Beiträge

Grundstücke am Berliner Rand sind stark nachgefragt (2017)

Wer ein Grundstück am Rand von Berlin kaufen will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr. „Die Preise in diesem Bereich sind teils deutlich in die Höhe gegangen“, weiß Mandy Schmalz, Geschäftsstellenleiterin des Barnimer Gutachterausschusses, zu berichten. Im weiteren Metropolenraum bewegten sich die Preise indes überwiegend auf einem konstanten Niveau.

 

Für die Gemeinden und Gemeindeteile des Landkreises wurden insgesamt 327 allgemeine Bodenrichtwerte beschlossen. Die Bodenrichtwerte für Bauland liegen in einer Spanne von 5 €/m² (Ortsteil Neugrimnitz der Gemeinde Althüttendorf) bis 180 €/m² (Bereich Gehrenberge in der Gemeinde Panketal, Ortsteil Schwanebeck). Die Zahlen verdeutlichen das Wertgefälle von der Landesgrenze zu Berlin bis an die nordöstliche Kreisgrenze.

 

Im Einzelnen gliedern sich die Bodenrichtwerte wie folgt:

 

  • Ahrensfelde, Ortsteil Ahrensfelde                130 – 150 €/m²
  • Bernau (nur Stadtgebiet)                                 70 – 130 €/m²
  • Biesenthal (nur Ortslage)                                 42 –   70 €/m²
  • Amt Britz-Chorin-Oderberg                                9 –   32 €/m²
  • Eberswalde (nur Stadtgebiet)                            31 –   75 €/m²
  • Amt Joachimsthal/ Schorfheide                         5 –   30 €/m²
  • Panketal (Zepernick, Schwanebeck)               90 – 180 €/m²
  • Schorfheide, Ortsteil Finowfurt                        32 –   65 €/m²
  • Wandlitz, Ortsteil Wandlitz                                55 – 140 €/m²         (ohne Wassergrundstücke)
  • Wassergrundstück am Wandlitzsee               180 – 260 €/m²
  • Werneuchen (nur Ortslage)                                46 –  80 €/m²

Dabei lassen sich für die einzelnen Städte und Gemeinden unterschiedliche Tendenzen feststellen:

 

  • Ahrensfelde, Bernau bei Berlin, Panketal: ca. 90 % der Bodenrichtwerte  gestiegen, sonst konstantes Niveau, in allen Ortsteilen 20 – 45% steigendes Bodenwertniveau
  • Spitzenwerte:        Ortslage  Mehrow                           + 65%

                                               Ortslage Börnicke                           + 75%

                                               Schwanebeck (Gehrenberge)      + 80%

 

  • Wandlitz, Werneuchen:          ca. 75 % der Bodenrichtwerte  gestiegen, sonst konstantes Niveau, in vielen Ortsteilen 10 – 35% steigendes Bodenwertniveau
  • Spitzenwerte:        Werneuchen (Rudolfshöhe)        + 45%

Schönfeld                                        + 50%

Basdorf (Dorf)                                 + 60%

Siedlung am Gorinsee                  + 70%

Stolzenhagen (Dorf)                      + 80%

  • Biesenthal-Barnim: ca. 85 % der Bodenrichtwerte  gestiegen, sonst konstantes Niveau, überwiegend in allen Ortsteilen 10 – 15% steigendes Bodenwertniveau
  • Spitzenwert:           Grüntal                                             + 50%

 

  • Eberswalde: ca. 70 % der Bodenrichtwerte mit konstantem Niveau, sonst Anstieg
  • Spitzenwerte: Nord- u. Südend, Biesenthaler Str.(Finow) + 5%

 

  • Joachimsthal, Schorfheide     ca. 80 % der Bodenrichtwerte mit konstantem Niveau, sonst Anstieg
  • Spitzenwerte:        Altenhof                                            + 45%

Parlow-Glambeck                           + 50%

 

  • Britz-Chorin-Oderberg: ca. 90 % der Bodenrichtwerte mit konstantem Niveau, sonst Anstieg
  • Spitzenwert:           Britz (Kolonie)                                 + 15%

 

Die Richtwerte für Ackerland liegen im Berliner Umland bei  0,95 €/m² und im weiteren Metropolenraum bei 0,90 €/m².

Der für Grünland ermittelte Wert beträgt 0,60 €/m² und der für Wald (inklusive Aufwuchs) 0,65 €/m².

 

Der Bodenrichtwert ist ein aus Kaufpreisen ermittelter durchschnittlicher Wert. Er gilt jeweils für Grundstücke eines Gebietes mit ähnlichen Zustandsmerkmalen. Der Richtwert ist bezogen auf ein baureifes Grundstück, dessen Eigenschaften für dieses Gebiet typisch sind. Er wird in Euro je Quadratmeter Grundstücksfläche angegeben.

Daten im Internet abrufbar

Unter der Adresse www.boris-brandenburg.de des Landesbetriebes Landesvermessung und Geobasisinformation (LGB) werden die Bodenrichtwerte für Jedermann kostenfrei zur Ansicht bereitgestellt. Auf der Homepage der Brandenburger Gutachterausschüsse (www.gutachterausschuesse-bb.de) werden Interessierte informiert, wann die Richtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2016 zur Verfügung stehen. Daneben erteilt die Geschäftsstelle wie bisher mündliche und schriftliche Bodenrichtwertauskünfte. Der Ausdruck von Bodenrichtwerten für abgegrenzte Bereiche ist auf Einzelanfrage möglich.

 

Ausführliche Informationen zum Grundstücksmarkt des Jahres 2016 können dem Grundstücksmarktbericht des Landkreises Barnim entnommen werden, der im Mai 2017 veröffentlicht wird. Er enthält zum Beispiel Informationen über Gewerbemieten, Kaufpreise von Einfamilienhäusern, Eigentumswohnungen sowie Grün- und Verkehrsflächen. Für den Grundstücksmarktbericht wird eine Gebühr in Höhe von 30 € und für eine einfache schriftliche Auskunft eine Gebühr in Höhe von 13 € erhoben.

 

Der Grundstücksmarktbericht sowie Auskünfte über Bodenrichtwerte sind in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erhältlich (Sitz der Geschäftsstelle: Landkreis Barnim, Amt für Kataster- und Vermessungswesen, Natur- und Denkmalschutz, Am Markt 1 in 16225 Eberswalde). Bestellungen sind auch per Fax unter 03334 214-2946 oder per E-Mail unter gutachterauschuss@kvbarnim.de möglich.

 

Quelle pressestelle kvbarnim.de

Ihr Plus für den Barnim Freitag 20.3. / Veranstaltungen

  • 19.00 Uhr Biesenthal, Kulturbahnhof | Ökofilmtour
  • 20.00 Uhr Gut Sarnow |  Nimm Dich in Acht vor blonden Fraun
  • 20.00 Uhr Bernau, Stadthalle | Ü27 Party

Ihr Plus für den Barnim Samstag 21.3. / Veranstaltungen

Ihr Plus für den Barnim Sonntag 22.3. / Veranstaltungen

 

Wer noch Tipps hat schreibt  bitte eine  mail  klick

Trotz sorgfältiger Recherchen können sich Unstimmigkeiten eingeschlichen haben!

Logo_BP- 8cm - KALENDER

Tina Tandler im Französchem Dom in Berlin

Lichtfestival Konzert im Französischen Dom 


Am Samstag  11.Oktober um 19 Uhr war es soweit. Tina Tandler SEALAND Band begannen ihr Konzert in 
Berlin, Französischer Dom/ Friedrichstadtkirche

Tina Tandler SEALAND Band mit Christoph Reuter (p/voc), Thomas Rüdiger (dr/perc), Tina Tandler – sax/ acc/ voc

Im kunstvoll ausgeleuchtetem Dom war das Konzert ein Augen und Ohrenschmaus. Gemeinsam mit ihrer Band präsentierte sie das aktuelle Album „CITY FLOWERS“.

 

 

Wer sie verpasst hat kann sie am 26.12. 2014 um 16.30 + 20.00 Uhr  in Berlin, Französischer Dom zum Weltenklang-Weihnachtskonzert im festlich leuchtenden Dom erleben.

 

 

Der Countdown läuft – besonderer Auftakt für Heidi Hetzers Weltreise in Eberswalde

 

Britz/Eberswalde. Alles ist startklar für Heidi Hetzers Weltumrundung. Die 77-jährige Rallyefahrerin aus Berlin und ihr Beifahrer haben nach erfolgreicher Probefahrt mit dem Hudson Great Eight (Bj. 1930) auf dem Marktplatz in der Stadt Eberswalde Halt gemacht. Hintergrund für den Zwischenstopp mit dem Oldtimer, den Heidi Hetzer liebevoll „Hudo“ getauft hat, ist die Partnerschaft mit der EWG Eberswalder Wurst GmbH. Das Traditionsunternehmen ist finanzieller Unterstützer der „Welttournee“ und wird mit der „Grand Dame“ aus Berlin Spenden für karitative Zwecke sammeln.

„Drücken Sie mir bitte alle die Daumen. Ich möchte in so vielen Ländern wie möglich für unsere Region Berlin/Brandenburg Werbung machen. Dass ich dabei Eberswalder Würstchen und die guten Wünsche ihres Bürgermeisters im Gepäck habe, freut mich besonders“, zeigte sich Heidi Hetzer überwältigt von dem Empfang auf dem Marktplatz in der Stadt Eberswalde. Vor dem offiziellen Empfang durch Bürgermeister Friedhelm Boginski stattete die passionierte Rallyefahrerin der Produktion des Familienunternehmens und seinen Mitarbeiter in Britz bei Eberswalde einen Besuch ab. Bei ihrem Rundgang durch die Produktionsräume zeigte sie sich sichtlich beeindruckt: „Es ist schon faszinierend wie die Würstchen hier im Sekundentakt durch die Maschinen laufen. Es ist sehr wichtig, dass es solche Arbeitgeber noch gibt in unserer Region.“

Botschafterin für die Hauptstadtregion

2014-07-10HH_2014_RS_EVT__0281heidi-hetzerklein

Foto: Presseservice: Agrifood Consulting

In der offiziellen Begrüßung der Stadt Eberswalde vor rund einhundert Schaulustigen betonte Bürgermeister Friedhelm Boginski die Einzigartigkeit des Weltumrundungsprojektes: „Wir haben großen Respekt vor ihrer Tatkraft, Frau Hetzer. Mit Ihrer Vitalität, Ihrer Abenteuerlust und Ihrer Liebe zu Berlin und Brandenburg tragen sie den Namen „Eberswalde“ in die Welt und werden zur Botschafterin unserer Stadt und auch der Region. Dass Sie sich dazu mit dem Unternehmen Eberswalder für das soziale Miteinander engagieren, verdient unser aller Anerkennung.“ Für jedes durchfahrene Land spendet die EWG Eberswalder Wurst GmbH tausend Würstchen, die auf Wohltätigkeitsveranstaltungen verkauft werden sollen. Im besten Fall soll so ein Betrag von über 100.000 Euro in den kommenden zwei Jahren eingefahren werden. „ Die Partnerschaft ist uns eine Herzensangelegenheit. Schon bei unserem ersten Treffen ist der Funke übergesprungen. Wir sind sehr froh unser soziales Engagement mit einer Persönlichkeit wie Heidi Hetzer verbinden zu können“, freut sich Sebastian Kühn, Geschäftsführer des Familienunternehmens, über das Projekt. Heidi Hetzer startet ihre lange Reise am 27. Juli um 11:00 Uhr am Kurfürstendamm. Hier hat dann auch die Berliner Bevölkerung Gelegenheit der mutigen Dame und ihrem Hudo einen schönen Abschied zu bereiten.

Weitere Informationen finden Sie auf www.eberswalder.de und www.heidihetzer.de.

 Unternehmenskontakt:

EWG Eberswalder Wurst GmbH
Sebastian Kühn, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing
Tel: 03334 273 – 0    Fax: 03334 273 – 251      s.kuehn@eberswalder.de     www.eberswalder.de

Wir danken dem Presseservice: Agrifood Consulting, Frau Juliane Bötel

Wochenendtipps für den Barnim

 

Wenn sie andere Feste kennen oder ihr eigenes hier sehen wollen, schreiben sie uns bitte

Senden Sie uns eine E-Mail

Plakat Sommerfest

Party-Alarmstufe 4

101 Jahre FFW   20.06. – 22.06.2014

 

Plakat Sommerfest

Plakat Sommerfest

Brandheißer Party-Alarm! Neusten Wetterprognosen zur Folge wird ein besonders heißes Partywochenende in der Zeit von 20.06.2014 bis zum 22.06.2014 erwartet. Unsere Feuerwehr wird 101 Jahre. Aus diesem Anlass möchten wir mit allen die Lust und Laune haben, eine heiße Geburtstagsparty feiern und geben schon mal die Alarmstufe 4 (= höchste Alarmstufe = beste Partyvoraussetzungen).           Das heißt kein Eintrittsgeld,

beste Versorgung und

heiße Rhythmen die zum Tanzen animieren.

 

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick e. V. hat wieder alle verfügbaren Register gezogen, um in Panketal eine tolle Feuerwehrgeburtstagsparty steigen zu lassen.

 

Der Beginn der Festveranstaltung ist am Freitag den 20.06.2014 um ca. 16.00 Uhr. Bei hoffentlich gutem Wetter bieten wir Euch Musik aus der Konserve, einen Rummel mit Fahrgeschäften für unsere kleinen Besucher, immer heiße, frische Steaks und Würstchen. Auf unserer Party bieten wir aber auch immer frisch gezapfte, kühle Getränke an. Weiterhin werden wir allen Interessierten unsere Technik erklären und mit euch unsere Feuerwehrrundfahrten durchführen.

Die erste Partyunterbrechung wird um 24.00 Uhr erwartet und voraussichtlich bis Samstag 11.00 Uhr andauern. Danach geht es aber wie gewohnt weiter (gleiches Programm wie am Freitag). Am Sonnabend werden historische Zweiräder von Simson bis MZ gezeigt. Und wer möchte hat hier Gelegenheit sich mit einem Oldtimer kostenlos fotografieren zu lassen. Die Bilder werden kostenlos über das Internet verschickt.

Als besondere Zugabe und Höhepunkt wird neben der Musik aus der Konserve von DJ Jörg die Live Band „Spectrum“ für eine rockige Zeit sorgen. Gegen 22.30 Uhr werden wir den nächtlichen Himmel wieder bunt erleuchten lassen. Anschließend erwarten wir gegen 01.00 die letzte Festunterbrechung.

Am Sonntag ab 10.00 Uhr ist die Abfahrt historischen Zweiräder in die heimatlichen Garagen geplant. Dabei sollen gemeinsam die Straßen: Alt Zepernick, Straße der Jugend, Möserstraße, Schönerlinder Str. und Schönower Straße durchfahren werden, bevor es wieder in die Garagen geht.

Wer Lust und Laune und ein altes Motorrad besitzt ist herzlich eingeladen diese „kleine Biege“ mitzufahren.

Das Sommerfest wird nach einem Sonntagsfrühschoppen und einem zünftigen Eisbeinessen um 16.00 Uhr langsam ausklingen. Bis dahin sind der Rummel und die Stände geöffnet und warten auf kleine und große Gäste.

 

Im Juni sind nicht die letzten Feiertage. Wir feiern wieder keine Frage.

(Weihnachtsparade am 2.Advent)

 

 

P.S.

Kommen Sie zu uns und informieren sich über vorbeugenden Brandschutz, damit wir nicht zu Ihnen kommen müssen.

 

Wir danken Frank Willamowski   Freiwillige Feuerwehr Zepernick für die freundliche Zusammenarbeit

 

Frank Willamowski

Wochenendtipps für den Barnim

Tipp:
unsere Web Seite ist auch wunderbar für das Mobiltelefon eingerichtet. Es braucht keine App um unterwegs mal schnell zu schauen welche Veranstaltungen im Barnim stattfinden. Wir wünsche allen Lesern ein frohes Pfingsten bei feinstem Wetter



Der Barnim

Der Barnim Wälder, Seen, freundliche Leute – das lob ich mir!

Bernau in den Mai-Feier

Gestern fand ja in vielen Orten der Tanz in den Mai mit Maibaumstellen statt. Hier mal einige Fotos von den Festen in Melchow, Berlin-Buch, Hobrechtsfelde und Bernau. Überall herrschte ausgelassene fröhliche Stimmung. In Melchow war fast das ganze Dorf am See, in Buch war es voll voll voll – kein Wunder bei SOWIESO, das Fest in Hobrechtsfelde war auch gut besucht, mir fehlte die Musik im Aussengelände beim Feuer, in Bernau wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Die Innenstadt war voll. Wir hoffen alle sind wieder munter und können den MAi vom ersten Tag an geniessen

Club der toten Dichter
Club der toten Dichter

Club der toten Dichter in der evangelischen Schlosskirche Berlin- Buch.

Am 27. April gab es ein Konzert der Sonderklasse.  Der „Club der toten Dichter“ gastierte in der evangelischen Schlosskirche Berlin- Buch. Das Programm war genau so wie in der Ankündigung von Studio 7 beschrieben sehr empfehlenswert:

….“»Das Liebesbündnis schöner Seelen«, um es mit Schillers Worten zu sagen, »knüpft oft der erste Augenblick. Wenn andre eh’ sie Freunde wählen, was sich dabei gewinnt, erst emsig überzählen. Verbindet jene schon ein Wort, verbindet jene ein stiller Blick. Gleich Spiegeln strahlet eins der andern Blick zurück.« So klingt diese CD, so klingt der Club der toten Dichter, so klingt Schiller heute. Da ist es nur folgerichtig dem Programm den Titel »Freude schöner Götterfunken«zu geben, denn: »Freude heißt die starke Feder in der ewigen Natur«.

Beethoven muss nicht böse sein, denn eine kleine Entschuldigung für die Neuvertonung der »Ode an die Freude« hält die CD auch bereit. Die Anfangsmelodie des 2. Satz seiner Schicksalssymphonie bildet die musikalische Grundlage zu Schillers Gedicht »Die seligen Augenblicke«. »Dann sind wir wieder quitt«, sagt Repke lächelnd….. “

Grad in der Kirche kam die Aufführung sehr gut zur Geltung.

 

Party Night Schönfelder Weg

Party, Spaß, Familie, Sport, Kultur, Wissen….

Freitag 11.o4.14

  • Berlin OSTPRO Berlin 11.04.2014 – 13.04.2014 VELODROM, Paul-Heyse-Straße 26, 10407 Berlin.
    Die Messe OSTPRO Berlin ist die große Verkaufsmesse für Ostprodukte. Über 150 Unternehmen aus den neuen Bundesländern präsentieren auf der OSTPRO Messe Berlin ihre Produkte, Spezialitäten und Dienstleistungen.
  • 20.oo Uhr Bernau Stadthalle Live Konzert – „Johnny Hill“ … Ruf Teddybär 1-4

Samstag 12.o4.14

  •  09.oo Uhr Eberswalde Eröffnung Frühjahrsputz „Sauberswalde“, Wiese vor der Ringstraße 121-130, mit Bürgermeister
  • 09.3o Uhr Bernau  Sporthalle Heinersdorfer Straße 52 18. Bernauer Ju-Jutsu-Fighting Turnier, bisher sind 219 Meldungen eingegangen. Es werden Kämpfer aus vielen deutschen Bundesländern und Mannschaften aus Dänemark, Belgien und den Niederlanden erwartet!
  •  10.oo Uhr Oranienburg Oranje-Games im Schlosspark Oranienburg mit Braveheart-Feeling: Fliegende Baumstämme, kämpfende Ritter, mittelalterliches Markttreiben, ein Spaktakel für die ganze Familie.
  • 10.oo Uhr Eberswalde Eröffnung BarnimBau, Hufeisenfabrik, Familiengarten, Am Alten Walzwerk 1, mit Bürgermeister
  • 10.oo Uhr Bernau Kurz vor Ostern begibt sich Bernau auf Schatzsuche. Am 12. April um 10 Uhr wird das Schatzsuchespiel „Quergedacht! Auf den Spuren der Hussiten Bernau entdecken“ erstmals öffentlich präsentiert. Startpunkt der begleitenden Schatzsuche ist das Museum Am Henkerhaus. Kulturamt, Museum und Tourist-Information entwickelten gemeinsam das neue Spiel, in dem es auf der Jagd nach dem sagenumwobenen Hussitenschatz auf eine erlebnisreiche Entdeckungsreise durch Bernau geht. 24 spannende und kniffelige Rätsel weisen den Weg quer durch die Stadt. Unterwegs gibt es nicht nur viel Neues und Verborgenes zu entdecken, sondern auch einiges über Bernau und die Hussiten zu erfahren. Woher kamen die Hussiten? Warum zogen sie nach Bernau? Und wer waren eigentlich Anna Mund und Hermann Schmalle? Diese und andere Fragen werden auf der Schatzsuche beantwortet. Anlässlich der Vorstellung des neuen Bernau-Spiels am 12. April gibt es für den schnellsten Schatzsucher einen tollen Preis zu gewinnen, aber auch die anderen Teilnehmer gehen nicht leer aus. Mitmachen können alle, die lesen, schreiben und rechnen können. Kinder sollten in Begleitung der Eltern kommen.
  •  10.oo Uhr Bernau/Schönow Frühjahrsputz in der Heide.  Treffpunkt Heideportal
  • 12.oo Uhr Anskaten am 12.04.14 12.00 Uhr mit Unterschriftenaktion
  • 18.oo Uhr Wandlitz Goldener Löwe Wandlitzer Schülerdisco Wie gewohnt geht es für die Schüler der 3. – 6. Klasse um 18.00 Uhr los.
    Um 20.30 Uhr öffnen sich dann unsere Türen für die Schüler der 7. – 10. Klasse. Als großes HIGHLIGHT gibt es für alle eine große Tanzperformance der Eastside Fun Crew.
  • 19.oo Uhr Berlin Über die fertige Start- und Landebahn des zukünftigen Hauptstadt-Flughafens Berlin Brandenburg (BER) wird am Sonnabend gelaufen. Veranstalter BERLIN LÄUFT startet ab 19 Uhr den Airport Night Run. 3.500 Meldungen liegen den Organisatoren bisher vor. Nachmeldungen sind noch möglich…..
  • 20.oo Uhr Bernau Club am Steintor Frei nach dem Motto Tanzen Tanzen Tanzen machen wir unsere letzte Veranstaltung im Klub „Am Steintor“ vor der Sommer Pause.
    VK/AK 7€ im Fremdenverkersamt und Elysium-Bernau  JEDER DER SEINE KARTE VORHER KAUFT BEKOMMT BEIM EINLASS EINEN SHORT GRATIS!!!!
  • 21.oo Uhr Bernau Stadthalle Schülerparty  des Barnim Gymnasiums
  • 22.oo Uhr Bernau   INSIGHT Revival PARTY mit DJ Heiko Blumberg, Schönfelder Weg 1 Mit diversen Highlights die Party-Nacht über. Für alle Facebookzusagen lassen wir uns natürlich auch wieder was einfallen.Wir freuen uns auf Euch und ganz besonders auf DJ Heiko von damals

 

Sonntag 13.04.14

  •  10.oo Uhr Eberswalde Der Förderverein Finower Wasserturm und sein Umfeld e.V. und der Kreissportbund Barnim laden Euch am 13.04.2014 zum 3. Treppenlauf im Finower Wasserturm ein. Wie bereits in den beiden vergangen Jahren zählt vorallem das Moto „Mitmachen kann Jeder“. Ziel ist es, innerhalb kürzester Zeit den Wasserturm, mit seinen 17 Stufen runter und 261 Stufen rauf, zu besteigen.
  • 10.oo Uhr Eberswalde  BarnimBau, Hufeisenfabrik, Familiengarten, Am Alten Walzwerk 1,
  • 10.oo Uhr Oranienburg Oranje-Games im Schlosspark Oranienburg mit Braveheart-Feeling: Fliegende Baumstämme, kämpfende Ritter, mittelalterliches Markttreiben, ein Spaktakel für die ganze Familie.

Falls jemand über eine Veranstaltung berichten möchte die er besucht hat um andere miterleben zu lassen – dann bitte….
Falls jemand Fotos von  Veranstaltungen hat die er gern zeigen möchte – dann bitte….
Falls jemand noch andere Veranstaltungen kennt – dann bitte eine Email an uns

Alle Beiträge/Termine sind mit größter Sorgfalt ermittelt, eine Garantie können wir aber nicht geben

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien