Beiträge

Griechische Helden und Sternenfunkeln – Himmelsspaziergang zur Waldschule Briesetal

Dass selbst am Rande der Großstadt interessante Himmelsbeobachtungen möglich sind, können Sie bei einer kurzweiligen abendlichen RangerTour zur Waldschule Briesetal erleben.

Gemeinsam geht es durch das beschauliche Fließtal, dem Reich von Biber und Fischotter. Mit fortschreitender Dunkelheit werden bei klarem Himmel die ersten Juwelen des Winterhimmels aufleuchten. Aber auch das eine oder andere Interessante wird am Wegesrand zu entdecken sein. In der Waldschule empfängt Sie ein wärmendes Feuer und eine Stärkung.

Auch ein bewölkter Himmel sollte Sie nicht davon abhalten, die Tour zum Auftakt der Winterferien zu genießen. Je nach Wetter können die Highlights des Winterhimmels am kleinen Fernrohr oder in einer kleinen Präsentation bewundert werden. Der Mond stört die Beobachtungen auf keinen Fall, der Mars wird mit seinem rötlichen Schein dagegen am Himmel thronen.

Übrigens: Rotes Licht ist gut für eine Wanderung durch die Nacht. Warum, das erklären Ihnen die Ranger unterwegs.

Ort der Veranstaltung

S-Bahnhof Borgsdorf
Friedensallee 2
16556 Hohen Neuendorf

Auf Google Maps anzeigen

Kontakt

Naturwacht im Naturpark Barnim
Tel: +49 (0) 33397 670317
Fax: +49 (0) 03397 670318
E-Mail: wandlitz@naturwacht.de
Webseite: http://www.naturwacht.de

Kosten der Veranstaltung

3 Euro für die Waldschule Briesetal

 

Der Wanderweg hinter dem Zoo Eberswalde wird von der Herthateichbrücke, entlang des Herthafließ und entlang der Schwärze bis auf weiteres gesperrt. Aufgrund von Biberschäden könnten Buchen auf den Weg fallen, deshalb ist der Wanderweg nicht mehr nutzbar. Nach Informationen von Stadtförster Mattes Krüger ist der Wanderweg um den Eberswalder Zoo nicht von der Sperrung betroffen. Der zum Teil parallel verlaufende und auf der Karte rot markierte Weg ist ab sofort gesperrt.

Quelle, Foto: Stadt Eberswalde

Biberwanderung um Biesenthaler Becken, Barnim plus, Lutz Weigelt

Heute /6.11.16/ trafen sich ca. 20 Wanderer. Sie gingen gemeinsam mit Andreas Krone durchs Biesenthaler Becken. Der Weg führte vorbei an verschiedenen Biberbauten. Andreas Krone erzählte viel von den Bibern und beantwortete viele Fragen.

Das Biesenthaler Becken ist 1000 ha groß und sehr abwechslungsreich. Dem NABU gehören ca. 1/3 der Fläche. Der NABU macht die ehrenamtliche Betreuung.  Somit kann hier der Biber so leben wie er will.  Tagsüber ist er fast nicht zu sehen, da er sehr scheu ist. Dafür sieht man seine Bauten und sein Revier. Die Wanderung ging über ca. 6 km bei herrlichstem Herbstwetter eine wunderbarer Sonntagvormittag.

Was ist dieses Wochenende los?
Heute 5.11.
ab 0900 Uhr Bock auf Zoo . Eberswalde
ab 1000 Uhr Arbeitseinsatz – Schönower Heide
ab 1100 Uhr Kinderkunstführung – Bernau
ab 1100 Uhr Kunstmarkt im Goldenen Löwen – Wandlitz
ab 1930 Uhr Trailhead im Modecafe – Wandlitz
ab 2000 Uhr Dirk Michaelis – Bernau
ab 2000 Uhr Barnim Slam – Biesenthal
ab 2000 Uhr ausspannen im Catalpa

Morgen 6.11.
ab 1000 Uhr Frühstück im Cafe Mühle
ab 1000 Uhr Wanderung zu den Bibern – Biesenthal
ab 1000 Uhr Kunstmarkt im Goldenen Löwen – Wandlitz
ab 1930 Uhr Fasst euch ein Herz – Bernau

genaues auf unserer Webseite: http://barnim-plus.de/veranstaltungen/events

Gestern (3.4.15) fand wieder eine der beliebten Exkursionen des NABU Barnim statt.2015-04-02- Krötenwanderunge Biesenthal-1 Weit über 30 Interessierte waren gekommen um mehr von unserer Natur zu erfahren. Herr Krone führte uns 2 Stunden durch das „Biesenthal“. Auf Flächen die dem NABU gehören, können sich die Molche, Frösche und Kröten gut entwickeln. „Unterstützt“ wird dies durch die ansässigen Biber. Sie stauen das Wasser des Pfauenfließes und setzen somit Land unter Wasser. So entstehen für unsere heimischen Amphibien ideale 2015-04-02- Krötenwanderunge Biesenthal-2Lebensräume. Im April beginnen unsere heimischen Amphibien ihre jährliche Wanderung zu den Laichgewässern. Die blauen Moorfröschen konnte wir leider nicht beobachten, dafür fanden wir Wald- und Zauneidechsen. Teich- und Kammmolche  wurden gefunden. Nicht nur die Kinder waren begeistert. Fast am Ende der fast 2 stündigen Wanderung konnten wir uns noch eine Biberburg anschauen. Es ist schon erstaunlich was diese kleinen Kerle für große Burgen bauen.

Eine gelungene Wanderung, die Jung und Alt sehr viel Wissen vermittelt hat.  Wir sagen „danke Herr Krone und wir sehen uns auf alle Fälle wieder

Weitere Termine werden hier auf Barnim-plus.de bekanntgegeben.

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien