Beiträge

Hohe Qualität der Arbeit sichert große Erfolge

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal erreicht positives Ergebnis bei Rezertifizierung des Qualitätsmanagementsystems und neue Trägerzulassung

jährlich Überprüfungen

Seit mehr als zehn Jahren werden am Diakonischen Bildungszentrum Lobetal jährlich Überprüfungen des Qualitätsmanagementsystems durchgeführt. Auditoren des Zertifizierungsinstituts Certqua besichtigen dabei die verschiedenen Bildungsstandorte und führen Interviews mit der Leitung sowie Mitarbeitenden des Diakonischen Bildungszentrums. Auch in diesem Jahr hat in Lobetal die Rezertifizierung des Qualitätsmanagementsystems stattgefunden. – Mit großem Erfolg. Und dieser ist bei Weitem nicht selbstverständlich! Denn verbunden mit der Rezertifizierung war die Umstellung auf die neue Norm ISO9001-2015 – Eine Herausforderung, deren Annahme schließlich mit einem mehr als positiven Ergebnis belohnt wurde. Ebenso wie das Hinarbeiten auf die neue Trägerzulassung nach AZAV. Die erreichten Ergebnisse der Überprüfung sichern der Lobetaler Bildungseinrichtung die Möglichkeit, vor allem in der Altenpflegeausbildung sowie in der Fort- und Weiterbildung „Maßnahmen anzubieten, die von den Arbeitsagenturen gefördert werden“, erklärt der Qualitätsbeauftragte des Diakonischen Bildungszentrums Dr. Heinz Marbes. Gleichzeitig könne für die praktische Ausbildung an der Beruflichen Schule im Rahmen des EU-Programmes Erasmus+ für Auslandsaufenthalte von Schülerinnen und Schülern auf finanzielle Mittel der EU zurückgegriffen werden.

erfolgreichen Rezertifizierung

„Mit der erfolgreichen Rezertifizierung ist uns wieder ein Riesenschritt gelungen“, freut sich der Leiter des Diakonischen Bildungszentrums Dr. Johannes Plümpe. „Nach Aussage des Auditors gab es bislang kein Unternehmen, das die Zertifizierung nach neuer Norm ohne Beanstandungen erreicht hat! Dies ist nicht nur ein punktueller Erfolg, sondern zeigt, dass unsere Arbeit – bei allen Entwicklungsaufgaben, die sich uns weiterhin stellen – insgesamt von einer hohen Qualität geprägt ist. Für diese beachtenswerte Leistung spreche ich allen Mitarbeitenden unserer Einrichtung meine hohe Anerkennung aus!“

Beeindruckt zeigte sich der Auditor auch von dem Ergebnis der Sanierungsarbeiten, die vor allem während der Sommerferien im Gebäude der Beruflichen stattfanden. „Er stellte fest, dass hier ein erheblicher Aufwand betrieben wurde, um die Schule zu modernisieren“, berichtet Dr. Heinz Marbes zufrieden. Alle Klassenräume sind nun mit digitalen Medien ausgestattet, und wenn die Schülerinnen und Schüler in den Pausen vom Lernstress ausruhen oder gemeinsam essen wollen, bietet sich dazu Gelegenheit in der neu eingerichteten Lounge.

 

Foto:
Schülerinnen und Schüler arbeiten im Unterricht vor der neuen Schülerlounge

 

Quelle: Lobetal

 

Berufsabschlüsse mit Zukunftsperspektive

Feierliche Ausgabe der Abschlusszeugnisse an die Absolvent/innen des Diakonischen Bildungszentrums Lobetal im Haus Schwärzetal

Wie haben sie diesem Tag entgegengefiebert, die 134 Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schule für Sozialwesen in Lobetal. Nun endlich, nach drei beziehungsweise fünf Ausbildungsjahren, haben sie am 18. Juli im Haus Schwärzetal in Eberswalde ihre Abschlusszeugnisse glücklich entgegennehmen dürfen. Dieses Ereignis bildet zum Abschluss des Schuljahres einen ganz besonderen Höhepunkt und wird traditionell von Schülern einer Erzieherklasse mit einem aufwendigen Bühnenprogramm und großem Engagement vorbereitet.

In diesem Jahr freuen sich 37 Schülerinnen und Schüler über den erfolgreichen Abschluss im Bildungsgang Sozialassistenz, der ihnen nun die weiterführende Ausbildung in der Fachschule ermöglicht. Diese konnte in diesem Schuljahr nach erfolgreich bestandenen Prüfungen 50 Erzieher ins Berufsleben verabschieden, die ihre Ausbildung in Vollzeit an der Beruflichen Schule absolviert haben. 29 „frisch gebackene“ Erzieher und 18 Heilerziehungspfleger hatten sich der Herausforderung einer berufsbegleitenden Ausbildung gestellt, die nun mit der Vergabe der heiß ersehnten Abschlusszeugnisse gekrönt werden konnte. Auch viele Vollzeit-Absolventen haben zum Zeitpunkt der Zeugnisvergabe ihre unterschriebenen Arbeitsverträge bereits in der Tasche.

160720-DBL Abschlusszeugnisse Foto Atelier Christina Taube 13269 KopieZwei Schülerinnen der Berufsfachschule haben im November 2015 ein ganz neues Angebot der beruflichen Ausbildung genutzt und ihre letzte praktische Ausbildungsphase in einer dänischen Partnereinrichtung absolviert. Neben ihrem deutschen Abschlusszeugnis erhalten sie nun zusätzlich den Europapass „Mobilität“. Dieses besondere Angebot für Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schule in Lobetal wird durch das Europäische Programm Erasmus+ gefördert. Auf diesem Gebiet kann das Lobetaler Bildungszentrum bereits seit 2004 umfangreiche Erfahrungen vorweisen. Die Möglichkeit, bereits als Sozialassistent praktische Berufserfahrungen in Dänemark zu sammeln, haben die Schülerinnen und Schüler im nun endenden Schuljahr erstmals bekommen. Eine junge Frau, die sich eine solche Chance nicht entgehen lassen wollte, ist Philippa Klauck. „Auch wenn ich vor allem Angst davor hatte, wie das mit der Verständigung auf Dänisch funktionieren würde, war das eine ganz tolle Erfahrung für mich und ich möchte in den Sommerferien unbedingt wieder dorthin“, erzählt sie begeistert.
So leistet die Berufliche Schule in Lobetal mit professionellen und zukunftsorientierten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten  ihren Beitrag, dem Fachkräftemangel in der Region entgegenzuwirken.

Für Philippa Klauck und die übrigen 36 Absolventen des Bildungsgangs Sozialassistenz stehen jetzt erst einmal die Sommerferien an. Zu Beginn des neuen Schuljahres wird die Mehrheit von ihnen eine Ausbildung an der Fachschule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal aufnehmen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen des neuen Schuljahres auf Hochtouren. Dann werden zur feierlichen Eröffnungsandacht unter dem Motto „Deine Zukunft: hier zu Hause“ 17 Klassen in den Bildungsgängen Sozialassistenz, Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik in Voll- und Teilzeitausbildung willkommen geheißen.

Wer sich für eine Ausbildung mit Zukunftsperspektive am Diakonischen Bildungszentrum interessiert, findet bei uns sein berufliches Zuhause.

Informationen erhalten Sie unter www.lobetal.de oder unter 03338 / 66 251.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern!