Krötenzaun Wehrmühlenweg

Aufgrund der Faunistischen Untersuchungen teilte der Vorhabenträger ANKA- Zukunftswohnen GmbH der Gemeinde Ahrensfelde mit, dass sie das Projekt „seniorengerechtes Wohnen“ am Standort Ulmenallee nicht weiterverfolgen und das Planverfahren einstellen möchten.

Aus dem Bericht der naturschutzfachlichen Untersuchung geht hervor, dass nicht überwindbare Artenhindernisse zu dieser Entscheidung geführt haben. Auf der zu erschließenden Fläche befinden sich Vorkommen unter anderem von Kammmolchen, Rotbauchunken und Knoblauchkröten.

Den Beschluss „Betreutes Wohnen“ möchte die Gemeinde weiterhin umsetzen. Dieser Beschluss soll mit einem Vorhabenträger im Gemeindegebiet umgesetzt werden. Nach geeignetem Bauland wird derzeit gesucht.

Wilfried Gehrke Bürgermeister

1 Antwort
  1. Anwohner sagte:

    Interessante Froscharten die auch auf gewissen Listen standen, waren „lindenberg süd“ auch unterwegs, nach dem man einen Froschzaun errichtete und das Gelände glatt zog, waren zu wenig unterwegs gewesen um eingreifen zu müssen. Das ganze rotwild hat sich zum Besichtigungstermin auch nicht blicken lassen, ist dann halt so. Mit vollen Taschen bin ich och blind.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.