THW und Landkreis Barnim vertiefen Zusammenarbeit

THW und Landkreis Barnim vertiefen Zusammenarbeit

Foto: Landrat Bodo Ihrke (v.l.) lässt sich vom Landtagsabgeordneten und THW-Zugführer Daniel Kurth und dem Eberswalder THW-Ortsverbandschef Mirko Wolter moderne Katastrophenschutz-Technik zeigen.

Foto: Landrat Bodo Ihrke (v.l.) lässt sich vom Landtagsabgeordneten und THW-Zugführer Daniel Kurth und dem Eberswalder THW-Ortsverbandschef Mirko Wolter moderne Katastrophenschutz-Technik zeigen.

Das Fundament des Brand- und Katastrophenschutzes im Barnim  wird verstärkt! Dazu haben heute (20.2.2015) der  Landkreis  Barnim  und  der  Eberswalder  Ortsverband  des Technischen Hilfswerkes (THW) eine Vereinbarung unterzeichnet.
„Es  ist  wichtig,  dass  wir  in  Krisenzeiten  verlässliche Partner  an  unserer  Seite  haben“,  sagte  Landrat  Bodo  Ihrke  bei der Unterzeichnung. „Deshalb  sind  wir  froh,  dass  wir  auch  künftig  auf  diese Ehrenamtler zurückgreifen können“, so Ihrke weiter. Das THW leistet seit Jahren gute Arbeit und freut sich so Mirko Wolter über die Fortsetzung der Zusammenarbeit. „Für   uns   ist   es   eine Würdigung  unserer  Arbeit.  Wir  werden  uns  auch  künftig  mit ganzer Kraft unseren Aufgaben widmen“, erklärte er.
Grundlage für diese Vereinbarung ist   eine   im   Jahre   2011   geschlossene Rahmenvereinbarung  zwischen  dem  Land  Brandenburg  und dem   THW. Sie umfasst die Zusammenarbeit auf dem Gebiet desBrand- und Katastrophenschutzes sowie der  Hilfeleistung ebenso wie der   Zugang   von   THW-Helfern   zur Ausbildung  an  der  Landesschule  und  Technischen  Einrichtung für   den   Brand-   und   Katastrophenschutz   (LSTE)   und die Unterstützung      des      THW      aus      Beständen      des Landeskatastrophenschutzlagers    geregelt.

Die heute unterzeichnete Vereinbarung konkretisiert diese Rahmenvereinbarung.

Im Ortsverband  Eberswalde sind z.Z. 70  ehrenamtlichen  Helfer tätig. Sie werden kontinuierlich ausgebildet um

  • Personen zu retten,
  • Sachwerte zu schützen
  • Strom in das Stromnetz einzuspeisen
  • Verpflegung für mehrere hundert Menschen bereitzustellen
  • Bergungsarbeiten durchzuführen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.thw-eberswalde.de

Weitere Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.