Beiträge

Eine ganz einfache, leichte Tour. Es geht auf gut ausgebauten Fahrradwegen von Bernau über Rüdnitz (da kommt man an einer guten Gaststätte vorbei) weiter nach Biesenthal. Dort ein Besuch der schönen Touristinformation am Marktplatz und ggfs. einem Eis ein paar Meter weiter. Bei der Touristinfo erfahrt ihr, was ihr noch in Biesenthal anschauen könnt. Dann weiter auf dem wunderschönen Fahrradweg über Lobethal zurück nach Bernau.

ACHTUNG: Bis Ende August ist der Radweg in Biesenthal nicht befahrbar. Es Erfolgen Baumaßnahmen am Radweg. Nehmt bitte die Umleitung. Aber Achtung diese führt über eine gut befahrene Straße.

Eine kleine freundliche Runde über Radwege und wenig befahrene Straßen. Sehr schön der Duft der Felder und die schönen Ausblicke. Kaffee gab es in Bernau dann ging es los. Die Strecke bis Börnicke auf dem Radweg. Zwischen Börnicke und Albertshof ist die Straße recht abenteuerlich vom Belag her. Aber ist diese überwunden geht es weiter auf feinen Straßen und Radwegen.

Apfelernte-Selbstpflücke in Elisenau

Wer gern frische Obst haben möchte, fährt gern nach Elisenau. Dort gibt es zur Selbstpflücke wenn die Zeit rann ist, Erd-, Him- Blaubeeren, später dann Äpfel, Birnen und mehr. Im Hofladen können noch andere Produkte erworben werden.

Wir fahren über sehr schöne Radwege und wenig befahrene Straßen gern mit dem Fahrrad dorthin

Fahrradtour Foto: Lutz Weigelt

Heute mal eine kurze kinderfreundliche Tour. Von Bernau nach Lobetal und zurück. Die Tour geht vorbei am Tierheim Ladeburg, dem Fahrradrastplatz in Lobetal weiter vorbei an der Meche (Baden) zur Alten Schmiede in Lobetal und dann zurück.

Ein Tipp: in der Alten Schmiede gibt es lecker Kaffee und Kuchen. Schaut aber bitte nach den Öffnungszeiten, und im Mechesee gibt es eine Badestelle

Fahrradtour Foto: Lutz Weigelt

Eine kleine Tour beginnend am Bahnhof Bernau Friedenstal. Weiter auf dem Fahrradweg bis Börnicke. In Börnicke links ab auf einer wenig befahrenen, dafür sehr schlechten Straße Richtung Albertshof. Nach einem kurzen Rechts/Links Schwenk geht es weiter auf einer wenig befahrenen wunderbaren Straße Richtung Rüdnitz. Vorbei an Wiesen, Feldern, kleinen Wäldchen, an Pferdehöfen gelangt man zum Kreisverkehr Rüdnitz. Hier kann man Rechts Richtung Biesenthal fahren. Wir biegen aber links ab, verlassen nach wenigen Metern an der Ampel die Hauptstraße und fahren nach Lobethal. Am schönen Fahrradrastplatz, Karten studieren und wer mag ausruhen, Geradezu gelangt man zur „Alten Schmiede“ in Lobethal wo es zu den Öffnungszeiten schönen Kuchen gibt. Unter der Woche hat dort auch ein kleiner Laden geöffnet wo man z.B. aus einer Milchtankstelle, frische Milch zapfen kann.

Weiter geht es Richtung Bernau und bald ist man wieder am S-Bahnhof Bernau Friedenstal angelangt. Wir wünschen Euch viel Spaß auf der Strecke

Besuch des -Biorama Projekt- in Joachimsthal Eine Fahrradtour am Werbellinsee, kann gut mit einem Besuch des Biorama-Projekt in Joachimsthal enden oder anfangen. Ein umgenutzter historischer Wasserturm, der sich nun in Privatbesitz befindet, erwartet mit freundlichen Gastgebern seine Besucher. Der Name Biorama leitet sich von Biosphärenreservat und Panorama ab. das Weisse Haus Neben dem Wasserturm befindet sich das Weisse Haus mit verschiedenen Ausstellungen. Dazu später. der Wasserturm Auf den Wasserturm kommt der sportlich geübte, mittels einer Wendeltreppe, für den gemächlicheren Besucher wartet ein Fahrstuhl. Oben angekommen ergibt sich ein herrlicher Blick. Hinfahren und selbst schauen ist hier die Devise. Ob der schönen Aussicht haben wir vergessen die Stufen zu zählen, aber das kann ja jeder selbst bei seinem Besuch machen. Für das NAVI: Am Wasserturm 1, 16247 Joachimsthal

Besuch des -Biorama Projekt- in Joachimsthal

Eine Fahrradtour am Werbellinsee, kann gut mit einem Besuch des  Biorama-Projekt in Joachimsthal enden oder anfangen. Ein umgenutzter historischer Wasserturm, der sich nun in Privatbesitz befindet, erwartet mit freundlichen Gastgebern seine Besucher. Der Name Biorama leitet sich von Biosphärenreservat und Panorama ab.

das Weisse Haus

Neben dem Wasserturm befindet sich das Weisse Haus mit verschiedenen Ausstellungen. Dazu später.

der Wasserturm

Auf den  Wasserturm kommt der sportlich geübte, mittels einer Wendeltreppe, für den gemächlicheren Besucher wartet ein Fahrstuhl. Oben angekommen ergibt sich ein herrlicher Blick. Hinfahren und selbst schauen ist hier die Devise. Ob der schönen Aussicht haben wir vergessen die Stufen zu zählen, aber das kann ja jeder selbst bei seinem Besuch machen.

Der Spätsommer = Erntezeit.

Überalle wächst jede Menge Essbares und wartet nur darauf gepflückt zu werden. Leider kennen wir vieles nicht mehr. Wer jedoch auf einer Radtour etwas dazu lernen möchte für den das hier die Gelegenheit:

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien