Beiträge

Barnim-Plus informiert

Einweihung der neuen Spielgeräte im Wildpark Schorfheide

Wir haben unseren Spielplatz unter dem Motto „Fühlen – Tasten – Erleben“ erweitert.

Am Mittwoch, den 23.07.2014 um 10:00 Uhr findet die Eröffnung der neuen Spielbereiche mit den Kindern der „Kita Borstel“ aus Groß Schönebeck statt.

Dazu laden wir Sie herzlichst ein.

Es gibt einen

  • neuen Wasserspielplatz, an dem man herrlich matschen kann,
  • eine Drachenwippe,
  • eine Partnerschaukel und
  • ein Balancierseil.

Die Spielgeräte sind aus haltbarem Robinienholz gefertigt und warten auf kleine und große Besucher.

Möglich wurde dieser Bau auch durch Mittel des INTERREG IVA Programmes.
Im Rahmen des Modellvorhabens POMERANIA – Erlebnisnetzwerk, das mit Partnern aus Brandenburg, aus Mecklenburg und aus Polen besteht,  ist dies eine schöne neue Attraktion in der Region.

i.A. Birgit Prestel
Wildpark Schorfheide gGmbH, Prenzlauer Straße 16, 16244 Schorfheid eOT Groß Schönebeck
Geschäftsführer: Frau Imke Heyter 033393/65855 www.wildpark-schorfheide.de

Wir möchten gern auf unseren Beitrag vom 12.o7. verweisen

Motocross vom Feinsten -Bernauer-Schleife-

Eine sehr gelungen Veranstaltung. Man kann dem Veranstalter nur gratulieren.

Hier eine kleine Bildauswahl wer mehr wissen möchte schaut einfach hier bernauer-schleife



Hier noch ein kurzer Filmbericht – danke an Rico von FlyingVideo  –Film–


Titel_Programmheft_KVHS

Broschüre liegt ab Juli im gesamten Landkreis aus

Das Angebot der Kreisvolkshochschule für das kommende Schuljahr ist  vielfältig  wie  nie.  Insgesamt  200  Seiten  umfasst  das  neue Programmheft.  Ab  der  kommenden  Woche  wird  es  im  gesamten  Landkreis verteilt.
„Unser  Ziel  ist  es,  berufliche  Entwicklungen  zu  unterstützen  und   jenen,  die  beruflich  stark  eingespannt  sind,  durch  entspannende  Gesundheits- oder Kreativangebote einen Ausgleich zur beruflichen   Belastung   anzubieten“,   erklärt   Kreisvolkshochschulleiterin   Dr. Christine  Schäfer.  Wir  haben  wieder  zahlreiche  neue  Trends  und  Ideen aufgegriffen, um für unsere Teilnehmer und Studierenden ein  reichhaltiges und interessantes Angebot zusammenzustellen.“
vhsApp_AnzeigeAuf   dem   Thema   Sprachen   liegt   dabei   nach   wie   vor   ein  Schwerpunkt.  Neben  Deutsch,  Englisch, Russisch,  Französisch  oder  Spanisch   finden   Interessierte   auch   exotischere   Sprachen   wie   Chinesisch, Norwegisch, Türkisch oder Ungarisch auf dem Lehrplan.
Daneben   gibt   es   Angebote   zu   den   eher   berufsspezifischen   Themenkomplexen     wie     Rhetorik,     Bewerbung,     Karriere,  Management,     Office-     und     Windowsanwendungen     oder   kaufmännische  Zertifikatslehrgänge.   Erweitert  wurde   auch   der   Bereich  der  handwerklichen  und  Kreativkurse,  die  vor  allem  bei  Berufstätigen   als   Ausgleich   zur   beruflichen   Belastung   immer  beliebter   werden.   Dabei   können   in   Kooperation   mit   der Handwerkskammer auch Zertifikate erworben werden.

Seit  gut  einem  Jahrzehnt  werden  an  der  Kreisvolkshochschule Abschlüsse  auf  dem  Zweiten  Bildungsweg  angeboten.  Dazu  zählen die   Berufsbildungsreife   (Abschluss   der   Jahrgangsstufe   9),   die Fachoberschulreife  (Abschluss  der  Jahrgangsstufe  10)  und  die Allgemeine  Hochschulreife  (Abitur,  Abschluss  der  Jahrgangsstufe  13)  „Das  Angebot,  Schulabschlüsse  nachträglich zu  erwerben,  liegt uns  besonders  am  Herzen.  Ein  Abschlusszeugnis  ist  die  beste Ausgangsbasis für die berufliche Entwicklung – dafür ist man nie zu alt.“, ist sich Christine Schäfer sicher.

Ganz neu ist im kommenden Programmjahr die Kooperation mit der vhs.Universität – Vorlesungen renommierter Wissenschaftler werden dabei per Online-Schaltung live in die Räume der Eberswalder VHS übertragen.    Großes    Interesse    werden    sicher    auch    die Vortragsabende    zur    Entwicklung    der    Wolfspopulation  in Brandenburg  oder  die  Seniorenkurse  für  den  Umgang  mit  Tablet-PCs oder  Smartphone finden.

In  das  Programm    aufgenommen,  das  in  diesem  Jahr  im  neuen Design des Landkreises Barnim erscheint, sind auch Informationen zum Medienzentrum und zur Fortbildungsakademie für Pädagogen.
Beide  Einrichtungen  begleiten  die  Entwicklung  des  Landkreises  bei der  medialen  Ausstattung  von  Bildungseinrichtungen  und  bieten vor    allem    Lehrern    ein    umfassendes    Qualifikations-    und Serviceangebot im Bereich der Medienkompetenz.
Zu finden ist das Programmheft ab der kommenden Woche in den Geschäftsstellen  der  Kreisvolkshochschule  in  Bernau  (Jahnstraße 45)  und  Eberswalde  (Fritz-Weineck-Straße  36)  sowie  in  allen Sparkassen,  Gemeindeverwaltungen,  Bibliotheken  und  an  vielen weiteren Orten des Landkreises. Um mehr Teilnehmer zu erreichen, wird   das   Programm   zudem   in   den   Bussen   der   Barnimer Busgesellschaft beworben. Neu ist auch, dass die Kurse neben der schon  viel  genutzten  Buchung  über  die  Webseite  www.kvhs-barnim.de  mit  Smartphones  über  die  offizielle  App  des  Deutschen Volkshochschulverbandes gebucht werden können.

Wir danken  Oliver Köhler für die freundliche Zusammenarbeit

: BMBF / Dennis Krischker. An der Preisübergabe nahm neben der Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen auch Ansgar Wimmer, Stiftungsverbund "Lernen vor Ort" teil. Die Auszeichnung nahm Landrat Bodo Ihrke entgegen.

Staatssekretärin Cornelia Qnennet-Thielen übergibt Preis 

: BMBF / Dennis Krischker. An der Preisübergabe nahm neben der Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen auch Ansgar Wimmer, Stiftungsverbund "Lernen vor Ort" teil. Die Auszeichnung nahm Landrat Bodo Ihrke entgegen.

Foto: BMBF / Dennis Krischker.
An der Preisübergabe nahm neben der Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen auch Ansgar Wimmer, Stiftungsverbund „Lernen vor Ort“ teil. Die Auszeichnung nahm Landrat Bodo Ihrke entgegen.

Der Landkreis Barnim ist für sein Engagement in der Bildungspolitik im  Rahmen  der  Initiative  „Lernen  vor  Ort“  ausgezeichnet  worden.  Cornelia Quennet-Thielen, Staatsekretärin im Bundesministerium für  Bildung  und  Forschung  übergab  den  Preis  im  Rahmen  einer Festveranstaltung  im  Hamburger  Bahnhof  in  Berlin.  „Sie  haben bedeutende  Erfolge  bei  der  Entwicklung  eines  datenbasierten Bildungsmanagements   erzielt.   Neben   Bildungsberichten   und thematischen  Analysen  sind  innovative  Modelle  der  Kooperation,
Koordination   und   Steuerung   entstanden“,   hieß   es   bei   der  Preisübergabe.  Damit  seien  neue  Maßstäbe  für  die  Bildungspolitik   vor Ort gesetzt worden.

Barnims  Landrat  Bodo  Ihrke  freute  sich  über  die  Auszeichnung.
„Mit   unserer   Bildungsinitiative   Barnim   sind   wir   bereits   seit  Längerem  dabei,  uns  beim  Thema  Bildung  stärker  zu  engagieren.   Das   wir   mit   unseren   Idee   bei   einer   Initiative   des   Bundes
mitmachen   dürfen   und   damit   zu   den   Vorreitern   in   ganz  Deutschland gehören, ehrt uns ganz besonders.“

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und  deutschen Stiftungen ins Leben gerufene Initiative „Lernen vor Ort“   unterstützt   seit   2009   kreisfreie   Städte   und   Landkreise   in   Deutschland  dabei,  ein  datenbasiertes  Bildungsmanagement  zu  entwickeln und umzusetzen. Insgesamt nahmen 35 Kommunen aus   dem gesamten Bundesgebiet daran teil.
Mit   der   Initiative   bringt   das   BMBF   gemeinsam   mit   dem Stiftungsverbund    ein    stimmiges,    integriertes    System    für lebenslanges  Lernen  der  Bürgerinnen  und  Bürger  auf  den  Weg. „Lernen vor Ort“ ist eine in dieser Dimension einzigartige öffentlich-private  Partnerschaft,  die  –  unterstützt  mit  Mitteln  des  BMBF  und des Europäischen Sozialfonds (ESF) – in den kommenden Jahren die Weichen  für  lebenslanges  Lernen  in  den  Kommunen  neu  stellen soll.  In  den  Städten,  Landkreisen  und  Regionen  werden  nicht  nur zahlreiche  bildungspolitische  Entscheidungen  getroffen.    Vielleicht noch bedeutsamer ist, dass hier – vor Ort – Menschen beschließen, welche  Bildungseinrichtungen  sie  besuchen,  welche  Angebote  sie ihren Kindern machen, welche beruflichen Zusatzqualifikationen sie sich aneignen wollen, welche persönlichen Bildungsinteressen und sozialen und fachlichen Kompetenzen sie erweitern möchten. Ihnen gilt  es,  bessere  Zugänge  in  ein  überschaubares,  aufeinander abgestimmtes Bildungssystem zu ermöglichen.

Mehr Informationen unter: www.lernen-vor-ort.info

Wir danken Oliver Köhler für die freundliche Zusammenarbeit


Flyer DLRG

Wenn Hänschen nicht schwimmt, schwimmt Hans nimmermehr? Senioren sind aktiver als jemals zuvor. Wer sich ein Arbeitsleben lang über Wasser gehalten hat, warum sollte der nicht in älteren Lebensjahren das Schwimmen erlernen oder seine Fähigkeiten wieder auffrischen.

Wir als DLRG stellen uns auf diese Zielgruppe ein und passen uns dem gewünschten Tempo des Erlernens dank kleiner Gruppen an. Besonders gern würden wir das gemeinsam mit dem Enkelkind organisieren.

Das hat für beide Seiten den Vorteil: Das Kind lernt, dass man nie auslernt und sogar schon vor dem ersten Schultag, dass zum Lernen auch ein wenig Ernsthaftigkeit neben all dem Spaß gehört. Und der Senior/die Seniorin fühlt sich wieder jung. So wird unser Kurs gleich zum Jungbrunnen.

Haben Sie Lust darauf bekommen, sich bei uns in dieser Hinsicht auszuprobieren? Dann melden Sie sich unter 03337 / 43 59 057 oder www.barnim.dlrg.de an.


 

Schwerelos trainieren

„Besonders Senioren profitieren vom Auftrieb des Wassers.
Schwimmen schont die Gelenke und lässt uns Bewegungen im Wasser leichter ausführen.
Da viele sportliche Betätigungen im Seniorenalter bereits im Vorfeld ausgeschlossen sind, bietet das Wasser eine gute Alternative. Es belastet den Körper nicht übermäßig und zeigt trotzdem gute gesundheitliche Erfolge.“
Sylvia Liedtke, Physiotherapeutin

 

Text: DLRG

Sicherheitskonferenz in Eberswalde

Im Rahmen einer Sicherheitskonferenz ist heute im Landkreis Barnim eine Koordinierungsstelle gegen Extremismus gegründet worden. Diese Institution ist einzigartig im gesamten Land Brandenburg.

PRESSEMITTEILUNG

Landkreis Barnim als Vorreiter im gesamten Land Brandenburg. Die Sicherheitskonferenz, zu der sich im Landkreis Barnim einmal im Jahr Vertreter von Kreisverwaltung, Polizei, Staatsanwaltschaft
und Kommunen treffen, ist bereits ein Novum im Land Brandenburg. Nun soll der Austausch noch weiter vertieft werden.
Auf der heutigen Konferenz im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus verabredeten die Partner, sich künftig in einer Koordinierungsstelle gegen politischen Extremismus im Landkreis zu organisieren.
„Wir haben mit dieser Art der Zusammenarbeit bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht“, sagte Barnims Landrat Bodo Ihrke. „Nun soll aus diesen Erfahrung ein Instrument werden,
mit dem auch künftig schnell auf Herausforderungen reagiert werden kann.“
„Dieses Verfahren und das daraus resultierende gemeinsame und konsequente Handeln aller zuständigen Behörden ist beispielgebend für Brandenburg, aber auch darüber hinaus“, ergänzte der Direktor beim Polizeipräsidenten und Leiter der Polizeidirektion Ost, Olaf Fischer.
Die Vereinbarung zwischen den Barnimer Behörden war verabredet worden, nach dem es in jüngerer Vergangenheit immer wieder Veranstaltungsanmeldungen von Rechtsradikalen für ein Grundstück im Ortsteil der Finowfurt der Gemeinde Schorfheide gegeben hatte. Allein im vergangenen Jahr gab es dort fünf Konzerte mit teilweise mehreren hundert Teilnehmern aus der rechten Szene. Die Leitung der Koordinierungsstelle wird Silvia Ulonska, Sozialdezernentin in Kreisverwaltung übernehmen. Die Koordinierungsstelle wird sich in unregelmäßigen Abständen zur Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen treffen.

Wir danken
Oliver Köhler von der
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Fotowettbewerb WaldWelten

die Stiftung WaldWelten ruft zum Fotowettbewerb unter dem Motto „Ungewöhnliche Blickwinkel“ auf.

 

Für unseren Wettbewerb suchen wir Naturliebhaber, die nicht nur Freude daran haben die herrliche deutsche Landschaft zu durchstreifen, sondern deren Besonderheiten auch durch das Objektiv ihrer Kamera unter „ungewöhnlichen Blickwinkeln“ einzufangen. Eine Jury, bestehend aus Mitarbeitern der Stiftung WaldWelten, regionalen Künstlern und Unternehmern, wird eine Auswahl der schönsten Motive treffen.

Mitmachen lohnt sich!
Die Gewinnerfotos erscheinen als Monats-Motiv im limitierten Kalender für das Jahr 2015. Das Siegermotiv wird darüber hinaus als Titelbild veröffentlicht, und natürlich erhalten die Preisträger ein Exemplar der exklusiven Publikation.

 

Einsendeschluss: 31. Mai 2014

Einsendungen unter: wettbewerb@waldwelten.de (max. 1 Bild pro TeilnehmerIn, mind. 300 dpi, max. 5 MB)

 

Weitere Infos zur Teilnahme:  http://www.waldwelten.de/pages/posts/fotowettbewerb-bdquoungewoehnliche-blickwinkelldquo-55.html

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Stiftung WaldWelten

Tag des offenes Ateliers

TAG DER OFFENEN ATELIERS am 4. Mai 2014   

Barnimer Künstler zeigen ihr Können Landkreis organisiert Tag des offenen Ateliers
Offene Ateliers im Landkreis Barnim sind Tradition und zeigen, wie reich unsere Region an lebendiger zeitgenössischer Kunst ist.Bei der Veranstaltung, die vomLandkreisBarnim organisiert wird, können Kunstinteressierte zahlreichen Künstlern aus der Region über die Schulter schauen. Insgesamt 54 Ateliers zwischen Wandlitz und Oderberg sowie zwischen Friedrichswalde und Zepernick sind es dieses Mal.
Am Sonntag, 4. Mai 2014, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr öffnen Barnimer Künstler und Kunsthandwerker ihre Ateliertüren. Sie sind herzlich eingeladen, in den Städten und Dörfern die Künstler zu besuchen. Am Tag des offenen Ateliers besteht die Möglichkeit, individuelle künstlerische Handschriften unterschiedlicher Techniken kennen zu lernen, Kunstwerke käuflich zu erwerben oder nach eigenen Wünschen in Auftrag zu geben. Besucher können sich zu aktuellen Workshop- und Kursangeboten im Bereich der freien und angewandten Kunst informieren. Auf Anfrage können auch persönliche Atelierbesuche vereinbart werden. Der Tag wird von den Künstlern kostenfrei gestaltet. Kaffee, Tee, Getränke, Gebäck werden in den Ateliers/Atelierhöfen individuell auf Spendenbasis angeboten.
Die Organisatoren wünschen allen beteiligten Künstlern zahlreiche und aufmerksame Gäste und dem kunstinteressierten Publikum einen nachhaltigen Eindruck des Kunst- und Kulturschaffens im Landkreis Barnim.
Informationen zu den Ateliers finden sich auf der Internetseite des Landkreises unter der Adresse www.barnim.de sowie unter www.infopunktkunst.de
gez. OliverKöhler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Teilnehmer

  •  16259 Ackermannshof  Rose, Otto und Jan Schack  033451 60612
    Malerei, Grafik, Plastik
    Gäste: Linde Bischof, Malerei, Grafik; Claudia Zabel, Autorin (Lesung)
  • 16348  Wandlitz OT Basdorf – Jürgen Boberg und Sybille Kleibrink 033397 70535
    Malerei, FotoGrafik, Schmuck
  •  16321 Bernau bei Berlin– Annett Schauß Klementstraße 4,  03338 7075203 www.kolleg3.de
    Malerei, Grafik
  •  16359 Biesenthal – Marianne Freyer und Burkhard Vierus, Sydower Feld 3,  Telefon: 03337 451802
    www.freyer-keramik.de  Keramik Gast: Renate Reimann, Textil; Ellen Bode, Papierschmuck
  • 16359 Biesenthal – Heidrun Rueda Sydower Feld 1, Telefon: 03337 40062 Malerei, Zeichnung
    Gäste: Norbert Wandelt und Frank Treu, Malerei, Zeichnung
  • 16359 Biesenthal – Steinwerk – Anne Schulz und Emerita Pansowova Lanker Straße 5, Telefon: 0170 1837255
    www.steinwerk-biesenthal.de Bildhauerei, Steinmetzarbeiten
  • 16359  Biesenthal – Unikat und Stoff – Hanna Strathausen Bahnhofstraße 48, Telefon: 03337 451940
    www.intarsienquilt.de Artquilts, Fotografie
  • 16321 Bernau bei Berlin OT Birkholzaue, – Michael Marschhauser Seestraße 16,  Telefon: 03338 755375
    www.marschhauser.de Grafikdesign, Malerei
  • 16356 Ahrensfelde OT Blumberg – Florilegium – Roland Nicolaus Bahnhofstraße 13, , Telefon: 0151 20155589
    www.das-alte-europa.info Malerei, Restaurierung, Begutachtung alter Gemälde
  • 16244 Schorfheide OT Böhmerheide – Petra Wessel Buchfinkenweg 4, , Telefon: 033393 495
    www.schorfheidekeramik.de Keramik, Gebrauchskunst, Gartenkeramik
  • 16230 Britz – Klaus Deutsch Heegermühler Straße 3, Telefon: 03334 282898
    www.klaus-deutsch.de Malerei, Kleinplastik
  •   16230 Chorin- ARTelier + Galerie AB – Andreas Bogdain  Amt Chorin 10,  Telefon: 033366 53059
    www.andreasbogdain.de Malerei, Grafik
  • 16230 Chorin – Filzwerkstatt – Maja Heese Choriner Dorfstraße 30, Telefon: 033366 53871
    www.choriner-filzwerkstatt.de Filzhandwerk
  • 16225  Eberswalde – Ina Abuschenko-Matwejewa Rudolf-Breitscheid-Straße 22, Telefon: 03334 389479
    www.abuschenko-matwejewa.de Malerei
  • 16225  Eberswalde – Atelier Unikatum – Kerstin Bode Dorfstraße 26, Telefon: 0162 3303336
    www.unikatum-kunst.de Keramik, Grafik  Gast: Dr. Waltraud Voigt, Malerei
  • 16225  Eberswalde – Andrea Forchner und Stefan Laub Drahthammerschleuse 3, 16227  Eberswalde, Telefon: 03334 826994
    www.schleusenkeramik.de Keramik
  • 16225  Eberswalde – Hanna Lühl August-Bebel-Straße 16, 16225 Eberswalde, Telefon: 0177 2851272
    www.luehl.com Keramik, Malerei, Grafik
  • 16225  Eberswalde – Olaf Possin Ruhlaer Straße 3,Telefon: 0160 1804903
    www.olafpossin.de Surrealistische Aquarelle, Drucke – Stadtansichten
  • 16225  Eberswalde – Angelika Swodenk Kiefernweg 3, , Telefon: 03334 239097
    Keramik
  • 16225  Eberswalde – Galerie Plantasie – Andreas Timm Eichwerderstraße 1, Telefon: 03334 235733
    www.galerie-plantasie.de Malerei, Grafik Gast: Elisabeth Eichhorn, Schmuck – edle Steine in Silber gefasst
  • 16244 Schorfheide OT Finowfurt – Atelier im Holzhaus – Heidrun und Eberhard Kröger Werbelliner Straße 57,  Telefon: 03335 7979630
    Malerei, Textilcollage Gast: Ilse Fischer, Keramik
  • 16244 Schorfheide OT Finowfurt – Kleine Galerie – Marlies Wolff Hauptstraße 46,  Telefon: 03335 7345
    Malerei
  • 16247 Friedrichswalde Dorfstraße 113, 16247 Friedrichswalde, Telefon: 033367 54773
    www.skulpturenhof.de Bildhauerei
  • 16259 Falkenberg OT Gersdorf – An der Weide – Christine Hielscher und Dietrich Jacobs Dorfstraße 6, , Telefon: 033451 6246
    www.anderweide.de Malerei, Grafik, Textilkunst
  • 16230 Chorin  OT Golzow – Spilwut-Scheune – Roman Streisand Schönhof 6, 16230 Chorin  OT Golzow, Telefon: 03334 429292
    www.spilwut.de Malerei, Objekte, Plastiken/Skulpturen
  • 16247 Groß Ziethen – Stein // Holz – Joachim Brückner Kirchstraße 13 , Telefon: 0172 3089288
    www.stein-holz.eu Objekte und Schmuck aus Naturwerkstoffen, Holz, Stein, Bernstein, Fossilien Gast: Brigitte Rottstock, Schmuck, www.zora-m.de
  • 16247 Joachimsthal – Galerie Wiegehalle – Holger Barthel Bahnhof Werbellinsee 3, , Telefon: 033361 72155
    www.atelier-holger-barthel.de Malerei, Design, Innenarchitektur
  • 16247 Joachimsthal – Alte Försterei – Alberto Jerez Grimnitzer Straße 11, Telefon: 033361 727984
    www.alverto.de Malerei, Installation, Fotografie Gast: Magda Agudelo, Performance
  • 16348 Wandlitz OT Klosterfelde – Grit Dommus An der Mühlenstraße 17, Telefon: 033396 70263
    Keramik
  • 16248 Liepe – Hans-Henning Eisermann Brodowiner Straße 9b, Telefon: 033362 70062
    www.eisermann-jagdmaler.de Malerei
  • 16248 Lunow-Stolzenhagen – Kai Schimenz, Jörg Bodemann, Tereza Gatsinzi, Iris Flügel Stützpunkt Weinbergstraße gegenüber Nr. 11,   Telefon: 0179 6717356
    Räume und Objekte, Tanz
  • 16248 Parsteinsee OT Lüdersdorf- Peter Heyn Dorfstraße 48, Telefon: 01520 6875650
    www.p-heyn.culturebase.org Malerei, Druckgrafik Gast: Salka Schmidt, Gebrauchskeramik
  • 16248 Parsteinsee OT Lüdersdorf – Jan Sudeck Dorfstraße 28, Telefon: 0177 4774717
    www.jansudeck.de Malerei Gäste: Inga Carrière, Papier-Licht-Objekte, www.ingacarriere.de Maren Buhmann, Zeichnung, Objekte, www.marenbuhmann.de
  • 16348 Wandlitz  OT Prenden –  Klaus Storde und Sabine Voerster Prendener Dorfstraße 17,  Telefon: 033396 87288
    www.klausstorde.de, www.sabinevoerster.de Grafik, Objekt, Fotografie
  • 16321 Bernau bei Berlin OT Schönow – Madelaine Hensel-Engler Gorinstraße 8,  Telefon: 03338 760506
    Malerei Gast: Gabriele Voigt, Schmuck – Silber in Holz und Stein
  •  16348 Wandlitz OT Schönwalde/Gorinsee- Ruth Fabig Paul-Engel-Straße 13, , Telefon: 033056 81942
    www.ruthfabig.de Malerei Gast: Manfred Fabig, Malerei
  • 16341 Panketal OT Schwanebeck- Anke am Berg Bremer Straße 9, , Telefon: 030 94417496
    www.ankeamberg.de Illustration, Grafik, Malerei – Thema „Vom Fliegen“ Gast: Kai Herse, Drucke
  • 16341 Panketal OT Schwanebeck-West – Ute Lindner W.-A.-Mozart-Straße 35, , Telefon: 030 9413780
    www.utelindner-mode.de Modedesign, eigene Modekollektion
  • 16341 Panketal OT Schwanebeck – Diana Schwan-Beck Salzburger Straße 1a, Telefon: 0176 34960882
    www.schwanbeck.wix.com/atelier-schwan Malerei
  • 16348 Marienwerder OT Sophienstädt – Lothar Gericke Alte Dorfstraße 21,  Telefon: 03337 450007
    www.galabuch.de  Malerei, Grafik, Objekte Gast: Annette Gericke, Fotografie
  • 16348 Wandlitz OT Stolzenhagen – Manfred Zemsch Basdorfer Straße 19,  Telefon: 033397 22055
    www.manfredzemsch.de Malerei Gast: Fred Jacob, Flechthandwerk
  • 16230  Sydower Fließ – Gesa Witt Biesenthaler Straße 7,  Telefon: 03337 7340339
    www.trikonberlin.de Comic Art, Aufnäher, Mini-Pappporträts Gast: Gudrun Witt, Filzmode, www.wittstyle.com
  • 16230 Breydin  OT Trampe – Sven Ahlhelm Dorfstraße 48,  Telefon: 033451 745
    www.holzwerkstatt-ahlhelm.de Holzgestaltung Gäste: Antje Dreger, Filzhandwerk; Anna Siegenthaler, Handpuppen
  • 16348 Wandlitz – orangerie kreativ – Dorit Bachmann Am Hasenberg 7, Telefon: 033397 62785
    www.orangerie-kreativ.de Malerei, Seidencollagen Gast: Grit Horenburg, Malerei
  •   16348 Wandlitz- Otger Bultmann Waldpromenade 13 , Telefon: 033397 21782
    Malerei, Assemblagen
  • 16348  Wandlit – Annelie Grund Lanker Weg 40 Telefon: 033397 67967
    www.anneliegrund.de Gläserne Bilder, Objekte
  • 16348  Wandlitz – Kunsthof – Uwe Handrick Oranienburger Straße 10, Telefon: 033397 68900
    www.kunsthof-wandlitz.de Malerei, Keramik, Plastik Gast: Ernst Reitgerst, Malerei „neue Bergwelt“
  • 16348 Wandlitz – Atelier LöwenArt – Petra Löfflad Thälmannstraße 86, Telefon: 0176 20342511
    www.loewen-art.de Schmuck, Holzgestaltung, Malerei Gäste: Ulrike Steinhard, Keramik; Lukas Haupt, Metallkunst; Detlev Reinhard, Fotografie
  • Wandlitz – Peggy Wulff Richard-Wagner-Straße 5 a,  Telefon: 033397 71617
    www.toepferei-wandlitz.de Keramik
  • 16341 Panktetal OT Zepernick – Werner Ameln Ahornallee 11, Telefon: 030 9444023
    Keramik, Miniaturreliefs, Grafik
  • 16341 Panketal OT Zepernick – Günter Blendinger Wernigeroder Straße 76, Telefon: 030 9444326
    www.guenterblendinger.de Malerei, Grafik
  • 16341 Panketal OT Zepernick – Maren Reblin Nuthestraße 11, Telefon: 030 94518718
    www.grafikmalerei-reblin.de Malerei, Grafik Gast: Aurica Kleine-Koring, Schmuckdesign, www.schmuck-handgemacht.de
  • 16341 Panketal  OT Zepernick – PAN Atelier für Gestaltung – Hannelore Teutsch und Reinhard Jacob Thalestraße 5, Eingang Bodestraße,  Telefon: 030 94414062
    www.pan-atelier.de, www.hannelore-teutsch.de Handdrucke in Variationen – Figuren und Szenen
  • 16348 Wandlitz OT Zerpenschleuse – Sabine Wollenberg Berliner Straße 1a, Telefon: 033395 71145
    www.sabinewollenberg.com, www.imschwalbennest.de Malerei
Ostern, Ostern, Auferstehn. Lind und leis` die Lüfte wehn. Hell und froh die Glocken schallen: Osterglück den Menschen allen!

Ostern, Ostern, Auferstehn. Lind und leis` die Lüfte wehn. Hell und froh die Glocken schallen: Osterglück den Menschen allen!  Ostern, Ostern, Auferstehn.
Lind und leis` die Lüfte wehn.
Hell und froh die Glocken schallen:
Osterglück den Menschen allen!

Wir sind von den österlichen Besuchen, bei den Eltern wieder da.  Wünschen Euch Ihr hattet eine ebenso glückliche Zeit. Evlt. hat ja der Eine oder Andere die Woche noch Urlaub. Habt alle noch einen schönen Tag, das wünscht das Team von Barnim-plus

Rückblick april 2014 7-13-2o14

Unser beliebter Wochenrückblick mit vielen Berichten und Fotos von der Woche und vom Wochenende