Beiträge

Strassensperrung

Ab 27. 10. Straßenschieben in Nibelungen          

 

Ab Montag, dem 27. Oktober, werden notwendigen Instandsetzungsarbeiten an den unbefestigten Siedlungsstraßen in Nibelungen durchgeführt. Die mehrtägige Aktion beginnt in der Brunhildstraße. Außerdem sind folgende Siedlungsstraßen betroffen: Etzelstraße, Gudrunstraße, Hasenheide, Hildebrandstraße, Krimhildstraße, Rheingoldstraße, Rolandstraße, Siegfriedstraße, Wielandstraße und Winfriedstraße.

Die Aktion des „Straßenschiebens“ umfasst das Aufreißen, Profilieren und Anwalzen der unbefestigten Straßen, um Schlaglöcher zu beseitigen. Dabei wird nicht mehr, wie bisher, zusätzlich Betonrecycling eingesetzt. Stattdessen wird überschüssiges Material, das im Lauf der Benutzung an den Straßenrand gedrückt wurde, zum Verfüllen der Schlaglöcher eingesetzt und – wo dies nicht ausreicht – ergänzend Natursteinschotter unterschiedlicher Körnung verwendet. Die Stadtverwaltung bittet die jeweils betroffenen Anwohner um Verständnis.

Pressestelle Bernau bei Berlin
Strassensperrung
Presseinformation der Stadt Bernau bei Berlin

Ab 14. Juli: Bauarbeiten entlang der Börnicker Chaussee

 Zwischen 14. Juli und 8. August werden vier Einmündungen entlang der Börnicker Chaussee erneuert und barrierefrei gestaltet. Diese Baumaßnahmen betreffen die Guntherstraße, die Rüdigerstraße, die Hildebrandtstraße und die Hasenheide. Diese Straßen werden jeweils im Bereich ihrer Einmündung auf die Landesstraße phasenweise komplett gesperrt sein. Die Börnicker Chaussee bleibt beidseitig befahrbar.

Neben den Gehwegsarbeiten und der Fahrbahnerneuerung stehen teilweise auch Baumaßnahmen des WAV „Panke/Finow“ auf dem Programm, der im Bereich der Guntherstraße zusätzlich eine Abwasserdruckleitung umverlegt. Während der knapp vierwöchigen Bauarbeiten ist es trotz Einschränkungen und Behinderungen möglich, die vier Baustellen mit dem Auto zu passieren. Nur an wenigen Tagen werden die jeweiligen Mündungsbereiche der Straßen komplett gesperrt sein. Für Lastkraftwagen sind die Baustellen zwischen dem 14. Juli und dem 8. August grundsätzlich nicht passierbar. Generell empfiehlt sich der Schönfelder Weg als Umleitungsstrecke und alternativer Zugang zu den vier betroffenen Straßen. Die Börnicker Chaussee selbst wird nicht gesperrt, ihre Fahrbahn jedoch phasenweise etwas verengt sein. Die Stadt bittet um Verständnis für die notwendigen Baumaßnahmen und die damit verbundenen Einschränkungen.