Beiträge

Mit dem heutigen Tag wird ein weiterer wunderschöner Spielplatz in Bernau wieder eröffnet. Trotz teilweisem Regen, glänzten die Kinderaugen der Kinder von der Kita Weltenbummler.Aber sie mussten sich noch einige Minuten gedulden. Auch die Mitarbeiter der Verwaltung der Stadt Bernau, die Mitglieder des Ortsbeirates, die Landschaftsarchitektin Frau Wetter und die Mitarbeiter der Fa. Tharo konnte das Wetter nicht beeindrucken. Die alten Spielgeräte hatten ihre besten Zeiten hinter sich und eine Reparatur wäre viel zu teuer geworden. So hat die Stadt ca. 170.000 Euro in die Hand genommen und den Spielplatz umgestaltet. In nur 2 Monaten (vom 06.10. - 11.12.2014) ist viel geschaffen worden. Vorher wurden Ideen gesammelt. Mit Eifer dabei die Kinder der KITA Weltenbummler. Sie malten, zeichneten und bastelten ihre Ideen. Diese Vorschläge der Kinder wurden in die Planung mit einbezogen. Was dabei herausgekommen ist, ist beachtenswert. ein Schiffswrack mit Kletter- und Rutschmöglichkeiten, Federwipptiere Spielhäuser, ein Balanciersteg, eine Schaukel und ein kleines Karussell weiter für die "großen Kinder" Tischtennisplatte ein Holzkonstruktion zum Sitzen Im Zuge der Neugestaltung wurde der Spielplatz von 687 auf 1300 m² erweitert. Somit besteht die Möglichkeit den Jugendbereich vom Spielplatz abzutrennen. Der Name des Spielplatzes "Blaue Insel" ist auf einen Wunsch der Kinder zurückzuführen. Klasse gemacht von der Stadt so viel Wünsche der Kinder in den neuen Spielplatz mit aufzunehmen. Auf Grund der erst nach 5 Monaten erfolgten Baugenehmigung und Lieferfristen für die Spielgeräte, konnte der Umbau erst im Herbst in Angriff genommen werden. Dadurch wird der Spielplatz erst im nächsten Jahr mit Rasen begrünt werden. Dies bedingt dann eine zumindest teilweise Sperrung damit der Rasen anwachsen kann. Wieder ein schönes Stück für Bernau.

Einweihung des Spielplatzes in der Feldstraße (OT Schönow, Ecke Heinrich-Heine-Straße)

Mit dem heutigen Tag wird ein weiterer wunderschöner Spielplatz in Bernau wieder eröffnet. Trotz teilweisem Regen, glänzten die Kinderaugen der Kinder von der Kita Weltenbummler.Aber sie mussten sich noch einige Minuten gedulden.

Auch die Mitarbeiter der Verwaltung der Stadt Bernau, die Mitglieder des Ortsbeirates, die Landschaftsarchitektin Frau Wetter und die Mitarbeiter der  Fa. Tharo konnte das Wetter nicht beeindrucken.

Die alten Spielgeräte hatten ihre besten Zeiten hinter sich und eine Reparatur wäre viel zu teuer geworden. So hat die Stadt ca. 170.000 Euro in die Hand genommen und den Spielplatz umgestaltet. In nur 2 Monaten (vom 06.10. – 11.12.2014) ist viel geschaffen worden. Vorher wurden Ideen gesammelt. Mit Eifer dabei die Kinder der KITA Weltenbummler. Sie malten, zeichneten und bastelten ihre Ideen. Diese Vorschläge der Kinder wurden in die Planung mit einbezogen. Was dabei herausgekommen ist, ist beachtenswert.

  • ein Schiffswrack mit Kletter- und Rutschmöglichkeiten,
  • Federwipptiere
  •  Spielhäuser,
  • ein Balanciersteg,
  • eine Schaukel und
  • ein kleines Karussell weiter für die „großen Kinder“
  • Tischtennisplatte
  • ein Holzkonstruktion zum Sitzen

Im Zuge der Neugestaltung wurde der Spielplatz von  687 auf 1300 m² erweitert. Somit besteht die Möglichkeit den Jugendbereich vom Spielplatz abzutrennen. Der Name des Spielplatzes „Blaue Insel“ ist auf  einen Wunsch der Kinder zurückzuführen.

Klasse gemacht von der Stadt so viel Wünsche der Kinder in den neuen Spielplatz mit aufzunehmen.

Auf Grund der erst nach 5 Monaten erfolgten Baugenehmigung und Lieferfristen für die Spielgeräte, konnte der Umbau erst im Herbst in Angriff genommen werden. Dadurch wird der Spielplatz erst im nächsten Jahr mit Rasen begrünt werden. Dies bedingt dann eine zumindest teilweise Sperrung damit der Rasen anwachsen kann.

 

Wieder ein schönes Stück für Bernau.

 

 

Arbeitseinsatz Faule Wiesen Schönow-6912

Die Arbeitsgruppe -Ortsentwicklung Schönow- ist eine sehr rührige Gruppe.  Sie haben sich u.a. dem Naturschutzgebiet „Faule Wiesen“ verschrieben. Damit einheimische geschützte Orchideen gute Entwicklungsmöglichkeiten finden, müssen bestimmte Wiesen im Naturschutzgebiet gemäht werden.

An heutigen (12.o7.2014)  Sonnabendvormittag wurden die Flächen von sechs fleißigen Helferinnen und Helfern aus der Arbeitsgruppe „Ortsentwicklung Schönow“ und zwei Vertretern des NABU vom Mähgut beräumt. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe bemühen sich seit drei Jahren auch um den Erhalt und die Entwicklung des Naturschutzgebietes.
Herr Andreas Schmidt vom NABU- Kreisverband Barnim ist seit letztem Jahr für die Organisation der Pflegearbeiten verantwortlich und kann sich auch künftig auf die ehrenamtliche Helfer verlassen.

Weitere Mitstreiter sind herzlich willkommen und können Kontakt zum

  • NABU (A. Schmidt -03338-3602095) oder zur
  • AG  Dr. Gert Kolitsch (Sprecher der AG, 03338 – 760624) aufnehmen

Wird danken Herrn Dr. Kolitsch für die freundliche Zusammenarbeit und wünschen der AG viel Erfolg und das doch der ein oder andere Helfer den Weg zu ihnen findet.

 

Mehr dazu hier