Flyer DLRG

Wenn Hänschen nicht schwimmt, schwimmt Hans nimmermehr? Senioren sind aktiver als jemals zuvor. Wer sich ein Arbeitsleben lang über Wasser gehalten hat, warum sollte der nicht in älteren Lebensjahren das Schwimmen erlernen oder seine Fähigkeiten wieder auffrischen.

Wir als DLRG stellen uns auf diese Zielgruppe ein und passen uns dem gewünschten Tempo des Erlernens dank kleiner Gruppen an. Besonders gern würden wir das gemeinsam mit dem Enkelkind organisieren.

Das hat für beide Seiten den Vorteil: Das Kind lernt, dass man nie auslernt und sogar schon vor dem ersten Schultag, dass zum Lernen auch ein wenig Ernsthaftigkeit neben all dem Spaß gehört. Und der Senior/die Seniorin fühlt sich wieder jung. So wird unser Kurs gleich zum Jungbrunnen.

Haben Sie Lust darauf bekommen, sich bei uns in dieser Hinsicht auszuprobieren? Dann melden Sie sich unter 03337 / 43 59 057 oder www.barnim.dlrg.de an.


 

Schwerelos trainieren

„Besonders Senioren profitieren vom Auftrieb des Wassers.
Schwimmen schont die Gelenke und lässt uns Bewegungen im Wasser leichter ausführen.
Da viele sportliche Betätigungen im Seniorenalter bereits im Vorfeld ausgeschlossen sind, bietet das Wasser eine gute Alternative. Es belastet den Körper nicht übermäßig und zeigt trotzdem gute gesundheitliche Erfolge.“
Sylvia Liedtke, Physiotherapeutin

 

Text: DLRG

Wochenendtipps für den Barnim

 Tipp:
unsere Web Seite ist auch wunderbar für das Mobiltelefon eingerichtet. Es braucht keine App um unterwegs mal schnell zu schauen welche Veranstaltungen im Barnim stattfinden.

Hier Gaststätten in denen Fussball geschaut werden kann

Sportwoche Eberswalde

 

Sportwoche Eberswalde

Sportwoche Eberswalde

Zum  Auftakt  der  19.  Barnimer  Sportwochen  sind  heute  rund  450 junge  Sportler  zu  einem  integrativen  Sportfest  ins  Fritz-Lesch-Stadion nach Eberswalde gekommen. „Im Zeichen des Sports sollen heute   Menschen   mit   und   ohne   Handicap   zusammengeführt  werden“,  sagte  Barnims  Landrat  Bodo  Ihrke  zur  Eröffnung.  Dabei   solle vor allem der Spaß im Vordergrund stehen.

Für  die  jungen  Athleten  waren  insgesamt  18  Stationen  aufgebaut,   von  denen  sie  im  Laufe  des  Vormittags  15  durchlaufen  sollten.   Neben einem Rollstuhl-Parcours zählten an diesem Tag der Bungee-Run, Curling oder auch Gummistiefel-Weitwurf zu den gefragtesten   Disziplinen.

Nach der Eröffnung geht es im Rahmen der Barnimer Sportwochen  am  15.  Juni  mit  einem  Fußball-Gedenkturnier  im  Westend-Stadion  weiter, bevor am 18. Juni das Seniorensportfest stattfindet. Der Tag des  Sports  wird  am  20.  Juni  begangen,  ein  Kitasportfest  am  25. Juni.  Die  Abschlussveranstaltung  findet  dann  im  Rahmen  des  20.  Finow-Cups,   einem   Fußballturnier   für   D-Jugend-Spieler   mit Mannschaften aus ganz Europa, vom 27. Bis 29. Juni statt.

Wir danken Oliver Köhler   für die freundliche Zusammenarbeit

Rockende Eiche Biesenthal

Wie auf dem Flyer zu sehen, findet am 23.08.2014 wieder die „Rockende Eiche“ in Biesenthal statt. Wir wollen euch schon mal auf die Veranstaltung vorbereiten. Am Besten schreibt sie in den Kalender. Zur „Rockenden Eiche“ ist immer was los,

  • klasse Musik
  • gute Leute
  • super Unterhaltungen
  • Speisen und Getränke
  • und viel viel Spaß

 

GESCHICHTE

Das Jugendkulturzentrum KULTI gibt es seit nunmehr 15 Jahren in Biesenthal. Zunächst befand es sich in den Räumen des Rathauses Biesenthal zog aber im Jahr 2004 auf das große Gelände der Straßenmeisterei um. Seither existieren in den Kellerräumen zwei Bandproberäume, die regelmäßig von Bands aus dem Barnim genutzt werden.

Das Nachwuchsbandfestival Rockende Eiche gibt es seit 2002, es entstand aus einer Initiative der damaligen Bands der KULTI – Proberäume. Es fand die ersten Jahre auf dem Marktplatz in Biesenthal statt. Mit dem Umzug der Einrichtung zog auch Rockende Eiche um.

Besonderheit 2010 bis 2014:Gastbands aus England, Niederlanden und Tschechien, viele Kooperationspartner z.B. Tolerantes Brandenburg. Sehr viele junge motivierte Helfer aus Biesenthal und Bernau unterstützen die Veranstaltung. Jedes Jahr gehen mehr Bandbewerbungen ein.

Pädagogischer Ansatz- Rockende Eiche

Durch die Veranstaltung haben die musikalisch interessierten Jugendlichen in Biesenthal und Umgebung die Möglichkeit sich in ihrem Heimatort zu präsentieren und der Öffentlichkeit Inhalte der Jugendarbeit näher zu bringen. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, ihre eigenen Fähigkeiten einzubringen und unter Anleitung weiterzuentwickeln, was dem pädagogischen Handlungsprinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ entspricht. Hinzu kommt, dass die Bands die Möglichkeit haben sich auf einer großen Festival-Bühne zu präsentieren, Bühnenerfahrung zu sammeln und ihre Musik einem größeren Publikum vorzustellen.

Die Kinder und Jugendlichen aus Biesenthal organisieren die Veranstaltung:

Helfer Projektkoordination, Verlosungen, Bandkoordination, Technikhelfer, Fotos, Getränkewagen, Aufbau- und Abbauhelfer, Ordnungsdienst/ Sicherheitshelfer, Versorgung/ Bandversorgung/ Backstage,   Helferversorgung, Verkauf (Lose, Armbänder, Plakate), Hauptsecurity (ab 18 Jahren), Infoschilder und Werbung,   Müllbeutel aufhängen etc., Grill- und Kultistand (mit Infos über das Kulti), Presseartikel schreiben, Anwohnerbriefe verteilen usw.

 

Umgebung und Struktur des KULTI

Das Jugendkulturzentrum KULTI befindet sich in der Stadt Biesenthal im Amt Biesenthal-Barnim im Landkreis Barnim. Biesenthal ist jedoch eher ländlich geprägt. Im Amtsbereich gibt es lediglich eine Jugendeinrichtung mit hauptamtlichen Mitarbeitern, den KULTI. Er ist die Schwerpunkteinrichtung des Amtes im Bereich Jugendhilfe/Jugendarbeit. Im Amtsbereich existieren noch vier weitere Jugendeinrichtungen, sie werden jedoch durch Ehrenamtliche geführt und durch die Jugendkoordinatorin des Amtes begleitet. Der KULTI ist somit die einzige Jugendeinrichtung des Amtes mit regelmäßigen Öffnungszeiten und verschiedenen fortlaufenden Projekten. Der KULTI wird von verschiedenen Jugendgruppen mit unterschiedlichen Lebensanschauungen und politischen Einstellungen besucht.

 

Planung und Organisation- Rockende Eiche

Rockende Eiche ist ein Open Air Nachwuchsbandfestival auf dem zumeist etwa zehn bis zwölf Bands aus der Region die Möglichkeit haben sich zu repräsentieren. Es beginnt traditionell um 15 Uhr mit der ersten Band. Im Laufe des Nachmittags und Abends treten dann alle zehn Bands auf. Während der „Technik-Umbau-Pause“ zwischen den Bands gibt es kurze Redebeiträge zu verschiedenen aktuellen Themen. Auf dem Gelände ist durch verschiedene Stände für die kulinarischen Bedürfnisse der Besucher gesorgt. Die Bands und Helfer werden durch ein Cateringteam betreut und versorgt.

Ebenso wird es einen Informationsstand zum Thema Rechtsextremismus geben.

Die Planung und Organisation von Rockende Eiche verläuft in mehreren monatlich stattfindenden Vorbereitungstreffen. In diesem Jahr fand das erste Treffen im Februar statt.

Seit Beginn des Jahres existiert auf unserer Facebook – Seite ein Bandaufruf.

 

Bewerbung für das Open Air Festival.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 18.03.14, anschließend werden die teilnehmenden Bands durch das Rockende Eiche Helferteam und KULTI – Mitarbeiter ausgewählt. Danach werden die ersten Entwürfe für Plakate/Flyer von interessierten Jugendlichen angefertigt. Nach Rücksprache mit dem Helferteam wird ein Entwurf ausgewählt und in den Druckgeschickt, sodass anschließend Flyer verteilt und Plakate angebracht werden können.

 

BUNT STATT BRAUN

Toleranz wird als Fähigkeit des zivilen Neben- und Miteinanders ausgeübt und vermittelt. Es geht dabei um die Verknüpfung der Anerkennung von Gleichwertigkeit und des Zulassens von Unterschiedlichkeit. Im KULTI besteht eine demokratische, offene und zivile Alltagskultur. In Gesprächen und Diskussionen erfolgt eine stetige Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Slam im Studentenclub Ebeswalde

Im vollbesetzten  Studentenclub Eberswalde e.V. fand am 6.6. ein Slam statt. Jung wie alt waren begeistert. Die Studenten machen mit ihrem Club richtig was her. Der Abend ging leider viel zu schnell zu Ende. ABER es werden weitere Slams folgen. immer mal wieder auf der Internetseite schauen – es gibt sehr vielfältige Angebote

 

Wir dürfen, natürlich mit Genehmigung des Autors, einen Slam-Beitrag veröffentlichen. —DANKE–

 

Fisch im Trüben

Ein Fischlein schwimmt im trüben Tümpel vor, zurück, tagein, tagaus.

Kontrolliert den Schlamm des Bodens streift durch sprödes, hartes Kraut.

Sommers, wenn die Hitze flimmert, bleibt kein Tropfen Wasser klar.

Und im langen, kalten Winter frier´n des Fischleins Flösschen starr.

Wenn der Fisch nach oben schielt ahnt er eine fremde Welt.

Unscharf, im verzerrten Bilde denn sein Auge ist verstellt.

Das Fischlein will in Klarheit sehen die Tristesse reicht ihm nicht

stellt sich auf den Kopf, den Rücken dreht bis sonstwo das Gesicht

Als das Fischlein seitwärts dreht ist die Möglichkeit gefunden.

Fröhlich schwimmt es schief und schräg ein Aug nach oben, eins nach unten.

Sein Element, das trübe Wasser muss es jetzt nicht mehr erblicken.

Zwar sieht es einerseits den Schlamm. Doch ist vom Licht es voll Entzücken.

Unbekümmert schwimmt es weiter andre Fische sieht es nicht.

Ein Auge wird trüb im Dunkel das andere wird blind im Licht


 

 

Autocross Biesenthal beim MC Klosterfelde e.V.

Hier einige Fotos vom Autocross vom MC Klosterfelde e.V. . Bei schönsten Wetter fanden die sehenswerten Wettkämpfe statt. Spannend, tolle Autos, tolle Fahrer !!!

Der Ausflug der Kloster Triker aus Klosterfelde mit ihren Freunden, Bekannten, Besuchern hat schon etwas. Eine nicht abreissende Schlange von Trikes fuhren an mir vorbei. Auf allen fröhliche Leute, die den Ausflug sichtlich genossen haben. Hier ein erster Eindruck

Wochenendtipps für den Barnim

Tipp:
unsere Web Seite ist auch wunderbar für das Mobiltelefon eingerichtet. Es braucht keine App um unterwegs mal schnell zu schauen welche Veranstaltungen im Barnim stattfinden. Wir wünsche allen Lesern ein frohes Pfingsten bei feinstem Wetter



Der Barnim

Der Barnim Wälder, Seen, freundliche Leute – das lob ich mir!

Trikertreffen

Trikertreffen und Dorffest

06.06.2014 um 16:00 Uhr bis 09.06.2014

 

  • – europaweit
  • – verbunden mit dem diesjährigen Klosterfelder Dorffest
  • – auf dem Sportgelände der SG Union 1919 Klosterfelde e.V.

Die Veranstaltung findet seit 2002 alle 2 Jahre zu Pfingsten statt. Es ist ein Trikertreffen mit Benefizcharakter. Wir möchten euch alle auch im Jahr 2014 dazu recht herzlich einladen!

Veranstalter Kloster Triker e.V.

Prendener Straße 11
16348 Wandlitz OT Klosterfelde
www.kloster-triker.de

Fest in Werneuchen

 

die Stadt Werneuchen feiert am 7. Juni 2014 den 250. Geburtstag des Dichterpfarrers Friedrich Wilhelm August Schmidt.


Werneuchen feiert

Werneuchen feiert


Die Stadt begeht das Jubiläum unter anderem mit einer festlichen Ausstellungseröffnung zum Leben und Wirken Schmidts, mit buntem Markttreiben, einem tagesfüllenden Bühnenprogramm und einem Kinderfest.

Mitorganisatoren sind der Regionalparkverein Barnimer Feldmark e.V., der Bauernverband Barnim e.V. und der Förderverein Kinderträume e.V.

 

Werneuchen feiert

Werneuchen feiert

 

 

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Stadtverwaltung Werneuchen
Kathrin Schimmelpfennig
Am Markt 5
16356 Werneuchen

Tel.: 033398/ 81624 E-Mail: schimmelpfennig@werneuchen.de

 

Regionalpark Barnimer Feldmark e.V.
Siglinde Stöllger
Am Bahnhof 2
16356 Ahrensfelde/ OT Blumberg

Tel.: 033394/ 5360 info@feldmaerker.de

Flyer der Stadt Werneuchen