Beiträge

Minister-Vogelsänger-in-Schönow

Ab kommenden Montag (8. August), 8 Uhr wird die Ortsdurchfahrt in Schönow bis Ende des Jahres voll gesperrt sein. Grund dafür ist der Ausbau der Landesstraße (L 30) zwischen dem Lanker Weg und dem Dorfanger. Im nächsten Frühjahr werden die umfangreichen Bauarbeiten des Landesbetriebs Straßenwesen und des städtischen Bauamts  weitergehen und voraussichtlich Ende 2017 beendet sein.

Im ersten Bauabschnitt wird bis Ende dieses Jahres der Bereich zwischen der Einmündung des Lanker Wegs bis zum Dorfanger und der Umfahrung des Angers in Richtung Bernau neu gebaut. Die Torfstraße und die Krautstraße können daher in diesem Zeitraum  nicht von der Dorfstraße aus befahren werden. Eine weiträumige, beidseitige Umleitung wird von Schönwalde über die B 109 nach Wandlitz, weiter über die B 273 und die L 304 nach Bernau und über den Kreisverkehr am Wasserturm auf die L 30 nach Schönow geführt.

Die Buslinie 868 kann im Baubereich nicht mehr verkehren und wird über die Heidestraße umgeleitet. Die Ersatzhaltestellen werden etwa in Höhe der Grundschule bzw. der Einmündung der Krautstraße eingerichtet. Der Zugang zu den Grundstücken der Anwohner und Gewerbetreibenden wird dennoch gewährleistet. Bei Fragen und  Informationsbedarf kann die wöchentliche Bauberatung (mittwochs ab 13.30 Uhr im Baucontainer) besucht werden.

Die Bauarbeiten umfassen Maßnahmen wie den Bau einer Regenentwässerungsanlage, die Erneuerung der Fahrbahn, die Errichtung von Parkplätzen, den Ausbau der Gehwegbereiche bis an die Grundstücksgrenzen, die Erneuerung der Beleuchtung sowie die Errichtung neuer Bushaltestellen.

Der Landesbetrieb Straßenwesen, die beteiligten Firmen und die Stadt Bernau bitten alle Betroffenen, vor allem die Anwohner, um Verständnis für die Einschränkungen und Unannehmlichkeiten während der Bauzeit.

Strassensperrung

Verkehrseinschränkung Sommerfelder Siedlung

 

Wegen der Montage eines Wohnhauses muss die Sommerfelder Siedlung in Höhe Grundstück Nr. 9 am Freitag, dem 1. April 2016 in der Zeit von 7 bis 18 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Bis zur Baustelle wird die Straße als Sackgasse ausgewiesen. Eine Wendemöglichkeit für Lkw besteht nicht. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Sperrung zu beachten.

Strassensperrung

Bernau_LogoAb 7. April: Vollsperrung der Louis-Braille- und der Roßstraße in Bernau

Ab Dienstag, den 7. April werden die Louis-Braille-Straße und die Roßstraße bis etwa Mitte Oktober voll gesperrt. Grund dafür ist der Straßen- und Rohrleitungsbau in diesem Innenstadtbereich. Der gesamte Straßenraum ist von der Maßnahme betroffen. Lediglich Fußgänger können in den kommenden Monaten die Baustelle passieren.

Mit der Baumaßnahme kommt es zu Änderungen der Verkehrsführung und  Einschränkungen beim Parken. Von der Brauerstraße aus kann man die Brüderstraße nur über die Berliner Straße erreichen. Der „wilde“ Parkplatz in der Berliner Straße wird als Baustelleneinrichtung genutzt und steht deshalb zum Abstellen von Fahrzeugen nicht zur Verfügung. Einen Ausgleich schafft hier der Marktplatz, der ausnahmsweise zum Parken zur Verfügung steht – allerdings erst ab Mai, aufgrund der aktuellen Bauarbeiten in der Bürgermeisterstraße.

Bei den Bauarbeiten in der Louis-Braille- und der Roßstraße erhalten Fahrbahn, Parktaschen und Gehwege der beiden Straßen neue Oberflächen. Sämtliche Kabel und Leitungen werden, soweit erforderlich, neu verlegt oder saniert. Die Schmutz- und Regenwasserleitungen, Fernwärme-, Gas-, und Elektroleitungen  werden neu oder  umverlegt. Auch die Straßenbeleuchtung wird ausgewechselt.

Mit dem grundhaften  Ausbau der Louis-Braille- und der Roßstraße wird die Stadtkernsanierung in Bezug auf die Innenstadtstraßen abgeschlossen. Das Bauamt bittet die betroffenen Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die zu erwartenden Unannehmlichkeiten.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin