Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fotoausstellung von Harald Hauswald

23. Februar | 08:00 - 16:00

Inklusion DDR

Fotoausstellung von Harald Hauswald im Kulturbahnhof Biesenthal

Am 23. Februar 2020 um 16 Uhr wird im Kulturbahnhof Biesenthal eine Fotoausstellung mit Arbeiten des bekannten Fotografen Harald Hauswald eröffnet. Die über 50 großformatigen Fotografien zeigen das Leben und Arbeiten in den damaligen räumlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten diakonischer Einrichtungen in der DDR, in denen Kinder und Erwachsene mit Behinderung oder pflegebedürftige Menschen zuhause waren. Rückblickend sind die Bilder ein eindrucksvolles Dokument christlicher Nächstenliebe in einer vom Sozialismus bestimmten Gesellschaft.

Mit großer Sensibilität fotografierte Harald Hauswald Personen, die in der offiziellen DDR kaum zu Wort kamen. Inklusion – also ganz normale und gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung hatten keinen Platz in der sozialistischen Politik. Überwiegend kirchliche Einrichtungen machen sich für die Belange von Menschen mit Einschränkungen stark.

Weil Harald Hauswald in den 80ger Jahren von den DDR Behörden in seiner künstlerischen Arbeit eingeschränkt wurde, stellte ihn der damalige Direktor Werner Braune als Fotograf in der christlichen Stephanus-Stiftung an. Als Mitarbeiter fotografierte Hauswald bis 1990 über 20.000 Fotos, aus denen nun 50 davon in einer sehr emotionalen Ausstellung im Kulturbahnhof Biesenthal zu sehen sind.

Zur Eröffnung am 23. Februar werden auch der damalige Direktor der Stephanus-Stiftung, Pastor Werner Braune sowie der heutige Vorstandsvorsitzende Pastor Torsten Silberbach anwesend sein. Beide berichten von ihren Erfahrungen ihrer sozialen Arbeit aus der Zeit und kommen mit den interessierten Gästen ins Gespräch.

Harald Hauswald, geboren, 1954 in Radebeul, ist Gründungsmitglied der Agentur OSTKREUZ.

Inzwischen gab es über 250 Einzelausstellungen von Harald Hauswald zusehen, u.a. in Frankreich, den USA, der Schweiz, in Italien und den Niederlanden. Seine Foto-Reportagen sind u.a. veröffentlicht in GEO, Stern, Zeitmagazin und Das Magazin. 1997 wurde Hauswald mit dem Bundesverdienstkreuz und 2006 mit dem „Einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit“ geehrt.

Die Stephanus-Stiftung ist eine gemeinnützige diakonische Stiftung mit Sitz in Berlin. Durch ihre Tochtergesellschaften bietet sie soziale Dienste für Menschen im Alter an, für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung sowie für Kinder, Jugendliche und Familien. Darüber hinaus verantwortet die Stephanus-Stiftung Bildungsangebote, einen Hospizdienst sowie Dienste für geflüchtete Menschen. Alle diese Angebote werden täglich von nahezu 10.000 Menschen an über 100 Standorten in Berlin und Brandenburg in Anspruch genommen. Für rund 4.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie etwa 100 Auszubildende ist die Stephanus-Stiftung mit ihren Tochtergesellschaften eine verlässliche Arbeitgeberin. Rund 700 Ehrenamtliche unterstützen die tägliche Arbeit.

Datum: Sonntag, 23. Februar 2020, 16 Uhr bis 26. April 2020
Öffnungszeiten: zu den Veranstaltungen

Ort: Kulturbahnhof Biesenthal, Bahnhofsplatz 1, 16359 Biesenthal

Kontakt: Martin Jeutner, Tel. 030 96 24 91 13, Mobil 0160 89 35 66 9


Fotograf: Harald Hauswald

Details

Datum:
23. Februar
Zeit:
08:00 - 16:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Kulturbahnhof-Biesenthal
Bahnhofsplatz 1
Biesenthal, Brandenburg, Barnim 16359 Deutschland
+ Google Karte
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Datum:
23. Februar
Zeit:
08:00 - 16:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Kulturbahnhof-Biesenthal
Bahnhofsplatz 1
Biesenthal, Brandenburg, Barnim 16359 Deutschland
+ Google Karte