Bernau auf dem Weg in Botschafter für Bernau - Barnim-plusdie Heißzeit?

Zu einem Vortrag mit anschließendem Workshop lädt das Projektteam Bernau.Pro.Klima am Dienstag, dem 20. November ab 18 Uhr in die Rotunde der Grundschule am Blumenhag in der Zepernicker Chaussee 24. Ziel der Veranstaltung ist es, Folgen des Klimawandels in Bernau zu verorten und Vorschläge für Gegenmaßnahmen zu erarbeiten.

 

In seinem Eingangsvortrag wird Steffen Kriewald vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung zunächst seine Ergebnisse anhand einer so genannten Thermo-Karte vorstellen. Diese zeigt, welche Flächen sich in Bernau in den vergangenen Sommermonaten am stärksten erhitzt haben und wo es am Kühlsten war. Die Karte ist eine wichtige Grundlage, um Zukunftsentscheidungen für eine an den Klimawandel angepasste Stadtentwicklung treffen zu können. Die Diskussion zum Vortrag wird Professor Pierre Ibisch von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde moderieren.

 

An den Vortrag schließt sich ab 19 Uhr ein Workshop an, dessen Ergebnisse in eine Strategie zur Anpassung an den Klimawandel fließen sollen, die das Projektteam Bernau.Pro.Klima für Bernau erarbeitet. Unter dem Titel „Herausforderungen und Potenziale von Siedlungsflächen für eine robuste Stadtentwicklung“ wird dabei versucht, auf einer Karte genau zu lokalisieren, wo sich der Klimawandel in Bernau bemerkbar gemacht hat und erste Maßnahmenvorschläge zu erarbeiten.

 

Alle interessierten Bernauerinnen und Bernauer sind herzlich eingeladen.

 

quelle: Stadt Bernau

 

Brillenstudio Reusner Partner von Barnim+

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.