Beiträge

Tierkinder im Zoo Eberswalde. Foto Barnim-plus, Lutz Weigelt

Volles Osterferien-Programm

Ostern steht vor der Tür und damit auch die Osterferien. In dieser Zeit locken die verschiedenen Einrichtungen der Stadt mit tollen Angeboten. In der Zeit vom 15. April 2019 bis zum 26. April 2019 gibt es vielfältigste Angebote zum Mitmachen und Erleben im Zoo, der Bibliothek, dem Museum und den Jugendklubs der Stadt

Zwei Wochen voller Osterspaß gibt es im Eberswalder Zoo zu erleben. Ostersonntag und Ostermontag lädt er zum tierischen Ostervergnügen ein. „Es wird eine große Ostersuche auf dem Zoogelände geben sowie Spiele rund um das Osterfest wie Eierlaufen, Eierzielwerfen, Eiertrudeln, Hasenhoppeln und Hasenschule. Zudem wird Kinderschminken angeboten und es können Eierbecher aus Holz gebastelt werden“, so Zooschulleiterin Paulina Ostrowska. Während der gesamten Ferienzeit hält die Zooschule tolle Angebote bereit. „Unsere Kreativangebote finden vormittags von 9 bis 12 Uhr statt, da werden wir zum Beispiel Emus malen oder Küken im Ei basteln“, so die Zooschulleiterin.

Am Montag, dem 15. April 2019, gibt es eine Zooführung mit Fütterung bei der die Bewohner des Zoos vorgestellt werden. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr an der Kasse. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Um die Ostereiersuche dreht sich alles am Dienstag, dem 16. April 2019. Um 13:00 Uhr können Kinder und Erwachsene auf einer „Osterschatzsuche“ Hinweisen folgen, spannende Fragen und Aufgaben lösen um am Ende einen Osterschatz gemeinsam zu entdecken.  Am Mittwoch, dem 17. April 2019, gibt es von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr für die Besucher Informationen über die Laufvögel im Eberswalder Zoo.

Am 18. April 2019 können Interessierte Besucher um 14:00 Uhr an der Erdmännchen Fütterung teilnehmen. Auch in der zweiten Ferienwoche finden in der Zooschule  wieder Kreativ- und Bastelangebote statt. Zudem gibt es vom Dienstag, dem 23. April 2019, bis Freitag, dem 26. April 2019, den Quiz der einheimischen Wildpflanzen. Anmeldungen für die Zooschulangebote sind erwünscht unter Telefon 03334/22809 oder per E-Mail unter zooschule@eberswalde.de. Der Eintritt in den Zoo pro Kind kostet 5 Euro, zuzüglich 1,50 Euro für die Zooschulkarte.

Auch die Bibliothek hält ein besonderes Ferienangebot bereit. „Pünktlich zum Osterfest laden wir zu einer Rätseltour quer durch die Kinderbibliothek ein“, so Bibliotheksleiterin Sabine Bolte. „Jeder, der das Rätsel löst, kann sich einen kleinen Preis abholen.“ Dazu findet am 23. April das „Blind-Date mit dem Lesen“ statt. Dann werden Bücher als Überraschungen verpackt verliehen. Am gleichen Tag findet auch ein Bücherflohmarkt in der Stadtbibliothek statt. Diese befindet sich im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, in der Puschkinstraße 13

Experimentelle Archäologie für Kinder steht im Mittelpunkt des Osterprogramms im Museum Eberswalde. Bei ihrem Besuch erfahren die Kinder Wissenswertes über zwei bedeutende Schatzfunde, die im Museum Eberswalde zu sehen sind. Anschließend lädt Kirstin Hansen von ARCHÄOLOGIX zum Mitmachen ein. Angelehnt an steinzeitliche Funde entstehen Zeichnungen mit Farbpigmenten, Ritzzeichnungen in Schiefer oder Schmuck aus natürlichen Materialien. Die Veranstaltung ist für Kinder der Klassen 1 bis 4 geeignet und findet am Mittwoch, dem 14. April 2019, statt. Anmeldungen sind noch zu diesen Zeiten möglich: 11.45 Uhr – für eine Kindergruppe (max. 20 Kinder) – und 15.00 Uhr für Einzelbesucher.

Der Eintritt für das besondere Ferienangebot kostet 2 Euro pro Person, Anmeldungen werden gern im Vorfeld entgegen genommen: im Museum Eberswalde, Steinstraße 3 oder telefonisch unter der Nummer                                     03334/64426.

Im Club am Wald in der Senftenberger Straße 16 stehen jeden Tag Thementage auf dem Programm. Am 15. April 2019 startet das Clubteam mit Spielen in die Ferien. Am 16. April 2019 werden Osterkekse gebacken, am Mittwoch, dem 17. April 2019, gibt es bunte Osterbastelangebote. Am Donnerstag, dem 18. April 2019, wollen die Clubmitarbeiter mit ihren Gästen eine Pinnwand (Memoboard) basteln.

Die zweite Ferienwoche startet am 23. April 2019 mit dem Thema „Backen und Rühren“, wobei ein Osterbrot gebacken und ein Frühlingsquark gerührt werden kann. Am 24. April 2019 geht es um kreatives Frühlingsbasteln genauso wie am 25. April 2019. Am letzten Ferientag, dem 26. April 2019, plant das Clubteam einen Kinotag für die Kids. In den Ferien hat der Club am Wald von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Gruppenanmeldung sind unter der Nummer 03334/33004 erwünscht.

Quelle: Stadt Eberswalde

.

.

.

http://www.kanzlei-bernau.de/
https://www.kanzlei-bernau.de/

Auf dem Weg zur Smart City


Was macht eine „Smart City“ aus und wie können Digitalisierung und intelligente Lösungen zu mehr Lebensqualität in Städten beitragen?

Diesen und weiteren Fragen ging die Stadt Eberswalde gemeinsam mit ihren Projektpartnern im Rahmen des europäischen Klimaschutz-Austausch-Projektes BEACON (Bridging European and Local Climate Action) vom 29. bis zum 30. Januar 2019 in der rumänischen Smart City-Modellstadt Alba Iulia nach.

Anhand von Vorträgen der Gastgeber, weiterer Kommunen und externer Experten wurden am ersten Tag erfolgreiche Ansätze wie intelligentes Verkehrsmanagement oder WLAN-Implementierungen vorgestellt, sowie innovative Konzepte und Lösungen der unterschiedliche Teilnehmerkommunen diskutiert. Bei einem Stadtrundgang konnten praktische Anwendungen wie intelligente Beleuchtungssteuerung in Schulen und in Straßen erlebt, aber auch die vielfältigen Möglichkeiten eines „smarten“ Stadtmarketings per App, QR-Codes und WLAN getestet werden.


Der zweite Tag stand im Zeichen der Gebäudeenergieeffizienz: Eberswalde präsentierte sich hier mit der energieeffizienten Sanierung des Bürgerbildungszentrums Amadeu Antonio, wofür die Stadt im vergangenen Jahr mit dem Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet wurde. Die anschließende Diskussion zeigte deutlich, dass auch in den Partnerländern Rumänien, Polen und Tschechien die energieeffiziente Denkmalsanierung immer noch zu einer der größten Herausforderungen im privaten sowie im öffentlichen Gebäudebestand zählen. Auf besonderes Interesse der Teilnehmer stieß der umfangreiche Beteiligungsprozess während der Objektplanung sowie der Namensfindung für das Gebäude. Besonders beeindruckt zeigten sich die Projektpartner vom Hintergrund des gewählten Namens und dem damit verbundenen öffentlichen Bekenntnis der Stadt zu mehr Toleranz und Offenheit.


Mit einem Abschlussworkshop zu Grundsätzen, Methoden und Ansätzen für mehr Beteiligungskultur in Kommunen gingen zwei intensive Projekttage in Alba Iulia, der „weißen Burg“ im Herzen Transsilvaniens zu Ende. Mehr Informationen zum BEACON Projekt unter https://www.eukide/eukiprojects/bridging-european-and-local-climate-action-beacon/.

Der 100 000 Besucher war die Familie Shenia, Fabienne, Denny und Levi Gräben aus Berlin. Sie  wollten  den Eberswalder Zoo besuchen und wurde an Eingang überrascht.  Zoodirektor Bernd Hensch und der Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski nahmen sie in  Empfang und gratulierten ihnen. Überreicht wurde ihnen eine  Familienjahreskarte für den Eberswalder Zoo.

Diesen Zoo finden sie wundervoll, nicht so weitläufig und viele viele Angebote für Kinder.

Ein Tipp für viele Familien im Umland !

EBERSWALDE AKTUELL:
Am gestrigen Dienstag konnte der 200.000 Besucher im Zoo Eberswalde begrüßt werden. Zoodirektor, Bürgermeister und Mitarbeiter warteten gegen 15.00 Uhr auf den 200.000 Besucher. Beglückwünscht wurde die Fam. Marwinski. Der Vater, Klara und Bruno waren sehr überrascht so empfangen zu werden, wollten sie doch nur den Zoo besuchen. Sie erhielten eine Familienjahreskarte überreicht. Die Freude war groß, sind sie doch gern im Zoo Eberswalde.
Noch ein Hinweise; am 01. Oktober wird wieder das beliebte Herbstfest im Zoo gefeiert.

Eberswalder Zoo unter Strom

Bald wird es still im Eberswalder Zoo! Also gut, fast! Denn in den nächsten drei Jahren werden sieben konventionelle Nutzfahrzeuge wie Transporter, Gabelstapler und Traktoren außer Dienst gestellt und durch leise Elektrovarianten ersetzt.

Bereits im letzten Jahr hat sich die Stadt um finanzielle Unterstützung für das Vorhaben beim Bundesumweltministerium beworben. Am 30. März 2017 konnte die Einrichtung nun endlich den entsprechenden Fördermittelbescheid in Höhe von rund 200.000 Euro in den Händen halten.

wesentlicher Beitrag zur städtischen Klimaschutzkonzeption

Mit der Umstellung erreicht die Stadt Eberswalde eines ihrer selbst gesteckten Ziele. Neben der Luftverbesserung sind auch akustische Effekte zu erwarten, denn statt des lauten Knatterns wird künftig nur noch das leise Summen von Elektromotoren zu hören sein. „Durch die Umstellung von Diesel- auf Elektroantrieb wird ein wesentlicher Beitrag zur städtischen Klimaschutzkonzeption geleistet, welche insbesondere die Reduzierung von Treibhausgasemissionen zum Ziel hat“, so Anne Fellner, Baudezernentin der Stadt Eberswalde. Wichtig für die Elektromobilität ist die „Betankung“ der Fahrzeuge mit Strom aus erneuerbaren Energien. Denn nur dann ist der Betrieb der Fahrzeuge wirklich emissionsfrei. Die Stadt Eberswalde bezieht bereits seit 2012 nachweislich 100 Prozent Ökostrom.

Engagement des Eberswalder Zoos

„Die Umstellung auf Elektromobilität demonstriert einmal mehr das vielfältige Engagement des Eberswalder Zoos in den Bereichen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz“, ergänzt  Zoodirektor Dr. Bernd Hensch die Ausführungen. „Darüber hinaus entsteht mit dieser Maßnahme die größte elektrische Nutzfahrzeugflotte im Barnim“, so der Zoodirektor weiter.

Möglich wird diese Umstellung durch die Förderung einer ausgewählten Klimaschutzmaßnahme im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. Mit einem Zuschuss von 50 Prozent der Gesamtkosten werden kommunale Klimaschutzmaßnahmen seitens des Bundes unterstützt. In diesem Fall sind rund 400.000 Euro Gesamtkosten kalkuliert. Damit wurde auch das maximal mögliche Fördervolumen von 200.000 Euro ausgeschöpft.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationalen Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

In der Vergangenheit wurden bereits mehrere investive Maßnahmen mit Förderung aus der Nationalen Klimaschutzinitiative in Eberswalde umgesetzt, so beispielsweise die Umrüstung von Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technologie und die Innenbeleuchtung des Stadtmuseums. Auch die Förderung des Klimaschutzmanagements erfolgt durch das Bundesumweltministerium.

Quelle: Stadt Eberswalde

Fotos aus dem Zoo:

Eberswalder Zoo erhält Qualitätssiegel „Q“ der Initiative „ServiceQualität Deutschland“

 

Der Eberswalder Zoo wurde am 21. September 2016 für sein Qualitätsmanagement mit dem Qualitätssiegel „Q“ der Initiative „Service Qualität Deutschland“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung nahm Zooschulleiterin und zugleich Qualitätsmanagerin Paulina Ostrowska im Ringhotel Hubertusstock entgegen.

Diese Auszeichnung steht für eine kundennahe Ausrichtung, eine gute Kommunikation und für die schrittweise Verbesserung von Dienstleistungen und Angeboten. „Das Siegel bedeutet uns viel Es zeigt ganz deutlich, dass wir an der Servicequalität arbeiten“, so Paulina Ostrowska. Die Zooschulleiterin hat im Vorfeld an der Fortbildung teilgenommen und bereits mehrfach die Kollegen im Zoo gecoacht. Zudem wurden die einzelnen Bereiche des Eberswalder Zoos – die Gastronomie, der Bereich Tierpflege und die Kasse – auf ihre Stärken und Schwächen analysiert und gemeinsam Verbesserungsmöglichkeiten ausgelotet. „Qualitätsmanagement ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Dabei sind alle Mitarbeiter gefordert. Alle Ideen sind gefragt, um das Qualitätsmanagement zu verbessern. Ich freue mich, dass wir so gut abgeschnitten haben und nun Träger des Siegels sind“, so Zoodirektor Dr. Bernd Hensch.

„Ganz praktisch werden wir als erstes Ergebnis in Zukunft die Feedbackboxen nicht mehr im Eingangsbereich, sondern am Ausgang positionieren. Das ist ein Ergebnis aus den Analysegesprächen, in denen wir versucht haben, den Zoo mit Augen der Besucher zu betrachten“, so Paulina Ostrowska.

An der Verleihung des Qualitätssiegels der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ nahmen Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber, Karl-Ludwig Böttcher, der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg, Dr. Michael Ermrich, Geschäftsführender Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes und Uwe Riediger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Barnim teil.

auszeichnung-zoo

Camera
NIKON D5200
Focal Length
24mm
Aperture
f/3.8
Exposure
1/80s
ISO
400
Quelle; Foto von der Auszeichnung. Stadt Eberswalde

 

Der Zoo ihn Eberswalde kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Wie Zoo Direktor Dr. Bernd Hensch stolz berichtet konnten 259.996 Besucher an Hand der Eintrittskarten gezählt werden. Unter den Besuchern waren ca. 20.000 Gäste aus Polen. Die Eberswalder sind auf diese Besucher gut eingerichtet, erhält doch jeder einen Flyer auf Polnisch. Diese Besucherzahlen sind nicht nur der guten Werbung zuzuschreiben, sondern auch dem attraktivem Angebot des Zoos. Im Zoo leben und werden gezeigt 1121 Tiere aus 147 Tierarten. Für den Zoo eine beachtliche Zahl. Darunter sind 22 Tierarten die streng geschützt und vom Aussterben bedroht sind. Sie gehören in das EEP (Europäische Erhaltungszuchtprogramm). 2014 konnte der Zoo auf stolze 233 Jungtiere verweisen. Viele von ihnen gingen an andere Zoos, andere verbleiben im Zoo. Tiere wurden u.a. vermittelt in die Türkei, nach Tschechien und in den Loropark. Im Zoo werden Mengen an Futter benötigt, so z.B. ca. 16.000 Eier, 16.602 kg Fleisch, 1.245 kg Haferflocken, 2.260 kg Gurken von denen 600kg geschenkt wurden, 5.794 kg Äpfel von denen 4.000kg geschenkt wurden und vieles mehr. Der Tigernachwuchs Dragan wird, wenn das Wetter mitspielt, im März für alle Besucher zu sehen sein. Im Zoo denkt schon weit voraus. Vieles was gebaut, erweitert werden soll muss zu Papier gebracht, genehmigt und bezahlt werden. So hofft Herr Hensch das in 2015 mit dem Bau des Eiszeiterlebnispfades begonnen werden kann, wenn, ja wenn der Zuwendungsbescheid positiv ausfällt. Weiter Projekte sind angedacht und in Planung um den Zoo Eberswalde noch attraktiver zu machen. Ein Besuch im Zoo Eberswalde lohnt sich zu jeder Jahreszeit!!!

Der Eberswalder Zoo gehört weiterhin zu den schönsten Zoos Deutschlands.
Als einziger kleiner Zoo steht der Eberswalder Zoo auf der aktuellen TopTen-Liste des HRS Blog neben Zoogrößen wie Hannover, Leipzig oder Stuttgart.
„Wir freuen uns über die Auszeichnung des Portals und sie zeigt, dass der Eberswalder Zoo im Konzertorchester der Großen mitspielt. Das erfüllt mich mit Stolz“, so Zoodirektor Dr. Bernd Hensch.
Der Blog informiert in seinem digitalen Reisemagazin UNTERWEGS über die Anlagen, ihre Besonderheiten und informiert über Eintrittspreise und  Öffnungszeiten. Vor allem werden die einzigartigen Blicke auf Löwe, Wolf und Co gelobt sowie die Abenteuerspielplätze für Kinder. Das digitale Reisemagazin titelt „Klein aber fein…und mit besten Blick auf den König der Tiere“.
Der Eberswalder Zoo erstreckt sich auf einer Fläche von 15 Hektar, idyllisch gelegen an der Erlebnisachse Schwärzetal und inmitten des
Naturschutzgebietes Nonnenfließ-Schwärzetal. Hier leben 1.500 Tiere aus fünf Kontinenten in naturnah gestalteten Gehegen. Der Zoo hat täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung geöffnet.

Quelle: Stadt Eberswalde | Foto: Barnim-plus

Diese Woche erhielt  der neu eingezogene Lamahengst seinen Namen. Er wurde am 29.9.15 in Herzberg geboren und kam dann am 17.3. nach Eberswalde.  Die 4 Lamadamen im Zoo warteten schon auf einen Hengst. Der neue war allerdings wohl nicht so das gelbe von Ei meinten sie und spuckten ihn erstmal an. Er ist ja noch noch jung und auch viel kleiner als sie. Mittlerweile haben sie sich aneinander gewöhnt.

Die Zoomitarbeiter haben es gern, wenn ihre Tiere Namen haben. So wurden die Kinder aufgerufen einen Namen für den Lamahengst einzusenden. Aus 75 Einsendungen haben die Tierpfleger sich für den Namen –Achilles– entschieden. Eingesandt hatte den Vorschlag Justus Conrad aus Eberswalde.  Dem 7-jährigen hat die ganze Familie geholfen. Als Dank durfte Justus den Hengst „Taufen“. Die ganze Familie freute sich über eine Jahreskarte für den Zoo – die noch dazu kam. Die Karte kam gerade richtig, denn ihre Jahreskarte war gerade abgelaufen. So kann die Zoobegeisterte Familie ein Jahr lang den Eberswalder Zoo besuchen.

 

PS.

Zum Kindertag in den Zoo Eberswalde ist eine sehr gute Idee!!!

Barnim-plus.de, Lutz Weigelt, Zoo Eberswalde, Tierkinder

Wir waren im Zoo Eberswalde und haben erfahren das Pfingsten dort Veranstaltungen für alle geplant sind. Hier das Plakat dazu 

Jetzt um dieses Jahreszeit ist wieder Tierkinder schauen angesagt, die wieder zahlreich im Zoo vertreten sind. Es lohnt sich auf alle Fälle, Pfingsten dem Zoo einen Besuch abzustatten.

Herbst-, Geisterfest im Zoo Eberswalde Oktober 2014

2016 soll ein Zooführer für Kinder das Angebot des Zoos Eberswalde erweitern.

Natürlich gehören zu einem Zooführer auch Bilder. Sie sind dazu da, die Erklärungen zu den Tieren zu veranschaulichen. Es werden aber auch Bilder gebraucht um spannende Rätsel in den Zooführer mit aufzunehmen. Doch diese Bilder müssen noch entstehen!

„Wir würden uns freuen, wenn wir in unserem neuen Zooführer Tierzeichnungen von unseren jüngsten Zoobesuchern veröffentlichen könnten“, so Paulina Ostrowska, die Leiterin der Zooschule Eberswalde.  Frau Ostrowska arbeitet Tag täglich in der Zooschule mit Kindern zusammen. Sie weiß, wie schön die Bilder von den Kindern gemalt aussehen. Daraus ist auch der Wunsch und die Bitte  an alle Kinder, die gerne malen und den Eberswalder Zoo mögen, entstanden Bilder von den Tieren zu malen „Wir brauchen eure Hilfe. Wir suchen nach Tiermotiven für den Eberswalder Zoo.“ Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es können einzelne Tiere, Tiergruppen und auch Landschaften gezeichnet oder gemalt werden.

Frau Ostrowska und das gesamte Zooteam freut sich auf die Bilder. Viele Tiere sind im Zoo beheimatet die sich gern als Model zur Verfügung stellen. Auf einem Zoorundgang sind sie zu entdecken, die Pinguine, Gibbons, Aras, Krokodile, Schlangen, Löwen und Tiger, Äffchen,  Braunbären, Wölfe, dieWisente, Adler, Ponys, Esel und viele mehr.

Die Bilder die die Kinder gemalt haben bitte bis zum 18.3. an den Eberswalder Zoo, Am Wasserfall 1, 16225 Eberswalde senden. Natürlich können die Bilder auch in der Zooschule direkt abgegeben werden. „Wir freuen uns auch, wenn ihr die Bilder persönlich bei uns in der Zooschule vorbei bringt. Wir sind in der Woche von 8 bis 16 Uhr für euch da“, so Paulina Ostrowska.

Die Maler der  allerschönsten Bilder  werden prämiert. So gibt es Eintrittskarten für den Eberswalder Zoo, Führungen durch den Zoo und tolle Überraschungen.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung. Liebe Eltern und/oder Großeltern nehmt das zum Anlaß und ab mit den „Kleinen“ in den Zoo

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien