Beiträge

Mein Großvater der Fälscher

 Dienstag, 15. März 2016, Restaurant: Il Castello, 19 Uhr

Charlotte Krüger, Jahrgang 1979, ist die Enkelin von SS-Sturmbannführer Bernhard Krüger. Er leitete die größte Geldfälschungsaktion in der Geschichte, die den Tarnnahmen “Unternehmen Bernhard” trug. Krüger ließ im Auftrag Heinrich Himmlers insgesamt 134 Millionen britische Pfundnoten fälschen. Anfangs soll der Geheimdienst der SS das Papier in Spechthausen bei Eberswalde hergestellt haben, später bekam die Hahnemühle in Dassel den Auftrag. Die SS nahm sich, was und wen sie brauchte: Sie verpflichtete zivile Fachleute, beschlagnahmte Druckmaschinen und beschaffte Rohstoffe aus dem Ausland. Für die aufwändige Produktion der Banknoten kommandierte Bernhard Krüger zudem insgesamt 144 jüdische KZ-Häftlinge ab und richtete eine streng bewachte Fälscherwerkstatt mitten im Konzentrationslager Sachsenhausen ein. Die Häftlinge mussten Geld fälschen, um zu überleben.

Charlotte Krüger hat drei Jahre lang über ihren Großvater geforscht, sie hat Akten durchforstet und Zeitzeugen befragt. Herausgekommen ist eine sehr persönliche Spurensuche und eine spannende Zeitreise. Es geht um den Umgang ihrer Familie mit Schuld, und es geht um eine außergewöhnliche und groteske Geheimoperation