LogoTSG

TSG Einheit Bernau >< Babelsberg 03 ---> 6:2

Sieg für TSG Einheit Bernau 6:2 gegen Babelsberg 03

Einheit Bernau bestimmte vom Anpfiff an das Spiel und ging durch die erste Standardsituation mit einem Kopfball von Vladimir Pestov in der 8.Min mit 1:0 in Führung. Der Sturmlauf von Einheit ging weiter. Der sehr stark aufspielende Frank Mlister erhöhte in der 19. Min auf 2:0. Durch einen Unachtsamkeit nach einem Eckstoß , nahm Pierre König von Babelsberg 03 den schlecht abgewehrten Ball direkt an und schoss aus 16. Metern zum 2:1 in der 25. Min. ein. Aber Einheit Bernau lies sich dadurch nicht beeindrucken. In der 34.Min. erzielte der Kapitän Jens Manteufel nach schöner Kombination das 3:1. Nur drei min. später dann ein Pfiff des Schiedsrichter – Handspiel im Starfraum von Babelsberg 03- den folgerichtigen Starfstoß verwandelte Vladimer Pestov zum 4:1 unhaltbar für den Babelsberger Torhüter. Balbelsberg 03 spielte aber weiter gut mit, wurde aber nur bei Standardsituationen gefährlich. Das 4 :.2 durch Mick Lorenz in der 41. Min. fiel nach einen direkten Freistoß aus ca. 30m . Einheit Torwart Sven Redmann machte dabei keine gute Figur. Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr fiel.

Einheit wechselte in der Halbzeit aus, Christian Schlender kam für Riccardo Mielke. Durch hervoragende Flügelwechsel kam Einheit zu weiteren Torchancen. Doch dem sehr agilen Frank Milster fehlte das Torschlussglück. In der 56. und 64. Min. verfehlten seien Kopfbälle am langen Pfosten das Tor nur knapp. Weiter 5. Min später, stand für Vlatimir Pesteov die Querlatte im Weg. Einheit machte weiter Druck.

Einen Fehler der Babelsberger in der Vorwärtsbewegung nutze Julian Wienbreyer eiskalt aus, er lief allein auf den Babelsberger Torwart zu und schoss zum 5:2 ein. Nur eine Minute später konnte der sehr lauffreudige Danilo Bahn den Babelsberger Torwart nach einer Rückgabe den Ball wegspitzeln und ohne Mühe das 6:2 erzielen. Nun wurde in beiden Mannschaften nochmal gewechselt, bei Babelsberg 03 kam Fabian Zerau für Enrico Hausknecht und bei Einheit kam Till Kruse für Maximiliam Walter. Einheit wollte natürlich weiter Tore erzielen, aber Babelsberg03 stand jetzt gut in der Verteidigung. In der 86. Min. wechselte Trainer Nico Thomaschewski noch einmal, unter den Applaus der Zuschauer verlies Torjäger Vladimir Pestov das Spielfeld und Martin Gruhn übernahm seine Position in Angriff.

Nach 90 + 1 Min. pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter, Ronny Schabanowski das Spiel ab.

Am 20.09.2014, 15:00 Uhr kommt es gegen Brieselang dann zum Spitzenspiel am Wasserturm. Wir hoffen dann wieder auf die Unterstützung durch die Fans und zahlreichen Zuschauer.

 

Gruß Reinhard

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.