Lichterglanz und Weihnachtsmelodien ziehen in die Hussitenstadt ein. Vom 4. bis zum 13. Dezember 2020 wird der Stadtmauerweg bis in die Nacht hinein farbenfroh erstrahlen. Unter dem Namen „Bernauer Lichterglanz“ werden die Lughäuser entlang der Stadtmauer ab der Dämmerung bis spät in die Nacht in verschiedenen Farben leuchten und so die Ausstellung „Krippen aus aller Welt“ besonders in Szene setzen.

„Ein Großteil der Stadtmauer wird ab Freitag wunderschön illuminiert sein. Die Bernauerinnen und Bernauer sind deshalb ab Freitag, dem 4. Dezember 2020, herzlich zu winterlichen Abendspaziergängen eingeladen und sollten die Stadtmauer von der Alten Goethestraße bis zur Berliner Straße unbedingt mit offenen Augen entlang spazieren“, so Franziska Radom vom städtischen Kulturamt. Auf Hochtouren hat sie den stimmungsvollen Rundgang geplant und freut sich auf das besinnliche Bild.

Die Lughäuser mit der Krippenausstellung werden mit weißen und farbigen Strahlern beleuchtet, so dass ein stimmungsvoller Ausstellungsrundgang in den Abendstunden möglich ist. Weiterhin erhalten die Lughäuser weihnachtliche Soundinstallationen. „Abgerundet wird der Lichterglanz-Rundgang durch die zusätzliche Beleuchtung in der Umgebung der Stadtmauer sowie einzelner ausgewählter Häuser und Räume“, berichtet Franziska Radom. Im Kunstraum Innenstadt zum Beispiel wird es Innenraumbeleuchtung geben, die einzelne Skulpturen illuminiert und herausgestellt. Das Steintor und der Pulverturm werden eine farbige Komplettausleuchtung erfahren und ein besonderer Hingucker werden die wechselnden Musterspiele an den Fassaden sein. Erleuchten wird ebenfalls das Mühlentor. „Das Henkerhaus wird auf dem Rundgang auch noch einmal ein echter Hingucker sein. Hier wird es Lichtinstallationen in den Fenstern und eine schöne Außenbeleuchtung geben.

„Unser Kulturamt arbeitet unter Zeitdruck an der Umsetzung des Bernauer Lichterglanzes. Wenn die Bernauerinnen und Bernauer schon auf ihren traditionellen Weihnachtsmarkt verzichten müssen, sollen sie sich an einer wunderschön weihnachtlich strahlenden Stadt erfreuen“, so Bürgermeister André Stahl. Weiterhin ist das Kulturamt in Gesprächen mit den Innenstadtgastronomen, um den Rundgang mit einem Gastronomie-to-go-Angebot zu ergänzen. Die Gastronomen von Getränkequelle Neumann in der Bürgermeisterstraße und vom Hofgeflüster in der Brüderstraße sowie der Schwarze Adler in der Berliner Straße und das Café Mühle in der Mühlenstraße haben bereits einen Fensterverkauf an Punsch für Groß und Klein ab dem Nachmittag zugesagt. Mit weiteren Gastronomen werden bereits Gespräche geführt.


Quelle/Foto: Pressestelle Stadt Bernau Nr. 260/2020 vom 03.12.2020

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.