Heute LIVE aus dem Kloster Chorin. Bei herrlichstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machten wir uns heute auf den Weg ins Kloster. Viele waren unterwegs, wir haben viele Bekannte getroffen. Die Besucher schlenderten durchs Kloster, saßen in der Sonne, erfreuten sich an leckerem Kaffee und Kuchen - was will man mehr. Andere kauften noch schnell etwas, ob Blume, Pflanze, Hochprozentiges oder Töpferware sie waren zufrieden. Ihr habt noch 2 Tage Zeit, fahrt lieber etwas eher los, die Parkplätze waren heute gut gefüllt.

Vom 30. März bis zum 4. April, ist das Kloster Chorin nur eingeschränkt wegen Straßenbauarbeiten über die L 200, aus der Richtung Serwest oder Chorin (Ortsmitte), per PKW oder Fahrrad zugänglich.

Das Baudenkmal mit seinen Ausstellungen ist geöffnet, das Klostercafé allerdings erst wieder ab dem 2. April. Der Busverkehr (Bus 912) ist am 31.3. und 1.4.16 nur eingeschränkt wegen einer Vollsperrung in Sandkrug möglich. Neuehütte, Senftenhütte, Groß Ziethen, Klein Ziethen und Sandkrug werden nicht angefahren. Aktuelle Informationen über den Fahrplan erhalten Sie unter vbb.de

Alternativ ist das Kloster Chorin vom historischen Bahnhof Chorin, über den ausgeschilderten Wanderweg zu Fuß in 25 Minuten erreichbar.

Reisebusse können am Waldseehotel Frenz, Neue Klosterallee 12 in 16230 Chorin parken. Das Hotel ist etwa 500 m vom Kloster Chorin entfernt, ein Fußweg am Amtsee führt zum Baudenkmal.

Ab dem 3.4. ist dann wieder eine eingeschränkte Erreichbarkeit mit dem PKW bis zum Kloster Chorin aus Richtung Serwest und Richtung Chorin möglich. Wir entschuldigen uns für evtl. Unannehmlichkeiten. Bei Fragen können Sie uns gerne telefonisch unter 033366/70377 oder per Email unter info@kloster-chorin.org kontaktieren

1 Antwort
  1. Henriette sagte:

    Gerade an Ostern, wenn viele aus allen Richtungen zum Osterspectaculum zum Kloster Chorin pilgern wollen, fällt den Damen und Herren nichts anderes ein, als die Strassen dicht zu machen. Kontraproduktiv für den Tourismus. Erst wird die Strecke groß als DIE UMLEITUNG nach Schwedt und Angermünde ausgewiesen und jetzt wird diese gesperrt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt, denn nachgedacht hat niemand. Aber dass kennen wir nicht anders, denn der Bürger zählt nur für die Wahl, danach ist er Luft, Aber die nächste Wahl kommt ja bald …

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.