Beiträge

Heute war unser Sonntag, so das wir (der Hund Foxi und ich), einen Waldspaziergang unternehmen wollten. Plan war, den Bernauer Waldlehrpfad, bei dem angekündigtem schönen Wetter abzugehen. Parkplätze waren genügend zu finden, der Anfang des Weges auch. Schon bei den ersten Schritten sahen wir die Verwüstungen die der letzte Sturm verursacht hatte. Ein Papier war am Eingang angeheftet, das vor dem Betreten des Waldes warnte.

Leider war die neu errichtete Schutzhütte, auf die man nach wenigen Schritten trifft, einem umfallenden Baum im Wege gestanden, so daß das Dach zum Teil defekt ist. Weiter ging es den Wegweisern folgend durch den Wald. Links und Rechts umgestürzte Bäume. Der Waldweg war allerdings schon schön freigeschnitten.

Vorbei an vermüllten Bänken ging es weiter. Dann sollten wir laut Wegweiser rechts abbiegen. Das ging so lange gut, bis wir den  kleinen Anstand erreichten. Da war es vorbei mit der Wegweiserei. Im Denken sollte  wir eigentlich nach links zum See, aber Wegweiser Fehlten. Weiter Rechts stand einer in der Ferne und verwies in den Wald in die Richtung aus der wir gerade kamen. An der Tafel waren noch nicht einmal die Standorte verzeichnet wo man sich gerade befindet. Schlecht.

Es sind wohl grüne und Braune Wege auf den Tafeln angezeichnet, aber eine Kennzeichung im Wald, weit gefehlt. Ich stelle mir vor wenn Familien mit Kindern durch den Wald irren. Da sollte die Stadt Bernau, als Ersteller des Weges wohl noch nacharbeiten.

Wir sind dann nach wenigen km wieder umgedreht, zumals auch die Waldarbeiter mit Sägen und Freiräumen beschäftigt waren. Ja so endete der Rundgang nach ca 3 km.

Wir werden den Weg nochmals besuchen und dann berichten ob er denn ordentlich Ausgeschildert ist. Jetzt sollte der geneigte Wanderer eine Karte mitnehmen, das er keine Umwege laufen möge. Die Idee mit dem Weg ist schon nicht schlecht. Etliche Wanderer begegneten uns, die aus der Klinik kamen.

Also bitte noch ordentlich Kennzeichnen dann können wir den Weg auch empfehlen. Wir helfen gern unsere Telef0nmummer ist ja bekannt.

 

Brillen kauft man im Brillenstudio Reusner, 2 x in Bernau

Die Stadtführer der Stadt Bernau bei Berlin, waren wie wir auch zur Eröffnung des Waldlehrpfades gekommen. Lassen wir sie zu Bernau_LogoWort kommen:

Zur Eröffnung des neuen Waldlehrpfades am Liepnitzsee durften natürlich auch die Bernauer Stadtführer nicht fehlen. Ist er doch eine weitere Attraktion für Bernau, vor allem auch für Familien und Hundebesitzer geeignet. Ein Testhund, Dackel Waldi, war schon mal dabei. Für ihn stellte, genauso wie für die meisten Wanderfreunde, die längere Strecke keine große Herausforderung dar. Sicher half dabei auch der gut vorbereitete kleine Imbiss. Hoffen wir im Interesse Aller, dass die Pläne, einen Teil des Waldes den Windrädern zu opfern, nicht umgesetzt werden!
Sicher werden noch viele Wanderer oder Spaziergänger den schönen Weg mit der tollen Aussicht auf den See in diesem Jahr und auch später nutzen.

Vielen Dank an all die fleißigen Helfer, die zur Fertigstellung und bei der feierlichen Einweihung geholfen haben!

Beate Modisch

Dem schließen wir uns an!

Die Eröffnung des Waldlehrpfades erfolgte durch den Bürgermeister der Stadt Bernau bei Berlin Herrn André Stahl, der Cheffin der Tourist-Information der Stadt Bernau bei Berlin Frau Monika Müller,  sowie Revierförster Dirk Reinhardt. André Stahl hob hervor das dieser Pfad der Umweltbildung der Schulkinder, der Ausbildung der Forstleute aber ebenso den Erholungssuchenden übergeben wird.Mit dabei ca. 50 Wanderer. Die Gruppe bewanderte den „Langen Weg“ also ca. 5 km. Er führt bis ans Ufer des Liepnitzsees.  Unterwegs wurden Bäume benannt, gezeigt wie geharzt wurde und Geräte vorgestellt. Ein kleiner Imbiss stand für die Wandergruppe bereit.

 

Touristinfo Bernau bei Berlin

Diese Karte kann bei der Touristinfo Bernau bei Berlin abgeholt werden