Beiträge

Schulanfang ist Tempo 30-Zeit und nicht nur dann!

Die Urlaubszeit geht zu Ende. Das neue Schuljahr startet in wenigen Tagen. Für alle Schulanfänger an den Bernauer Grundschulen, aber auch für alle anderen Schüler beginnt der Morgen wieder mit dem täglichen Schulweg. Dabei gehören Schulkinder, ob zu Fuss oder mit dem Fahrrad unterwegs, zu den schwächsten Verkehrsteilnehmern.

Die CDU Bernau möchte darauf wieder mit einer Plakataktion aufmerksam machen. Nach der positiven Resonanz im Vorjahr weisen die Christdemokraten auch in diesem Jahr vor allen Grundschulen mit großen, leuchtend orangenen Plakaten auf die Einhaltung von Tempo 30 hin. Solche Aktionen finden in diesen Tagen auch in Panketal, Joachimsthal, Marienwerder, Grüntal und Biesenthal statt.
„Gerade in den hektischen Morgenstunden erlebe ich immer wieder, dass Verkehrsteilnehmer Tempo 30 vor den Schulen nicht einhalten.

Leider sind dies manchmal auch Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Deswegen ist es eine tolle Sache, nochmals für dieses Thema zu sensibilisieren und für mehr Aufmerksamkeit zum Schutz unserer Kinder zu werben. Übrigens nicht nur wichtig zum Schulanfang, sondern an jedem Tag des Jahres“, meint Sven Grosche, selbst Familienvater und Polizist aus Schönow, beim Aufhängen der letzten Plakate an der Grundschule in Schönow.

Ihm pflichtet der Bernauer CDU-Vorsitzende Daniel Sauer bei: „Es sind auch die kleinen Dinge, die Verkehrssicherheit für alle besser machen können. Deshalb bringen wir uns mit eigenen Ideen und Anträgen in die Stadtverordnetenversammlung ebenso ein, wie wir mit konkreten Aktionen zeigen, dass uns Bernau und seine Menschen am Herzen liegen.“
________________________________________
CDU Bernau | 15. August 2018 | Pressemitteilung

Foto: Barnim-plus

Strassensperrung

Vollsperrung der Heinrich-Heine-Straße

 

Für die Herstellung einer Querungshilfe muss die Heinrich-Heine-Straße im Abschnitt vom Paschenberg bis zur Bernauer Heerstraße von Montag, dem 20. August 2018, bis voraussichtlich Freitag, dem 19. Oktober 2018, voll gesperrt werden. Fußgänger können den einseitigen Gehweg weiter nutzen.

Die Zufahrt zur Bernauer Heerstraße bleibt trotz der Sperrung erhalten. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Verkehrseinschränkung zu beachten und die Baustelle zu umfahren

Freibad-Bernau-Waldfrieden: Die Bernauer Bäder verzeichnen bereits zur Halbzeit der Freibadsaison einen Besucherrekord. (Foto: Pressestelle Stadt Bernau bei Berlin)

strahlend blauer Himmel

Mit strahlend blauem Himmel und fast durchgängig hochsommerlichen Temperaturen erleben die Bernauer seit Wochen einen Sommer, der selten ist. Ein perfektes Wetter für einen Freibadbesuch. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die städtischen Freibäder ein positives Zwischenfazit ziehen können.

Freibad Bernau-Waldfrieden

Über 20.000 Badegäste haben seit dem Saisonauftakt am 12. Mai das Freibad Bernau-Waldfrieden besucht. Somit konnte es die Besucherzahl für die ersten drei Monate der vergangenen Saison bereits zur Halbzeitbilanz um 25 Prozent übertreffen. Neben den verkauften Karten kommen auch noch über 3.250 Badegäste aus Vereinen und Gruppen hinzu.
Das Freibad Plansche, das durch seinen Wasserspielplatz besonders für kleine Kinder geeignet ist, feierte am 1. Juni Saisonauftakt. Seit dem konnten über 5.650 Gäste begrüßt werden. Zur Halbzeitbilanz hat die Plansche bereits jetzt schon die Gesamtbesucherzahl von 2017 um rund 20 Prozent überboten.

Waldbad am Liepnitzsee

Am 1. Mai startete das Waldbad am Liepnitzsee in die neue Saison. Es ist bei seinen Gästen vor allem für die Mischung aus öffentlichen und naturbelassenen Badestellen beliebt. Zudem können sich Besucher Boote ausleihen, um beispielsweise den Liepnitzsee zu erkunden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass hier bis Ende Juli über 15.100 Badegäste eine Abkühlung suchten und mehr als 1.700 Mal Boote vermietet wurden. Damit hat auch das Waldbad Liepnitzsee schon zur Halbzeit der Freibadsaison die Gesamtbesucherzahl vom Vorjahr um rund 30 Prozent übertroffen. Auch bei den Booten konnten bereits bis jetzt 20 Prozent mehr Vermietungen verzeichnet werden als in der kompletten Saison 2017.

Und ein Ende des Sommers ist noch nicht in Sicht. „Wenn es mit dem Wetter so weitergeht, brechen wir alle Besucherrekorde der vergangenen vier Jahre“, sagt Badleiter René Poppel. Im Rekordjahr 2015 besuchten etwas 23.500 Badegäste das sanierte Freibad neben der UNESCO-Welterbestätte in Waldfrieden.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Bernauer Freibäder (saisonal von Mai bis September)
Das Freibad Bernau-Waldfrieden (Hans-Wittwer-Straße 26) hat montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr – während der Ferienzeit von 12 bis 19 Uhr – sowie samstags und sonntags von 9 bis 20 Uhr für seine Gäste geöffnet.
Das Freibad Plansche (An der Plansche 7) kann von dienstags bis sonntags zwischen 11 und 18 Uhr besucht werden.
Das Waldbad am Liepnitzsee (Wandlitzer Chaussee 150) hat für seine Badegäste montags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

 

Quelle: Stadt Bernau

Konzertwochenende Samstag, 04. August 2018

 

Junge Profimusiker begeistern sich und uns für Beethoven

Beethovens fünfte und siebte Sinfonie sind zweifelsohne absolute Klassiker des Konzertrepertoires. Wer kennt es nicht, das prägnante Eröffnungsmotiv aus Beethovens Fünfter (ta, ta, ta, taaaaa), mit dem das Komponistengenie dem Schicksal angeblich in den Rachen gegriffen haben soll? Und wer kennt nicht diese freudig ausgelassene, rhythmische Bewegtheit der Siebten, die einen geradezu zum Mittanzen auffordert?

Das Hamburger ensemble reflektor besteht aus 39 professionell ausgebildeten Musikerinnen und Musikern, die Musik lieben und diese Liebe ihrem Publikum jenseits eines eingefahrenen Klassikbetriebs und purem Erledigen eines „Orchesterdiensts“ vermitteln möchten.

Anfangs noch unter dem Namen kammerorchester der jungen norddeutschen philharmonie verwirklicht es seit 2015 als gemeinnütziger Verein gemeinsame Projekte.  Das ensemble reflektor  ist selbstverwaltend und bietet seinen Mitgliedern Raum für eigene Ideen und Mitbestimmung.

Ensemble reflektor blickt auf 15 Projekte sowie die Produktion seiner Debüt-Aufnahme GEWALTAKT zurück. Eines dieser Projekte ist die intensive Beschäftigung mit den Sinfonien Beethovens, die von den jungen professionellen Musikern so aufführt werden, wie sie es verdient haben: kraftvoll, mit viel Liebe zu ungewöhnlichen Aufführungsformen und nah am Publikum.

Das Ensemble spielt unter Leitung von Thomas Klug. Seit der Gründung ist der ehemaliger Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Dirigent, Solist und Professor an der HfK Bremen als musikalischer Leiter engagiert und formt den Klang sowie die Spielweise von ensemble reflektor maßgeblich.

 

55. Choriner Musiksommer,

Samstag, 04. August 2018,

16:00 Uhr, Kloster Chorin

 

Ensemble reflektor

Thomas Klug – Leitung

 

 

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 „Schicksals-Symphonie“

Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

 

 

 

Tickets gibt es bis 3.8.2018, 10: 00 Uhr

telefonisch unter: 03334 818472 oder unter

www.choriner-musiksommer.de

Restkarten gibt es ab 14:30 Uhr an der Tageskasse des Choriner Musiksommers im Kloster Chorin.

 

 

Am Freitag, dem 27.07.2018 um 19.30 Uhr

zeigt der Verein Kulturhaus Heidekrug 2.0 im kommunalen Kino den Film LUCKY. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Harry Dean Stanton

war einer der großen Nebendarsteller des amerikanischen Kinos, eine markante und kantige Erscheinung. Seine berühmteste Hauptrolle spielte er 1984 in Wim Wenders „Paris, Texas“.
In „Lucky“, einem Filmprojekt seiner langjährigen Freunde, ist Stanton ganz bei sich als uralter, eigensinniger Bewohner einer Kleinstadt in Arizona, als leidenschaftlicher Kreuzworträtsel-Fan und Lebensphilosoph mit unendlich gütigem Lächeln.
Diese Liebeserklärung an den unvergessenen Schauspieler, der im Herbst 2017 im Alter von 91 Jahren starb, geht mit ihrem leisen Witz, ihrer Weisheit direkt ins Herz. Wie schön, dass er uns und sich noch das Geschenk dieses letzten Filmes machen konnte.
Quelle: Knut Elstermann, www.radioeins.de

Lucky

USA 2017
Regie: John Carroll Lynch
Darsteller: Harry Dean Stanton, David Lynch, Ron Livingston, Ed Begley Jr., Tom Skerritt, Beth Grant
Länge: 88 Minuten
FSK: keine Beschränkung

Mit Unterstützung durch den Landesverband Filmkommunikation e.V. des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind Leinwand des Moki Güstrow. FFA 28817, Leinwand 380301.

2. Hundetag in Eberswalde, Foto: Lutz Weigelt für Barmim-plus

Hundeauslaufplatz entsteht im südlichen Barnimpark

 

Bis zum Herbst entsteht im Brandenburgischen Viertel ein Hundeauslaufplatz: Am 3. Juli 2018 trafen sich mehr als 50 Anwohner, Hundebesitzer, Mitarbeiter des Stadtverwaltung sowie die Quartiersmanagerinnen Patricia Berndt und Ute Truttmann im Brandenburgischen Viertel zu einem Vor-Ort-Termin. Im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens sollte mit den Bürgern und Akteuren des Viertels nach einem geeigneten Standort für einen Hundeauslaufplatz gesucht werden.

Bürgerinnen und Bürger des Viertels hatten sich einen solchen Platz mehrfach in den Bürgerforen zur Zukunft des Brandenburgischen Viertel gewünscht, um ihren Hunden artgerechten und geschützten, freien Auslauf bieten zu können. Auf Grundlage des Stadtteilentwicklungskonzepts soll der Platz jetzt realisiert werden und wird es eine Erprobungsphase geben. „Uns sind die Hinweise und Anregungen aus der Bürgerschaft sehr wichtig. Deshalb hatten wir im Nachgang des letzten Bürgerforums im Brandenburgischen Viertel den Hundeauslaufplatz in Fürstenwalde besucht und uns dort mit den Verwaltungsmitarbeitern über deren Erfahrungen ausgetauscht“, so Eberswaldes Baudezernentin Anne Fellner.

Die Stadtverwaltung hatte im Vorfeld zwei Standorte vorgeschlagen, wobei es sich mit den Flächen westlich der Grundschule Schwärzesee und südlich im Barnimpark um Grundstücke im Eigentum der Stadt handelt. „Gleich zu Beginn des Treffens ging es in  den Barnimpark. Und von Anfang an waren alle Teilnehmer von der Fläche überzeugt, so dass eine Besichtigung der zweiten Variante gar nicht mehr nötig war“, so Gunther Wolf. Der mehr als 8000 Quadratmeter große Platz, geprägt von Gras, Büschen, Bäumen und kleineren Sandflächen, bietet mit seiner Topographie Hunden und Hundehaltern vielfältige Möglichkeiten zum Auslaufen, Herumtollen, Spielen oder einfach zum Erholen. Die Vegetation des Platzes schafft ausreichend Schattenplätze im Hochsommer und hat genügend Freiflächen für den Genuss der ersten oder letzten Sonnenstrahlen des Tages.

Bei diesem ersten Treffen wurde von den Anwohnern vorgeschlagen, auch Sitzbänke aufzustellen. Eine Einzäunung des Geländes wurde ebenfalls angesprochen. Die Gestaltung des Platzes für Mensch, Hund sowie die Nutzungsbedingungen und Regeln sollen im Rahmen eines nächsten Treffens am Dienstag, dem 17. Juli 2018, um 17 Uhr, besprochen werden. „Wieder sind alle interessierten Anwohner und Akteure des Viertel herzlich eingeladen. Wir hoffen natürlich, dass die Beteiligung dann genauso intensiv sein wird. Bereits jetzt kann verraten werden, dass noch im Herbst die Umzäunung der Fläche erfolgen wird. Eine Nutzung des Hundeauslaufplatzes streben wir ab Oktober an“, so Baudezernentin Anne Fellner.

 

Quelle: Stadt Eberswalde

Strassensperrung

Vollsperrung der Straße Rosenberg von der Promenade bis zum Asternweg
Für den grundhaften Straßenausbau der Straße Rosenberg, wird der Abschnitt von der Promenade bis zum Asternweg von Montag, dem 23. Juli 2018 bis voraussichtlich Freitag, dem 12. Oktober 2018 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.
Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer die Verkehrseinschränkung zu beachten und die Baustelle zu umfahren.

 

Quelle: Stadt Eberswalde

Biberwanderung um Biesenthaler Becken, Barnim plus, Lutz Weigelt

Unsere heimischen Orchideen sind selten geworden, weil es kaum noch extensiv genutzte, ungedüngte Feuchtwiesen gibt. Wer Orchideen bewundern
will, muss deshalb auch etwas dafür tun. Am kommenden Sonnabend soll die Goldwiese im Biesenthaler Becken gemäht werden. Es handelt sich dabei um die wertvollste, artenreichste Wiese im Biesenthaler Becken auf der noch mehrere Orchideenarten wachsen.

Wer Lust hat kann selbst einmal versuchen, die Handsense zu schwingen. Es können auch eigene Sensen mitgebracht werden. Hauptsächlich soll aber das Mahdgut von Hand von der Fläche beräumt werden. Als Werkzeuge werden Rechen und Forken benötigt, es sind aber auch ausreichend Arbeitsgeräte vor Ort.

Treffpunkt ist am 21.07.2018 um 9.00 Uhr in Biesenthal am Ende des Langerönner Wegs (Wendeschleife) am Beginn des Naturschutzgebietes.

Wanderweg bis auf weiteres gesperrtBotschafter für Bernau - Barnim-plus

Der Bauhof hat heute den nördlichen Teil des Klosterfelder Wegs kurzfristig und bis auf Weiteres gesperrt. Zu beiden Seiten des rund 650 Meter langen Abschnitts vom Ende der Kleingartensiedlung bis zur Einmündung des Ladeburger Landwegs stehen zahlreiche Bäume, von denen mögliche Gefahren ausgehen.

Am 1. August wird ein Gutachter den Zustand der Bäume bewerten.

Gegebenenfalls müssen anschließend einige Äste entfernt werden, um den Weg, der als Wanderweg ausgewiesen ist, wieder begehbar zu machen.

Das Siedlungsgebiet ist von dieser Sperrung nicht betroffen.

 

Quelle: Stadt Bernau

Die Mühe hat sich gelohnt: Nach fünfwöchigen Modernisierungsarbeiten präsentiert sich die Bernauer Tourist-Information in der Bürgermeisterstraße 4 ab Montag, dem 16. Juli in einem neuen Gewand.

Nach den Umbauarbeiten ist die Tourist-Information jetzt zeitgemäß ausgestattet und der neu gestaltete Raum überzeugt durch ein modernes und frischeres Erscheinungsbild und wird optimal genutzt: Am großzügigen Tresen können bei Bedarf zwei Mitarbeiterinnen gleichzeitig die Besucher bedienen. Die offene Präsentation der Souvenirs, Flyer und Broschüren wirkt auf die Besucher einladend. Die kleinen Gäste können in der neu geschaffenen Spiel-Ecke puzzeln oder malen, während sich die Eltern nach

Wiedereröffnung_Tourist-Information: In den neugestalteten Räumlichkeiten beraten die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information die Besucher gern bei allen Fragen.(Foto: Pressestelle Stadt Bernau)

Ausflugstipps, Veranstaltungen oder Übernachtungsmöglichkeiten erkundigen. Die Umgestaltung der Tourist-Information basierte auf der Grundlage eines Leitfadens der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und ist eine Investition in die touristische Zukunft Bernaus.

Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information freuen sich darauf, ihre Besucher zu den gewohnten Öffnungszeiten, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr, in ihren modernisierten Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

Quelle:  Pressestelle Stadt Bernau

Veranstaltungen

14. Weihnachtslesung auf der RIESA

02.12.2018 um 15:00 Uhr

Stimmen Sie sich mit weihnachtlichen Geschichten auf das Fest der Liebe ein.

– Eintritt: 5€

Direktverbindung zwischen Liepe und Oderberg gesperrt!

Aufgrund der abgängigen Fahrbahn auf der L 29 zwischen Liepe und Oderberg (kurz vor dem Ortseingang Oderberg) findet eine Instandsetzung der Fahrbahn statt.

Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird über Bad Freienwalde – Hohenfinow – Niederfinow – Liepe führen. Andere Straßen und Wege sind nicht geeignet den Umleitungsverkehr aufzunehmen.

Thomas Rothfuß

„Schlager-Raritäten“ Songs und Lieder aus vergangenen Zeiten gemischt mit allerhand Humor

Thomas Rothfuß präsentiert die Highlights seiner zehnjährigen Karriere als Volksmusikant.

– Eintritt: 10€

– Service: Schmalzstullen; Bier; Wein; Sekt; alkoholfreie Getränke

Direktverbindung zwischen Liepe und Oderberg gesperrt!

Aufgrund der abgängigen Fahrbahn auf der L 29 zwischen Liepe und Oderberg (kurz vor dem Ortseingang Oderberg) findet eine Instandsetzung der Fahrbahn statt.

Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird über Bad Freienwalde – Hohenfinow – Niederfinow – Liepe führen. Andere Straßen und Wege sind nicht geeignet den Umleitungsverkehr aufzunehmen.

 

    DUOPRIMA „Ich klau für dich heut‘ Nacht den Mond“

     Bekannte und skurrile Schlager und eigene Lieder angereichert mit Kurzgeschichten

 

„Ich klau für dich heut‘ Nacht den Mond“

12.10.2018 um 19:00 Uhr

Bekannte und skurrile Schlager und eigene Lieder, angereichert mit Kurzgeschichten, veröffentlicht in verschiedenen Anthologien von Michael Zimmermann.

DUOPRIMA, das sind Lutz Möhwald und Michael H. Zimmermann

Die gestandenen Herren sind seit mehreren Jahrzenten als Berufsmusiker, Textautoren, Arrangeure und Komponisten tätig. Sie können auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die beide spielen und singen bekannte Schlager der Jahre ab 1928 bis in die 80er. Zum umfangreichen Repertoire gehören Stücke der Comedian Harmonists, Stimmungs- und Seemannslieder, Musical-Melodien, Chansons und Berliner Musiken.

Es erklingen Erfolge von Hildegard Knef, Roland Kaiser, Udo Jürgens, u. a.

Intensives aufeinander Hören und Reagieren gehört zum Konzept des Ensembles. So wird jedes Konzert überraschend einzigartig. Mitsingen und auch Tanzen ist möglich.

Das Ganze kommt immer spaßig, losgehend, traditionell und nicht akademisch ernst auf die Bühne. Fast ausschließlich wird ohne Noten musiziert.

– Eintritt: 10€

– Service: Schmalzstullen; Bier; Wein; Sekt; alkoholfreie Getränke

Direktverbindung zwischen Liepe und Oderberg gesperrt!

Aufgrund der abgängigen Fahrbahn auf der L 29 zwischen Liepe und Oderberg (kurz vor dem Ortseingang Oderberg) findet eine Instandsetzung der Fahrbahn statt.

Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird über Bad Freienwalde – Hohenfinow – Niederfinow – Liepe führen. Andere Straßen und Wege sind nicht geeignet den Umleitungsverkehr aufzunehmen.

Kultur zwischen Saatgut und alten Traktoren: Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Naturparks Barnim werden das alljährliche Naturparkfest und das Erntefest im BARNIM PANORAMA zusammen gefeiert. Mit einem Potpourri aus Livemusik, Artistik, Tanz & Theater-Performance wird das Ausstellungsensemble für die Besucher erlebbar gemacht. Im Schaugarten, im Entdeckerpfad und auf der Festwiese wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Von Nutzpflanzenraritäten, traditionellem Handwerk bis hin zu Produkten aus der Region gibt es Allerlei zu erleben und zu probieren. Neben einer Pilzausstellung stehen Obstraritäten und Färberpflanzen im besonderen Fokus. Beim Kartoffelwettbewerb kann jeder mitmachen. Gesucht wird die lustigste geformte oder gestaltete Kartoffel. Ein Regionalmarkt bereichert das Fest mit landwirtschaftlichen Produkten und Kunsthandwerk. Selbstverständlich gibt es spannende Angebote für Kinder: Es kann geritten, geklettert, gebastelt, experimentiert und getobt werden.

Kabarettabend mit den Schwedter StechäpfelDas ist der Gipfel

 

Wann: 22.09.2018    19:00 Uhr

Wo: Binnenschifffahrts-Museum Oderberg

13. September: Gesundheitsmarkt auf dem Bahnhofsplatz

Einen Gesundheitsmarkt veranstaltet die Stadt Bernau wieder am Donnerstag, dem 13. September, von 14 bis 18 Uhr auf dem Bernauer Bahnhofsplatz.

Kliniken, Krankenkassen, Pflege- und andere medizinische Einrichtungen sowie Gesundheitshandwerker und Selbsthilfegruppen aus Bernau können dort ihre Angebote präsentieren oder über Neuigkeiten informieren. Wie im Vorjahr steht die Gesundheitsvorsorge im Mittelpunkt des Marktes.
Interessenten sollten sich bis 15. August per E-Mail (markt@bernau-bei-berlin.de) in der Bernauer Stadtverwaltung melden. Es wird darum gebeten, zum Gesundheitsmarkt eigene Marktstände mitzubringen. Weitere Informationen gibt es bei Marktleiter Ray Wittenhagen unter Telefon (0151) 17 36 36 15.

 

Wer möchte, kann am Stand des Immanuel Klinikums seinen Blutzuckerwert messen lassen. Foto: Pressestelle/cf

 

Quelle: Stadt Bernau