Beiträge

Von Manfred Kerkhofer, Hertha Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin  erhielten wir folgende Nachricht die wir gern veröffentlichen.

 

Bevor ich jetzt vom 18.1. – 25.1.15 mit in das Trainingslager von Hertha BSC nach Belek fliege, möchte ich noch zu einem Treff in unseren Fantreff in 16341 Panketal

OT Zepernick, Schönower Str. 38/ Fontanestr. 1, im Hotel&Restaurant& Bowlingcenter „Zur Panke“ recht herzlich einladen.

Wir treffen uns dort am Freitag, den 16. Januar 2015 um 18.30 Uhr(ich bin schon ab 18.00 Uhr da). Wir möchten zusammen mit unserem Wirt Frank Schöning besprechen, wie der Fantreff im Jahr 2015 noch weiter „belebt werden kann“. Konstruktive Vorschläge von Euch sind ausdrücklich gewünscht.

Hier ein Blick Homepage von Hertha BSC

Ich werde etliche sehr günstige Fanartikel von HERTHA BSC auslegen, die entweder direkt vor Ort gekauft oder bei mir bestellt werden können. Es geht um die schon bekannten Trikots, schöne Torwarttrikots, Jacken, Windbreaker, Hosen und vor allem auch NIKE-Hallen- und Kunstrasenschuhe, vor allem in kleineren Kindergrößen.

Ich hoffe, dass etwas für Euch dabei ist und wir gemeinsam mit vielen Fans noch auf das Neue Jahr anstoßen können.

Mit sportlichen Grüßen HA HO HE – HERTHA BSC

 

Euer

Manfred Kerkhofer
( M.Kerkhofer(@)t-online.de)

Für das Spiel von Hertha BSC am 21.12.14 im Berliner Olympiastadion gegen die TSG 1899 Hoffenheim konnte der Hertha Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin, Manfred Kerkhofer, erneut 300 Freikarten für die Kinder, Lehrer und Eltern der Grundschule Schönow besorgen. Viele Eltern fuhren auch mit den beiden von ihm gecharterten „Bundesliga Expressbussen“ ins Stadion. Für einige Kinder war es ein ganz besonderes Erlebnis, denn Herr Kerkhofer hatte mit Hertha BSC vereinbaren können, dass neun Grundschulkinder auch als Auflaufkinder agieren konnten. Vor den Eltern und den Klassenkameraden mit den Profis in das Berliner Olympiastadion auflaufen zu können, war schon etwas Tolles. Außerdem hatte Herr Kerkhofer noch 50 Freikarten für die Bewohner und Betreuer der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal besorgen können, was bei den Beteiligten natürlich große Freude hervorbrachte. Außerdem räumte Hertha BSC dem Botschafter zum 3. Mal ein, im VIP-Atrium die Stadt Bernau bei Berlin präsentieren zu können. Die Bernauer Stadtmarketing GmbH(BeSt) und die Tourismusinformation Bernau unterstützten ihn bei der Aktion, die vor allem aufgrund der selbstgebackenen Plätzchen der BeSt und des Broschürenangebots gut ankam. Rundum waren es tolle Aktionen, für die Herr Kerkhofer auch Hertha BSC dankbar ist. Das letzte Weihnachtsgeschenk machten dann die Hertha Profis den Hoffenheimern, da man 0:5 das Spiel verloren gab.

 

Wir danken Herrn Kerkhofer für Text und Foto
50 Freikarten für Hertha-Spiel an Lobetal überreicht Ein vorweihnachtliches Geschenk überbrachte Manfred Kerkhofer, Hertha-Botschafter für Bernau, der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Fünfzig Freikarten für das Bundesligaspiel Hertha BSC gegen die TSG Hoffenheim und fünf Hertha-Bälle wurden von der Geschäftsführung der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal Pastor Dr. Johannes Feldmann und Martin Wulff, sowie von Ulf Kerstan, 1. Vorsitzender des SV Rüdnitz/Lobetal 97 e.V., dankbar entgegengenommen. „Mit den Karten hat Hertha BSC vielen treuen Fans ein großes Geschenk bereitet“ freute sich Pastor Feldmann. Und Martin Wulff ergänzte: „Diese Aktion beweist einmal mehr das große soziale Engagement des Berliner Traditionsclubs.“ Vereinschef Ulf Kerstan sagte: „Die Bälle können wir für die Trainingseinheiten gut gebrauchen und werden sie an die Abteilung Behindertensport im Verein weitergegeben.“ Seit dem 1. Januar 2013 ist Manfred Kerkhofer Hertha Botschafter für Bernau. In dieser Funktion organisiert unter anderem den Fan-Treff in Zepernick, die Hertha-Partnerschule in Schönow und vermittelt immer wieder Aktionen wie diese für Lobetal.

50 Freikarten für Hertha-Spiel an Lobetal überreicht

Ein vorweihnachtliches Geschenk überbrachte Manfred Kerkhofer, Hertha-Botschafter für Bernau, der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Fünfzig Freikarten für das Bundesligaspiel Hertha BSC gegen die TSG Hoffenheim und fünf Hertha-Bälle wurden von der Geschäftsführung der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal Pastor Dr. Johannes Feldmann und Martin Wulff, sowie von Ulf Kerstan, 1. Vorsitzender des SV Rüdnitz/Lobetal 97 e.V., dankbar entgegengenommen.

„Mit den Karten hat Hertha BSC vielen treuen Fans ein großes Geschenk bereitet“ freute sich Pastor Feldmann. Und Martin Wulff ergänzte: „Diese Aktion beweist einmal mehr das große soziale Engagement des Berliner Traditionsclubs.“ Vereinschef Ulf Kerstan sagte: „Die Bälle können wir für die Trainingseinheiten gut gebrauchen und werden sie an die Abteilung Behindertensport im Verein weitergegeben.“

Seit dem 1. Januar 2013 ist Manfred Kerkhofer Hertha Botschafter für Bernau. In dieser Funktion organisiert unter anderem den Fan-Treff in Zepernick, die Hertha-Partnerschule in Schönow und vermittelt immer wieder Aktionen wie diese für Lobetal.

Danke an Lutz Reimann für Text und Fotos

Gestern 29.07.2014 ging die Ferienschule von Hertha BSC in Schönow weiter. Die Kids waren mit vollem Einsatz dabei. Vom Veranstalter sehr gut organisiert gab es gegen 10.00 Uhr eine Überraschung. Es kam, der nicht nur bei Hertha - Fans bekannte, Zecke Neundorf auf das Spielfeld, gab einige Einheiten mit den Kids. Er stellte sich dann den vielen Fragen die förmlich auf ihn einprasselnden mit Geduld. Nach der Autogrammrunde gab es Mittagessen für Alle. Hier einige Fotos:

Hertha-Wandertag der Grundschule Schönow

Nachdem Hertha´s , Zecke Neundorf am 29.7. die Ferienschule von Hertha BSC in Schönow besuchte, begaben sich nun die Kinder der Grundschule Schönow auf einen Wandertag zu Hertha.

Am 14.10. fand  der Hertha-Wandertag der Grundschule Schönow, die Partnerschule von HERTHA BSC ist, statt. Die Kinder waren schon vorher aufgeregt und es gab während der Fahrt viel zu erzählen. Die Grundschule Schönow ist seit September 2010 Partnerschule im Rahmen des ‚Hertha hautnah‘-Projekts

Das Wetter spielte wunderbar mit. Die Kinder wurden von  einem Mitarbeiter der Fussball-Akademie über das Gelände und die Räumlichkeiten(Akademie, Internat, Presseraum, Leistungsdiagnostik, Höhenkammer, Fan-Shop etc. ) geführt. Während des Rundganges konnten die Kinder alle Fragen stellen die ihnen auf dem Herzen lagen. Begeistert waren sie, dass es Autogramme gab.

Eine Führung durch das Berliner Olympiastadion bildete dann den Abschluß. Hier konnten sie u.a. auf den VIP-Plätzen sitzen, das VIP-Atrium, die Aufwärmhalle und die Gästekabinen besichtigen.

Insgesamt hat allen Beteiligten der Hertha-Wandertag gut gefallen.

Hertha BSC Zecke Neuendorf

Dem Hertha Botschafter für die Stadt Bernau bei Berlin,

Manfred Kerkhofer ist es gelungen. für Herthafans sicher ein Highlight zu organisieren.

Am Stand vom BSV RW Schönow in der Hussitenstraße wird zwischen 10.00 und 11.00 Uhr Herthinho erwartet. Gegen 15.15 Uhr besucht dann „Zecke“ Neuendorf den Stand und steht  sicher  für Fotos und Autogrammwünsche zur Verfügung.

Auf dem Sportplatz Schönow in der Schönerlinder Straße hat seit Montag Hertha BSC seine Zelte aufgeschlagen. Der Hertha-Botschafter für Bernau, Manfred Kerkhofer, dankte der Stadt für die Gastfreundschaft. Bis Mittwoch trainieren hier 65 Jungen zwischen sieben und dreizehn Jahren in der Hertha-Ferienschule.

Die jungen Fußballer aus Bernau und Umgebung lernen so zu trainieren, wie dies bei einer Profimannschaft üblich ist. Dazu sind sie altersgerecht je einer der fünf Gruppen zugeordnet, die von erfahrenen Jugendtrainern geleitet werden. Jeden Tag sind zwei Trainingseinheiten mit je unterschiedlichen Schwerpunkten angesetzt. Mal stehen bestimmte Übungen auf dem Plan, mal ein intensives Mini-Turnier. Der eine oder andere Fußballer spielt bereits in einem Verein und beweist sein Können probeweise im blau-weißen Trikot.

Michaela Waigand, Bernaus amtierende Bürgermeisterin, erkundigte sich bei den Verantwortlichen nach dem Konzept der Ferienschule. „Wir sind jede Woche woanders. Es muss nicht immer Berlin sein, so ein bisschen Abwechslung ist doch ganz schön“, kommentierte Michael Christiansen, Assistent der Fußballakademie, gut gelaunt die verschiedenen Stationen der diesjährigen Ferienschule. Nach Berlin und Jüterbog ist Bernau die dritte Station der Fußballakademie. Es folgen erneut Berlin, dann Werder/Havel und abschließend Lutherstadt Wittenberg. „Für die Jungs ist es doch das Größe, mal zu zeigen was sie können“, so Sandra Rogatzki, die U10-Teamleiterin. Die erste Gruppe fand sich in der Zwischenzeit zur Trinkpause ein. Die ersten Trainingsminuten waren ganz passabel verlaufen – blaue Flecken gab es bis dahin noch nicht zu vermelden.

 

Wir bedanken uns bei der Presse-Stelle der Stadt Bernau für die freundliche Zusammenarbeit