von Helmut Suter Helmut Suter hat in den Archiven „gewildert“ und berichtet von authentischen Fällen der Wilderei aus der Brandenburgisch-Preußischen Jagdgeschichte von 1647 – 1935. Obwohl große Teile im letzten Krieg unwiederbringlich verloren gegangen sind, haben sich doch einige Akten erhalten. Diese können uns heute eine Vorstellung verschaffen, wie damals über die Wilddiebe gedacht und wie sie verfolgt wurden. Sie geben aber auch einen Einblick in das Leben des Wilderers, was ihn bewog, das verbotene und streng geahndete Wildern auf sich zu nehmen. Der Autor zitiert die unverfälschten Originaltexte und deckt auf, was sich tatsächlich zugetragen hat. Verlag J. Neumann-Neudamm AG, 2006 160 Seiten, Hardcover, 19,95 € ISBN 978-37888-1099-3 Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck.

Authentische Wildererfälle aus preußischen Archiven

von Helmut Suter  Helmut Suter hat in den Archiven „gewildert“ und berichtet von authentischen Fällen der Wilderei aus der Brandenburgisch-Preußischen Jagdgeschichte von 1647 – 1935. Obwohl große Teile im letzten Krieg unwiederbringlich verloren gegangen sind, haben sich doch einige Akten erhalten. Diese können uns heute eine Vorstellung verschaffen, wie damals über die Wilddiebe gedacht und wie sie verfolgt wurden. Sie geben aber auch einen Einblick in das Leben des Wilderers, was ihn bewog, das verbotene und streng geahndete Wildern auf sich zu nehmen. Der Autor zitiert die unverfälschten Originaltexte und deckt auf, was sich tatsächlich zugetragen hat.  Verlag J. Neumann-Neudamm AG, 2006 160 Seiten, Hardcover, 19,95 € ISBN 978-37888-1099-3  Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck.

Verlag J. Neumann-Neudamm AG, 2006
160 Seiten, Hardcover, 19,95 €
ISBN 978-37888-1099-3
Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck.

von Helmut Suter

Helmut Suter hat in den Archiven „gewildert“ und berichtet von authentischen Fällen der Wilderei aus der Brandenburgisch-Preußischen Jagdgeschichte von 1647 – 1935. Obwohl große Teile im letzten Krieg unwiederbringlich verloren gegangen sind, haben sich doch einige Akten erhalten. Diese können uns heute eine Vorstellung verschaffen, wie damals über die Wilddiebe gedacht und wie sie verfolgt wurden.
Sie geben aber auch einen Einblick in das Leben des Wilderers, was ihn bewog, das verbotene und streng geahndete Wildern auf sich zu nehmen. Der Autor zitiert die unverfälschten Originaltexte und deckt auf, was sich tatsächlich zugetragen hat.

Verlag J. Neumann-Neudamm AG, 2006
160 Seiten, Hardcover, 19,95 €
ISBN 978-37888-1099-3

Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck.

vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Das vorliegende Büchlein möchte Sie im Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin willkommen heißen und zum Durchwandern dieser großartigen Landschaft einladen. Von den Infopunkten in Altkünkendorf und Groß-Ziethen mit ihren Ausstellungen über den Grumsin, in Groß-Ziethen verknüpft mit einer Ausstellung über den Geopark und die eiszeitliche Entstehung dieser Landschaft, ergeben sich reizvolle Möglichkeiten, den Grumsin zu erkunden. Der Wanderführer enthält eine Übersichtskarte, ausführliche Wanderroutenbeschreibungen sowie interessante Hintergrundinformationen. 44 Seiten, Softcover (Klebebindung), 4,80 € Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal, im Besucher- und Informationszentrum Geopark in Groß-Ziethen, im Nabu-Erlebniszentrum Blumberger Mühle, im Infopunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin in Altkünkendorf sowie im Infopunkt Althüttendorf. Nähere Informationen: Biosphärenreservatsverwaltung Schorfheide-Chorin Hoher Steinweg 5–6 16278 Angermünde Tel.: 03331 36540 Mail: br-schorfheide-chorin@lugv.brandenburg.d
vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz  Das vorliegende Büchlein möchte Sie im Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin willkommen heißen und zum Durchwandern dieser großartigen Landschaft einladen. Von den Infopunkten in Altkünkendorf und Groß-Ziethen mit ihren Ausstellungen über den Grumsin, in Groß-Ziethen verknüpft mit einer Ausstellung über den Geopark und die eiszeitliche Entstehung dieser Landschaft, ergeben sich reizvolle Möglichkeiten, den Grumsin zu erkunden. Der Wanderführer enthält eine Übersichtskarte, ausführliche Wanderroutenbeschreibungen sowie interessante Hintergrundinformationen.  44 Seiten, Softcover (Klebebindung), 4,80 €  Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal, im Besucher- und Informationszentrum Geopark in Groß-Ziethen, im Nabu-Erlebniszentrum Blumberger Mühle, im Infopunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin in Altkünkendorf sowie im Infopunkt Althüttendorf.  Nähere Informationen: Biosphärenreservatsverwaltung Schorfheide-Chorin Hoher Steinweg 5–6 16278 Angermünde Tel.: 03331 36540 Mail: br-schorfheide-chorin@lugv.brandenburg.d

Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal, im Besucher- und Informationszentrum Geopark in Groß-Ziethen, im Nabu-Erlebniszentrum Blumberger Mühle, im Infopunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin in Altkünkendorf sowie im Infopunkt Althüttendorf.

Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-Plus.de

Das vorliegende Büchlein möchte Sie im Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin willkommen heißen und zum Durchwandern dieser großartigen Landschaft einladen. Von den Infopunkten in Altkünkendorf und Groß-Ziethen mit ihren Ausstellungen über den Grumsin, in Groß-Ziethen verknüpft mit einer Ausstellung über den Geopark und die eiszeitliche Entstehung dieser Landschaft, ergeben sich reizvolle Möglichkeiten, den Grumsin zu erkunden.
Der Wanderführer enthält eine Übersichtskarte, ausführliche Wanderroutenbeschreibungen sowie interessante Hintergrundinformationen.

vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

44 Seiten, Softcover (Klebebindung), 4,80 €

Erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal, im Besucher- und Informationszentrum Geopark in Groß-Ziethen, im Nabu-Erlebniszentrum Blumberger Mühle, im Infopunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin in Altkünkendorf sowie im Infopunkt Althüttendorf.

Nähere Informationen:
Biosphärenreservatsverwaltung
Schorfheide-Chorin
Hoher Steinweg 5–6
16278 Angermünde
Tel.: 03331 36540
Mail: br-schorfheide-chorin@lugv.brandenburg.de

„Blütenblätter im Kaffee" – Sagen, Geschichte & Legenden von Prenzlau bis Joachimsthal von Brigitte Martin Vor über dreißig Jahren siedelte ich mit meinen Kindern in der Uckermark. Immer dort, wo ich in der Landschaftz Unerwartetes entdeckte, fragte ich mich, was hier einst gewesen sein mochte, und stieß unversehens auf Sagen und Legenden. Ich las, recherchierte, sammelte und geriet in das Spannungefeld von Mensch und Natur, von Volksglauben und Volkspoesie. Meiner Bewunderung und Liebe für die einzigartige Kulturlandschaft Uckermark will ich nun mit diesem reich illustrierten Buch, Fotos und Wegekarten einen bleibenden Ausdruck verleihen. Um die verblüffenden Zusammenhänge zwischen lokalen Ereignissen und ältesten mythologischen Vorstellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, sind die Sagen wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Landschaft gezogen. Jeder interessierte Leser kann so durch Radeln, Reiten, Wandern und viele andere Aktivitäten die Volkspoesie mit allen Sinnen erleben und ihren Hintergründen nachspüren. Deshalb habe ich das sagenhafte Geschehen auch an das inzwischen vorhandene touristisch erschlossene Wegenetz von Prenzlau nach Joachimsthal gebunden. Hier, an dieser letzten Station, erhellt sich dann das Schicksal der Askanier, die als beliebte Brandenburgische Markgrafen in der bewegten europäischen Geschichte des Mittelalters Aufstieg und Fall erfuhren. (Quelle: Brigitte Martin, Covertext) Herausgeber: Brigitte Martin, 2013 Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V. 360 Seiten, Hardcover, 35,00 € ISBN 978-3-00-028175-4 Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

„Blütenblätter im Kaffee“ – Sagen, Geschichte & Legenden von Prenzlau bis Joachimsthal

„Blütenblätter im Kaffee" – Sagen, Geschichte & Legenden von Prenzlau bis Joachimsthal  von Brigitte Martin  Vor über dreißig Jahren siedelte ich mit meinen Kindern in der Uckermark. Immer dort, wo ich in der Landschaftz Unerwartetes entdeckte, fragte ich mich, was hier einst gewesen sein mochte, und stieß unversehens auf Sagen und Legenden. Ich las, recherchierte, sammelte und geriet in das Spannungefeld von Mensch und Natur, von Volksglauben und Volkspoesie. Meiner Bewunderung und Liebe für die einzigartige Kulturlandschaft Uckermark will ich nun mit diesem reich illustrierten Buch, Fotos und Wegekarten einen bleibenden Ausdruck verleihen. Um die verblüffenden Zusammenhänge zwischen lokalen Ereignissen und ältesten mythologischen Vorstellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, sind die Sagen wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Landschaft gezogen. Jeder interessierte Leser kann so durch Radeln, Reiten, Wandern und viele andere Aktivitäten die Volkspoesie mit allen Sinnen erleben und ihren Hintergründen nachspüren. Deshalb habe ich das sagenhafte Geschehen auch an das inzwischen vorhandene touristisch erschlossene Wegenetz von Prenzlau nach Joachimsthal gebunden. Hier, an dieser letzten Station, erhellt sich dann das Schicksal der Askanier, die als beliebte Brandenburgische Markgrafen in der bewegten europäischen Geschichte des Mittelalters Aufstieg und Fall erfuhren. (Quelle: Brigitte Martin, Covertext)  Herausgeber: Brigitte Martin, 2013 Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V. 360 Seiten, Hardcover, 35,00 € ISBN 978-3-00-028175-4  Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

Herausgeber: Brigitte Martin, 2013
Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin
Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V.
360 Seiten, Hardcover, 35,00 €
ISBN 978-3-00-028175-4
Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

von Brigitte Martin

Vor über dreißig Jahren siedelte ich mit meinen Kindern in der Uckermark. Immer dort, wo ich in der Landschaftz Unerwartetes entdeckte, fragte ich mich, was hier einst gewesen sein mochte, und stieß unversehens auf Sagen und Legenden. Ich las, recherchierte, sammelte und geriet in das Spannungefeld von Mensch und Natur, von Volksglauben und Volkspoesie. Meiner Bewunderung und Liebe für die einzigartige Kulturlandschaft Uckermark will ich nun mit diesem reich illustrierten Buch, Fotos und Wegekarten einen bleibenden Ausdruck verleihen. Um die verblüffenden Zusammenhänge zwischen lokalen Ereignissen und ältesten mythologischen Vorstellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, sind die Sagen wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Landschaft gezogen. Jeder interessierte Leser kann so durch Radeln, Reiten, Wandern und viele andere Aktivitäten die Volkspoesie mit allen Sinnen erleben und ihren Hintergründen nachspüren. Deshalb habe ich das sagenhafte Geschehen auch an das inzwischen vorhandene touristisch erschlossene Wegenetz von Prenzlau nach Joachimsthal gebunden. Hier, an dieser letzten Station, erhellt sich dann das Schicksal der Askanier, die als beliebte Brandenburgische Markgrafen in der bewegten europäischen Geschichte des Mittelalters Aufstieg und Fall erfuhren.
(Quelle: Brigitte Martin, Covertext)

Herausgeber: Brigitte Martin, 2013
Text, Illustrationen & Fotos: Brigitte Martin
Im Anhang: Fotoanhang, Wappenliste, Glossar, Rastplätze des Uckermärkischen Mythengarten e. V.
360 Seiten, Hardcover, 35,00 €
ISBN 978-3-00-028175-4

Auch erhältlich in der Schorfheide-Information Joachimsthal.

von Volker Knopf und Stefan Martens Von der Existenz des Waldhofes Carinhall in der Schorfheide, etwa 65 Kilometer nördlich von Berlin, zeugt bis auf zwei Torhäuser nichts mehr. Gerüchte über den einstigen Prunk und geheime unterirdische Anlagen voller Kunstschätze, ein verklärendes Bild vom "guten Hermann" nähren jedoch den Mythos Carinhall. Längst ist der Ort zu einer dubiosen Wallfahrtsstätte geworden. Als "Zweiter Mann" nach Hitler und Preußischer Ministerpräsident übernahm Göring bereitwillig die Repräsentation des Staates auf persönlicher Ebene, die Hitler nicht mochte. Hierfür ließ er sich – aus den teuersten Materialien und mit staatlichen Mitteln finanziert – seine Residenz Carinhall errichten, die durch die Erweiterungsbauten 1936/37 und 1939/40 zunehmend pompöser wurde. Hier traf er das diplomatische Corps, empfing zahlreiche Staatsgäste und verhandelte über die Geschicke Europas. Nach dem Zerwürfnis mit Hitler kompensierte Göring den Verlust seiner politischen Macht durch eine regelrechte Sammelwut und häufte in Carinhall wahllos Kunstschätze an. Kurz vor dem Einrücken der Roten Armee wurde der Waldhof Carinhall 1945 von deutschen Soldaten gesprengt, das Gelände in der Nachkriegszeit eingeebnet. 6. aktualisierte Auflage 207 Seiten, 19,90 € ISBN: 978-3-86153-392-4 Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal und der Touristinformation Groß Schönebeck
von Volker Knopf und Stefan Martens  Von der Existenz des Waldhofes Carinhall in der Schorfheide, etwa 65 Kilometer nördlich von Berlin, zeugt bis auf zwei Torhäuser nichts mehr. Gerüchte über den einstigen Prunk und geheime unterirdische Anlagen voller Kunstschätze, ein verklärendes Bild vom "guten Hermann" nähren jedoch den Mythos Carinhall. Längst ist der Ort zu einer dubiosen Wallfahrtsstätte geworden. Als "Zweiter Mann" nach Hitler und Preußischer Ministerpräsident übernahm Göring bereitwillig die Repräsentation des Staates auf persönlicher Ebene, die Hitler nicht mochte. Hierfür ließ er sich – aus den teuersten Materialien und mit staatlichen Mitteln finanziert – seine Residenz Carinhall errichten, die durch die Erweiterungsbauten 1936/37 und 1939/40 zunehmend pompöser wurde. Hier traf er das diplomatische Corps, empfing zahlreiche Staatsgäste und verhandelte über die Geschicke Europas. Nach dem Zerwürfnis mit Hitler kompensierte Göring den Verlust seiner politischen Macht durch eine regelrechte Sammelwut und häufte in Carinhall wahllos Kunstschätze an. Kurz vor dem Einrücken der Roten Armee wurde der Waldhof Carinhall 1945 von deutschen Soldaten gesprengt, das Gelände in der Nachkriegszeit eingeebnet.  6. aktualisierte Auflage 207 Seiten, 19,90 € ISBN: 978-3-86153-392-4  Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal und der Touristinformation Groß Schönebeck

6. aktualisierte Auflage
207 Seiten, 19,90 €
ISBN: 978-3-86153-392-4
Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal und der Touristinformation Groß Schönebeck.

von Volker Knopf und Stefan Martens

Von der Existenz des Waldhofes Carinhall in der Schorfheide, etwa 65 Kilometer nördlich von Berlin, zeugt bis auf zwei Torhäuser nichts mehr. Gerüchte über den einstigen Prunk und geheime unterirdische Anlagen voller Kunstschätze, ein verklärendes Bild vom „guten Hermann“ nähren jedoch den Mythos Carinhall. Längst ist der Ort zu einer dubiosen Wallfahrtsstätte geworden.
Als „Zweiter Mann“ nach Hitler und Preußischer Ministerpräsident übernahm Göring bereitwillig die Repräsentation des Staates auf persönlicher Ebene, die Hitler nicht mochte. Hierfür ließ er sich – aus den teuersten Materialien und mit staatlichen Mitteln finanziert – seine Residenz Carinhall errichten, die durch die Erweiterungsbauten 1936/37 und 1939/40 zunehmend pompöser wurde. Hier traf er das diplomatische Corps, empfing zahlreiche Staatsgäste und verhandelte über die Geschicke Europas. Nach dem Zerwürfnis mit Hitler kompensierte Göring den Verlust seiner politischen Macht durch eine regelrechte Sammelwut und häufte in Carinhall wahllos Kunstschätze an. Kurz vor dem Einrücken der Roten Armee wurde der Waldhof Carinhall 1945 von deutschen Soldaten gesprengt, das Gelände in der Nachkriegszeit eingeebnet.

6. aktualisierte Auflage
207 Seiten, 19,90 €
ISBN: 978-3-86153-392-4

Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal und der Touristinformation Groß Schönebeck

on Christoph Hinkelmann Ein ausführliches, reich illustriertes Portrait über Horst Siewert (1902 – 1943), der als Tierfotograf und -filmer Maßstäbe gesetzt hat, heute aber fast vergessen ist. Er war ein Wegbereiter für Heinz Sielmann und dessen lebenslang verehrtes Vorbild. Siewert hinterließ wichtige, noch heute grundlegende Untersuchungen zur Biologie, insbesondere der Brutbiologie mehrerer heimischer Greif- und Großvogelarten. In der von ihm begründeten Forschungsstätte "Deutsches Wild" am Werbellinsee in der Schorfheide wurden wichtige Kenntnisse über die jagdbaren Säuger- und Vogelarten zusammengetragen. Bei Filmaufnahmen im besetzten Kreta kam er ums Leben. Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999, Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 € ISBN 3-929743-06-X Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal

Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-plus.de

on Christoph Hinkelmann Ein ausführliches, reich illustriertes Portrait über Horst Siewert (1902 – 1943), der als Tierfotograf und -filmer Maßstäbe gesetzt hat, heute aber fast vergessen ist. Er war ein Wegbereiter für Heinz Sielmann und dessen lebenslang verehrtes Vorbild. Siewert hinterließ wichtige, noch heute grundlegende Untersuchungen zur Biologie, insbesondere der Brutbiologie mehrerer heimischer Greif- und Großvogelarten. In der von ihm begründeten Forschungsstätte "Deutsches Wild" am Werbellinsee in der Schorfheide wurden wichtige Kenntnisse über die jagdbaren Säuger- und Vogelarten zusammengetragen. Bei Filmaufnahmen im besetzten Kreta kam er ums Leben. Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999, Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 € ISBN 3-929743-06-X Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal

Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg
Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999,
Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 €
ISBN 3-929743-06-X
Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

von Christoph Hinkelmann

Ein ausführliches, reich illustriertes Portrait über Horst Siewert (1902 – 1943), der als Tierfotograf und -filmer Maßstäbe gesetzt hat, heute aber fast vergessen ist. Er war ein Wegbereiter für Heinz Sielmann und dessen lebenslang verehrtes Vorbild. Siewert hinterließ wichtige, noch heute grundlegende Untersuchungen zur Biologie, insbesondere der Brutbiologie mehrerer heimischer Greif- und Großvogelarten. In der von ihm begründeten Forschungsstätte „Deutsches Wild“ am Werbellinsee in der Schorfheide wurden wichtige Kenntnisse über die jagdbaren Säuger- und Vogelarten zusammengetragen. Bei Filmaufnahmen im besetzten Kreta kam er ums Leben.

Herausgegeben vom Ostpreußischen Landesmuseum, Lüneburg
Märkischer Kunst- und Heimatverlag, 1. Auflage 1999,
Gebundene Ausgabe, 114 Seiten, 118 Abbildungen (Federzeichnungen und s/w-Fotos), 10,00 €
ISBN 3-929743-06-X

Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal

von Thomas Lenz und Team Erfahren Sie in diesem Buch mehr über die regionalen Köstlichkeiten der Schorfheide, die in über 150 Rezepten liebevoll von den Köchen des VCH-Hotels "Haus Chorin" zusammengestellt wurden. Als traditionelles Jagdgebiet bekannt, hat die Schorfheide nämlich viel mehr zu bieten als ausschließlich Wildgerichte. Rund 20 kleine Geschichten, Anekdoten und historische Erzählungen lassen den Leser in diese wunderschöne Gegend eintauchen und dieses Kochbuch zu mehr als einem kulinarischen Erlebnis werden. Rund 220 Farbfotografien präsentieren dazu eindrucksvoll die Schönheit und Vielfalt dieser einzigartigen, herrlichen Landschaft. Lernen Sie die Schorfheide kennen und schmecken! Edition Limosa GmbH, 1. Auflage 2014 192 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,90 € ISBN: 978-3-86037-557-0 Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-Plus.de

Das Kochbuch Schorfheide Chorin – Leckereien aus dem Biosphärenreservat

von Thomas Lenz und Team Erfahren Sie in diesem Buch mehr über die regionalen Köstlichkeiten der Schorfheide, die in über 150 Rezepten liebevoll von den Köchen des VCH-Hotels "Haus Chorin" zusammengestellt wurden. Als traditionelles Jagdgebiet bekannt, hat die Schorfheide nämlich viel mehr zu bieten als ausschließlich Wildgerichte. Rund 20 kleine Geschichten, Anekdoten und historische Erzählungen lassen den Leser in diese wunderschöne Gegend eintauchen und dieses Kochbuch zu mehr als einem kulinarischen Erlebnis werden. Rund 220 Farbfotografien präsentieren dazu eindrucksvoll die Schönheit und Vielfalt dieser einzigartigen, herrlichen Landschaft. Lernen Sie die Schorfheide kennen und schmecken! Edition Limosa GmbH, 1. Auflage 2014 192 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,90 € ISBN: 978-3-86037-557-0 Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Edition Limosa GmbH, 1. Auflage 2014
192 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,90 €
ISBN: 978-3-86037-557-0
Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

von Thomas Lenz und Team

Erfahren Sie in diesem Buch mehr über die regionalen Köstlichkeiten der Schorfheide, die in über 150 Rezepten liebevoll von den Köchen des VCH-Hotels „Haus Chorin“ zusammengestellt wurden. Als traditionelles Jagdgebiet bekannt, hat die Schorfheide nämlich viel mehr zu bieten als ausschließlich Wildgerichte. Rund 20 kleine Geschichten, Anekdoten und historische Erzählungen lassen den Leser in diese wunderschöne Gegend eintauchen und dieses Kochbuch zu mehr als einem kulinarischen Erlebnis werden. Rund 220 Farbfotografien präsentieren dazu eindrucksvoll die Schönheit und Vielfalt dieser einzigartigen, herrlichen Landschaft. Lernen Sie die Schorfheide kennen und schmecken!

Edition Limosa GmbH, 1. Auflage 2014
192 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,90 €
ISBN: 978-3-86037-557-0

Erhältlich in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Herausgeber: Stadt Joachimsthal Broschüre zur Geschichte des Kaiserbahnhofs Joachimsthal – von seiner Entstehung bis heute – mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Leben Kaiser Wilhelms II., vielen Archivbildern sowie aktuellen Fotos. Ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit in der Schorfheide. 1. Auflage 2014 28 Seiten, Klammerheftung, 1,50 € Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-Plus.de

  Herausgeber: Stadt Joachimsthal  Broschüre zur Geschichte des Kaiserbahnhofs Joachimsthal – von seiner Entstehung bis heute – mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Leben Kaiser Wilhelms II., vielen Archivbildern sowie aktuellen Fotos. Ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit in der Schorfheide.  1. Auflage 2014 28 Seiten, Klammerheftung, 1,50 €  Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Broschüre zur Geschichte des Kaiserbahnhofs Joachimsthal – von seiner Entstehung bis heute – mit zahlreichen Hintergrundinformationen zum Leben Kaiser Wilhelms II., vielen Archivbildern sowie aktuellen Fotos. Ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit in der Schorfheide.

1. Auflage 2014
28 Seiten, Klammerheftung, 1,50 €

Erhältlich im Kaiserbahnhof Joachimsthal sowie in der Schorfheide-Info Joachimsthal.

Herausgeber: Stadt Joachimsthal

Herausgeber: Amt Joachimsthal und Gemeinde Schorfheide Dieses zauberhafte Malbuch lädt alle kleinen Malfreunde herzlich dazu ein, auf Entdeckungsreise in die Schorfheide zu gehen. Ob es ein Fuchs auf der Pirsch ist, ein Floß auf dem Finowkanal oder ein Seeadler, der majestätisch über dem Werbellinsee kreist – Malen und Entdecken ist das Motto! Die Malvorlagen haben Kinder der Schule Finowfurt erstellt. Eine Karte im Buch zeigt mithilfe der Seitenzahlen, wo man all die Motive in der Schorfheide in echt erleben kann. Mit 0,50 € vom Preis eines jeden gekauften Malbuches werden weitere Schulprojekte unterstützt. Viel Spaß beim Ausmalen!
Ihr Plus für den Barnim  Eine Empfehlung von Barnim-Plus.de
  Herausgeber: Amt Joachimsthal und Gemeinde Schorfheide  Dieses zauberhafte Malbuch lädt alle kleinen Malfreunde herzlich dazu ein, auf Entdeckungsreise in die Schorfheide zu gehen. Ob es ein Fuchs auf der Pirsch ist, ein Floß auf dem Finowkanal oder ein Seeadler, der majestätisch über dem Werbellinsee kreist – Malen und Entdecken ist das Motto! Die Malvorlagen haben Kinder der Schule Finowfurt erstellt. Eine Karte im Buch zeigt mithilfe der Seitenzahlen, wo man all die Motive in der Schorfheide in echt erleben kann. Mit 0,50 € vom Preis eines jeden gekauften Malbuches werden weitere Schulprojekte unterstützt. Viel Spaß beim Ausmalen!

Erhältlich in der Schorfheide-Info sowie in den Touristinformationen Groß Schönebeck und Eichhorst.

Dieses zauberhafte Malbuch lädt alle kleinen Malfreunde herzlich dazu ein, auf Entdeckungsreise in die Schorfheide zu gehen. Ob es ein Fuchs auf der Pirsch ist, ein Floß auf dem Finowkanal oder ein Seeadler, der majestätisch über dem Werbellinsee kreist – Malen und Entdecken ist das Motto!
Die Malvorlagen haben Kinder der Schule Finowfurt erstellt. Eine Karte im Buch zeigt mithilfe der Seitenzahlen, wo man all die Motive in der Schorfheide in echt erleben kann. Mit 0,50 € vom Preis eines jeden gekauften Malbuches werden weitere Schulprojekte unterstützt. Viel Spaß beim Ausmalen!

32 Seiten, Klammerheftung, 6,00 €

Erhältlich in der Schorfheide-Info sowie in den Touristinformationen Groß Schönebeck und Eichhorst.

Herausgeber: Amt Joachimsthal und Gemeinde Schorfheide

Das offizielle Begleitbuch zur Ausstellung "Jagd und Macht" im Jagdschloss Groß Schönebeck präsentiert Fakten, Anekdoten und einzigartiges Bildmaterial und ist seit Anfang Dezember 2011 im Handel sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck und der Schorfheide-Info Joachimsthal erhältlich.

 Eine Empfehlung von Ihr Plus für den Barnim Barnim-plus

Ein Buch von Burghard Ciesla und Helmut Suter

Das offizielle Begleitbuch zur Ausstellung "Jagd und Macht" im Jagdschloss Groß Schönebeck präsentiert Fakten, Anekdoten und einzigartiges Bildmaterial und ist seit Anfang Dezember 2011 im Handel sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck und der Schorfheide-Info Joachimsthal erhältlich.

ISBN 978-3-89809-090-2

Die Schorfheide – Das Jagdrevier der Mächtigen.

Hier jagte Kaiser Wilhelm II. bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs, hier schossen Politiker der Weimarer Republik, hierher lud der NS-„Reichsjägermeister“ Hermann Göring Gäste aus aller Welt zur braunen „Jagddiplomatie“ in den Waldhof Carinhall. Und auch Erich Honecker jagte hier – nicht selten mit Staatsgästen, aus Ost und West.
Dieser Band erzählt die faszinierende Geschichte der hohen Jagd in der Schorfheide von den Anfängen bis in die jüngste Vergangenheit.

Das offizielle Begleitbuch zur Ausstellung „Jagd und Macht“ im Jagdschloss Groß Schönebeck präsentiert Fakten, Anekdoten und einzigartiges Bildmaterial und ist seit Anfang Dezember 2011 im Handel sowie in der Touristinformation Groß Schönebeck und der Schorfheide-Info Joachimsthal erhältlich.

256 Seiten, geb., 24,95 EUR  ISBN 978-3-89809-090-2

Redaktioneller Beitrag im rbb-Magazin Stilbruch am 8.12.2011