Strassensperrung

Sperrung der Eichwerder Straße

 

Für die Reparatur einer Abwasser-Hausanschlussleitung muss die Eichwerder Straße in Höhe der Hausnummer 64, von Einmündung der Grünstraße bis zur Marienstraße, bis voraussichtlich Dienstag, dem 3. Juli 2018, voll gesperrt werden.

Die Eichwerder Straße wird von der Breiten Straße als Sackgasse ohne Wendemöglichkeit für Lkw ausgewiesen. Die Fußgänger können die Baustelle einseitig passieren.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Verkehrseinschränkung zu beachten und die Baustelle zu umfahren.

be

Klassische Evergreens

mit Melodien von Brahms, Schubert, Strauß, Suppé & Dostal

gespielt vom Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde

Wann?
Donnerstag, 28.06.2018, Beginn: 18:30 Uhr

Wo?
Aula der Schule Finowfurt, Spechthausener Straße 1-3, 16244 Finowfurt


Die Veranstaltung wird eröffnet durch den Bürgermeister der Gemeinde Schorfheide, Herrn Uwe Schoknecht

 

Für Liebhaber klassischer Musik und solche die es werden wollen präsentiert das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde am Donnerstag, den 28. Juni 2018 um 18.30 Uhr „Klassische Evergreens“ mit musikalischen Kostbarkeiten aus der Klassik und der Neuzeit. Wer mag nicht die Musik von Brahms, Schubert, Suppé oder Dostal – all diese Komponisten werden in diesem einzigartigen Konzert präsentiert – das Publikum darf sich entspannt zurücklehnen und genießen. Mit romantischen Melodien wie Schumanns „Träumerei“, Mascagnis „Intermezzo sinfonico“  und der „Meditation“ aus Massenets Oper „Thais“ zeigt sich das beliebte Eberswalder Ensemble von seiner gefühlvollen Seite. Daneben erklingen u. a. der schwungvolle „Schatzwalzer“ aus Johann Strauß´ „Zigeunerbaron“, ein feuriger „Csárdás“ von Vittorio Monti  und ein Medley aus dem Musical-Highlight „König der Löwen“.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird präsentiert von der KAG Region Finowkanal

Strassensperrung

Sperrung der Lichterfelder Straße

 

Für Reparaturarbeiten an der Hubbrücke muss die Lichterfelder Straße am Montag, dem 9. Juli 2018, in der Zeit von 7.30 Uhr bis 16 Uhr auf Länge der Brücke voll gesperrt werden. Die Sperrung gilt auch für Fußgänger. Eine Umleitung wird über die Angermünder Straße und Britzer-Straße / Boldtstraße ausgewiesen.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Verkehrseinschränkung zu beachten und die Baustelle zu umfahren.

24. Juni: Sommerkino Bernau zeigt das ‚Das kalte Herz‘

Am 24. Juni geht das Sommerkino Bernau mit einem Fantasy-Abend in die nächste Runde: Die Neuverfilmung von „Das kalte Herz“ aus dem Jahr 2016 wird um 22 Uhr auf dem Kulturhof, Breitscheidstraße 43, gezeigt.

 

Ein Märchen-Klassiker von Wilhelm Hauff im neuen Gewand: „Das kalte Herz“ erzählt die Geschichte des gutmütigen Peters (Frederick Lau) und der hübschen Lisbeth (Henriette Confurius), die unsterblich ineinander verliebt sind. Ihre gegensätzliche Herkunft steht aber einer gemeinsamen Zukunft im Wege, stammt Peter doch aus ärmlichen Verhältnissen, während Lisbeth einer wohlhabenden Familie angehört. Um zu Reichtum zu gelangen und so mit Lisbeth eine Beziehung führen zu dürfen, fasst Peter einen riskanten Entschluss: Er geht einen Pakt mit dem finsteren Holländer-Michel (Moritz Bleibtreu) ein, der ihm Wohlstand verspricht, dafür jedoch sein Herz einfordert und ihm stattdessen einen Stein in die Brust setzt. So kommt Peter zwar zu Geld, jedoch kann er fortan kein Mitgefühl mehr verspüren. Sein verändertes Wesen verschreckt schließlich auch Lisbeth. Um sie nicht für immer zu verlieren, macht sich Peter daran, sein Herz zurückzubekommen.

 

„Das kalte Herz“ ist sehenswert für Kinder ab 12 Jahren. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

 

Wer nicht genug vom Sommerkino Bernau bekommen kann, der sollte sich auch die folgenden Termine vormerken:

 

·      Sonntag, 8. Juli, 22 Uhr auf dem Kulturhof

Komödien-Abend mit dem Film „Mein Blind Date mit dem Leben“ (FSK ab 0 Jahre). Bei Regen findet die Veranstaltung im angrenzenden Treff 23 statt.

·      Samstag, 11. August, 22 Uhr auf dem Kulturhof

Musical-Abend mit dem Film „La La Land“ (FSK ab 0 Jahre). Bei Regen findet die Veranstaltung im angrenzenden Treff 23 statt.

·      Freitag, 7. September, 20.30 Uhr im Külzpark am Steintor (im Rahmen des Kinderfilmfestes)

Abenteuer-Abend mit dem Film „Amelie rennt“ (FSK ab 6 Jahre). Bei Regen findet die Veranstaltung in der nahegelegenen Stadthalle statt.

 

 

Weitere Informationen: Stadt Bernau bei Berlin, Kulturamt, Telefon: 03338-365 310, E-Mail: kulturamt@bernau-bei-berlin.de.

 

Das Sommerkino Bernau 2018 findet in Zusammenarbeit mit Moki Güstrow statt.

Quelle: Stadt Bernau

Land unterstützt Jugendarbeit vor Ort

 

Wandlitz. Die Jugendarbeit vor Ort will das Land Brandenburg stärker unterstützen. Dazu hat es drei Förderprogramme aufgelegt, für die sich Kommunen und Einrichtungen ab sofort bewerben können. So soll mit dem Programm „DigitalRäume“ die technische Ausstattung in Freizeitheimen gestärkt werden: durch die Installation von WLAN, die Anbindung ans Breitbandnetz oder die Anschaffung von Mobilgeräten. Zudem wird das Jugendinformations- und Medienzentrum für die Region in Bad Freienwalde gefördert, ebenso wie die 16 anderen JIM-Zentren im Land Brandenburg. „Jugendliche haben großes Interesse an allem Digitalen“, so Britta Müller. „Deshalb ist das neue Programm ein guter, richtiger und wichtiger Ansatz zur Förderung der offenen Jugendarbeit in Barnim.“

JugendRäume

Das neue Programm „JugendRäume“ stellt Jugendliche in ländlichen Gemeinden mit weniger als 2.500 Einwohnern in den Mittelpunkt. Gefördert werden Freizeiteinrichtungen, die die kleinen Kommunen ohne hauptamtliches Personal den jungen Menschen zur selbstgestalteten Nutzung anbieten. Für die Ausstattung oder Sanierung der Räume können jeweils bis zu 10.000 Euro beantragt werden, der Eigenanteil beträgt mindestens 20 Prozent.

FreiRäume

Das dritte Programm heißt „FreiRäume“ und wurde bereits im Januar vorgestellt. Gemeinden oder Ämter mit weniger als 15.000 Einwohnern können bis zu 5.000 Euro aus Lottomitteln erhalten, um etwa einen Bolzplatz, eine Skaterbahn oder eine Basketballanlage zu gestalten. „Die Förderung soll jungen Menschen helfen, sich zu treffen und die Freizeit sinnvoll und selbstgestaltet miteinander zu verbringen“, so die SPD-Landtagsabgeordnete. Für „FreiRäume“ und „JugendRäume“ läuft die Bewerbungsfrist bis 30. September 2018. Anträge für „DigitalRäume“ können noch bis zum 31. Juli gestellt werden.

 

Für jedes der drei Programme stehen 500.000 Euro aus dem Landeshaushalt zu Verfügung, zusätzlich 250.000 Euro für die Jugendinformations- und Medienzentren. „Das ist ein wichtiger Schritt zu Stärkung der Jugendarbeit außerhalb von Vereinen“, zeigt sich Britta Müller über die neuen Förderprogramme erfreut.

 

Näheres unter: https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen.html

 

Quelle: Britta Müller, Mitglied des Landtages Brandenburg

13. September: Gesundheitsmarkt auf dem Bahnhofsplatz

Einen Gesundheitsmarkt veranstaltet die Stadt Bernau wieder am Donnerstag, dem 13. September, von 14 bis 18 Uhr auf dem Bernauer Bahnhofsplatz.

Kliniken, Krankenkassen, Pflege- und andere medizinische Einrichtungen sowie Gesundheitshandwerker und Selbsthilfegruppen aus Bernau können dort ihre Angebote präsentieren oder über Neuigkeiten informieren. Wie im Vorjahr steht die Gesundheitsvorsorge im Mittelpunkt des Marktes.
Interessenten sollten sich bis 15. August per E-Mail (markt@bernau-bei-berlin.de) in der Bernauer Stadtverwaltung melden. Es wird darum gebeten, zum Gesundheitsmarkt eigene Marktstände mitzubringen. Weitere Informationen gibt es bei Marktleiter Ray Wittenhagen unter Telefon (0151) 17 36 36 15.

 

Wer möchte, kann am Stand des Immanuel Klinikums seinen Blutzuckerwert messen lassen. Foto: Pressestelle/cf

 

Quelle: Stadt Bernau

Parkpalette am Bahnhof am 11. Juli gesperrt

 

Wichtige Info für Autofahrer: Die Parkpalette am Bahnhof kann vom 10. Juli, 20 Uhr an bis zum 12. Juli, 5 Uhr nicht genutzt werden. Grund dafür sind notwendige Reinigungsarbeiten an den Abläufen für die Regenentwässerung.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen. Das Fahrradparkhaus am Bahnhof steht die ganze Zeit über zur Verfügung.

Damit die Parkpalette auch weiterhin problemlos genutzt werden kann, müssen die Abflüsse für Regenwasser gereinigt werden.

 

Foto: Pressestelle/cf

 

Quelle: Stadt Bernau

Mini-WM in Schönow 30.6./1.7.

 

Auch in diesem Jahr dreht sich wieder alles um Fußball. Während die Fußballstars in Russland die ersten Spiele des Achtelfinales bestreiten, lässt der BSV Rot-Weiß Schönow das besondere WM-Feeling auch im Bernauer Ortsteil Schönow aufkommen.

32 Teams

Dabei treffen jeweils 32 Teams auf der Schönower Sportanlage aufeinander und liefern sich am 30. Juni (F-Junioren, Jahrgang 2009/10) und 1. Juli (E-Junioren, Jahrgang 2007/08) zwischen 9.30 und 17 Uhr spannende Duelle. Zuvor wurde ausgelost welche der 32 Nationalmannschaften der „großen WM“ jede teilnehmende Mannschaft repräsentiert. Antreten werden Mannschaften der Kreisklasse/Kreisliga aus Berlin und Brandenburg, Vereine aus den Partnerstädten von Bernau, sowie ausgewählte Vereine aus Sachsen und Mecklenburg.

Rahmenprogramm

So wird in Schönow ein ganz eigenes Sommermärchen 2018 mit einem bunten  Rahmenprogramm mit spitzen Jugendfußball, Musik, Sehmeisterschaft, Geschicklichkeitsparcours, Torwandschießen, Tombola, Tütenangeln und Hüpfburg erschaffen. Für das leibliche Wohl gibt es Leckereien vom Grill sowie Kaffee und Kuchen. Außerdem ist das Kult-Maskottchen Herthinho von Hertha BSC zu Besuch und feuert die kleinen Sportler an.

Der BSV Rot Weiß Schönow, aber insbesondere die kleinen Fußballer freuen sich über eine Veröffentlichung und viele „Anfeuerer“!

 

Quelle: BEST Bernau

 

 

Breydin bald mit moderner LED-Straßenbeleuchtung

Kreiswerke Barnim GmbH übernimmt die Umrüstung

Am 05. Juni unterzeichneten Biesenthal-Barnims Amtsdirektor André Nedlin und Christian Mehnert, Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim GmbH in Biesenthal den ersten Betriebsführungsvertrag. Damit überträgt das Amt, gemäß Beschluss der Gemeindevertreter vom Februar 2018, die Verantwortung für die Wartung, Instandhaltung und Modernisierung der Straßenbeleuchtung in Breydin an die jüngste Tochter des Landkreises.

 

Innerhalb der Kreiswerke-Struktur übernimmt die Barnimer Energiebeteiligungsgesellschaft mbH die operative Umsetzung. „Ich begrüße das Angebot der Kreiswerke. Die Umrüstung wird haushaltsschonend für die Gemeinde erfolgen und nach Ablauf der Vertragslaufzeit kommen die Einsparungen durch die effizientere Technik direkt dem Gemeindehaushalt zugute“, benennt Nedlin die Vorteile.

 

Die Umrüstung der 200 Leuchten in der Gemeinde auf die effiziente LED-Technik beginnt im Herbst 2018 und soll im Frühjahr 2019 angeschlossen werden. Die Vertragslaufzeit  entspricht dem Refinanzierungszeitraum. In der Gemeinde Breydin  amortisieren sich die Investitionen bereits nach 10 Jahren.

 

„Die Straßenbeleuchtung ist in vielen Gemeinden ein großer Haushaltsposten. Gleichzeitig sind die notwendigen Investitionen, um Einsparungen zu erzielen ebenfalls sehr hoch. Ich freue mich über das Vertrauen des Amtes, das uns hier als Partner bei der Umrüstung gewählt hat“, betont Mehnert.

 

 

Quelle: Kreiswerke Barnim

Strassensperrung

Sperrung der Schleusenstraße

Die Schleusenstraße muss vom Donnerstag, dem 14. Juni 2018, bis Freitag, dem 15. Juni 2018, gesperrt. Grund ist die Herstellung von Trinkwasser- und Schmutzwasseranschlüssen. Die Sperrung erfolgt  in der Schleusenstraße auf Höhe der Hausnummer 2.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Verkehrseinschränkung zu beachten.