Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Parallele Realitäten in der Galerie Bernau

26. Juni 2015 | 19:00 - 21:00

パラレル・リアリティ Parallele Realitäten
Shiroh Shikano, Yoshiya Hirayama, Yurina Misaki | Malerei, Sound, Video, Zeichnung
27. Juni bis 8. August 2015

 

 

Eröffnung: Freitag, 26. Juni, 19 Uhr
Ort: GALERIE BERNAU, Bürgermeisterstraße 4, 16321 Bernau bei Berlin
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-18 Uhr und Samstag 10-16 Uhr, feiertags geschlossen
Verkehrsverbindung von Berlin: RE (stündlich) direkt von Berlin-Hbf, Berlin-Südkreuz, Berlin- Gesundbrunnen oder S2
Pressekontakt: Galerie Bernau, Judit Klage, galerie@best-bernau.de, Tel.: 03338 80 68. Gern Galerie Bernau_Logo_freiorganisieren wir für Sie eine Führung mit dem Kurator oder ein Interview mit den Künstlern.

Veranstaltungen:
Dienstag, 7. Juli, 19 Uhr: Ausstellungsgespräch mit Yurina Misaki, Shiroh Shikano und Thomas Kumlehn (Kurator)
Samstag, 11. Juli, 11 Uhr: Kunstführung für Kinder mit dem Kurator Thomas Kumlehn
Samstag, 8. August, 14 Uhr: Workshop „Traditionelle japanische Malerei“ unter der Leitung von Yurina Misaki, Yoshiya Hirayama und Shiroh Shikano
パラレル・リアリティ Parallele Realitäten in der GALERIE BERNAU

Zu einer ganz besonderen Ausstellungseröffnung lädt die Galerie für Freitag, 26. Juni, 19 Uhr in ihre 2015-06-11-Foto-galerie-bernau-01-yurina-misakiRäume in der Bürgermeisterstraße 4 ein. Einführende Worte spricht der Kurator Thomas Kumlehn und die Sound-Performance „Project # 1: Factors of space inconstancy“ (2015) von Lucio Capece verspricht ein Klangerlebnis zu werden.
Die in Berlin und Karlsruhe lebenden japanischen Künstler, Shiroh Shikano, Yoshiya Hirayama, Yurina Misaki, schaffen in der Galerie Bernau für acht Wochen eine sinnliche Laborsituation. Ihr künstlerischer Anspruch besteht darin, mit ihren Werken zu dritt gleichzeitig „parallele Realitäten“ zu zeigen.
Shiroh Shikano plädiert mit seinen kleinformatigen Gemälden für eine Rückgewinnung von ins Internet gestellten Fotos in die Wirklichkeit der Malerei. Auf der Suche nach Fundbildern gelingt es ihm, 2015-06-11-Foto-galerie-bernau-02-yoshiya-hirayamasich der unmittelbaren Wirklichkeit zu entziehen. Yoshiya Hirayama sensibilisiert mit seiner medialen Versuchsreihe aus Zeichnung, Video und Sound für den Zusammenhang aus wahrnehmbarer Raum- und Zeitpräsenz. Yurina Misaki schafft mit monochromen, quadratischen Tableaus und Vorhängen einen kontemplativen Raum der Selbstvergewisserung und Repräsentation.
Die Ausstellung bleibt im Gestus zurückhaltend und bedacht. Gleichwohl spürt der Betrachter eine ansprechende, feine Synthese aus scheinbar vertrauten Bildträgern und einem unvertrauten Raumgefühl aus Stoffbahnen und Klängen.2015-06-11-Foto-galerie-bernau-03-shiroh-shikano
Bis zum 8. August ist die Ausstellung dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 16 Uhr zu sehen.

Text: Thomas Kumlehn, Kurator

Im Anhang erhalten Sie jeweils eine Werkreproduktionen der drei Künstler, die bei korrektem Bildnachweis zur kostenfreien Veröffentlichung zur Verfügung stehen:

01 ©Yurina Misaki, „im Rahmen“, 2012, Streifen, Spitzen, Rahmen
02 ©Yoshiya Hirayama, „Funkwüste“, 2012, Video-Installation, 01:52 Minuten, Loop, s/w, Sound
03 ©Shiroh Shikano, „a doll“, 2014, Öl auf Leinwand, 24x18cm

 

Biographien und Statements der Künstlerin und Künstler:

Yurina Misaki
1978 geboren in Hyogo, Japan
lebt und arbeitet in Berlin.

Ausbildung
2009 Ph.D., Bildende Kunst, bei Prof. Shuji Takashina und Tsuyoshi Higashijima, Universität für Kunst und Design, Kyoto
2004 Master of Arts, bildende Kunst, Malerei bei Prof. Kokyo Hatanaka, Universität für Kunst und Design, Kyoto
2001 Bachelor of Arts, Traditionelle Japanische Malerei (Nihonga), Art Junior College, Kyoto

Stipendium
2009 Stipendium Shodoshima Island Artist in Residence, Kagawa, Japan

Ausstellungen (Auswahl)
2015 4 REALITIES, Retramp Gallery, Berlin
2014 Cross Reality, Kunstraum GAD, Berlin
2014 Berlin – Tokio, Gutshaus Steglitz, Berlin
2014 Lieber Kuenstler, zeichne mir!, Semjon Contemporary, Berlin
2013 Parallelen, Galerie La Girafe, Berlin
2013 folding cosmos*, Ethnologisches Museum — Museen Dahlem, Berlin

Statement von Yurina Misaki:
„Der Betrachter einer Wand nimmt sich immer auch in einem Raum, also als sehender Körper wahr. Wände sind zwei- und dreidimensional zugleich, sie sind ebenso Bild und Projektionsfläche wie Begrenzung eines Raums, die den Blick versperrt und doch etwas zeigt. Anders als massive, undurchsichtige Wände ermöglichen Vorhänge auch Repräsentation bzw. einen Bildraum und lassen gleichzeitig den Blick auf den dreidimensionalen Raum zu.“
Website: www.yurinamisaki.com

______________________________________________________________________________________________________

Yoshiya Hirayama
1984 geboren in Yokohama, Japan
lebt und arbeitet seit 2011 in Karlsruhe, Deutschland und Japan

Ausbildung
2008 Bachelor of Design and Fine Arts, Bildhauerei, Tokyo Zokei Universität
seit 2011 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, bei John Bock

Preise
2015 9 IN OUT FESTIVAL — sound/image — Łaźnia Centre for Contemporary Art, Gdańsk, Polen (nominiert)
2012 Tokyo Sonic Art Award, Museum of Contemporary Art Tokyo, Japan (nominiert)
2007 The 10th Taro Okamoto Award for Contemporary Art, Japan (nominiert)

 

Ausstellungen (Auswahl)
2014 Jahresausstellung, Kunstakademie Karlsruhe
2014 Cross Reality, Kunstraum GAD, Berlin
2014 ARTE DE TAMASHIMA, Ichiuroko, Okayama
2014 Sommerausstellung, Kunstakademie Karlsruhe
2014 8 Künstler von der Kunstakademie, Japantage Karlsruhe

Statement:
Yoshiya Hirayama beschäftigt sich in seinen Forschungen mit der Synthese zwischen einzelnen Medien wie Bildern, Klängen, Skulpturen. […] Die bei dieser Auseinandersetzung gewonnenen persönlichen Erfahrungen und Empfindungen nutzt er als Grundlage für seine derzeitige Arbeit. […] Seit einigen Jahren nutzt er Bilder und Klänge, um Video- und Klanginstallationen mit Frottagen, Zeichnungen sowie Geräuschen der Welt zu verbinden.
Website: www.yoshiyahirayama.com

 

Quelle: Galerie Bernau

______________________________________________________________________________________________________

Shiroh Shikano
Shiroh Shikano wurde 1980 in Kamakura, Japan geboren.
Lebt und arbeitet seit 2010 in Berlin.

Ausbildung
2005 Diplom Ölmalerei, Universität der Künste Tokio
2007 Magister Ölmalerei Technik und Material, Universität der Künste Tokio

Einzelausstellungen
2007 shirop, Gallery 2+, Tokio
2006 Shiroh Shikano, Gallery 2+, Tokio

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2015 Tokyo Art Crossing Berlin, Neurotitan Galerie, Berlin
2015 4 REALITIES, Retramp Gallery, Berlin
2014 Cross Reality, Kunstraum GAD Berlin, Berlin
2014 Berlin meets Tokyo, Gutshaus Steglitz, Berlin
2013 Wide Reality, Gallery52Berlin, Berlin, Deutschland
2009 100 Works on Paper by Japanese Artists, AG Gallery, Brooklyn, New York

Öffentliche Sammlung
The National Institute for Japanese Language, Tokio, Japan

Statement:
Die ursprünglichen Bildquellen seiner Porträts stammen aus dem Internet. Shiroh Shikano seziert die virtuelle Welt mittels Download und definiert in der malerischen Aneignung und neuen Zusammensetzung von Bildsegmenten die ins Netz gestellte Wirklichkeit. Seine Suchbewegungen im Internet gleichen Fluchten in „ferne Wirklichkeiten“, mit denen er sich seiner unmittelbaren Wirklichkeit entzieht. In seinen Gemälden widmet er sich der Transfomation von online zur Anschauung gebrachten anonymen Foto-Porträts in die Malerei.
Website: www.shirohshikano.com/

Veranstalter

GALERIE BERNAU

Veranstaltungsort

GALERIE BERNAU
Bürgermeisterstraße 4
Bernau bei Berlin, Brandenburg, Barnim 16321 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
(0 33 38) 80 68
Website:
http://www.galerie-bernau.de/
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veranstalter

GALERIE BERNAU

Veranstaltungsort

GALERIE BERNAU
Bürgermeisterstraße 4
Bernau bei Berlin, Brandenburg, Barnim 16321 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
(0 33 38) 80 68
Website:
http://www.galerie-bernau.de/