Aufruf NPD-Gegendemo 4 April

In Wandlitz und Bernau haben heute mehrere Initiativen zum Protest gegen den NPD-Wahlkampf aufgerufen.

So treffen sich die Wandlitzer 11.45 Uhr am Bahnhof Wandlitz, Bernauer Chaussee zu einem Open-Air-Gesangs-Festival

und die Bernauer ab 13.oo Uhr auf dem Marktplatz Bernau.

23. Hussitenfest vom 30. Mai bis 1. Juni 2014

23. Hussitenfest vom 30. Mai bis 1. Juni 2014  

Erste Einkleidetermine für das Hussitenfest    

 

Bis zum Hussitenfest ist es nicht mehr weit: In diesem Jahr startet das mittelalterliche Treiben bereits Ende Mai. Die Einkleidung für den großen Festumzug durch die Innenstadt findet erstmals zu festen Zeiten statt.

Wer für den Umzug ein Kostüm benötigt, kann sich am

11. April von 14 bis 19 Uhr und am
12. April von 10 bis 15 Uhr beraten und einkleiden lassen.

Im April wird es dann aufgrund der Osterferien keine weiteren Einkleidetermine mehr geben. Im

Mai dagegen ist die Kleiderkammer jeden
Freitag und Samstag von 14 bis 19 Uhr beziehungsweise 10 bis 15 Uhr geöffnet.
Das Kulturamt bittet um telefonische Terminreservierung.

Die Bilder des großen Festumzugs stehen zwar bereits fest – Interessenten, die bei den Bäckern, den Apothekern, den Eisenbahnern oder in einer anderen historischen Formation mitlaufen möchten, können sich aber gerne noch beim Kulturamt melden. Möglich ist dies unter Tel. (0 33 38) 3 65-2 88 sowie Tel. (0 33 38) 3 65-2 81.

Neuer Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Barnim e.V.

Neuer Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Barnim e.V.

 

Am Freitag den 28.03.2014 wurde im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bernau bei Berlin der neue Vorstand des Kreisfeuerwehr Barnim e.V. gewählt. Im Rahmen der Delegiertenversammlung wurde Bericht über die Arbeit der vergangenen Wahlperiode abgelegt. Der alte Vorstand um Marcel Schumacher und Martin Günther wurden für die zurückliegende Wahlperiode entlastet und noch einmal Dank und Anerkennung für ihre geleistete Arbeit ausgesprochen. Sie standen für den neuen Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Barnim nicht mehr zur Verfügung.

Der neue Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Barnim e.V. setzt sich aus Rainer Strempel (Vorsitzender des KFV Barnim e.V.), Bernd Falkenthal (1. Stellv. Vorsitzender des KFV Barnim e.V.), Michel Görke (2.stellv. Vorsitzender des KFV Barnim e.V.) und Doreen Gärtner (Kassenwart) zusammen.

Bild von links  – Michel Görke, Bernd Falkenthal, Doreen Gärtner, Rainer Strempel

Wir waren heute wieder auf dem Marktpklatz zur Altanschliesser Demo. Heute haben wir ein Video mitgebracht von den Ersten Worten nach der Abwahl des Bürgermeisters der Stadt Bernau bei Berlin

 

Schönow Brandopfer

Wir konnten heute schon die  Familie  in ihrer neuen Wohnung besuchen. Die WoBau und die Verwaltung hatten wie versprochen schnell gehandelt. So wurden wir in der ersten Etage glücklich begrüßt. So groß die Freude über die Wohnung ist, mischt sich doch ein kleiner Wermutstropfen darunter. Denn leider kommen die ihnen verbliebenenen Haustiere nicht mit in die neue Wohnung. Der Hund ist schlicht und einfach zu groß für den Mietvertrag und die verbliebene Katze ist ihre Freiheit gewöhnt. Das wird von der Familie und vor allem der Tochter sehr bedauert. Der Hund, ein schwarzer russischer Terrier, wurde extra ausgesucht weil er nicht haart. Um ihn und die Katze kümmern sich momentan liebevoll die Nachbarn. Wie es weitergeht wird noch geklärt werden.

Als es dann heute 13.3o Uhr klingelte und ein LKW von Wohnorama vor der Tür stand war die Freude riesengroß. Denn auf dem Auto befanden sich Möbel im Wert von über 52oo,oo Euro. Diese Spende überbrachte der Geschäftsführer Armin Lobmeier. Einige Sportler vom BSV Rot-Weiß Schönow e.V. standen bereit, zusammen mit den Arbeitern des Möbelhauses, die Möbel in die Wohnung zu tragen und aufzubauen. Man konnten allen die Freude ansehen, dem Spender, den Aufbauern und vor allen leuchteten die Augen der Brandopfer. Es handelt sich um 2 Betten, 3 Schränke, eine neue Couch, Kissen, Bezüge, Stühle eine Tisch und weiteres. So langsam rückt der Tag des Einzuges näher und die Familie kann wieder zusammen wohnen.

Die Familie bedankt sich, auch im Namen ihrer Tochter, bei allen die schnell und unbürokratisch geholfen haben und noch helfen. Ein besonderer Dank gilt der auch der Verwaltung.

Aktion Mensch lobetal

Zuschuss von Aktion Mensch ermöglicht Kauf eines Kleinbusses

Mit einem Zuschuss von rund 35.300 Euro hat die Aktion Mensch die Anschaffung eines Kleinbusses (Mercedes Sprinter) für die Standorte Eberswalde und Blütenberg der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal ermöglicht. Der Bus wird vor allem für den Transfer von Menschen mit  Behinderungen zwischen ihren Wohnstätten und der Kreativen Begegnungsstätte eingesetzt. Dort werden 83 Klienten unterstützt, die entweder nicht am Arbeitsleben teilhaben können oder die Senioren sind. Im Blütenberg-Verbund leben insgesamt 163 Klienten in acht Wohneinrichtungen, die als Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Erkrankung und zusätzlichen Beeinträchtigungen Begleitung und Assistenz brauchen.

Lobetal, 27. März 2014 Pressestelle

Wochenend Empfehlungen 28- - 30.03.2014

Freitag 28.03.14

  •  18.oo Uhr Bernau bei Berlin Vernissage Renate Hampke   Treffpunkt: Gallerie Bürgermeisterstr.  Ausstellung mit Pneumatischen Skulpturen der Künstlerin Renate Hampke
  • 20.oo Uhr Bernau bei Berlin Ü-40 Party mit DJ Jens Plagge  in der Stadthalle Bernau  – Karten im Vorverkauf

 

Samstag 29.03.14

  • 10.oo Uhr Biesenthal   Frühjahrsputz im Biesenthaler Wald Treffpunkt: Beethovenstraße Ecke Wagnerstraße sowie Adlerweg Ecke Reiherweg.
  • 10.3o Uhr Eberswalde Stadtführung  Treffpunkt: Tourist-Info Museum Eberswalde
  • 11.oo Uhr Bernau bei Berlin  Tanzworkshop, Turnhalle Heinersdorfer Str. 52
    Es ist sehenswert wenn Tanzgruppen aus  Bernau, Werneuchen, Wandlitz und Berlin Ausschnitte aus ihrem Repertoire zeigen. Es darf gern mitgetanzt werden Details werden so präsentiert, das sie alle erlernen und mitmachen können. Dabei ist es egal wie Jung, wie Alt, wie Groß, wie Klein die Tänzer sind – einfach mitmachen und Spass haben
  • 14.oo Uhr Wandlitz Regatta – Großer Preis vom Wandlitzsee   Treffpunkt: Prenzlauer Chaussee 158
    Am Start der 6 offenen Regatten sind hauptsächlich die Klassen Pirat, Ixylon und Opti. Andere Bootsklassen werden nach Yardstick gewertet.
  • 15:oo Uhr Bernau bei Berlin Top-Spiel in der Landesklasse Ost   Stadion am Wasserturm. Erster gegen zweiten –  Einheit gegen Müllrose. Auch kommt es zum Duell der Top-Torjäger der Liga. Einheits V. Pestov trifft auf den Müllroser P.Hermann. Kommt zum Spiel und unterstützt uns auf unserer „Mission Aufstieg“!
  • 19.oo Uhr Biesenthal   Wanderung  Amphibienexkursion Treffpunkt:  Langerönner Weg Veranstalter: NABU Barnim mit Andreas Krone
  • 20.oo Uhr Bernau bei Berlin Cubanische Nacht im Club am Steintor, Son, Salsa , Merengue
  • 20.oo Uhr Biesenthal   Konzert Cathrin Pfeifer & Topo Gioia   Kulturbahnhof Veranstalter: Kultur im Bahnhof e.V.
    „Ihre Musik ist überraschend, emotionsgeladen und authentisch. Diese Akkordeonistin trägt eine angenehme Brise Unberechenbarkeit in sich.“ (Intermusik)
  •  20.oo Uhr Joachimsthal Konzert „Zukunft und die Lichter“    Brunoldstraße 1, Swingender Deutschrock mit originellen Texten
  •  22.oo Uhr Bernau bei Berlin Sexy Nerd Party Sexy wird es am Samstag in der Halle am Schönfelder Weg. Mit mega Beats und heißen Gogos wird euch richtig eingeheizt.

 

Sonntag 30.03.14

  • 02.00 -03.oo Uhr die Sommerzeit beginnt. In der Nacht zum Sonntag rücken die Uhren um 2.00 Uhr eine Stunde vor auf 3.00 Uhr.
  • 08.oo – 18.oo Uhr Bernau bei Berlin Bürgerentscheid zur Abwahl des Bürgermeisters von Bernau – Wahltag –
Nach dem Brand in Schönow

Nur wenige Tage, nachdem eine Familie in Schönow durch einen Brand in Not geriet ist vieles geschehen. Feuerwehrleute versuchten zu retten – aber leider vergeblich. Für das Haus kam jede Hilfe zu spät. Nachbarn, Freunde, Verwaltung und der Ortsbeirat kümmerten sich liebevoll um die kleine Familie.
Jetzt kommen wir gerade aus einem Gespräch mit der Ortsvorsteherin. In Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem Ortsbeirat hat sie vieles in die Wege leiten können. Sie versicherte uns das die Verwaltung und der Ortsbeirat bemüht sind der Familie jedwede Unterstützung angedeihen zu lassen.

Am Montag bereits, war die erste Wohnungsbesichtigung mit der WoBau.  Als wir heute den W0hnungsantrag  bei dem WoBau Geschäftsführer Herr Häsler  abgaben versicherte er uns, das wenn alles glatt geht, die Familie noch diese Woche den Schlüssel zu ihrem neuen Domiziel erhält. Es war, auch für ihn, gar nicht so einfach eine behinderten gerechte passende  Wohnung zu finden. Es war nur noch eine entsprechende Wohnung frei. Diese wurde der Familie angeboten.

Wie schon berichtet hat die Stadt ein Spendenkonto bei der Sparkasse eingerichtet.
(IBAN: DE50 1705 2000 0940 0266 60, BIC: WELADED1GZE  Verwendungszweck: Hilfe für Familie nach Hausbrand Kontoinhaber ist die Stadt Bernau bei Berlin.)

Wer Sachspenden geben möchte kann sich gern an uns wenden, wir leiten diese Post dann gern weiter. Für persönliche Sachen, wie Wäsche, Kleidung etc. ist es besser das Spendenkonto zu nutzen.

Brand in Bernau bei Berlin, Ortsteil Schönow

Wie wir eben erfahren haben hat die Stadt Bernau bei Berlin für die vom Brand in Schönow betroffene Familie ein Spendenkonto eingerichtet

 

Im Folgenden dazu eine kurze Presseinformation:

Spendenkonto für Schönower Familie eingerichtet

 

Für die dreiköpfige Familie, deren Wohnhaus in der Schönerlinder Straße am Freitag durch ein Feuer zerstört wurde, hat die Stadt Bernau heute ein Spendenkonto einrichten lassen. Wer die Familie finanziell unterstützen möchte, kann dies nun mit einer Überweisung an folgende Bankverbindung tun:

IBAN: DE50 1705 2000 0940 0266 60, BIC: WELADED1GZE.

Verwendungszweck: Hilfe für Familie nach Hausbrand

Kontoinhaber ist die Stadt Bernau bei Berlin.

 

Bei Spenden über 200 Euro stellt die Stadt Bernau auf formlosen Antrag bei der Geschäftsbuchhaltung eine Spendenquittung aus. Hierfür genügt eine E-Mail an fibu-225@bernau-bei-berlin.de. Für Summen, die unter 200 Euro liegen, genügt den Finanzämtern in der Regel die Kopie des Überweisungsträgers oder des Kontoauszugs.

 

Bernau aus der Ferne

von der Pressestelle der Stadt Bernau bei Berlin erhielten folgenden Artikel den wir gern weiterleiten

Bürgerbefragung zur Bildung von Ortsteilen für die Stadtteilgebiete Birkholz, Birkholzaue und Birkenhöhe startet

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau hatte sich im November 2013 mehrheitlich für die Bildung eines Ortsteils für die Stadtteilgebiete Birkholz, Birkholzaue und Birkenhöhe ausgesprochen. Im Januar 2014 sollte dann die entsprechende Änderung der Hauptsatzung beschlossen werden. Nachdem sich betroffene Bürger dieser Stadtteilgebiete aber gegen einen gemeinsamen Ortsteil und für einzelne Ortsteile ausgesprochen hatten, wurde die Entscheidung von der Stadtverordnetenversammlung zunächst vertagt.

Zuvor soll ein möglichst umfassendes Meinungsbild von den betroffenen Bürgern zu dieser Frage eingeholt werden. Die Fragebögen wurden nun an alle Bürger und Bürgerinnen dieser Stadtteilgebiete versendet und bis zum 7. April 2014 können die Fragebögen beantwortet und entgeltfrei an die Stadt Bernau bei Berlin zurückgeschickt werden. Entscheiden können die Bürgerinnen und Bürger zwischen den Antworten: ein gemeinsamer Ortsteil, ein einzelner Ortsteil, kein Ortsteil oder „mir egal“. Außerdem wurde dem Fragebogen ein Informationsflyer beigefügt. Teilnahmeberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger der drei Stadtteilgebiete, die bis zum letzten Tag der Befragung das 16. Lebensjahr vollendet haben. „Ich bitte Sie, dieses Instrument der Bürgerbeteiligung zu nutzen. Je mehr Einwohner sich an dieser Befragung beteiligen, desto stärker wird die zu treffende Entscheidung legitimiert sein“, so Bürgermeister Hubert Handke. Das Ergebnis der Bürgerbefragung soll den Stadtverordneten in ihrer Sitzung am 10. April vorgelegt werden. Weitere Informationen gibt die Stadtverwaltung (Hauptamt) unter der Telefonnummer 03338 365–134.