Tour de Tolérance

Tour de Tolérance

Flagge zeigen für Toleranz und mehr Menschlichkeit

Mit dem Fahrrad für mehr Toleranz und mehr Menschlichkeit in unserer Gesellschaft eintreten. Das ist das Motto aller die an der Tour teilnehmen.

Punkt Neun begann die Fahrt auf dem Gut Hobrechtsfelde. Der Panketaler Bürgermeister Rainer Fornell und die Organisatoren eröffneten die  Tour.

Die knapp 72 km sollen mit Zwischenstopps in ca.  6 Stunden zurückgelegt sein. Das Wetter ist heute dafür günstig. Eine große Pause wird vor dem Schloss Oranienburg eingelegt werden.

Für  Pausierer hat die BBG einen Lumpensammler zur Verfügung gestellt. So kommen alle wohlbehalten wieder zu Hause an.

Für die Sicherheit auf dem Kurs sorgen wieder die Schüler der FH der Polizei Brandenburg als auch die Kradstaffel der Polizei. Sollte unterwegs ein gesundheitliches Malheur passieren, ist der im Pulk mitfahrende Rettungswagen des Barnimer Rettungsdienstes zur Stelle.

Und das RADHAUS Kattanek hilft bei einer erforderlichen Notreparatur am Drahtesel.

Gegen 16:30 Uhr endet die 13. „Tour de Tolérance“ auf dem Gut Hobrechtsfelde. Zeitgleich ist bereits das Panketaler Sommerfest im Gange. Wer möchte, kann hier dann noch verweilen.

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.