Lobetaler Bio auf der Grünen Woche

Schon Tradition hat die Teilnahme der Hoffnungstaler Werkstätten mit dem Unternehmen Lobetaler Bio auf der Internationalen Grünen Woche Berlin. Dort werden die Milcherzeugnisse wie Joghurt, Sahne, Quark und Ayran auch in diesem Jahr auf der Landwirtschafts- und Verbrauchermesse zu finden sein. Der Stand von Lobetaler Bio befindet sich in Halle 21a (Brandenburg-Halle), Stand 134. Tickets kosten: Tageskarte 15 Euro, Familienkarte 31 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Messe ist vom 19. Januar bis 28. Januar geöffnet.

Lobetaler Bio ist ein Betriebszweig der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH mit Sitz in Biesenthal. Hier arbeiten Fachkräfte und Menschen, die eine geistige oder psychische Behinderung mitbringen, Hand in Hand. Die Lobetaler Bio-Molkerei integriert so soziale Verantwortung und wirtschaftliches Handeln. Die Molkerei verarbeitet im Jahr rund zwei Millionen Liter Biomilch. Etwa die Hälfte geben Kühe aus der Landwirtschaft der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Lobetaler Bio wurde 2014 mit dem Nachhaltigkeitspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet.

Träger der Hoffnungstaler Werkstätten ist die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal im Verbund der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Sie verfügt über Angebote der Altenhilfe, der Eingliederungshilfe, der Ausbildung in sozialen Berufen, der Migration, der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung, der Medizinischen Versorgung, der Suchthilfe sowie der Kinder- Jugendhilfe mit Standorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Unser Foto:
Blick auf den Stand von Lobetaler Bio bei der Grünen Woche 2017.

 

Quelle: Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.