Beiträge

Bildunterschrift Die Kältemaschine ist da! Nun entsteht in sorgfältiger Arbeit das Eis. Die Eisfläche besteht aus Kühlschläuchen, durch die mit dem Kühlaggregat -10 Grad kaltes Glykol gepumpt wird. Schicht für Schicht wird das Wasser auf die Schläuche aufgetragen und gefriert dann. Zur Eröffnung der Eisbahn wird die Eisfläche rund sieben Zentimeter dick und damit stabil sein.

Schlittschuhlaufen in der City von Bernau

Stadtwerke on Ice: Schlittschuhlaufen in der City vonBotschafter für Bernau - Barnim-plus Bernau

Stadtwerke Bernau eröffnen Eisbahn am 24. November mit Eisparty – Spaß auf dem Eis für Jung und Alt bis zum 2. Januar 2018

 

BERNAU BEI BERLIN.

Bei den Stadtwerken Bernau sind die Vorbereitungen für die Eislauf-Saison in vollem Gange: die Eishalle ist winterlich dekoriert, die Eisbahn aufgebaut und die Kältemaschine angeliefert. Am Freitag, 24. November 2017, ab 15 Uhr heißt es dann wieder: Auf die Kufen, fertig, los! Traditionell beginnt das Wintervergnügen mit der Eisparty zur Eröffnung auf dem Stadtwerke-Gelände. „Auch in diesem Jahr haben wir zur Eröffnung Aktionen auf und neben dem Eis vorbereitet“, sagt Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau und ergänzt: „Unser Eisbahnteam hat bei der Planung, Aufbau und Dekoration wieder viel Einsatz gezeigt – wir freuen uns immer sehr, gemeinsam mit allen Bernauern und Barnimern in die neue Eislauf-Saison zu starten“, betont Bärbel Köhler.

 

Spiel und Spaß auf und neben dem Eis


Zur Eröffnung am Freitag, 24. November, ist die Eisfläche ab 15 Uhr startklar und lädt ein, die ersten Runden auf dem Eis zu drehen. Um 18 Uhr eröffnet Geschäftsführerin Bärbel Köhler gemeinsam mit Bernaus Bürgermeister, André Stahl, offiziell die Eislauf-Saison. Mit dabei ist der Leichtathletik-Verein SG Empor Niederbarnim e. V., der mit den Kids aus dem Publikum ein Staffelspiel aufs Eis bringt. Zum Thema Leichtathletik on Ice wird Diskuswerferin Julia Harting über Ihre sportlichen Erfolge erzählen und Autogramme geben. Und wer eine Pause auf dem Eis einlegt, der bleibt mit Curling, Dart und Rudern sportlich in Bewegung. Glühwein und weihnachtliche Leckereien sorgen für die kleine Stärkung zwischendurch. Das Schlittschuhfahren und Parken am Eröffnungstag ist kostenlos.

 

Fünf Wochen Schlittschuh-Fieber

Bildunterschrift  Die Kältemaschine ist da! Nun entsteht in sorgfältiger Arbeit das Eis. Die Eisfläche besteht aus Kühlschläuchen, durch die mit dem Kühlaggregat -10 Grad kaltes Glykol gepumpt wird. Schicht für Schicht wird das Wasser auf die Schläuche aufgetragen und gefriert dann. Zur Eröffnung der Eisbahn wird die Eisfläche rund sieben Zentimeter dick und damit stabil sein.

Die Kältemaschine ist da! Nun entsteht in sorgfältiger Arbeit das Eis. Die Eisfläche besteht aus Kühlschläuchen, durch die mit dem Kühlaggregat -10 Grad kaltes Glykol gepumpt wird. Schicht für Schicht wird das Wasser auf die Schläuche aufgetragen und gefriert dann. Zur Eröffnung der Eisbahn wird die Eisfläche rund sieben Zentimeter dick und damit stabil sein.

In diesem Winter lockt die 300 Quadratmeter große Eisfläche zum neunten Mal die Bernauer auf die Kufen. Die Eisbahn ist bis 2. Januar immer montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr, am Sonntag und Feiertag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. In der Ferienzeit, ab 21. Dezember, beginnt der Kufenspaß auch in der Woche ab 11 Uhr. Der Eintritt kostet pro Stunde für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 1,50 Euro. Schlittschuhe gibt es vor Ort zu leihen, pro Stunde für Erwachsene für 2 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre für 1 Euro. Schul- und Hortgruppen können vormittags die Eisbahn buchen. Das Gelände der Stadtwerke Bernau, in der Breitscheidstraße 45, ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch zu Fuß oder mit dem Auto gut erreichbar.

„Wir haben alle Informationen auf unserer Webseite www.bernau-feiert.de zusammengestellt“ sagt Bärbel Köhler. „Hier informieren wir auch über alle weiteren Aktionen auf der Stadtwerke Eisbahn – freuen Sie sich außerdem auf den Eisstock-Cup, die Eislaufschule und Eisdisco.“ Der Winter kann also kommen.

 

Veranstaltungen auf dem Eis

Beim Eisstock-Cup am Mittwoch, 6. Dezember, ab 17 Uhr treten lokale Unternehmen an. An den Sonntagen, 26. November und 10. Dezember, können alle in der Eislaufschule vormittags ab 11 Uhr mit einem zertifizierten Trainer vom Eissportverband Berlin-Brandenburg ihre Fähigkeiten auf den Kufen verbessern. Und am Samstag, 30. Dezember, ab 15 Uhr tanzen Schlittschuhbegeisterte zu Disco-Musik übers Eis.

 

 

Pressemitteilung der Stadtwerke Bernau Es muss nicht immer auf Kufen sein Schüler der Marianne-Buggenhagen-Schule besuchen Jubiläums-Eisbahn der Stadtwerke Bernau – Schlittschuhfahren in diesem Jahr bei Bernauer Schulen besonders beliebt BERNAU BEI BERLIN. Übers Eis geflitzt sind am Montag (14. Dezember) elf Schülerinnen und Schüler der Marianne-Buggenhagen-Schule für Körperbehinderte. Sie waren zu Gast auf der Eisbahn der Stadtwerke Bernau und haben gemeinsam mit ihren Betreuern ausprobiert, wie sich Eis unter den Rollstuhlrädern anfühlt. Mit dabei war auch die 23-malige Weltmeisterin in Diskuswerfen und Kugelstoßen sowie Namensgeberin der Schule, Marianne Buggenhagen. „Wir haben keinen Moment gezögert, als die Anfrage der Schule kam und kurzerhand eine Rampe organisiert, damit die Kinder aufs Eis können“, sagt Bettina Römisch, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Bernau. Dass der Ausflug zu den Stadtwerken etwas ganz besonderes war, darin waren sich die Schüler einig. Die Schulleiterin Heidrun Seele ergänzt: „Vor allem für unsere Rollstuhlfahrer ist es wichtig, auch andere Lernorte erkunden zu können.“ Denn so gewinnen sie Sicherheit im Umgang mit neuen Situationen. Als kommunales Unternehmen liege den Stadtwerken Bernau die Lebensqualität der Menschen in der Region am Herzen, erläutert Bettina Römisch, und fügt an: „Bereits zum siebten Mal ist die Eisbahn Anziehungspunkt für Jung und Alt im Barnim.“ Die Eisbahn der Stadtwerke Bernau erfreut sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit. „Bis jetzt waren sogar noch mehr Kinder zu Gast als im Vorjahr“, freut sich Bettina Römisch. Zum ersten Mal mit dabei war die Marianne-Buggenhagen-Schule. Viele andere Schulen nutzen seit Jahren die Gelegenheit, wenn auf dem Gelände der Stadtwerke Bernau in der Breitscheidstraße die Eisbahn im Winter ihre Tore öffnet. Seit dem ersten Advent haben bereits über 660 Schüler auf Kufen ihre Runden gedreht. Besonders beliebt ist der Besuch der Eisbahn am letzten Schultag vor Weihnachten, der in diesem Jahr erstmals verlost wurde. „Auch zwischen den Jahren gibt es auf dem Gelände der Stadtwerke Schlittschuh-Vergnügen mit Eisgarantie – egal wie das Wetter draußen ist“, sagt Bettina Römisch. Bis zum Sonntag, 03. Januar sind die Stadtwerke noch „on Ice“. Öffnungszeiten gibt es im Internet auf der Jubiläumseite der Stadtwerke Bernau unter www.bernau-feiert.de. Auch Schulklassen können dort online buchen. „Öfter vorbeischauen lohnt sich auch über die Eisbahn hinaus“, verrät Bettina Römisch. Auf der Jubiläumshomepage finden Bürgerinnen und Bürger auch Informationen zu allen weiteren Aktionen und Veranstaltungen des Jubiläumsjahres. Bildunterschrift: Sichtlich Freude hatten die Kinder der Marianne-Buggenhagen-Schule bei ihrem Besuch auf der Eisbahn der Stadtwerke Bernau.

Es muss nicht immer auf Kufen sein

Es muss nicht immer auf Kufen sein

Schüler der Marianne-Buggenhagen-Schule besuchen Jubiläums-Eisbahn der Stadtwerke Bernau – Schlittschuhfahren in diesem Jahr bei Bernauer Schulen besonders beliebt

 

BERNAU BEI BERLIN. Übers Eis geflitzt sind am Montag (14. Dezember) elf Schülerinnen und Schüler der Marianne-Buggenhagen-Schule für Körperbehinderte. Sie waren zu Gast auf der Eisbahn der Stadtwerke Bernau und haben gemeinsam mit ihren Betreuern ausprobiert, wie sich Eis unter den Rollstuhlrädern anfühlt. Mit dabei war auch die 23-malige Weltmeisterin in Diskuswerfen und Kugelstoßen sowie Namensgeberin der Schule, Marianne Buggenhagen. „Wir haben keinen Moment gezögert, als die Anfrage der Schule kam und kurzerhand eine Rampe organisiert, damit die Kinder aufs Eis können“, sagt Bettina Römisch, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken

Pressemitteilung der Stadtwerke Bernau   Es muss nicht immer auf Kufen sein Schüler der Marianne-Buggenhagen-Schule besuchen Jubiläums-Eisbahn der Stadtwerke Bernau – Schlittschuhfahren in diesem Jahr bei Bernauer Schulen besonders beliebt  BERNAU BEI BERLIN. Übers Eis geflitzt sind am Montag (14. Dezember) elf Schülerinnen und Schüler der Marianne-Buggenhagen-Schule für Körperbehinderte. Sie waren zu Gast auf der Eisbahn der Stadtwerke Bernau und haben gemeinsam mit ihren Betreuern ausprobiert, wie sich Eis unter den Rollstuhlrädern anfühlt. Mit dabei war auch die 23-malige Weltmeisterin in Diskuswerfen und Kugelstoßen sowie Namensgeberin der Schule, Marianne Buggenhagen. „Wir haben keinen Moment gezögert, als die Anfrage der Schule kam und kurzerhand eine Rampe organisiert, damit die Kinder aufs Eis können“, sagt Bettina Römisch, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Bernau. Dass der Ausflug zu den Stadtwerken etwas ganz besonderes war, darin waren sich die Schüler einig. Die Schulleiterin Heidrun Seele ergänzt: „Vor allem für unsere Rollstuhlfahrer ist es wichtig, auch andere Lernorte erkunden zu können.“ Denn so gewinnen sie Sicherheit im Umgang mit neuen Situationen. Als kommunales Unternehmen liege den Stadtwerken Bernau die Lebensqualität der Menschen in der Region am Herzen, erläutert Bettina Römisch, und fügt an: „Bereits zum siebten Mal ist die Eisbahn Anziehungspunkt für Jung und Alt im Barnim.“  Die Eisbahn der Stadtwerke Bernau erfreut sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit. „Bis jetzt waren sogar noch mehr Kinder zu Gast als im Vorjahr“, freut sich Bettina Römisch. Zum ersten Mal mit dabei war die Marianne-Buggenhagen-Schule. Viele andere Schulen nutzen seit Jahren die Gelegenheit, wenn auf dem Gelände der Stadtwerke Bernau in der Breitscheidstraße die Eisbahn im Winter ihre Tore öffnet. Seit dem ersten Advent haben bereits über 660 Schüler auf Kufen ihre Runden gedreht. Besonders beliebt ist der Besuch der Eisbahn am letzten Schultag vor Weihnachten, der in diesem Jahr erstmals verlost wurde. „Auch zwischen den Jahren gibt es auf dem Gelände der Stadtwerke Schlittschuh-Vergnügen mit Eisgarantie – egal wie das Wetter draußen ist“, sagt Bettina Römisch. Bis zum Sonntag, 03. Januar sind die Stadtwerke noch „on Ice“. Öffnungszeiten gibt es im Internet auf der Jubiläumseite der Stadtwerke Bernau unter www.bernau-feiert.de. Auch Schulklassen können dort online buchen. „Öfter vorbeischauen lohnt sich auch über die Eisbahn hinaus“, verrät Bettina Römisch. Auf der Jubiläumshomepage finden Bürgerinnen und Bürger auch Informationen zu allen weiteren Aktionen und Veranstaltungen des Jubiläumsjahres.   Bildunterschrift: Sichtlich Freude hatten die Kinder der Marianne-Buggenhagen-Schule bei ihrem Besuch auf der Eisbahn der Stadtwerke Bernau.

Sichtlich Freude hatten die Kinder der Marianne-Buggenhagen-Schule bei ihrem Besuch auf der Eisbahn der Stadtwerke Bernau. Foto: Stadtwerke Bernau

Bernau. Dass der Ausflug zu den Stadtwerken etwas ganz besonderes war, darin waren sich die Schüler einig. Die Schulleiterin Heidrun Seele ergänzt: „Vor allem für unsere Rollstuhlfahrer ist es wichtig, auch andere Lernorte erkunden zu können.“ Denn so gewinnen sie Sicherheit im Umgang mit neuen Situationen. Als kommunales Unternehmen liege den Stadtwerken Bernau die Lebensqualität der Menschen in der Region am Herzen, erläutert Bettina Römisch, und fügt an: „Bereits zum siebten Mal ist die Eisbahn Anziehungspunkt für Jung und Alt im Barnim.“

Die Eisbahn der Stadtwerke Bernau erfreut sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit. „Bis jetzt waren sogar noch mehr Kinder zu Gast als im Vorjahr“, freut sich Bettina Römisch. Zum ersten Mal mit dabei war die Marianne-Buggenhagen-Schule. Viele andere Schulen nutzen seit Jahren die Gelegenheit, wenn auf dem Gelände der Stadtwerke Bernau in der Breitscheidstraße die Eisbahn im Winter ihre Tore öffnet. Seit dem ersten Advent haben bereits über 660 Schüler auf Kufen ihre Runden gedreht. Besonders beliebt ist der Besuch der Eisbahn am letzten Schultag vor Weihnachten, der in diesem Jahr erstmals verlost wurde. „Auch zwischen den Jahren gibt es auf dem Gelände der Stadtwerke Schlittschuh-Vergnügen mit Eisgarantie – egal wie das Wetter draußen ist“, sagt Bettina Römisch. Bis zum Sonntag, 03. Januar sind die Stadtwerke noch „on Ice“. Öffnungszeiten gibt es im Internet auf der Jubiläumseite der Stadtwerke Bernau unter www.bernau-feiert.de. Auch Schulklassen können dort online buchen. „Öfter vorbeischauen lohnt sich auch über die Eisbahn hinaus“, verrät Bettina Römisch. Auf der Jubiläumshomepage finden Bürgerinnen und Bürger auch Informationen zu allen weiteren Aktionen und Veranstaltungen des Jubiläumsjahres.

Wir danken der Pressestelle der Stadtwerke für Foto und Text

Am Freitag /27.11.15/ fast Pünktlich 15.00 Uhr wurde die Eisbahn freigegeben. Bereits zum 7. Mal wurde die 300 qm große Eisfläche aufgebaut. Viele Bernauer haben schon lange gefiebert, das sie endlich wieder Schlittschuh fahren können. Liebevoll dekoriert wurde die Eisfläche nun für 5 Wochen eröffnet. Zur Eröffnung waren eingeladen die Eastside Fun Crew, die Spieler vom SSV Lok Bernau Pierre Bland und Sango Niang, und Claudia Pechstein. Nach den Grußworten und einem kleinen Spiel eroberten die Bernauer ihre Eisbahn. Die Öffnungszeiten findet ihr unter http://www.bernau-feiert.de/ Die Seite die extra geschaffen wurde. Wir wüschen allen eine unfallfreie Fahrt

Stadtwerke on Ice

Am Freitag /27.11.15/  fast pünktlich 15.00 Uhr wurde die Eisbahn freigegeben. Bereits zum 7. Mal wurde die 300 qm große Eisfläche aufgebaut. Viele Bernauer haben schon lange gefiebert, das sie endlich wieder Schlittschuh fahren können. Liebevoll dekoriert wurde die Eisfläche nun  für 5 Wochen eröffnet.

Zur Eröffnung waren eingeladen die Eastside Fun Crew, die Spieler vom SSV Lok Bernau Pierre Bland und Sango Niang, und Claudia Pechstein. Nach den Grußworten und einem kleinen Spiel eroberten die Bernauer ihre Eisbahn.

Die Öffnungszeiten findet ihr unter http://www.bernau-feiert.de/ Die Seite die extra geschaffen wurde. Wir wünschen allen eine unfallfreie Fahrt

 

Eisbahn der Stadtwerke Bernau kam gut an

Stadtwerke Bernau ziehen positive Bilanz

  gesamtes Programm kam gut an

 

BERNAU BEI BERLIN. Fünf Wochen Schlittschuh-Fieber liegen hinter Bernau. Von Ende November bis Anfang Januar war die Eisbahn auf dem Gelände der Stadtwerke Bernau Anziehungspunkt für Jung und Alt. Steffen Hildebrandt, Projektleiter der Eisbahn bei den Stadtwerken, zieht eine positive Bilanz: „Viele Bernauer haben die Gelegenheit genutzt, sich die Kufen anzuschnallen.“  Vor allem Eltern mit Kindern, aber auch Jugendliche nutzten die 300 Quadratmeter große Fläche, um auf dem Eis ein paar Runden zu drehen. Schlittschuhlaufen bei dem kommunalen Energieversorger ist mittlerweile schon Tradition: Zum sechsten Mal bauten die Mitarbeiter der Stadtwerke die Bahn auf. „Meine Kollegen zeigten viel Einsatz: Aufbau, Dekoration und Abbau der Bahn übernahmen sie zum Teil zusätzlich zu ihrer regulären Arbeit“, sagt Steffen Hildebrandt. Und das dauerte: Insgesamt zwei Wochen waren nötig, um alles aufzubauen. Alleine das Herstellen der Eisfläche brauchte eine Woche. Genauso lang dauerte es nun, bis alles wieder abgebaut war. Die Kältemaschine, die hinter der Halle der Eisbahn stand, kühlte Wasser auf -10 Grad herunter, damit die Schlittschuhfläche entstehen konnte. Zwei Mal täglich wurde die Bahn während des Betriebs zusätzlich gereinigt, jeden Abend trug der Eismeister eine neue Schicht Wasser auf, damit die Bernauer am nächsten Tag eine perfekte Fläche vorfanden.

 

Eisbahn ist für alle da

„Als kommunales Unternehmen liegt uns die Lebensqualität unserer Heimat am Herzen“, betont Bettina Römisch, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken und fügt an: „Die Eisbahn soll allen die Gelegenheit bieten, ein paar schöne Stunden mit Freunden und Familie zu verbringen.“ Das Engagement kam an: „Viele Eisläufer haben uns angesprochen und sich bedankt.“ Außerdem haben die Stadtwerke viele schöne Fotos von Besuchern als Dankeschön bekommen. „Das freut uns natürlich sehr“, erklärt Bettina Römisch. Fläche, Arbeitskraft, Halle, Technik und Energie für die Eisbahn stellen die Stadtwerke jedes Jahr. Unterstützt werden sie von Geschäftspartnern, die an den Banden Werbung platzierten. „Die Eintrittsgelder helfen ebenfalls den Winterspaß zu finanzieren, wenn auch nur zu einem kleinen Teil“, betont sie. Sie werden unter anderem dazu verwendet, dass genügend Schlittschuhe für den Verleih da sind: Die160 Paar haben die Stadtwerke extra für die Bernauer Eislaufsaison auf Lager. Insgesamt mehr als 40.000 Kilowattstunden Strom stellten die Stadtwerke zudem für den Betrieb der Bahn, der Kühlmaschine, Licht und Musik.

 

Eislaufen lernen bei den Stadtwerken
Vormittags war die Eisbahn das Revier der Schulen: Mehr als 35 Klassen nutzten die Gelegenheit für eine etwas andere Sportstunde auf dem Eis. An drei Sonntagen stand den Bernauern außerdem ein Trainer zur Verfügung, der ihnen bei den ersten Fahrversuchen auf dem Eis zur Seite stand. Den jüngsten Bernauern halfen Pinguine auf Kufen; die Laufhilfen unterstützen bei den ersten Schritten auf dem Eis. Abgerundet wurde das Programm der Stadtwerke Bernau durch die Eislaufdisko, die zwei Mal stattfand, und natürlich durch den Eisstock-Cup. Dabei traten Anfang Dezember Firmen und Hobbymannschaften aus der Region für einen guten Zweck gegeneinander an. Durch das Aufstocken der eingenommenen Startgelder und weitere Spenden kamen über 500 Euro zusammen, die von den Stadtwerken Bernau in Form eines Schecks an die Bernauer Tafel überreicht wurden.

Wir danken den Stadtwerken für die Info

 

 

Highlight im Winterprogramm in Bernau

Mittlerweile festes Highlight im Winterprogramm in Bernau – die Eisbahn der Stadtwerke Bernau

Unter dem Motto: „Stadtwerke on Ice – Schlittschuhlaufen in der City von Bernau“ geht die Eisbahn bereits zum sechsten Mal an den Start. Auf dem Gelände der Stadtwerke Bernau in der Breitscheidstraße 45 liegt sie sehr zentral und ist bequem über den öffentlichen Parkplatz zu erreichen. Und das ganz in der Nähe des Bahnhofs.

Auf einer Fläche von 350qm können Sie in einer eigens dafür ausgestalteten und winterlich dekorierten Halle Ihre Runden auf dem Eis drehen. Ein Imbissstand versorgt Sie mit weihnachtlichen Leckereien.

Eisparty zur Eröffnung am 28.11.2014 um 16:00 Uhr

Mit dabei sind prominente Gäste wie Eisschnellläufer Samuel Schwarz, der zur deutschen Olympiamannschaft gehört, und Annette Tunn, die 2005 Weltmeisterin im Bogenschießen wurde und zum Eröffnungstag einen Bogenschieß-Wettbewerb auf dem Eis veranstaltet. Freuen Sie sich auf einen bunten Nachmittag mit vielen Überraschungen. Lassen Sie sich in unserer Fotobox mit Fisheye-Objektiv ablichten – ein lustiges Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben. Genießen Sie einen Glühwein und kleine Leckereien am Rande der Eisbahn. Am Eröffnungstag sind zudem Eintritt und Parken frei!

Eisdisco

Am 05. und am 19. Dezember veranstalten wir in der Zeit von 17:00 bis 22:00 Uhr wieder unsere beliebte Kinder- und Jugenddisco organisiert vom Freidenker Barnim e.V..

Eislaufschule

Jeden Sonntagvormittag organisieren wir mit einem zertifizierten Trainer vom Eissportbund Berlin-Brandenburg eine kleine Eislaufschule für Jedermann. Frischen Sie Ihr Können auf oder erlernen Sie sicher auch zwei Kufen zu stehen. Und das kostenlos.

Die Eisbahn im Überblick

Die Eisbahn hat vom 29. November 2014 bis 4. Januar 2015 wie folgt geöffnet:

Montag, Dienstag, Donnerstag: auf Anfrage 14-16 Uhr 17-20 Uhr
Mittwoch: auf Anfrage 14-16 Uhr
Freitag: auf Anfrage 14-16 Uhr 17-22 Uhr
Samstag: auf Anfrage 14-16 Uhr 17-20 Uhr
Sonntag: 11-13 Uhr 14-16 Uhr 17-20 Uhr

Am 25., 26.12. und 01.01.2015 öffnen wir bereits ab 11:00 Uhr!

Am 3., 12., 24. und 31. Dezember bleibt die Eisbahn ganztägig geschlossen.

Außerhalb der Öffnungszeiten können vormittags Termine für Hort- und Schulklassen sowie am Mittwochnachmittag für Eishockeyspieler vereinbart werden: Tel. 03338 / 613-78.

Unsere Preise Kinder bis 17 Jahren Erwachsene
Eisbahn: 1,00 €/h 2,00 €/h
Schlittschuhverleih: 1,00 €/h 2,00 €/h

Der Verleih der Schlittschuh erfolgt gegen Hinterlegung eines Pfandes. Die Nutzung eigener Schlittschuh ist selbstverständlich möglich. Für Wertsachen stehen Schließfächer in begrenzter Anzahl zur Verfügung.

 

  1. Stadtwerke-Eisstock-Cup

Am 3.12.2014 laden wir wieder zum Stadtwerke-Eisstock-Cup. Eisstockschießen ist mittlerweile angekommen im Barnim und der erste Mittwoch der Eisbahnsaison ist für die Eisstockfans schon fest eingeplant. Im letzten Jahr verbuchten wir mit 14 Mannschaften unseren Teilnehmerrekord. Und auch in diesem Jahr freuen sich die Enthusiasten wieder auf spannende Spiele. Gespielt wird auf zwei Bahnen mit je zwei Teams zu je vier Mitspielern. Anmeldungen für Freizeitteams sind noch bis 2.12.2014 an kontakt@stadtwerke-bernau.de möglich. Die Eisbahn bleibt daher an diesem Tag geschlossen.

 

Diese und weitere Informationen sind auch unter www.stadtwerke-bernau.de abrufbar.

 

Freundliche Grüße

 

 

Sven Anders

Leiter Kundenservice

Marketingbeauftragter

Veranstaltungen

Eisbahneröffnung in Bernau

Stadtwerke on Ice: Schlittschuhlaufen in der City vonBotschafter für Bernau - Barnim-plus Bernau

Stadtwerke Bernau eröffnen Eisbahn am 24. November mit Eisparty – Spaß auf dem Eis für Jung und Alt bis zum 2. Januar 2018

 

BERNAU BEI BERLIN.

Bei den Stadtwerken Bernau sind die Vorbereitungen für die Eislauf-Saison in vollem Gange: die Eishalle ist winterlich dekoriert, die Eisbahn aufgebaut und die Kältemaschine angeliefert. Am Freitag, 24. November 2017, ab 15 Uhr heißt es dann wieder: Auf die Kufen, fertig, los! Traditionell beginnt das Wintervergnügen mit der Eisparty zur Eröffnung auf dem Stadtwerke-Gelände. „Auch in diesem Jahr haben wir zur Eröffnung Aktionen auf und neben dem Eis vorbereitet“, sagt Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau und ergänzt: „Unser Eisbahnteam hat bei der Planung, Aufbau und Dekoration wieder viel Einsatz gezeigt – wir freuen uns immer sehr, gemeinsam mit allen Bernauern und Barnimern in die neue Eislauf-Saison zu starten“, betont Bärbel Köhler.

 

Spiel und Spaß auf und neben dem Eis


Zur Eröffnung am Freitag, 24. November, ist die Eisfläche ab 15 Uhr startklar und lädt ein, die ersten Runden auf dem Eis zu drehen. Um 18 Uhr eröffnet Geschäftsführerin Bärbel Köhler gemeinsam mit Bernaus Bürgermeister, André Stahl, offiziell die Eislauf-Saison. Mit dabei ist der Leichtathletik-Verein SG Empor Niederbarnim e. V., der mit den Kids aus dem Publikum ein Staffelspiel aufs Eis bringt. Zum Thema Leichtathletik on Ice wird Diskuswerferin Julia Harting über Ihre sportlichen Erfolge erzählen und Autogramme geben. Und wer eine Pause auf dem Eis einlegt, der bleibt mit Curling, Dart und Rudern sportlich in Bewegung. Glühwein und weihnachtliche Leckereien sorgen für die kleine Stärkung zwischendurch. Das Schlittschuhfahren und Parken am Eröffnungstag ist kostenlos.

 

Fünf Wochen Schlittschuh-Fieber

Bildunterschrift Die Kältemaschine ist da! Nun entsteht in sorgfältiger Arbeit das Eis. Die Eisfläche besteht aus Kühlschläuchen, durch die mit dem Kühlaggregat -10 Grad kaltes Glykol gepumpt wird. Schicht für Schicht wird das Wasser auf die Schläuche aufgetragen und gefriert dann. Zur Eröffnung der Eisbahn wird die Eisfläche rund sieben Zentimeter dick und damit stabil sein.

Die Kältemaschine ist da! Nun entsteht in sorgfältiger Arbeit das Eis. Die Eisfläche besteht aus Kühlschläuchen, durch die mit dem Kühlaggregat -10 Grad kaltes Glykol gepumpt wird. Schicht für Schicht wird das Wasser auf die Schläuche aufgetragen und gefriert dann. Zur Eröffnung der Eisbahn wird die Eisfläche rund sieben Zentimeter dick und damit stabil sein.

In diesem Winter lockt die 300 Quadratmeter große Eisfläche zum neunten Mal die Bernauer auf die Kufen. Die Eisbahn ist bis 2. Januar immer montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr, am Sonntag und Feiertag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. In der Ferienzeit, ab 21. Dezember, beginnt der Kufenspaß auch in der Woche ab 11 Uhr. Der Eintritt kostet pro Stunde für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 1,50 Euro. Schlittschuhe gibt es vor Ort zu leihen, pro Stunde für Erwachsene für 2 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre für 1 Euro. Schul- und Hortgruppen können vormittags die Eisbahn buchen. Das Gelände der Stadtwerke Bernau, in der Breitscheidstraße 45, ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch zu Fuß oder mit dem Auto gut erreichbar.

„Wir haben alle Informationen auf unserer Webseite www.bernau-feiert.de zusammengestellt“ sagt Bärbel Köhler. „Hier informieren wir auch über alle weiteren Aktionen auf der Stadtwerke Eisbahn – freuen Sie sich außerdem auf den Eisstock-Cup, die Eislaufschule und Eisdisco.“ Der Winter kann also kommen.

 

Veranstaltungen auf dem Eis

Beim Eisstock-Cup am Mittwoch, 6. Dezember, ab 17 Uhr treten lokale Unternehmen an. An den Sonntagen, 26. November und 10. Dezember, können alle in der Eislaufschule vormittags ab 11 Uhr mit einem zertifizierten Trainer vom Eissportverband Berlin-Brandenburg ihre Fähigkeiten auf den Kufen verbessern. Und am Samstag, 30. Dezember, ab 15 Uhr tanzen Schlittschuhbegeisterte zu Disco-Musik übers Eis.

 

Maßhemden und equisite Düfte vor Ort beim  Partner im Barnim kaufen