Beiträge

LIONS BERNAU                                                                                              

 Pressemeldung vom 14.06.2019

Lions Bernau ändert seine Förderrichtlinien zu Gunsten der Bernau Tafel

Am Donnerstag war Peter Raske, Geschäftsführer der Bernauer Tafel beim Lions Club Bernau zu Gast. Der Gast berichtete über die Arbeit von einhundert Helfern und über eintausend bedürftige Familien in und um Bernau und bis Bad Freienwalde. Menschen die Versorgungsleistungen der Tafel in Anspruch nehmen sind seit einiger Zeit nicht mehr die Arbeitssuchenden oder Harz IV Empfänger, viel mehr greift die Altersarmut um sich und Rentner mit einem Einkommen unter 700 € können sich nach Abzug der Mietkosten nur begrenzt Lebensmittel leisten. Raske berichtete, dass oft schnell auf ein Angebot von Discountern wegen der Einhaltung der Kühlkette oder dem drohenden Verfallsdatum auch abends noch ein Fahrer zur Abholung der Lebensmittel ausrücken muss. Die Tafel braucht Helfer und Technik. Und wenn Menschen die Tafel nicht mehr erreichen, dann kommt die Tafel zu den Bedürftigen. Als der Gast über die Ausrichtungen der Weihnachtsfeiern und besonders der Tafelweihnacht für die Kinder berichtete, wurde es im Forum der Lions ganz still. Die Lions hatten dann viele Fragen und ohne lange zu debattieren war sich der Club sich einig, die Tafel im Dezember nachhaltig mit Spenden aber besonders mit Diensten der Lionsfreunde zu unterstützen. Der Schatzmeister der Bernauer Lions Uwe Schwarz muss nun seinen Finanzplan straffen und einen ordentlichen Brocken, der zur Verfügung stehenden Finanzmittel für die Tafel bereitstellen. Damit ändert Lions Bernau dieses Jahr das 2. Mal die Förderrichtlinien nach der Schaffung des Fonds für Katastrophenhilfe, legt der LC Bernau jetzt bei der Unterstützung der Bernauer Tafel zu. Beim Multidistrikt, dem übergeordneten Organ der Lions Club sollen Zuschüsse beantragt werden. Der LC Bernau hat hier schon sehr gute Erfahrungen bei der Jugendsportförderung gemacht. Im Dezember gibt es nun für die Bernauer Lions reichlich zu tun, das 23. Benefizkonzert am 07.12. diesmal wieder mit dem Kammerchor Marzahn und den Weihnachtsmarkt hat die Sekretärin Katrin Neue auf die Agenda geschrieben. Nun soll die Tafel kräftig Unterstützung erhalten. Die Rettung von Lebensmitteln für Bedürftige genießt bei Lions Deutschland eine ganz besondere Würdigung.  

.Medienmanagement Lions Bernau                  

Andreas Neue

.

.

https://www.bestattungshaus-bernau.de/
unser Partner Bestattungshaus Bernau

das Bündnis für Bernau hat den Einbruch in die Bernauer Tafel mit großer Empörung aufgenommen.

Spontan wurde eine Spendensammlung eingeleitet. Von BfB- Mitgliedern und Mitglieder der BI „Panke/Finow“ kamen Spenden in Höhe von 250 €, die am 13.02.2017 an Herrn Weich von der Tafel übergeben wurden.

Herr Weich gab dem BfB dabei einen interessanten Überblick zu Aufgaben und Aktivitäten der Tafel.

So werden zwischen 60 … 80 Kinder und Erwachsene wöchentlich mit Lebensmitteln oder auch einer warmen Mahlzeit versorgt. Dafür zahlen sie lediglich einen geringen Unkostenbeitrag.

Die Bernauer Tafel ist im Barnim und weiter bis nach Bad Freienwalde aktiv.

Auch die Firma EP Werner beteiligte sich an der Spendenaktion. Den gestohlenen Bildschirm ersetzten sie durch die Übergabe eines Flachbildschirmes. Herr Weich hat sich über dieses Gerät besonders gefreut. Damit können sie den Besuchern der Tafel ständig Informationen über das Angebot der Tafel und weitere Ünterstützermöglichkeiten der bedürftigen Bürger geben.

Das Bündnis für Bernau ruft alle Organisationen und Parteien auf Spendenaktionen für die Bernauer Tafel einzuleiten bzw. sich an Spendenaktionen zu beteiligen.

 

 

Quelle: Axel Klatt Vorsitzender BfB

Stadtwerke Bernau ziehen positive Bilanz

  gesamtes Programm kam gut an

 

BERNAU BEI BERLIN. Fünf Wochen Schlittschuh-Fieber liegen hinter Bernau. Von Ende November bis Anfang Januar war die Eisbahn auf dem Gelände der Stadtwerke Bernau Anziehungspunkt für Jung und Alt. Steffen Hildebrandt, Projektleiter der Eisbahn bei den Stadtwerken, zieht eine positive Bilanz: „Viele Bernauer haben die Gelegenheit genutzt, sich die Kufen anzuschnallen.“  Vor allem Eltern mit Kindern, aber auch Jugendliche nutzten die 300 Quadratmeter große Fläche, um auf dem Eis ein paar Runden zu drehen. Schlittschuhlaufen bei dem kommunalen Energieversorger ist mittlerweile schon Tradition: Zum sechsten Mal bauten die Mitarbeiter der Stadtwerke die Bahn auf. „Meine Kollegen zeigten viel Einsatz: Aufbau, Dekoration und Abbau der Bahn übernahmen sie zum Teil zusätzlich zu ihrer regulären Arbeit“, sagt Steffen Hildebrandt. Und das dauerte: Insgesamt zwei Wochen waren nötig, um alles aufzubauen. Alleine das Herstellen der Eisfläche brauchte eine Woche. Genauso lang dauerte es nun, bis alles wieder abgebaut war. Die Kältemaschine, die hinter der Halle der Eisbahn stand, kühlte Wasser auf -10 Grad herunter, damit die Schlittschuhfläche entstehen konnte. Zwei Mal täglich wurde die Bahn während des Betriebs zusätzlich gereinigt, jeden Abend trug der Eismeister eine neue Schicht Wasser auf, damit die Bernauer am nächsten Tag eine perfekte Fläche vorfanden.

 

Eisbahn ist für alle da

„Als kommunales Unternehmen liegt uns die Lebensqualität unserer Heimat am Herzen“, betont Bettina Römisch, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken und fügt an: „Die Eisbahn soll allen die Gelegenheit bieten, ein paar schöne Stunden mit Freunden und Familie zu verbringen.“ Das Engagement kam an: „Viele Eisläufer haben uns angesprochen und sich bedankt.“ Außerdem haben die Stadtwerke viele schöne Fotos von Besuchern als Dankeschön bekommen. „Das freut uns natürlich sehr“, erklärt Bettina Römisch. Fläche, Arbeitskraft, Halle, Technik und Energie für die Eisbahn stellen die Stadtwerke jedes Jahr. Unterstützt werden sie von Geschäftspartnern, die an den Banden Werbung platzierten. „Die Eintrittsgelder helfen ebenfalls den Winterspaß zu finanzieren, wenn auch nur zu einem kleinen Teil“, betont sie. Sie werden unter anderem dazu verwendet, dass genügend Schlittschuhe für den Verleih da sind: Die160 Paar haben die Stadtwerke extra für die Bernauer Eislaufsaison auf Lager. Insgesamt mehr als 40.000 Kilowattstunden Strom stellten die Stadtwerke zudem für den Betrieb der Bahn, der Kühlmaschine, Licht und Musik.

 

Eislaufen lernen bei den Stadtwerken
Vormittags war die Eisbahn das Revier der Schulen: Mehr als 35 Klassen nutzten die Gelegenheit für eine etwas andere Sportstunde auf dem Eis. An drei Sonntagen stand den Bernauern außerdem ein Trainer zur Verfügung, der ihnen bei den ersten Fahrversuchen auf dem Eis zur Seite stand. Den jüngsten Bernauern halfen Pinguine auf Kufen; die Laufhilfen unterstützen bei den ersten Schritten auf dem Eis. Abgerundet wurde das Programm der Stadtwerke Bernau durch die Eislaufdisko, die zwei Mal stattfand, und natürlich durch den Eisstock-Cup. Dabei traten Anfang Dezember Firmen und Hobbymannschaften aus der Region für einen guten Zweck gegeneinander an. Durch das Aufstocken der eingenommenen Startgelder und weitere Spenden kamen über 500 Euro zusammen, die von den Stadtwerken Bernau in Form eines Schecks an die Bernauer Tafel überreicht wurden.

Wir danken den Stadtwerken für die Info

 

 

2. Alle Mannschaften waren sich einig: Eisstockschießen für einen guten Zweck macht doppelt soviel Spaß! Hier die Mannschaften beim 3.Stadtwerke-Eisstock-Cup 2014 auf der Eisbahn der Bernauer Stadtwerke.

Eisstockcup für den guten Zweck

2.Alle Mannschaften waren sich einig: Eisstockschießen für einen guten Zweck macht doppelt soviel Spaß! Hier die Mannschaften beim 3.Stadtwerke-Eisstock-Cup 2014 auf der Eisbahn der Bernauer Stadtwerke.

Alle Mannschaften waren sich einig: Eisstockschießen für einen guten Zweck macht doppelt soviel Spaß! Hier die Mannschaften beim 3.Stadtwerke-Eisstock-Cup 2014 auf der Eisbahn der Bernauer Stadtwerke.

Erlöse des Freizeit-Wettbewerbs der Stadtwerke Bernau gehen an Bernauer Tafel

 

BERNAU BEI BERLIN. Weihnachten kann kommen – auf jeden Fall für die Kinder, die bei der Bernauer Tafel zu Gast sein werden. Für deren Kindertafel-Weihnachtsfeier haben die Stadtwerke Bernau am Mittwoch (10. Dezember) eine Spende von 500 Euro überreicht. Sie stammt aus den Erlösen des Eisstockcups, den die Stadtwerke Bernau bereits zum vierten Mal ausgerichtet haben. Zusammen gekommen sind bei den Cups 2013 und 2014 insgesamt 420 Euro. Diesen Betrag haben die Stadtwerke aufgerundet. Darin enthalten ist auch eine Spende des Teams der Firma REIMANN_HÜBLER Studio für Architektur GbR aus 2013 in Höhe von 160 Euro.

Karina Berg von der Bernauer Tafel freut sich über die Spende der Stadtwerke Bernau für die Kindertafel-Weihnachtsfeier. Überreicht hat ihn Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau.

Karina Berg von der Bernauer Tafel freut sich über die Spende der Stadtwerke Bernau für die Kindertafel-Weihnachtsfeier. Überreicht hat ihn Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau.

Den Spendenscheck nahm die Koordinatorin der Bernauer Tafel Karina Berg entgegen, die sich seit Jahren für die Einrichtung einsetzt. „Als kommunaler Energieversorger fühlen wir uns mit der Region verbunden. Deshalb ist es uns ein Anliegen, Menschen und Vereine von hier zu unterstützen“, erklärte Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau, bei der Spendenübergabe. Die Bernauer Tafel sammelt Lebensmittel, um sie Menschen aus einkommensschwachen Haushalten zur Verfügung zu stellen. Die Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich und holen Brot, Obst und Co. bei Supermärkten und Läden aus der Umgebung ab. Die Spende der Stadtwerke kommt zur rechten Zeit, denn am kommenden Donnerstag (18. Dezember) findet zum neunten Mal die Kindertafel-Weihnachtsfeier statt. Für Getränke, Essen und kleine Geschenke auf der Feier leistet das Eisstock-Geld nun einen Beitrag.

Auf der Natur-Eisbahn der Stadtwerke traten am vergangenen Mittwoch (3. Dezember) zehn Mannschaften im Eisstockschießen gegeneinander an. Das Startgeld aus diesem und dem vergangenen Jahr, das Firmen- und Freizeitmannschaften entrichteten, geht nun an den gemeinnützigen Verein. „Der Eisstockcup der Stadtwerke ist mittlerweile eine feste Größe im Bernauer Veranstaltungsjahr!“, freute sich Bärbel Köhler. Bis zum Sonntag, 4. Januar, können die Bernauer die Eisbahn der „Stadtwerke on ice“ in der Breitscheidstraße noch nutzen, um dort mit Familie, Kindern und Freunden ein paar Runden zu drehen.

 

Startmannschaften beim 3. Und 4. Eisstock-Cup:

Sturm Holzwurm – Sieger 2013

BHV I und II

Team MRA

Team Jonas

Rot-Weiß Klettham

Die Ladeburger

Rote Mützen

Feiglinge on Ice

WOBAU I und II

EDEKA Busse

Die Eisbrecher – Sieger 2014

Reimann-Hübler

Stadtwerkeauswahl

 

Wird danke den Stadtwerken Bernau für Text und Fotos

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien