Pressemeldung vom 15.02.2019

Europajahr im Lions Club Bernau eröffnet

Der Lions Club Bernau hatte am Donnerstag hohen Besuch aus Berlin.

Thomas Ossowski, Ministerialdirigent im Auswärtigen Amt war von der Spree an die Panke nach Bernau gekommen. Damit eröffnete der Lions Club Bernau im Waldkater das Europäische Jahr.

Ossowski war Botschafter der Bundesrepublik auf den Philippinen, in Israel und Berater des Oberkommandierenden in Afghanistan. Nach der Tätigkeit als Botschafter in Manila wurde Thomas Ossowski Beauftragter für EU Politiken und Sonderbeauftragter für die Verhandlungen des EU Finanzrahmens in der Europa-Abteilung des Auswärtigen Amts in Berlin. Der Präsident von LC Bernau begrüßte den Diplomaten mit einer 2 Liter Flasche Bernauer Biers und hob die Bedeutung eines einigen Europas hervor. Neue sagte „ erst wenn wir Europa nicht mehr haben werden wir die Einschnitte an der Ladentheke, am Arbeitsplatz und beim Bruttoinlandsprodukt schmerzlich bemerken. So lange es uns so gut geht, ist Europa für viele Landsleute ein Buch mit sieben Siegeln. Thomas Ossowski berichtete von seiner Arbeit im Zusammenhang der Vorbereitungen auf die Europawahlen am 26.Mai 2019. Der Bericht über seine Zeit in Ruanda und im Kudus überzeugten die Lions, dass Deutschland sich mit den vielfältigen Hilfsprojekten großen Respekt Weltweit erworben hat. Besonders eindrucksvoll war seine Replik zu den Deutsch – Französischen Beziehungen. In den 60igern war Hass und Verachtung von französischer Seite dominierend, heute herrscht  ein vertrauensvolles und freundschaftliches Verhältnis. Aber Thomas Ossowski warnte auch davor einem Volk Freundschaft zu verordnen. Klar wurde an dem Abend, Deutschland braucht Europa und die Europäer uns.  Der Botschafter lobte das Engagement der Lions. Ein Freundschaftliches Miteinander rund um den Erdball ist eine tragende Säule der Clubphilosophie. Lions Bernau handelt 2019 nach dem Motto – Sprachbarrieren sind keine Hindernisse für Kontakte. Lions Bernau arbeitet in der Weltgemeinschaft von Lions International mit Schwerpunkt „ Augenlicht für Afrika“ mit. Besonders wichtig sind Reserven für eine schnelle Hilfe im Katastrophenfall, dies mit Blick auf zunehmende Schäden durch die Elemente des Wetters und Bewegungen der Erdkruste. Lions International mit einem Sitz in der UNO ist immer die erste Hilfsorganisation am Ort einer Katastrophe.    

Katrin Neue

Medienmanagement Lions Bernau                   

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.