Streifzügen rund um das Kloster oder der Erkundung der Klosteranlage aufwärmen und im Klostercafé mit Snacks und Kuchen aus der Bio-Küche stärken. Und wer noch auf der Suche nach besonderen Weihnachtskarten oder einem Mitbringsel ist, findet im Klosterladen Karten, ausgewählte Literatur für Kinder und Erwachsene, Keramik und kleinere Mitbringsel.

Eintritt 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Kinder bis 7 Jahren frei.

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien