Beiträge

Freiwillige Helfer und Blutspender im Landkreis Barnim gesucht

Um die Ausbreitung des Corona-Virus im Landkreis Barnim weiter zu verlangsamen, werden Freiwillige gesucht, die die Arbeit im Gesundheitssystem oder im Bevölkerungsschutz unterstützen sowie den hilfebedürftigen Bürgerinnen und Bürgern helfen wollen.

„Wir benötigen vor allem Personen mit medizinischen Vorkenntnissen“, macht Barnims Landrat Daniel Kurth deutlich. Dazu zählten beispielsweise Pfleger, Schwestern, Ärzte, aber auch Ärzte im Ruhestand. „Es ist jedoch auch jeder andere Freiwillige willkommen, der helfen will“, so der Landrat weiter.

Ehrenamtliche mit medizinischen Vorkenntnissen können sich unter der E-Mail-Adresse ehrenamt@kvbarnim.de mit Ihrem Namen und den Kontaktdaten melden. 

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ohne medizinische Vorkenntnisse können sich entsprechend der Wohnorte an die jeweiligen Freiwilligenagenturen wenden.

Bürgerstiftung Barnim-Uckermark

  • Ansprechpartnerin Katja Schmidt

– Telefon: 03334 2594959
– E-Mail: schmidt@buergerstiftung-barnim-uckermark.de
– Internet: www.buergerstiftung-barnim-uckermark.de
– Stadt Eberswalde, Gemeinde Schorfheide,
  Amt Joachimsthal, Amt Britz-Chorin-Oderberg, Amt Biesenthal-Barnim

Agentur Ehrenamt Bernau und Ahrensfelde

  • Ansprechpartner: Lutz Reimann

– Telefon: 03338 3603137 oder 030 9366905314
– E-Mail: info@ehrenamt-barnim.de
– Internet: www.ehrenamt-barnim.de
– Stadt Bernau, Stadt Werneuchen, Gemeinde Wandlitz, Gemeinde Ahrensfelde, Gemeinde Panketal


Zudem werden Barnimer gesucht, ihr Blut zu spenden. Da vom Robert-Koch-Institut die Richtlinien zu Blutspenden verändert wurden, ist zu befürchten, dass es hier zu Engpässen kommt. Nähere Informationen zu den nächsten Terminen im Landkreis sind im Internet unter: https://www.blutspende-nordost.de/blutspendetermine zu finden.

Die Kreisverwaltung mit Hauptsitz in Eberswalde ist für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Dazu zählen unter anderem Bauaufsicht, Kommunalaufsicht, Schulverwaltung, Jugendamt, Grundsicherung, Bodenschutz, Gesundheitsamt, Strukturentwicklung und Katasteramt. 

Darüber hinaus hat sich der Landkreis zahlreiche freiwillige Aufgaben gegeben. So werden seit Jahren die Nachhaltigkeitsstrategie „Die Zukunft ist erneuer:bar“ und die Bildungsinitiative Barnim verfolgt.

Quelle: Landkreis Barnim / Foto: pixabay.com

.

.

.

 

Die Wasserqualität der Barnimer Badeseen wird regelmäßig überprüft. Die Ergebnisse dieser Prüfungen werden vom Gesundheitsamt des Landkreises Barnim auch in diesem Jahr wieder für alle Bürger ersichtlich ins Netz gestellt. 

Um die Daten zu erheben, fährt eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes einmal im Monat die entsprechenden Badestellen ab und nimmt Proben. Diese werden dann im Labor auf eventuelle Verunreinigungen mikrobiologisch untersucht. Auch nach Blaualgen wird bei diesen Kontrollen Ausschau gehalten. So wurden in diesem Jahr bereits massive Blaualgenvorkommen im Krummen See in Friedrichswalde nachgewiesen. Das Gesundheitsamt rät dort dringend vom Baden ab. 

Da bestimmte Blaualgen-Cyanobakterien giftig sind und deshalb zu einem gesundheitlichen Risiko werden können, gibt das Gesundheitsamt einige Hinweise und Empfehlungen zum richtigen Verhalten. Blaualgen-Massenentwicklungen sind jedoch sehr wind- und witterungsabhängig. Sie können innerhalb kurzer Zeit entstehen und sich ebenso in wenigen Stunden oder Tagen wieder auflösen. 

1 Anzeichen für Blaualgen-Entwicklungen

  • blau-grünliche Färbung des Wassers
  • deutliche Trübung des Wassers
  • grünliche Schlierenbildung an der Wasseroberfläche

2 Gesundheitliche Gefahren

  • Direkter Hautkontakt mit belastetem Wasser kann Haut- und Schleimhautreizungen, allergische Reaktionen, Ohrenschmerzen u.a. hervorrufen.
  • Beim Verschlucken von stark algenhaltigem Wasser können Übelkeit, Erbrechen, Durchfall u.a. auftreten.
  • Durch die geringe Sichttiefe im Wasser können Rettungsmaßnahmen deutlich erschwert werden.

3 Empfehlungen

  • Vermeiden Sie, beim Schwimmen / Baden Wasser zu schlucken.
  • Vermeiden Sie den Aufenthalt in Bereichen mit sichtbaren Schlieren.
  • Kinder und Kleinkinder sind besonders gefährdet und sollten deshalb das Baden und Spielen im und am Wasser meiden.
  • Duschen Sie gründlich nach dem Baden. 
  • Auf das Wechseln der Badekleidung achten.
  • Falls Beschwerden nach dem Baden auftreten sollten, suchen Sie einen Arzt auf.

4 Kontakt
Bei Hinweisen oder Fragen steht Ihnen das Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 03334 214-1601 gern zur Verfügung. Über aktuelle Beprobungsergebnisse wird regelmäßig auf der Internetseite des Landkreises unter www.barnim.de informiert

Die Kreisverwaltung mit Hauptsitz in Eberswalde ist für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Dazu zählen unter anderem Bauaufsicht, Kommunalaufsicht, Schulverwaltung, Jugendamt, Grundsicherung, Bodenschutz, Gesundheitsamt, Strukturentwicklung und Katasteramt. 

Darüber hinaus hat sich der Landkreis zahlreiche freiwillige Aufgaben gegeben. So werden seit Jahren die Nachhaltigkeitsstrategie „Die Zukunft ist erneuer:bar“ und die Bildungsinitiative Barnim verfolgt.

Quelle: LK Barnim

.

.

.

https://www.bestattungshaus-bernau.de/
Unser Partner

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien