Beiträge

Da wir, die Grundschule Schönow, eine Partnerschule von Hertha sind, durften sich einige Schüler auf einen besonderen Tag freuen, den Hertha-Wandertag.

Früh um 9.00 Uhr startete unsere Reise mit Bus und Bahn. Zusammen mit mir als Lehrerin begleiteten Herr Andrzewski und Herr Kerkhofer die Kinder. Auf dem Gelände am Olympiastadion wurden wir freundlich begrüßt vom U-14-Hertha Trainer Tim Kulczynski.

Zuerst durften sich die Schüler das Training der Profis anschauen. Bewundernd kommentierten sie das Spieltempo und die Passgenauigkeit.

Nach einem gemeinsamen Foto mit dem Schulbanner und den Profis sammelten die Kinder Autogramme von den Spielern und konnten einige zu Selfies überreden. Ein sehr lautes „Ha Ho He – HERTHA BSC“ schloss sich an.

Danach folgte der Gang ins Amateurstadium. Die Schüler durften sich in den Kabinen umziehen, um anschließend unter dem kritischen Auge von Tim Kulczynski  eine Trainingseinheit auf einem Nebenplatz zu absolvieren.

Erschöpft und hungrig ging es weiter. Hertha lud die Kinder freundlicherweise zum Mittagessen in die Kantine der Nachwuchsakademie ein. Es gab Nudeln Bolognese und die vielen Nachschläge zeigten, wie lecker das Essen war.

Überraschend kam nach dem Essen der Jungprofi Florian Baak in die Kantine und stellte sich in einem Interview den interessanten Fragen der Jungen und Mädchen. Geduldig beantwortete er alles, nur bei der Frage nach seinem Gehalt schwieg er. Wie schade!

Zum Abschluss wanderten die Schüler der Grundschule Schönow zum Olympiastadion, besichtigten den Innenbereich und konnten einige Einkäufe im Fanshop von Hertha BSC tätigen.

Wir verabschiedeten uns und bedankten uns ganz herzlich bei Tim Kulczynski, der diesen Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht hat. Glücklich und erschöpft traten wir die Heimfahrt an.

Abgestimmt und ermöglicht hat diesen tollen Tag der Hertha Botschafter Manfred Kerkhofer, bei dem wir uns ebenfalls – wie auch bei Hertha BSC – sehr herzlich bedanken.

 

Kinder der Klassen 4-6 der Grundschule Schönow und die begleitende Lehrerin Astrid Huwe

 

Unser Dank gilt Manfred Kerkhofer für Text und Bild

Die Stadt Bernau meldet:Botschafter für Bernau - Barnim-plus

Die Arbeiten an der Zwei-Feld-Sporthalle der Grundschule Schönow sind planmäßig verlaufen und gehen allmählich in die Schlussrunde. Bis Ende Oktober werden die letzten Tätigkeiten in diesem Bereich voraussichtlich beendet sein.

Vor etwa einem Jahr begann der Bau der Sporthalle direkt neben dem Foyer- und Mensabereich der Grundschule. Nun steht das Gebäude, die Dach- und Fassadenarbeiten sind beendet, das Anbringen der Wand- und Bodenflächen im Innenbereich ist fast abgeschlossen. Fehlen noch der Trennvorhang, die festen und losen Sportgeräte sowie die Endmontage der Elektroinstallation.

Derzeit wird vorrangig in den Nebenräumen (Sozialtrakt) gearbeitet, hier sind (Akustik-)Decken einzuziehen, Malerarbeiten auszuführen und Fliesen zu legen. Auch im Außenbereich wird noch kräftig gewerkelt – nachdem die Regenentwässerung gelegt und Borde und Zaunanlagen gesetzt wurden, geht es jetzt an die letzten Pflasterarbeiten und die Einrichtung der Parkplätze.

Laut Plan soll die neue Sporthalle nach den Herbstferien fertiggestellt sein und genutzt werden können.

Bernau, Barnim-plus. Lutz Weigelt

An den Außenanlagen der Zwei-Feld-Sporthalle wird noch gearbeitet – in wenigen Wochen soll auch dieser Teil der Grundschule Schönow genutzt werden können.

 

Richtfest für die Turnhalle der Grundschule Schönow          

 

Zum Bauprojekt Grundschule Schönow gehört auch die Errichtung einer Zweifeld-Sporthalle. Der Rohbau steht bereits. Vertreter der Schule, der am Bau beteiligten Firmen, des Ortsteils, der Stadt, etliche Stadtverordnete sowie zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Grundschule Schönow trafen sich heute,(2.12.15) umRichtfest für die Turnhalle der Grundschule Schönow Richtfest zu feiern.

„Dieser Neubau ist nicht nur für die Grundschule selbst ein Gewinn, sondern auch für den Breitensport in Schönow“, so Bürgermeister André Stahl in seiner Begrüßung. Neben der Grundschule können auch Vereine die Zweifeld-Sporthalle nutzen – vor allem nachmittags und in den Abendstunden. Auch der stellvertretende Ortsvorsteher Ulf Blättermann sowie Schulleiterin Waltraut Falkenthal freuten sich über das entstehende Gebäude, dessen große Dimension bereits zu erkennen ist.

Den Rohbau der Sporthalle realisierte die Baufirma Groth aus Neustrelitz innerhalb weniger Wochen. Das Gebäude schließt direkt an den Foyer- und Mensabereich der Grundschule an. Zur eigentlichen Spielfläche kommen noch Umkleide-, Dusch-, sowie Geräteräume. Bei planmäßigem Verlauf der weiteren Arbeiten wird die Sporthalle Ende Oktober 2016 fertiggestellt sein. Sie schlägt mit gut 2,7 Millionen Euro zu Buche. Mit Kosten von insgesamt 12 Millionen Euro gehört der Neubau der Grundschule Schönow zu den Großprojekten Bernaus.

Wir danken der Pressestelle Bernau für Text und Foto

Bildungsminister drückte in Schönow die Schulbank

 

Gemeinsam mit der Barnimer SPD-Landtagsabgeordneten Britta Stark besuchte Bildungsminister Günter Baaske die Grundschule Schönow. Es war gewissermaßen der Gegenbesuch der beiden Landespolitiker, denn vor einigen Monaten waren die Pädagogen der Einladung von Parlamentspräsidentin Britta Stark in den Potsdamer Landtag gefolgt. Damals mussten einige Fragen offen bleiben. Britta Stark versprach deshalb, nach Schönow zu kommen und dann auch Bildungsminister Baaske mitzubringen. Der nahm sich am vergangenen Mittwoch viel Zeit, um mit den Schönower Pädagogen zu diskutieren, aber auch, um zuhören und Hinweise aus der Praxis aufzunehmen.

Presseinformation

Hertha-Wandertag der Grundschule Schönow

Nachdem Hertha´s , Zecke Neundorf am 29.7. die Ferienschule von Hertha BSC in Schönow besuchte, begaben sich nun die Kinder der Grundschule Schönow auf einen Wandertag zu Hertha.

Am 14.10. fand  der Hertha-Wandertag der Grundschule Schönow, die Partnerschule von HERTHA BSC ist, statt. Die Kinder waren schon vorher aufgeregt und es gab während der Fahrt viel zu erzählen. Die Grundschule Schönow ist seit September 2010 Partnerschule im Rahmen des ‚Hertha hautnah‘-Projekts

Das Wetter spielte wunderbar mit. Die Kinder wurden von  einem Mitarbeiter der Fussball-Akademie über das Gelände und die Räumlichkeiten(Akademie, Internat, Presseraum, Leistungsdiagnostik, Höhenkammer, Fan-Shop etc. ) geführt. Während des Rundganges konnten die Kinder alle Fragen stellen die ihnen auf dem Herzen lagen. Begeistert waren sie, dass es Autogramme gab.

Eine Führung durch das Berliner Olympiastadion bildete dann den Abschluß. Hier konnten sie u.a. auf den VIP-Plätzen sitzen, das VIP-Atrium, die Aufwärmhalle und die Gästekabinen besichtigen.

Insgesamt hat allen Beteiligten der Hertha-Wandertag gut gefallen.