Derzeit werden am Schönfelder Weg Abbrucharbeiten durchgeführt. Mit schwerem Gerät rücken Arbeiter einem einstöckigen Gebäude neben der Großbaustelle zuleibe, um Platz für 150 Kinder zu schaffen.

In dem geplanten Neubau soll die Kita „Pankewichtel“ ab 2020 ihre Heimat finden. Er ist für 100 Kindern über 3 Jahren bis zur 6. Jahrgangsstufe und 50 Kindern unter drei Jahren ausgelegt. Doch bis gebaut werden kann, muss zunächst das graue Gebäude abgerissen werden, das früher von der Roten Armee genutzt wurde. Mit einem Kettenbagger mit Sortiergreifer machen die Abbruchspezialisten der Firma REA Koalick Kleinholz aus dem Dachstuhl und Steinhäufen aus den Wänden. Mit ruppigem Abriss hat diese Arbeit wenig zu tun, werden doch die Abbruchmaterialien an Ort und Stelle sortiert und anschließend fachgerecht entsorgt.

Wenn das alte Gemäuer abgetragen ist, wird das Gelände beräumt und für die Errichtung des Neubaus vorbereitet. Dieser wird zwei Bereiche umfassen: den Kitateil mit elf Gruppenräumen, diversen Funktionsräumen zum Werken, Spielen und Speisen sowie einer Küche. Und den öffentlich zugänglichen Bereich mit einem Treffpunkt für Vereine, einem Verkaufsraum und einem öffentlichen WC. Im Außenbereich sind ein Kita-Garten und diverse Stellplätze geplant.

 

Quelle, Foto: Stadt Bernau

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.