Spendenkonto eingerichtet

Sanierung

Für die Sanierungen der Kathedrale in Gorzów werden Spenden gesammelt, ein Spendenkonto ist eingerichtet.

Seit 16 Jahren ist die polnische Stadt Gorzów Wielkopolski Partnerstadt von Eberswalde. Die Partnerschaft wird seit jeher durch Vereinsaktivitäten und durch die Verwaltungen gepflegt. Am 1. Juli 2017 kam es während des Festgottesdienstes im Rahmen der 760-Jahrfeierlichkeiten der Stadt Gorzów zu einem Brand im Kirchturm der Kathedrale St. Maria. Die Kathedrale ist das Symbol der Stadt, erstmals erwähnt wurde sie bereits im Jahr 1297. Aufgrund des großen Brandes wurden alle Feierlichkeiten abgesagt, bis in den Sonntagnachmittag hinein zogen sich die Löscharbeiten. Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski stattete im November der Partnerstadt einen Besuch ab und konnte sich ein Bild von den Schäden machen. Gorzóws Stadtpräsident Jacek Wójcicki berichtete, dass Kirchturm und Kirchenschiff zwar gerettet werden konnten, jedoch so stark beschädigt wurden, dass eine Nutzung der Kirche seitdem nicht mehr möglich ist. Die Kosten der Sanierung werden auf mindestens 20 Millionen Zloty geschätzt und da es sich um ein Gebäude der Kirche handelt, sind keine Fördermittel einsetzbar. „Der Stadtpräsident berichtete mir, dass Hilfe nötig ist. Er hat sich sehr über die finanzielle Unterstützung des BSV Eberswalde in Höhe von 400 Euro gefreut. Ich hoffe, dass wir in Eberswalde noch mehr Geld sammeln können, um unserer Partnerstadt zu helfen“, so Friedhelm Boginski.

 

Spendenkonto

Die Stadt hat aus diesem Grunde ein Spendenkonto eingerichtet:

 

Sparkasse Barnim

IBAN: DE97170520002510010002

BIC: WELADED1GZE

Verwendungszweck: Spende für Kathedrale in Gorzow

 

Quelle: Stadt Eberswalde
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.