Über 150 Fotos zur Deutschen Einheit

Im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus ist eine Ausstellung – Über 150 Fotos zur Deutschen Einheit – anzuschauen. Anlass ist die vor 25 Jahren erfolgte Wiedervereinigung Deutschlands. Herausgegeben wurde sie  von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Auswärtigen Amt.

„Geschichte ist das, was darüber berichtet wird“, sagte Barnims Landrat Bodo Ihrke zur Ausstellungseröffnung. 2015-06-24--Ausstellung1-EbwUm sich ein differenziertes Bild machen zu können, sei es deshalb wichtig, dass viele sich mit der Geschichte befassten. „Ich bin froh, dass es diese Ausstellung gibt und nachwachsende Generationen etwas über diese wichtige Zeit erfahren können“, so Ihrke weiter. Vor allem freue ihn, dass dabei auch neue Medien eingesetzt würden.

Für Eberswalde ist die Ausstellung Auftakt für eine ganze Reihe von Veranstaltungen zu diesem Thema.

Die Ausstellungstexte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Die Schau widmet sich dabei gleichermaßen der innerdeutschen Entwicklung wie den diplomatischen Verhandlungen, die den Weg zur Wiedervereinigung im Einvernehmen mit den europäischen Nachbarn sowie den USA ermöglichte.

 

Mehr Informationen unter: www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.